Kundalini Yoga: Definition, Herkunft und Wirkung der traditionellen Praktik

Wenn ich an das Stichwort Kundalini Yoga denke, kommt mir eine Schlange in den Sinn. Energie- und Chakrenarbeit, weiße Turbane und der Name Yogi Bhajan. Das sind die geläufigen Erkennungszeichen dieser Yoga-Art. Aber war es das schon oder steckt mehr dahinter? Wie immer im Yoga ist die Begriffsklärung und Definition von Kundalini Yoga natürlich komplexer, als es auf den ersten Blick aussieht. 

In diesem Artikel erfährst du:

  • Was ist Kundalini Yoga und was bedeutet Kundalini?
  • Wie ist Kundalini Yoga entstanden? Welche Schriften berichten darüber?
  • Wie sieht eine Kundalini-Klasse aus? Für wen ist Kundalini Yoga geeignet?
  • Was bewirkt Kundalini Yoga?
  • Was ist die Methode nach Yogi Bhajan?
  • Wie steht es um die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs durch Yogi Bhajan? 
  • Kann Kundalini Yoga Gefahren bergen?
  • Welche Rolle nehmen Lehrende im Kundalini Yoga ein, und welche sind bekannte Lehrpersönlichkeiten?
  • Wo kann ich Kundalini Yoga üben? Wo kann ich über das Thema weiterlesen?

Fangen wir mit den basics an.

Was ist Kundalini Yoga? Was bedeutet kundalini?

Die Praxis des Kundalini Yoga ist darauf ausgelegt, eine allen Menschen innewohnende, heilende Ur-Energie zu wecken und zu steuern, um schließlich Erleuchtung, samadhi, zu erfahren. Diese Ur-Energie ist die treibende Kraft eines jeden schöpferischen Prozesses, sie steht hinter der Kreativität jedes Genies. Sie befeuert jede spirituelle Erkenntnis und macht letztlich die evolutionäre Energie der gesamten Menschheit möglich. 

Nach der tantrischen Philosophie besitzt der Mensch zwei Pole, shiva auf der Krone des Kopfes, und shakti am Ende des Rumpfes.

Shiva steht für das Bewusstsein, für kühle, unveränderliche Logik. Ein statischer Beobachter. Shakti hingegen symbolisiert Wärme, Flexibilität, Kreativität. Die Natur, die stets in Bewegung ist. Die beiden erscheinen zunächst unvereinbar, ergeben zusammen aber das ganze Universum. Der Mensch befindet sich somit in einem Zwischenraum, er ist der Knotenpunkt zwischen Transzendenz und Immanenz, zwischen Diesseits und Jenseits, männlich und weiblich.

Das Ziel ist, beide Pole zusammenzuführen und die Dualität zwischen den beiden aufzuheben; der Schlüssel dazu ist die Yogapraxis. 

Und genauer, die Kundalini-Energie. Kundala bedeutet Kringel oder Ring, und kundalini meint so viel wie die Locke im Haar der Geliebten. Das ebenfalls bekannte Bild der Schlange rührt daher, dass die Energie gleich einer schlafenden Schlange am Fuß der Wirbelsäule liegen soll, nur darauf wartend, geweckt zu werden. Ist sie erwacht, steigt sie beginnend beim Wurzel-Chakra (muladhara) auf und durchläuft alle sieben Chakras, bis sie durch das Kronen-Chakra (sahasrara) bricht und der*die Praktizierende Erleuchtung erfährt. 

>>Lesetipp: Hilfsmittel hallo! In unserem Hilfsmittel-Guide erfährst du, wie du sie beim Yoga optimal einsetzt.

Leichter gesagt, als getan. Dieser oben vereinfacht beschriebene Prozess ist weder linear, noch ist er vorprogrammiert, noch ist Erleuchtung ein endloser Zustand – sollte dieser überhaupt jemals eintreten. Vielleicht steigt kundalini nur bis zum dritten Chakra auf und sinkt dann wieder. Vielleicht erreicht kundalini nie das Kronen-Chakra; Praktizierende versprechen sich dennoch einen großen Gewinn, ob mit oder ohne Erleuchtung.

Die Methode Kundalini Yoga ist nur eine von vielen Arten, die Dualität zwischen shiva und shakti mithilfe von kundalini zu überwinden.

Theoretisch kannst du durch jede spirituelle Praktik kundalini erwecken. Auch mit Raja Yoga (beispielsweise einer strikten Ashtanga-Praxis), Jnana Yoga, einer rein geistig-meditativen Praktik oder den Asana– und Pranayama-Übungen des Hatha Yoga wird dasselbe Ziel verfolgt. Man könnte sagen, dass nun Kundalini Yoga in besonderem Maße darauf aus ist, diese Energie zu entfachen, quasi um den Prozess der Erleuchtung zu beschleunigen.

Wie ist Kundalini Yoga entstanden? Welche Schriften berichten darüber?

Wie alle Yoga-Stile ist auch Kundalini Yoga religionsübergreifend entstanden, meint, dass es keinem Glauben allein zugeordnet werden kann. Es ist eine klassische, jahrtausendealte Tradition, die dem Hinduismus entspringt, aber im Folgenden auch Einfluss auf den Sikhismus, Jainismus und Sufismus genommen hat. Sie ist Teil des Tantrismus und somit auch des tibetischen Buddhismus.

Für unsere heutige Westliche Praxis ist als Ursprung in der Regel die Religionsgemeinschaft der Sikh zentral, einer im 15. Jahrhundert in Indien entstandenen, monotheistischen Bewegung. Dazu aber später mehr.

Es berichten wenig bis keine Schriften über Kundalini Yoga, und etwas darüber zu finden erweist sich als äußerst schwer. Was man weiß, ist:

>> Lesetipp: Diese Yoga-Leggings haben uns überzeugt

Viele Aspekte sind im Tantrismus verwurzelt, einem Philosophie- und Lehrsystem, das unterschiedliche körperliche Praktiken umfasst.

Denn Kundalini Yoga war für lange Zeit ein gut behütetes Geheimnis. Eine Wissenschaft, die nur wenigen Auserwählten zugänglich war. Jahrtausendelang wurde die Lehre in Klöstern Nordindiens bewahrt und vertraulich von Guru zu Schüler*in weitergegeben.

Auch das siebenteilige Chakra-Modell entstammt dem Tantrismus; du erinnerst dich, die kundalini-Energie soll die Chakren nacheinander durchstoßen, um den*die Praktizierenden zur Erleuchtung zu führen.

Wie bei allen Yogastilen gilt auch hier: die überwiegend körperbetonte, dynamische Praktik wie wir sie kennen, ist eine moderne Erfindung, die im 19. und 20. Jahrhundert in Indien und im Westen von unterschiedlichen Praktizierenden ins Leben gerufen und verfeinert wurde.

Unterschiedliche Arten des Kundalini Yoga sind, wie so häufig, zahlreich. Ihnen gemeinsam ist ohne Zweifel die Bezeichnung als Yoga der Energie.

Wie sieht eine Kundalini-Klasse aus? Für wen ist Kundalini Yoga geeignet?

Kundalini Yoga ist nicht gleich Kundalini Yoga, auch wenn die Methode nach Yogi Bhajan die bekannteste ist. Am Beispiel seiner Methode ist eine Stunde folgendermaßen aufgebaut: 

Eingeleitet wird die Praxis meist mit dem Chanten eines Mantras, danach folgen dynamische Yoga-Asanas, die festen Abläufen folgen. Danach kommt die Phase der Entspannung, savasana, sowie die Meditation und abermals das Singen eines abschließenden Mantras. Genaueres zu der Methode Yoga Bhajan findest du weiter unten im Text.

Generell ist Kundalini Yoga für jede*n geeignet, ein besonderes körperliches Können ist nicht erforderlich. 

Es legt einen Fokus auf Energielenkung, was aber nicht bedeutet, dass es nicht körperlich anstrengend sein kann! Wenn du dich gestresst und belastet fühlst und eine Möglichkeit suchst, dich zu entspannen, aber auch zu stärken, könnte Kundalini genau das richtige für dich sein.

Yoga ist eine spirituelle Praktik, so auch Kundalini Yoga. Inwieweit Spiritualität in (Westlichen) Yogaklassen ausgelebt wird, variiert – im Kundalini geht es tendenziell eher spirituell zu. Du magst das und vermisst dies in anderen Klassen vielleicht sogar? Du würdest gerne mehr über traditionelle Yoga-Praktiken lernen, interessierst dich für Philosophie? Du bist offen dafür, 10 Minuten lang ein Mantra zu wiederholen und dabei deine Arme zu schwingen? Prima, dann bist du in einer Kundalini-Klasse genau richtig!

Kundalini Yoga: die Autobahn zu deinem wahren Ich Frau in weiß
Kundalini Yogalehrerin Panch Nishan @ Grit Siwonia

Die Mischung aus Konzentration und Entspannung, manifestiert in dynamischen Körper- und Atemübungen, setzt erstaunliche Prozesse im Körper frei.

Das habe ich bereits in den wenigen Stunden gespürt, die ich besucht habe. Energetisiert und gleichzeitig ganz ruhig habe ich mich danach gefühlt. (Anm: ich habe die Methode nach Yogi Bhajan geübt.)

>> Tipp: Checke mit unserem eBook Chakra Journey deine Energiezentren mithilfe von Selbsttests, Yogaklassen, Chanting und mehr

Was bewirkt Kundalini Yoga?

Wie du schon weißt, soll die kundalini-Energie geweckt werden, um Erleuchtung zu erfahren. Aber was bedeutet das konkret auf körperlicher Ebene? Welche Effekte kannst du vielleicht unmittelbar spüren?

  1. Du steigerst deine Stresstoleranz und lernst, dich nicht so leicht aus der Fassung bringen zu lassen.
  2. Deine Wahrnehmung wird geschärft. Du kannst dich besser konzentrieren und hast eine höhere Auffassungsgabe.
  3. Das Verständnis für den eigenen Körper wird geschult. Du lernst deine Grenzen kennen und verstehst es, Signale deines Körper zu deuten.
  4. Dein Herz-, Kreislauf-, Nerven-, Immun-, Lymph- und Drüsensystem wird aktiviert und gestärkt. Du baust Muskeln und Flexibilität auf.

Was ist die Methode nach Yogi Bhajan?

Kundalini Yoga ist vielfältig und ganz bestimmt nicht einseitig – trotzdem praktizieren wir hier im Westen überwiegend die Methode nach Yogi Bhajan (1929-2004). Wie kam es dazu?

>> Weiter unten im Text findest du weiterführende Infos zu der Kritik an Yogi Bhajan.

Im Jahr 1969, mitten in der Hippie-Bewegung, machte es sich ein strenggläubiger Sikh namens Harbhajan Singh Puri zur Aufgabe, die gut gehüteten Geheimnisse des Kundalini Yoga zu lüften und die Außenwelt einzuweihen.

Er wollte den Menschen eine Möglichkeit geben, mit der sich immer schneller wandelnden modernen Welt umzugehen, die das Individuum mit ihrer Informationsflut überfordert und nach einer tieferen Sicherheit im Selbst verlangt. Er sollte später unter dem Namen Yogi Bhajan weltberühmt werden.

Seine Reise führte ihn nach Kalifornien und er begann unermüdlich zu unterrichten. Viele Hippies empfanden die Praktiken als wahre Offenbarung, vergleichbar mit psychedelischen Drogentrips;  Bhajan brachte den Menschen dabei nicht nur Yoga näher, sondern den Sikhismus als Religion im Besonderen. Der Turban, die weiße Kleidung, die Armreifen, das Chanting auf der Sprache Gurmukhi (statt Sanskrit wie bei den meisten anderen Yoga-Stilen), all jene Attribute, die wir heute mit Kundalini Yoga verbinden, sind sikhistische Merkmale.

>> Lesetipp: Auf der Suche nach einer neuen Yogamatte? Unser großer Yogamatten-Test schafft Abhilfe!

Yogi Bhajan gründete die 3H-Organisation. Die drei H stehen für seine eigens formulierten Lebensgrundrechte healthy, happy, holy und drücken einen anzustrebenden Zustand aus, der laut Bhajan durch Kundalini Yoga in greifbare Nähe rückt. Heute gibt es mehr als 300 Kundalini-Yoga-Zentren in 35 Ländern, und in Deutschland gibt es Arbeitsgruppen in allen Bundesländern.

Auch im Kundalini Methode nach Yogi Bhajan findet man Asanas aus dem Hatha Yoga wieder.

Charakteristisch für die Praxis sind dennoch vor allem schnelle, dynamische Bewegungen, die meist repetitiv ausgeführt werden, und die es so in anderen Stilen nicht gibt. Dabei sind verschiedene, ebenfalls dynamische, Atemformen in die Bewegung integriert und erzeugen so eine feurige Energie. Das Singen von Mantras ist fester Bestandteil der Methode, genauso wie Mudras, das Setzen von bandhas und ausgiebige Meditationseinheiten.

Die Übungen folgen festen Abfolgen, die kriyas genannt werden. Diese kriyas werden stets für einen ganz bestimmten Zweck geübt; so gibt es eines speziell für Rückenprobleme, eines für Stress, für ein offenes Herz oder eines für Wohlstand.

Das zentrale Mantra der Methode ist sat nam, was so viel wie wahres Ich oder die höchste Wahrheit bedeutet.
Eine besondere Bedeutung nimmt außerdem die sadhana ein, die tägliche Morgenroutine, die Durchhaltevermögen stärken soll, indem sie konsequent praktiziert wird. Sie besteht aus dem jap ji, einem Morgengebet der Sikhs, einem selbstgewählten kriya und einer bestimmten Abfolge von sieben Gesangs-Meditationen, den sogenannten sadhana-Mantren. Häufig dauert die Routine ca. zweieinhalb Stunden.

Was bedeuten die häufig getragene weiße Kleidung, der Turban und die Armreifen?

Diese Attribute stammen aus der Sikh-Religion und sind charakteristisch für die Kundalini Yoga Methode nach Yogi Bhajan.

Die weiße Kleidung soll einen positiven Effekt auf das Empfinden der individuellen und kollektiven Energie haben.

Der Turban wird traditionell von männlichen Praktizierenden des Sikhismus getragen und soll dafür sorgen, die körpereigene Energie zu kesseln und zu halten. Außerdem wird ihm zugeschrieben, Akupunkturpunkte des Kopfes zu stimulieren. 

Auch der charakteristische Armreif, der kara, intensiviere die Energie an der jeweiligen Körperhälfte, an der er getragen wird. Er ist ebenso ein religiöses Symbol, das im übertragenen Sinne die Heirat mit Gott verkörpert.

Selbstverständlich kannst du auch Kundalini nach der Methode Bhajan praktizieren, ohne dich entsprechend einzukleiden. In vielen Studios kleiden sich die Übenden ohne jegliche Vorgaben, wie sie eben auch sonst zum Yoga gehen. Vielleicht fühlst du dich in anderer Kleidung wohler; vielleicht aber auch unwohler, solltest du als Einzige*r kein weiß tragen. Im Abschnitt Kann Kundalini Yoga Gefahren bergen? greife ich das Thema noch einmal auf. 

Wie steht es um die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs durch Yogi Bhajan?

>> [Triggerwarnung sexualisierte Gewalt] Wenn dich das Thema zu sehr belastet, lies bitte nicht weiter.

Pamela Dyson, Yogi Bhajans ehemalige Sekretärin, machte Ende 2019 öffentlich, dass sie sowie andere Mitarbeiterinnen und Schülerinnen jahrelang von ihm sexuell missbraucht worden waren. Auf ihre Aussage folgten weitere Stimmen seines engeren Kreises, die das Gesagte bestätigten. Dyson selbst berichtet in ihrer Autobiografie White Bird in a Golden Cage von 20 Jahren sexualisierter und emotionaler Gewalt. Bhajan nötigte sie regelmäßig zu Geschlechtsverkehr und soll sie zur Abtreibung eines Kindes gezwungen haben.

Der Dachverband der Kundalini-Organisationen SSSC (Siri Singh Sahib Corporation) leitete daraufhin eine unabhängige Untersuchung der Geschehnisse ein. Der Bericht spricht unter anderem von vier Vergewaltigungsfällen, mehreren Fällen von Körperverletzung sowie uneinvernehmlichen Berührungen und stuft diese als wahrscheinlich ein. Die Untersuchung wurde von An Olive Branch durchgeführt, einer Organisation, die Verbrechen in spirituellen Gemeinden auf den Grund geht. 

Bhajan soll eine systematische Angst-Politik gefahren sein. 

Er machte seine Anhänger*innen wohl nicht nur durch sexuelle Übergriffe, sondern auch durch groteske Regeln, Verbote und Drohungen gefügig. Widerstand sei mit Verbannung aus der Gemeinschaft beantwortet worden, ein typisches Mittel spirituellen Missbrauchs und Charakteristikum diverser Sekten.

Laut Aussagen ehemaliger Mitglieder stilisierte er sich als liebevoller und zärtlicher Vater, während er in Wahrheit manipulativ bestimmte und kontrollierte. Er arrangierte Ehen innerhalb seiner Gemeinschaft und steckte die daraus hervorgegangenen Kinder in Internate in Indien oder Mexiko, in denen häufig grausame Zustände herrschten.

Zahlreiche Lehrende haben sich daraufhin offiziell von der Person Bhajan distanziert, unterrichten aber weiterhin seine Methode. Ich habe dir einige Statements dazu zusammengesucht.

Weiterführende Quellen zu den Missbrauchsvorwürfen:

Kann Kundalini Yoga Gefahren bergen?

Kundalini Yoga ist eine friedliche Praktik, die geistig und körperlich gut tut und großes Potenzial birgt. Trotzdem gibt es einige Punkte, die es zu bedenken gilt.

Du setzt in deinem Prozess womöglich starke Energie frei, die heftiger sein kann, als erwartet.

Manche vergleichen diese immense Potenz mit einer Bombe: Vielleicht überwältigen dich geradezu Emotionen, Gefühle, starke physische Empfindungen. Um sicher zu sein empfiehlt es sich, gerade in der Anfangszeit, in einem geschützten Raum zu praktizieren. So weißt du Ansprechpartner*innen an deiner Seite, die deine Fragen beantworten können und zur Not für dich da sind. 

Kundalini Yoga: die Autobahn zu deinem wahren Ich Lehrerin mit Turban
Kundalini Yogalehrerin Panch Nishan mit Turban @ Grit Siwonia

In verschiedenen Formen des Kundalini Yoga, sei es die nach Yogi Bhajan, oder die bei Yoga Vidya praktizierte Tradition nach Swami Sivananda und Swami Vishnu-Devananda, wird auf mögliche Gefahren hingewiesen. Es gelte, bestimmte Regeln beim Praktizieren einzuhalten, die über die Yogamatte hinausgehen: Dies können Verhaltensweisen gegenüber Anderen, oder Essensvorschriften sein. Werden diese Regeln nicht eingehalten, könne keine Sicherheit für den Verlauf des Praktizierens gewährleistet werden. 

Gerade in der Methode nach Yogi Bhajan berichten Praktizierende häufig von einem strengen Regelkorsett, in das man sich zu pressen hätte – ohne Raum für Spontanität, Kreativität und Entfaltung. Das erscheint vielen zu wenig Spielraum für persönliche Entfaltung aufzuweisen und verscheucht die Einen; während die Anderen magisch davon angezogen werden.

>> Tipp: Lies hier mehr über Alternativen zur Methode Bhajan.

Wie du dies bewertest, bleibt dir überlassen. Wichtig ist meines Empfindens nur, sich über unterschiedliche Traditionen bewusst zu sein und Kundalini Yoga nicht synonym zur Methode Yogi Bhajan zu setzen. Allerdings sind andere Optionen, zumindest in Deutschland, bisher leider rar gesät.

Welche Rolle nehmen Lehrende im Kundalini Yoga ein und welche sind bekannte Lehrpersönlichkeiten?

Aufgrund der potenziell sehr starken energetischen Effekte und den damit einhergehenden Regeln nehmen Lehrer*innen quasi eine Schutzfunktion ein, indem sie die Schüler*innen im Blick behalten und gegebenenfalls unterstützen oder eingreifen – vielleicht noch mehr, als in anderen Yogastilen. Der*die Lehrerin leitet die Praktizierenden durch den Prozess der kundalini-Erweckung und bietet spirituellen Beistand und Orientierung. Ein*e erfahrene Lehrer*in kann gut einschätzen, welche Praktiken für die Übenden jeweils geeignet oder vielleicht (gerade/noch) nicht geeignet sind.

Die wohl bekannteste lebende Kundalini Yoga Lehrerin ist Gumurkh Kaur Khalsa, die seit mehreren Jahrzehnten unterrichtet und das größte Kundalini Yogastudio der USA betreibt. Sie lehrt nach Yogi Bhajan. Sie hat sich außerdem mit Khalsa Way einen Namen gemacht, einer Kundalini-Yogamethode speziell für Schwangere und frischgebackene Mütter.

Auch die US-Amerikanerin Panch Nishan unterrichtet seit über 22 Jahren, mittlerweile in ihrer Wahlheimat Berlin. Sie ist ebenfalls in der Tradition nach Yogi Bhajan zuhause und hat eine große Fan-Gemeinde.

>> Lesetipp: Auf der Suche nach einer passenden Yoga-Ausbildung? Schau mal in unseren Ausbildungsguide.

Sukadev Volker Bretz ist Gründer und Leiter der größten deutschen Yoga-Organisation Yoga Vidya und unterrichtet Kundalini Yoga nach Swami Sivananda und Swami Vishnu-Devananda. Er wird für sein immenses Wissen geschätzt.

Die 2021 verstorbene Guru Jagat ist nur 41 Jahre alt geworden. In der Kundalini-Szene bekannt geworden ist sie durch ihre moderne Auslegung der Bhajan-Methode und auf ihrem Instagram-Kanal brachte sie tausenden Followern die Praxis Kundalini näher.

Satya Singh war über 30 Jahre direkter Schüler Yogi Bhajans. Er ist Ausbilder und Koordinator der 3HO in Deutschland, er unterrichtet in seiner Yogaschule in Hamburg und hat mehrere Bücher über Kundalini Yoga verfasst.

Maya Fiennes ist Kundalini Yoga Lehrerin, Pianistin und Komponistin in London und hat unter anderem Kunda-Dance kreiert, eine Mischung aus Yoga und Tanz.

Wo kann ich Kundalini Yoga üben? Wo kann ich über das Thema weiterlesen?

Online

Du möchtest Kundalini Yoga online üben? Dann schau bei YogaEasy* vorbei! Dort findest du Yoga-Videos mit tollen Lehrer*innen mit verschiedenen Längen und Levels. Über www.yogaeasy.de/flgh* erhältst du einen Gratis-Test-Monat ohne nervige automatische Abo-Verlängerung.

Studios in Deutschland

Kundalini Yoga in Berlin

Kundalini Yoga in Hamburg

Kundalini Yoga in München

Kundalini Yoga in Nürnberg

Kundalini Yoga in Frankfurt

Kundalini Yoga in Köln

Kundalini Yoga in Düsseldorf

Kundalini Yoga in Dresden

Kundalini Yoga in Leipzig

Bücher

  • Gurmukh Kaur Khalsa ist eine der bekanntesten Kundalini-Yogalehrerinnen weltweit. In ihrem Buch Die Acht Gaben des Menschen* zeigt sie anhand von Geschichten aus dem Alltag, was Kundalini Yoga bewirkt und gibt dir praktische Übungen an die Hand, die du allein zu Hause machen kannst.
  • Maya Fiennes ist eine großartige Kundalini-Yogalehrerin, die dir die Vorteile dieser Praxis auf bodenständige Art und Weise näher bringt. Das Buch Yoga für Real Life – für jeden!* kann ich dir sehr empfehlen.
  • Eins der bekanntesten und meistgelesenen Werke ist von Satya Singh, Das Kundalini Yoga Handbuch*. Der Autor beschreibt den energetischen Hintergrund der zehn wichtigsten Organsysteme und wie diese durch die Praxis des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan stimuliert und gestärkt werden können.

>> Lesetipp: Hier findest du mehr Kundalini Yoga Bücher-Tipps, wenn du tiefer in die Materie eintauchen möchtest.

Matte und Zubehör

Wir danken der wunderbaren Panch Nishan, die uns Fotos für diesen Artikel bereitgestellt hat. Panch Nishan ist Kundalini Yogalehrerin in Berlin und bietet zahlreiche Kurse, Coachings und Ausbildungen an.

Was sind deine Erfahrungen mit Kundalini Yoga? Brennst du dafür, oder stehst du diesem bisher eher skeptisch gegenüber? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Happy kundalini rising,

Danai

Das könnte dich noch interessieren:

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. So erhalten wir eine kleine Provision, wenn du ein Produkt kaufst.

4 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo ihr Lieben,
    1000 Dank für die tolle Vorstellung der verschiedenen Yogaarten. Sehr hilfreich für einen fachlich guten Überblick. Top. Lg. Salome

  2. Toller Artikel!
    Das längere Halten der Übungen ist auch Anliegen des Hatha Yoga. Erst dadurch entstehen innere Prozesse die den eigentlichen Effekt des Yoga ausmachen, wie z.B. Hormondrüsen aktivieren, Chakras stimmulieren, und Energiekanäle öffnen..
    Schade, dass diese alte Tradition immer mehr verwässert wird zu einer Art von neuem, trendy Sport mit indischen Wurzeln.

  3. Danke für diesen Artikel!

    Ich bin gerade auf der Suche nach einem Yoga Studio in Berlin, wo ich regelmässig Kundalini Yoga machen kann. Das Yoga Delta wurde mir diese Woche bereits empfohlen, und da ich es nun hier wiederfinde, bestärkt mich das nochmal :)

    Ich habe Kundalini Yoga bisher nur sporadisch gemacht, und kannte die ganzen Einzelheiten nicht, deswegen hilft mir Eure Auflistung und Erklärung sehr. Ich wusste bisher nur, dass es mir von allen Yoga Arten am besten gefällt :)

    Vielen Dank,
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*