On the mat, please: Der große Yogamatten-Test

Die Yogamatte. Ein seeeehr persönlicher Gegenstand. Nicht nur, weil man sie immer wieder ordentlich anschwitzt, sondern auch weil das Üben eine intensive emotionale Erfahrung sein kann. Und die willst du ja nicht mit irgendwem machen.

Wenn du auf der Suche nach DEINER YOGAMATTE bist, dann bist du hier richtig!

Denn in diesem Yogamatten Test steckt mein Wissen aus zehn Jahren Yoga-Praxis. Ich habe alle Yogamatten auf Herz und Nieren geprüft, die mir in dieser Zeit unter Hände und Füße gekommen sind. Ich habe mich mit anderen Yogalehrern ausgetauscht und viele Schüler beim Üben beobachtet. Auf dieser Grundlage habe ich zehn Yogamatten ausgewählt, die aus meiner Sicht die besten in ihrer Preis-Kategorie sind. So kannst du sicher sein, dass für deine individuellen Bedürfnisse auf jeden Fall etwas dabei ist.

Meine Kriterien für den Yogamatten Test

  • Die Matte muss rutschfest sein 
  • Gewicht, Transportfähigkeit und Dämpfung
  • Umweltfreundliche und faire Produktionsbedingungen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Vorab eine Bemerkung: Wenn du regelmäßig übst, lohnt sich der Kauf einer guten Matte. Das muss nicht immer die teuerste sein, doch deine eigene Matte wird dich lange begleiten und dir 1000 Mal zurückgeben, was du investiert hast: Nämlich eine erfüllende, intensive und ganz persönliche Yogapraxis.

LESETIPP >> Die fünf besten Reiseyogamatten im Test

Der Fuck Lucky Go Happy Yogamatten Test

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Der Testsieger: Die Jade Yogamatte

Die klassischen Jade Matten sind nicht ohne Grund der Klassiker, auf dem fast alle meine Yogalehrer-Freunde üben: Die Jade-Matten sind aus Naturgummi, dämpfen angenehm und sind vor allem wirklich rutschfest (selbst beim Bikram Yoga!). Neben sehr coolen Farben (ich hab kiwigelb) gibt es die Jade Yogamatte als 5 mm sowie als 3 mm Travel Variante und in zwei unterschiedlichen Längen.

Die Matten sind wegen des Naturkautschuks etwas schwerer als andere aus Plastik, liegen mit 2 kg allerdings im mittleren Bereich. Besonders die Travel-Variante ist super zum Mitnehmen ins Studio geeignet. Die Jade Matten waren mit die ersten Natur-Yoga-Matten und sind so öko, dass sie sogar von den Jivamukti Yoga Gründern Sharon Gannon und David Life empfohlen wurden. Herz, was willst mehr?

Preis: 55,00 € bis 89,00 €, je nach Variante

Der geniale Allrounder: Die Yogistar Sun

yogistar sun

Dem Himmel sei Dank, dass mir diese Yogamatte ganz zufällig in die Hände gefallen ist. Die Yogistar Travel Sun ist seit langem eine meiner Lieblingsmatten. Warum? Sie ist faltbar, weil nur einen guten Millimeter dick, mega-rutschfest, groß (2m lang), sieht gut aus und ist trotzdem nicht besonders schwer. Die Dämpfung reicht, so dass ich normalerweise nicht mal eine Studiomatte unterlege.

Die Yogistar Sun gibt es aber auch als Nicht-Reise-Matte in einer Stärke von 4mm. Auch wenn die Matte nicht so aussieht: Sie ist aus Naturmaterialien hergestellt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Yogistar Sun ist top und deshalb freue ich mich, wenn ich in Zukunft mehr Yogis auf dieser Matte üben sehe.

Preis: 50 bzw. 60 Euro

Everybody’s Darling: Die Mandukas

Ach die Manduka, meine erste „ordentliche“ Yogamatte. Auf ihr habe ich geübt, bis sie in alle Einzelteile zerfallen ist. Naja, blöderweise habe ich sie in die Waschmaschine gesteckt (was man nicht tun sollte bei Naturmaterial) und habe diesen Prozess beschleunigt. Whatever: Die rutschfesten Matten gibt es in vielen Varianten und Farben. Die EKO Superlite Travel ist ein Hauch von Matte und besonders für Asketen geeignet. Oder für Menschen, die viel unterwegs sind und sich im Studio eine weitere Matte unterlegen, um es ein wenig weicher zu haben.

Wenn du ein solides Modell suchst, das für alle Bedürfnisse passt, bist du mit der Manduka eKO Lite gut beraten. Du kannst sie gut mitnehmen, sie ist rutschfest und öko. Auch wenn ich meine EKOlite inzwischen durch den Testsieger ersetzte habe, liebe ich sie schon aus nostalgischen Gründen sehr. Spannend finde ich außerdem, dass mir die Manduka Pro Yogamatte oft von Männern empfohlen wird. Nach dem Testen sage ich: Super Matte, aber in der Tat sehr schwer und männlich.

Manduka Matten sind insgesamt wirklich gute Yogamatten, doch nicht unbedingt für Menschen geeignet, die sehr stark schwitzen. Bei nassen Händen wird die Oberfläche mit eigentlich gutem Grip zur Rutschpartie.

Für Yoga-Nerds: Die LIFORME-Yogamatte

https://www.fuckluckygohappy.de/wp-content/uploads/2015/08/Liforme-Yogamatte-Alignment.jpg

Seit Kurzem habe ich eine neue Yogamatten-Liebschaft: Die LIFORME Yogamatte. Auf ihr kann sich der Yoga-Nerd in mir voll und ganz austoben ohne auf irgendetwas anderes verzichten zu müssen: Für Rutschfestigkeit gibt es eine 1 mit Stern (besser geht nicht!), für Öko-Material und Verzicht auf Klebstoffe ein dickes Plus und Lob für die super Dämpfung.

Zusätzlich hat die Matte ein eigens von Yogalehrern entwickeltes Muster, das dir hilft deine Ausrichtung zu perfektionieren. Hier habe ich eine ausführliche Review geschrieben. Die Matte ist eher etwas für Yogalehrer oder fortgeschrittene Yogis, die ihre Praxis verfeinern wollen. Für Menschen, die die Yogamatte immer mit sich herumtragen eher ungeeignet, weil etwas schwer. Ich übe zuhause oder in Technik-Yogaklassen gerne auf ihr, wenn ich an ganz bestimmten Haltungen arbeite. Einzige Träne: Die Matte ist hierzulande wegen Shipping & Zoll echt teuer. Vielleicht von jemandem aus dem USA mitbringen lassen?

Preis: 130 Euro

Der Mittelklasse-Wagen: Die Ecopro von Bodhi

Lange war es schwierig, die Ecopro Matten von Bodhi Online zu bekommen. Ich empfehle sie gerne Einsteigern, weil sie gut, aber nicht allzu teuer ist. Die Matten, die es in einer Reise- und einer Normal-Variante gibt, haben nur zwei kleine Nachteile: Wenn man stark schwitzt, werden sie dann doch rutschig. Im trockenen Zustand ist das aber kein Problem. Die Travel-Matte ist klein zusammen faltbar und superleicht, zieht sich beim Üben manchmal aber so in die Länge. Ähnlich wie bei der Manduka Superlite. Ich persönlich nehme für bessere Stabilität gerne etwas mehr Gewicht in Kauf. Kurz: Super Preis-Leitungs-Verhältnis. Kannst du kaufen!

Preis: ab 35 bis 55 Euro

Für Schnäppchen-Jäger: Die Asana-MAT

Manchmal ist vor allem eines wichtig: Der Preis. Für 16 Euro bekommst du natürlich nicht die Edelmatte aus Naturkatschuk, aber eine schöne, bunte Yogamatte aus PVC. Die Asana-MAT gibt es oft in Yogastudios als Leihmatten. Am Anfang ist sie relativ rutschig, doch wenn du sie etwas „bearbeitest“, wird sie griffiger. Das heißt: Entweder ganz oft auf ihr üben, oder einfach mit an den Strand nehmen und dann in die Waschmaschine stecken. Der Sand raut die Oberfläche an und Waschen in der Maschine ist bei PVC meistens kein Problem. Ein weiterer Vorteil: Die Matte ist leicht und eignet sich gut zum Mitnehmen. Geeignet für: Anfänger, die noch nicht genau wissen, ob sie dabei bleiben.

Für eingefleischte Iyengar-Yogis: Die Iyengar-Yoga-Matte

Als ich letzten Winter in Rishikesh meine 3-Euro-PVC-Matte aus zwischen lauter echten Iyengar-Yogis ausrollte, kam ich mir ein bisschen schäbig vor. Denn alle außer ich hatten die perfekte, schlichte Iyengar-Yoga-Ausstattung: Die Frauen in kurzen Yoga-Hosen, die aussehen wie Unterhosen aus dem letzten Jahrhundert, die Männer in feschen Hot Pants und alle auf den gleichen rutschfesten Yogamatten. Meistens in hellblau. Was genau das Besondere an besagten sticky mats ist, weiß ich nicht genau. Was ich sagen kann: Sie sind solide, langlebig, gut zu transportieren und hier online erhältlich.

Preis: ca. 20 Euro

Hipster-Ding: Die Lululemon-Matte

Lululemon macht gute Yogamatten. Ganz besonders sehr schwitzige Hände finden auf the reversible mat eine super-griffige Unterlage. Die Matte saugt Schweiß auf und verhindert, dass ein glitschiger See auf der Matte entsteht. Einziges Problem: Wenn ich im Winter sehr trockene Hände habe, rutsche ich schnell auf der Matte. Deshalb kann man die Matte umdrehen und auf eine etwas klebrigere Oberfläche umsteigen. Die Lululemon-Matte sie sehr groß, schwer sowie gut gepolstert und deshalb vor allem für Studio-Lagerung oder Homepractice geeignet. Die reversible UnMat ist als die transportable Variante mehr zu empfehlen. Sie ist dünn und leicht, sollte aber nicht gefaltet werden. Kurz: Probiere sie lieber mal bei jemandem aus, bevor du eine Matte kaufst.

Preis: ab 55 bis 80 Euro

Zum Schluss noch ein Tipp: Investier lieber einmal in eine gute Yogamatte anstatt dich ständig über deine schlechte Matte zu ärgern. Ich habe die besten Yogamatten in unterschiedlichen Preiskategorien für dich zusammengestellt. Natürlich kann ich keine Vollständigkeit garantieren, aber ich habe viele andere Matte getestet und viele für „unzureichend“ empfunden. Meine Auswahl ist von mir persönlich getestet und für gut befunden. Wenn du das als Orientierung nimmst, kann nichts mehr schief gehen.

Auf diesen Matten übe ich derzeit:

Wir würden diese Liste in Zukunft gerne erweitern. Auf welcher Unterlage übst du am Liebsten?

Happy commenting,
Rebecca

Das könnte dich auch interessieren:

81 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Freuen Sie sich darauf, zu kaufen, um ein Freundleben und ein Familienmitglied zu retten.

    Denken Sie daran, oder wollen Sie Ihre Niere oder Hoden wegen finanziellen Zusammenbruch verkaufen?

    Preis Dies ist eine Gelegenheit, für 500.000,00 EURO zu verkaufen? Nachricht uns

    heute so schnell wie möglich. Wie wir derzeit kaufen und verkaufen von

    Nieren. Unser Krankenhaus ist auch spezialisiert auf Nieren- und Leberchirurgie und

    Wir arbeiten derzeit mit anderen internationalen Krankenhäusern zusammen

    der Kauf und Verkauf von gesunden Nieren, mit lebenden und entsprechenden

    Spender. Wir sind in Indien, Kanada, Großbritannien, Pakistan, China, Chile Türkei,

    USA, Malaysia, Thailand, Kolumbien, Nigeria usw.

    Wenn Sie Interesse am Verkauf oder Kauf von Nieren haben, zögern Sie nicht

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail: drgomezjohnson27@gmail.com

    Echte Spender / Verkauf / Käufer Brauchen Sie Geld für Gesundheitskosten oder Schulden oder ein Gut zu sammeln

    Freundliche Grüße

    dr philip

  2. Super Artikel. Den werde ich zukünftig meinen Schülern empfehlen, wenn wieder die Frage nach der „besten Yogamatte“ aufkommt. Ich persönlich bin auch ein großer Fan der Liforme-Matte, auch wenn ich sie gerne ein ganz bisschen dicker hätte.

  3. Liebe Rebekka, vielen, vielen Dank für diesen Artikel! Ich war mit meiner zweiten Jade Yoga Matte seit Jahren unglücklich, sie war einfach zu rutschig. Jessica habe ich mir die Yogistar Sun gekauft und bin so glücklich! Ich stimme dir total zu. Ich habe sie allerdings in 6mm genommen, meine Knie und mein Rücken freuen sich. Und in leuchtendem Gelb bekomme ich gleich gute Laune :) Danke!

  4. Ich habe mir die Lifeform zu Weihnachten schenken lassen auf Grund deines Testes .
    Viele Dank die Matte ist einfach klasse .
    Ich bin Bodybalance Trainerin und schwitze mehr als sonst beim Training.
    Man rutscht überhaupt nicht .
    Die dicke ist klasse da man Rücken und Bauch Tacks sehr gut auf der Matte machen kann .
    Jetzt suche ich noch eine gute Reisematte für unterwegs .
    Da habe ich deinen Test mir auch schon durchgelesen . Ich habe nur Angst das dein Test Sieger zu dünn ist .
    Ich möchte mich noch mal bedanken das du uns dabei hilfst die richtige Matte zu finden .
    Das ist nämlich nicht einfach .

  5. Ach wie wundervoll nach tagelanger Recherche bzgl Yogamatten hier gelandet zu sein. Tolle Seite mit vielen wertvollen Hinweisen und Anregungen. Ganz lieben Dank für dieses Geschenk!
    Seit Jahren praktiziere ich Cantienica und Seitz Monaten neu Cantienica-Yoga, aber leider ist unsere Lehrerin ausgewandert. Ich werde jetzt weiter führend mich auf Yoga konxentrieren, da niemand sonst Cantienica-Yoga anbietet.
    Nun suche ich zwei Yoga Matten … da ich 178 lang bin und gut kurvig ;) sollte sie mindestens 180 sein und gut dämpfen, guten Halt bieten und sich nicht ziehen:
    1. für zu Hause … ideal wäre helles grau, weil ich es zu Hause ruhig und neutral mag … Dank Deiner Erfahrungen werde ich mir wohl die Yogistar Sun 6mm leisten und hoffe das ist die richtige Investition für mich?
    2. Unterwegs … Kurse Yoga, Pilates, etc. also ein Allrounder … die Matte soll im Auto gelagert werden und so immer unterwegs einsatzbereit sein. Hier bin ich jetzt auf die neue Manduka TPE Matte gestoßen … könnte sein das diese genau die richtige wäre … gibt es dazu Erfahrungen? Ganz lieben Dank für Eure Rückmeldung insbesondere an Dich Rebecca!

  6. Ich bin auf der Suche nach zwei Matten (eine für zu Hause und eine für auf Reisen). Wichtigste Kriterien sind:

    1. sie dürfen sich nicht „ausdehnen“ im Sinne von in die Länge ziehen. Mit dem Grip hab ich kein Problem, doch dieses ausdehnen bringt mich bei meiner bisherigen Matte teilweise fast schon ins stolpern :(
    2. die müssen dämpfen. Wir haben zu Hause Laminatboden und das ist schon sehr hart für die Knie. Und unterwegs weiss man ja nie, was man antrifft.

    Bin für jegliche seriösen Empfehlungen dankbar!

    1. Lululemon UnMat – das ist die dünne Reisematte und für zuhause die Manduka Pro oder die LIFORME. Bei Reisematten finde ich auch die Jade Travel super. Die dämpft und ist trotzdem nicht so wuchtig.

      Liebe Grüße
      Rebecca

  7. Liebe Rebecca,

    danke für den tollen Bericht. Gibt es noch andere Seiten außer Amazon, die du empfehlen kannst, wo man die Matten kaufen kann?

    Love & Happiness
    Stina

  8. Hallo liebe Rebecca
    Ich habe jetzt erst mit Yoga angefangen. War auch zur Probestunde in mehreren Anfänger yoga Kursen. Hat mir aber leider nicht viel gebracht da auf Anfänger nicht richtig eingegangen worden ist sonder eher ein Kaffeeklatsch ist. Jetzt mach ich Yoga nach Videos. Ich habe zwei Yogamatten auf diesen rutsche ich aber weg wenn meine Hände schwitzig werden.
    Ich liebäugele mit der Liforme Matte wegen den Positionslinien. Wäre dass ok für mich?
    Ich wohne in Solingen sonst würde ich eine Yogastunde bei dir buchen.
    Lieben Dank für eine Antwort.

    1. Klar, die passt. Ich empfehle dir trotzdem, einige Lehrer*innen zu testen. Nicht alles ist wie Kaffeeklatsch. Wenn du es körperlich fordernd magst, probiere doch mal Ashtanga. Sehr präzise wäre Iyengar. Bei den klassischen Stilen ist es meist etwas konzentrierter.

      Alles LIebe Rebecca

  9. Ich bin gerade auf deinen super hilfreichen Beitrage gestoßen und würde gerne wissen was du von der „Yogamatte ECO PRO“ Bodhi hälst? Deine Tipps bei schwitzigen Händen ist ja die „Lululemon-Matte“, allerdings ist diese ja nicht abbaubar im Gegenteil zu der Bodhi.
    Keine leichte Entscheidung bei so viel Auswahl :)

        1. Hallo Steffi,
          mein Name ist Sara und ich arbeite im Kundenservice bei greenyogashop.com. Wir bekommen öfters das Feedback von unseren Kunden, dass sie mit der Harmony oder Travel von Jade bei aktiveren Yoga-Stilen wie Vinyasa Probleme bzgl. der Rutschfestigkeit bekommen haben. Deshalb empfehlen wir diese Matten eher für ruhigere Stile. Für Vinyasa würde ich persönlich (neben der Empfehlung von Rebecca) eher die PRO oder PROlite von Manduka (sind aus PVC) oder die Elite S von Jade empfehlen. Die Elite S ist recht teuer, aber speziell für aktivere Stile entwickelt.
          Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche nach der perfekten Matte für dich :)
          Herzliche Grüße, Sara

        2. Ja, wie ich geschrieben habe. Noch einen Ticken rutschfester bei schwitzigen Händen ist die LIFORME. Die ist wie die Lululemon. Ich empfehle die Farbe schwarz. Aber mit der Jade solltest du auch klarkommen. Sie ist definitiv für aktive Yogaformen geeignet.

          Liebe Grüße
          Rebecca

    1. Hi, ich habe mir eine Lotuscraft bei Amazon gekauft. Sie dämft sehr gut da 5mm dick. Nur wenn die Hände anfangen zu schwitzen wird’s zur Rutschpartie.

    2. Ich kenne sie leider nicht. Und auch niemanden, der sie jemals mir gegenüber erwähnt hat. Ich bin nach wie vor von meinen Empfehlungen auf Grundlage des Testes überzeugt. Hat sich nicht wirklich was geändert in den letzten Jahren.
      Liebe Grüße Rebecca

  10. Hallo Rebecca,
    Die Iyengar-Yoga-Matte, die angeblich so schwer im Handel erhältlich ist, heißt SPEZIAL (2,9mm) bzw. EXTRA (4,6mm). Diese Ökotex-Matten werden seit 1988 in Deutschland hergestellt und sind unter den oben genannten Bezeichnungen in jedem größeren Yoga-Onlineshop erhältlich. Es gibt sie in den Farben Hellblau, Dunkelblau, Violett und Dunkelgrün. Der hellblaue Klassiker kommt in der Variante SPEZIAL unter anderem im RIMYI in Pune zum Einsatz. Für Iyengar-Yoga sind diese Matten perfekt, und für Studios gibt es sie auch als sehr günstige 30-Meter-Rollen. Vielleicht magst Du ein paar dieser Infos ja in deinem Artikel aufnehmen.
    Liebe Grüße, Ruben

  11. Hallo Rebecca,
    da hasr du wirklich eine wertvolle Liste erstellt, über die ich sehr dankbar bin. Ich finde die Auswahl sehr schwierig, vor allem, weil man das ja doch meist über Internet bestellt und dann ganz schlecht testen kann. Meine derzeitge Matte ist etwas rutschig, ich benötige etwas anderes…

  12. Selber benutze ich eine Wollmatte von Bausinger und auch in meiner Schule hab ich die und sie sind gut rutschfest.
    Mir persöhnlich sind Plastikmatten ein Greul
    Oft gibts dort Matten mit kleinen Farbfehlern günstiger und bei Bestellungen ab einem bestimmten Wert entfällt das Porto.
    Vielleicht gibts ja Yoga Mitschüler/Innen mit denen du zusammen bestellen kannst, dann wirds etwas günstiger.

  13. Hallo!
    Super Blog , dank euch bin ich schon auf so viele gute Sachen gestoßen.. jetzt eine Frage.. fange erst so richtig mit dem trainieren an aber mir tun nach intensivem üben die Knie sehr stark weh.. wie kann ich die am besten polstern ? Welche Matte ist besonders Gelenk schonend und kann trotzdem mit ins Studio genommen werden ?
    Danke Danke Danke schon mal im Voraus

  14. Sehr toller Beitraf. Hätte ich den nur vor meinem Kauf gelesen. :( ich habe eine Manduka ProLite. Ich schwitze schnell an den Händen und gleite damit Regel recht davon. down dog keine Chance. Die Eko Travel dagegen ist viiiiel besser. Jetzt suche ich eine dickere Alternative zur ProLite.
    Hast du mal eine Magic Carpet probiert, optisch ja mal was richtig cooles.

  15. Hey, ich habe unglaublich lange auf so einer „billigen Trainingsmatte“ trainiert. Gerade bei schnellen Bewegungen rutschte sie immer wieder weg. Werde bei der zweiten Gymondo Runde wohl auch mal auf eine etwas höhere Preisklasse umsteigen. Mal sehen ob mich der geniale Allrounder auch so überzeugen kann ;) An dieser Stelle schon mal vielen Dank für eure Mühe.
    Liebe Grüße

  16. Sehr hilfreicher Blogeintrag! Vielen Dank dafür :)

    Ich mache seit 2 Jahren Yoga und habe mich endlich dafür entschieden mir eine persönliche Yoga Matte zu kaufen. Habe die Eco Pro von Bodhi und bin super happy damit :)

    Habe die sogar auf Reisen mitgenommen, obwohl diese 2kg wiegt :/ aber erfüllt einen super tollen Job!

    Namaste

  17. Liebe Rebecca, danke für diesen Artikel. Ich habe schon länger gesucht und habe mir aufgrund deiner Empfehlungen nun die Jade-Matte gekauft und bin begeistert! Die ist so super rutschfest, wie ich hoffte und es auch benötige und ich bin total glücklich damit. Hätte ich mich bloß früher schlau gemacht, dann hätte ich mir zwei billigere, aber natürlich auch rutschige Matten sparen können. Also dickes Danke!!!

  18. Hi!
    Danke für den auführlichen Test. Habe zu Weihnachten die Manduka Superlite bekommen – die laut Manduka sehr rutschfest sein soll (Orange gripp oder so) – aber leider finde ich das überhaupt nicht! Es war sogar so schlimm dass ich mir Socken angezogen habe ;-(
    Wird das besser? Bin ziemlich enttäuscht.. Bzw. hast du eine Empfehlung für eine leichte rutschfeste Matte (bzw. preferiert rutschfest)… Lg :-)

  19. Hi,
    danke für den tollen Bericht. Ihr verlinkt bei der Superlite auf einen Onlineshop, da gibts die Matten aber gar nicht mehr!? Habt Ihr noch eine andere Empfehlung?

    Namasté
    Christina

      1. Hi Rebecca,
        vielen Dank für deine Antwort, toll dass auf meinen Kommentar reagierst! Ich kaufe so ungern bei Amazon, hast du noch einen anderen Tipp von ich die Manduka Reisematte bekomme?

        Alles Liebe
        Tina

  20. Vielen lieben Dank füt diesen tollen Artikel!
    Wir aus dem Kampfsport Bereich wissen eine gute Dehnung und Entspannung zu schätzen. Auch Yoga und selbstverständlich Yogamatte gehört oft dazu!

  21. Hallo, danke für diesen Test. auf dieser Seite die Ihr verlinkt (asanayoga) gibt es ja überhaupt keine große Auswahl und oft nur 1 Farbe. Habt Ihr noch eine andere Idee wo ich eine bessere Auswahl herbekommen kann? Insbesondere die Mandukas interessieren mich…

    Danke und LG
    Pete

  22. Hi Ihr lieben,
    gibt es eigentlich mal einen aktuelleren Test von euch? Dieser hier ist doch schon 1,5 Jahre alt oder?
    Danke und macht weiter so!

    1. Hi Ruma,

      stimmt, aber immer noch aktuell. Ich habe meine Meinung über die Matten nicht geändert. Ich bin aber gerade an einem Beitrag über Reiseyogamatten und werde im Herbst dem Ganzen ein Refresh verpassen.

      LG Rebecca

    1. Hi Thomas,

      nein, du bist hier bei Fuck Lucky Go Happy. Asanayoga ist unser Partner, die Links sind Affiliate-Links. Das heißt, wenn du bei Asanayoga etwas bestellst, landet ein kleiner Prozentsatz bei uns. Ohne Mehrkosten für dich. Dieses Prinzip ermöglicht es uns, FLGH zu betreiben.

      Wir kooperieren ausschließlich mit Unternehmen, die wir gut finden und empfehlen nur Produkte, von denen wir selbst 100 Prozent überzeugt sind.

      Liebe Grüße
      Rebecca

  23. Das kann ich fast so unterschreiben bis auf die Mandukas, ich hatte die Travel und die Eco und mir ist noch nie was rutschigeres untergekommen! Ich selber hab 3 Jahre auf einer Jade Yoga praktiziert (und war happy) und bin letztes Jahr auf die Lululemon umgeswitcht und möchte sie nicht mehr missen! Für alle die wirklich schwitzen ist es die perfekte Matte denn je mehr man schwitzt desto weniger rutscht man! Ich bin allerdings immer noch auf der Suche nach einer günstigen die ich an alle weiterempfehlen kann die gerade mal Yoga ausprobieren wollen, daher danke für den Tipp mit der Asana-MAT! Und wenn jemand schon mal die Magic Carpets oder die Matten von YogiLab ausprobiert hat bitte melden! Die sind so hübsch und es wär ein Traum wenn die auch rutschfest wären (ja da kommt das Mädchen in mir raus ;) )

  24. Voll die gute Idee, endlich mal einen Test zu den verschiedenen Mattentypen zu machen. Welche Matten hast du im Laufe deines Lebens privat genutzt und welche davon würdest du dir wieder kaufen?

    1. Steht eigentlich alles im Beitrag. Ich habe alle getestet und nutze die Yogistar SUN Travel, unterwegs, die JADE Harmony in einem Studio und zuhause die LIFORME. Meine Top Favs sind Jade und Yogistar Sun.

  25. Danke Rebekka für den ausführlichen Testbericht!
    Da ich viel reise, schwöre ich seit Jahren auf die faltbare Manduka-Travelmat. Doch für zu Hause suche ich gerade nach einer hochwertigen, robusteren und dickeren Matte…da kommt mir dein Beitrag gerade sehr gelegen! Danke & LG Jeanette

  26. Hi,
    H&m hat momentan eine Matte für 30 € im Sortiment. Ich bin blutige Anfängerin, die gerade erst ihre Leidenschaft für Yoga entdeckt hat und auf der Suche nach einer guten aber auch nicht zu teuren Matte. Die von H&m sieht auf den ersten Blick recht gut aus.
    Hat die jemand schon getestet?

    Liebe Grüße Nina

  27. Hallo REbecca, Klasse Zusammenstellung der Yogamatten. Der Vergleich zeigt sehr schön dass es auch bei Yogamatten große Unterschiede gibt. Als Anfänger ist einem, dass ja immer gar nicht so bewusst.

    Viele Grüße
    Tobias

  28. Liebe Rebecca,
    Vielen Dank für Deinen super Mattenbericht. Ich habe die Jade Matte aber dennoch ein riesen Problem: da ich schnell und im Vergleich zu anderen stark schwitze beim Yoga, rutsche ich selbst auf der Jade im Hund mit den Händen. Ich möchte aber gerne noch eine Travelmatte haben und Dich um Deine Empfehlung bitten: welche Travelmatte empfiehlst Du mir also quasi welche ist Deiner Meinung nach die rutschfesteste? yogistar sun oder zb die Lululemon Unmat? Mir geht es wirklich nur um den besten Halt im Hund :) liebe Grüsse Julia

  29. Sehr ausführlicher Bericht. Gefällt mir sehr gut. Vor allem für Yoga Anfänger eine sehr große Erleichterung da man durch die große Auswahl an Yoga Matten schon ganz schön den Durchblick verliert.:) Weiter so. Werde ich gleich mal auf Facebook teilen.:)

    lg YogaTalk

  30. Wie für den Läufer die Schuhe, ist für Yoga die Matte wichtig. Ich habe mir eine von Bodynova gekauft und liebe den Geruch und die Griffigkeit. Total super auch der Preis.
    Absolut wichtig ist die Griffigkeit, das finde ich auch!

  31. Hallo Ihr Lieben,

    ich habe da mal 2 Fragen und brauche Eure Hilfe :-)
    Zum einen, wo kann ich Jade Matten in coolen Farben bestellen, du schwärmst so von Kiwi Gelb :-) !?! Bei Amazon gibt es nur „depri“ Farben oder mit fettem Aufpreis :-/
    Zudem brauche ich unbedingt eine extra Lange, als min 186cm.
    Gibt es außer der Jade noch andere und was ist mit Maduka, gibt es die nur in 180cm???
    Ich bin seit Wochen am suchen ….
    Vielen Lieben Dank schon einmal für Eure Hilfe :-*
    Namasté
    Andrea

  32. Eine sehr schöne Übersicht!
    Ich habe mich für die JadeYogamatte entschieden und bereue es in keinster Weise. Sie hat einen tollen Halt (auch bei schweißtreibenden Asanas) und roch nach 2 Tagen lüften an meinem Schrank bereits nicht mehr nach Gummi. Eine Kollegin hatte sie mir empfohlen, die selbst Yogalehrerin ist und 4-5x pro Woche Yoga auf dieser Matte macht.
    Fazit: Sie ist das Geld offenbar wert. ;-)

    Liebe Grüße

  33. Hallo zusammen,
    Ich besitze in Essen ein Geschäft,“YOGAVIELFALT“, da könnt ihr alle Matten und Hilfsmittel , die mit Yoga zu tuen haben, ausprobieren. Das ist tausendmal besser als im Internet zu bestellen.
    Ansonsten ist die Manduka Matte auch mein Favorit, sowohl in der normalen Stärke, als auch als Travelmat.
    Herzliche Grüße
    Bettina Bergander, YOGAVIELFALT, KLarastrasse 60, 45134 Essen, http://www.yogavielfalt.com

  34. Hallöchen!
    ich habe mir vor einiger Zeit eine Manduka Eko in midnight blue gegönnt.
    Der Preis scheint für manche stolz zu sein, für mich zuerst auch, aber es hat sich durchaus gelohnt.
    Die Matte bietet wunderbaren halt. Wenn ich davor wohl mit einer etwas schlechter verarbeiteten Matte geübt hätte ich wohl gleich wieder das Handtuch geworfen.
    Aber so fühl ich mich wohl und freuen mich an jedem Tag wieder auch die Matte zu dürfen! :)

    Gruß Jana

  35. Liebe Rebekka, kleiner Hinweis: Die Jade-Yogamatten sind nicht 5cm bzw 3cm dick, sondern 5mm (oder: 0,5cm) bzw. 3mm (oder: 0,3cm). Sonst wären es fast schon Matratzen. Liebe Grüße, Namasté und Sat Nam<3

  36. Toller Artikel, vielen Dank.

    Auch wir als Vegan Rebels haben uns mit dem Entscheidungsprozess für die „richtige“ Yogamatte auseinandergesetzt und uns für die JadeYoga-Matte entschieden.

  37. Allergiker/Innen: Hände weg von Manduka!!!
    Ich habe die eKOmatte von Manduka seit 4 Wochen und werde sie weggeben. Der Geruch am Anfang ist sehr stark. Er hat etwas nachgelassen, allerdings verursacht die Matte bei mir (ich bin Allergikerin) Asthma. Dabei reicht es völlig, dass die Matte im gleichen Raum aufgerollt liegt, in dem ich mich befinde. Was daran e/öko ist, ist mir ein Rätsel!

    1. Öko heißt doch nicht, dass alles für jeden verträglich ist. Wenn du eine Haselnussallergie hast, wird dein Körper reagieren, ganz gleich ob es sich um konventionelle oder Bio-Haselnüsse handelt.
      Es ist natürlich schade, dass du deine Manduka sprichwörtlich nicht riechen kannst. Kommt leider bei Naturkautschukmatten häufiger vor.

  38. „Wie wurde die Matte produziert? Für öko und fair sollte es Pluspunkte geben.“
    =>Gibt es aber nicht…? Auf das Thema wird nirgendwo mehr eingegangen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*