Die besten Yogahosen und Yoga Marken

Bist du auf der Suche nach der richtigen Yogahose für dich? Das ging mir genauso, als ich noch Yoga-Neuling war. Meine „Karriere“ auf der Matte begann mit einer schwarzen H&M Leggins, die bei der Dehnung in den herabschauenden Hund einen halbtransparente Einblicke in Richtung meiner Unterwäsche gewährte.

Als ich das Yogastudio dann regelmäßiger besuchte, stand ich das erste Mal vor der Frage

Welche Yogahose soll ich mir kaufen?

Damals gab es noch nicht so viel Auswahl und die echten Yoga-Marken waren mir viel zu teuer für ab und zu mal Yoga machen.

Schließlich wurde ich mit Fuck Lucky Go Happy zum Yoga-Profi und durfte über die letzten Jahre unzählige Yogahosen und Marken ausprobieren. Das Yogahosen-Fach in meinem Kleiderschrank ist mit Abstand das Größte!

Es gibt fast keine Marke, in der ich mich in den letzten Jahren meiner Yoga Praxis nicht in den herabschauenden Hund streckte. Außer beim Birkram Yoga und beim Kundalini Yoga, denn dort gehört diese Übung nicht zum Standart-Repertoire. Knappe Bikram-Hös’chen und Kundalini-Outfits habe ich dennoch auf Herz- und Nieren getestet.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Weil wir immer wieder Leserpost mit Fragen zu Yogakleidung und anderen Tipps bekommen, schreibe ich dir heute meine Yogahosen Empfehlungen zusammen:

Die besten und günstigsten Yogahosen

Als ich damals zum ersten Mal nach Yogahosen suchte und kein Geld für eine echte Marken Leggings ausgeben wollte, fragte ich meine damalige Yogalehrerin, was sie da immer für eine schöne lilafarbene Baumwoll-Leggings trägt. Eine ganz einfache „American Apparel“, antwortete sie. Ich kaufte mir daraufhin ebenfalls eine violettfarbene und noch eine grüne dazu. Der Vorteil zur H&M-Leggins: Sie sind blickdicht. Und wenn du eine gedeckte Farbe wählst, sieht man auch keine eventuellen Dellen (ich habe auch ein paar!). Es gibt sie außerdem in vielen schönen bunten Mustern, wenn du es gern farbenfroh magst.

Inzwischen habe ich die American Apparel Cotton Spandex Modelle in vielen weiteren Farben. Und ich komme trotz Probieren vieler Yogamarken immer wieder zu dem Schluss, dass eine bequeme Baumwoll-Leggins einfach am besten geeignet ist, egal für welche Yoga Art.

Das Gleiche gilt übrigens für die American Apparel Tri-Blend Racerback Tank-Top. Ein ganz leichtes, feines Baumwoll-Top und meine erste Wahl für jede Yoga Klasse! Meine Lieblingsfarbe ist Oatmeal. Einige Yogamarken verkaufen dieses Top übrigens mit eigenen Aufdrucken für den doppelten Preis weiter.

Wenn du keinen American Apparel Shop vor deiner Nase hast, empfehle ich dir die Teile im American Apparel Amazon Shop zu bestellen, dort geht es mit der Lieferung wesentlich schneller.

Die besten Yogahosen Marken

Für eine „echte“ Yogahose spricht, dass sie dir mehr Halt gibt. ich finde, dass Yogahosen ein bisschen wie Stützstrumpfhosen sitzen und auch den gleichen Effekt haben: Sie machen einen schönen Po und lassen die Figur perfekter erscheinen. Der zweite Vorteil ist, dass du damit auch nach dem Yoga locker im Café sitzen kannst oder auf dem Heimweg nochmal schnell in den Supermarkt gehen kannst, ohne das Gefühl in Ski-Unterwäsche in der Öffentlichkeit rumzulaufen. Denn in einer Yoga Markenhosen fühlst du dich angezogener, als in einer simplen Baumwoll-Leggings.

Meine Lieblingsmarken sind Onzie, Under The Same Sun und Wellicious.

Onzie Yogahosen

Hip, hipper Onzie – so könnte man die kalifornische Marke beschreiben. Wenn du Lust hast auf eine wirklich bunte, ausgeflippte Yogahose für gute Laune und guten Halt hast, dann ist Onzie dein Label. Jede Saison gibt es neue schöne Muster, so dass es nie langweilig wird mit den Onzies. Eine schöne Auswahl findest du bei Asanayoga.

Das solltest du wissen: Die Leggings haben einen tiefen Bund. Je nach Po kann es sein, dass dir die Hose zu tief sitzt. Wenn du generell gerne tiefgeschnittene Hosen trägst, dann wirst du mit der Onzie Spaß haben. Wenn du einen höheren Bund bevorzugst, dann entscheide dich besser für eine Yogahose von  Under The Same Sun.

Under The Same Sun Yogahosen

Neben meinen klassischen American Apparel Baumwoll-Buchsen ist Under The Same Sun mein neues Lieblingslabel. Wenn ich mal Lust auf Farbe habe und einen Motivationskick zum Yoga brauche, schwinge ich mich in meine knallbunte Under The Same Sun Leggins. Die liebe Bee von Beeathletica hatte sie mir für meinen Festival-Beitrag zukommen lassen.

Das solltest du wissen: Die Leggings sind am Bund extra hoch geschnitten – damit ist bis zum Bauchnabel gemeint. Ich mag das. Es erinnert mit an meine Reithosen von früher. Auch die Beine sind extra lang geschnitten. Mir gefällt das, weil sich die Überlänge am Knöchel rafft, was auch bei meinen normal-langen Beinen super aussieht. Und die Yogahosen sind sehr eng geschnitten. Ich trage normalerweise eine S, hier musste ich gegen eine M umtauschen.

Meine aktueller Under The Same Sun Favorit ist diese hier.

Wellicious Yogahosen

Generell finde ich Wellicious ein bisschen langweilig, aber genau darin liegt die Stärke des Labels, wenn es um bequeme Yogakleidung geht. Für diese Tage, an denen du dich aus dem Bett schälst und ins Yogastudio fällst, dafür ist Wellicious meine Marke!

Wellicious benutzt ebenfalls viel Baumwolle, was die Yogahosen so schön gemütlich macht. Mein aktueller Liebling in Sachen Chillen ist zur Zeit die Funky Pants.

Die besten Yogahosen für Bikram Yoga

Als ich das erste Mal zum Bikram Yoga ging, dachte ich lange darüber nach, welches Yoga-Outfit ich bei 40 Grad wählen sollte. Ich entschied mich für ein knappes Onzie Hös’chen, das extra auf Sport bei heißen Temperaturen ausgerichtet ist und einen knappen Sport-BH.

Und so ist es seither geblieben. Die Onzie Shorts sind super für Hot Yoga oder wenn es mal sehr hot beim Yoga ist, weil sie keine ungewollten Einblicke gewähren und trotzdem nicht zu viel Stoff dran ist. Großer Pluspunkt: Sie sitzen sehr locker am Bund und schneiden deshalb nicht ein. Wenn man sich für bauchfreies Bikram Yoga entscheidet ist das gut zu wissen!

Die besten Yogahosen für Kundalini Yoga

Kundalini Yoga und Kundalini Yoga Kleidung ist ein sehr spezielles Feld, denn man trägt hier traditionsgemäß und der Aura zu Liebe bevorzugt weiße Baumwollkleidung. Die Kundalini Kleidung, die es da draußen gibt, würde ich persönlich nie tragen, weil ich mich dann wie ein verkleideter Inder oder wahlweise Hippie fühlen würde.

Beides gefällt mir nicht. Deshalb stelle ich mir meine eigenen Looks zusammen. Dazu wähle ich bevorzugt ein weißes Baumwoll-Top oder Kleid und meine hochgepriesenen American Apparel Leggings. Entweder die klassischen weißen Baumwoll Leggings oder mein Kundalini-Liebling: Die Tricot Leggings in Ballet Pink

Die Alternative zur Yogahose

Eine super Alternative und unser Alltime-Favorite ist der Yoga-Einteiler! Rebecca liebt ihn in schwarz. ich liebe ihn zum Kundalini-Yoga in weiß. Das schöne an einem Einteiler ist, dass kein Bund kneift, keine Hose runterrutscht und kein T-Shirt hochrutscht. Ich trage über meinem Einteiler meistens noch ein Shirt oder beim Unterrichten einen Poncho. Es gibt verschiedene Yoga-Marken, die solche Einteiler anbieten. Wir haben uns durch verschiedene durchprobiert und sind auch hier zu dem Schluss gekommen, dass der klassische Catsuit von American Apparel der beste ist.

Welche Yogahose trägst du am liebsten beim Yoga und fehlt dir noch ein wichtiger Tipp? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen. Ich freue mich auf dich!

Shine bright,

deine Franziska

Du suchst nach einer Yogamatte? Dann lies mal unseren Yogamattentest. 

25 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    Ich habe auch schon einige Leggins ausprobiert… die ’normalen‘ Marken haben die ersten Jahre gereicht, aber nicht überzrugt: Tchibo ging sehr schnell kaputt, Hunkemöller schrabbellte am Knie auf, Adidas hat zu viel Raum und rutschte…. durch einen Zufall landete ich bei Mandala http://www.mandala-fashion.de und mag seitdem nix anderes mehr. Die Fancy Leggins sind sehr viel weicher als z.B. Hey Honey, nicht durchsichtig und aus recycelten Plastikflaschen. Ich trage die Leggins auch zu gern einfach mal zu Hause. Die Shirts sind übrigens sehr eng anliegend, da rutscht nix….und ein Tipp, aktuell ist Sale….sonst kostet das Schöne Lieder auch entsprechend ;-)

  2. Hey
    Toller Beitrag. :) ich bin gerade auf der Suche nach einer richtig tollen Yoga Hose.
    Ich bin jetzt durch eine Freundin noch auf die Marke „Teeki“ gestossen.
    Kennt ihr die? Habt ihr sie auch schon getestet.
    Diese Hose wird auch aus recyceltem PET hergestellt.
    Ich freue mich auf Erfahrungen
    Liebe Grüsse
    Angelina

  3. Toller Blog. Ich habe auch einen Yoga und Lifestyleblog http://www.ganzwunderbar.com und habe gelernt, dass jeder Artikel mit ”Werbung“ direkt über dem Artikel oder sogar Werbelink hinter jedem Affiliate Link gesetzt werden muss. Nicht dass ihr eine Abmahnung bekommt! Das ist mitterweile rechtlich in Deutschland so vorgegeben!
    Ganzwunderbre Grüße
    Melanie
    PS: Wenn ihr Lust auf eine Kopoperation habt, meldet euch :)

  4. Liebe Franziska und Rebecca,
    danke erstmal für euren tollen Blog und schönen Artikel. Ich habe eine Frage, die mich beschäftigt: ich habe euren wirklich verständlichen Artikel zum Geld verdienen gelesen und wieso Ihr Produkte vorstellt (mit Affiliate und sponsoring und so). Das ist völlig verständlich und das müsst Ihr machen um Geld zu verdienen. Was ich nicht ganz verstehe: alle eure produktvorstellungen gehen entweder zu Amazon oder zu asanayoga. Ist das euer Shop? (also nicht Amazon :)) Jedes Mal, wenn ich auf einen link klicke, komme ich zu diesem Shop und das stört mich irgendwie weil ich den Eindruck habe, dass Ihr dazugehört. Wenn das so ist, würde ich gut finden wenn Ihr das transparent kommunizieren würdet. Danke nochmals für eure tolle Arbeit und die tollen Artikel.
    Namasté
    Mila

    1. Liebe Mila, danke für deine Frage und deinen Hinweis. Nein, wir sind keine Partner und haben weder bei Amazon noch Asanayoga einen Shop. Wir finden die Auswahl der beiden Anbieter und bei Asanayoga die Handhabung der Seite als Käufer einfacher als in vielen anderen Shops. Deshalb linken wir dorthin. Wenn du einen anderen tollen Yogashop mit großer Auswahl findest, sind wir immer offen für neue Inspirationen. Alles Liebe, Franziska

      1. Liebe Franziska, danke für deine Antwort – toll, dass hier Kommentare (auch kritische) ernst genommen werden. Ich hab bisher bei yogabox, greenyogashop und vor einiger Zeit auch mal bei yoga108 bestellt. War überall zufrieden eigentlich :) Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende! Mila

  5. Hallo,

    danke für den Artikel den ich mir gerade wieder durchgelesen habe. Ich finde die Tipps super, leider besteht meine Yoga-Lehrerin in ihrem Studio auf weiße Kleidung. An sich habe ich damit kein Problem, allerdings finde ich es unglaublich schwierig eine schöne, weiße Yogahose zu finden. Oder zumindest eine die keine weite Haremshose ist.
    Der Tipp mit der American Apparel-Leggings finde ich gut, die werde ich auf jeden Fall mal testen. Leider ist hier der Catsuit nicht mehr in weiß verfügbar. Der wäre ideal damit nichts rutscht. Aber den gibt es eben momentan nur in schwarz.
    Aber danke für die restlichen Inspirationen, Wenn ich zu Hause meine Yogamatte auspacke, darf es bei mir dann auch richtig bunt werden.

    Viele Grüße,

    Sarah.

  6. Ich hab ein neues Label entdeckt. Die Firma heißt Magadi-the German Yogawear Company und sie stellt die Klamotten in Deutschland her! Das gibt es sehr selten- vor allem ist die Kollektion nachhaltig und trotzdem modisch. Es wird recyceltes Polyester verwendet und jetzt hab ich gesehen, es gibt auch BioBaumwolle in der neuen Kollektion. Auf jeden Fall bin ich begeistert von der Passform der Leggings- sie machen einen flachen Bauch und einen Push up Po. Zu dem Kommentar zu Michael: ich bevorzuge lieber kleiner Labels und bin auch nicht begeistert von Amazon, Zalando etc… Ach ja zu dem Anonymen Beitrag vom 11.09.15: Magadi hat auch XL Leggings. Das finde ich auch sehr beeindruckend- dass gibt es kaum zu finden bei Yogabekleidung.

  7. auch wenn mich Damen Yogahosen eigtl nichts angehen, hat mich die Suche nach schöner Herren Yogakleidung hier reingucken lassen. Zuerst großes Lob für Eure vielseitige Website – sehr inspirierend! Was mir als Yogi – und dazu gehört auch, dass mir unsere globalen Probleme am Herzen liegen – jedoch unangenehm aufstößt, ist die Verlinkung zu Amazon. Dieser Gigakonzern ist durch seine hohe Verbreitung mittlerweile ein Mitträger von Umweltzerstörung im großen Stil (Logistikzentren auf grüner Wiese, Flugtreibstoff, Millionen Lieferfahrzeuge im täglichen Stau etc). Dazu eine Mitarbeiterpolitik (Niedrigstlöhne für maximalen Einsatz), die sich mit ethischer Einstellung nicht vereinbaren lassen. Ausserdem trägt Amazon zum Massensterben von Läden aller Art, allen voran Buchläden bei. Schaut Euch mal die Cities an, wieviel inhabergeführte Shops es noch gibt, die Produkte führen, welche man bequemer online bestellen kann…
    Nicht meine (Yoga)welt!!!

  8. Eine schöne Zusammenstellung! Ich dachte früher immer, das meine Sporthose, die schon etwas dicker war, ausreichen würde, aber mit der Anprobe einer Yogahose merkt man echt den Unterschied! Da liegen ich Welten dazwischen

  9. Hallo,

    danke für den Artikel, ich liebe ja die Yoga-Hosen von Grüne Erde, da ich ausschließlich fair produzierte Kleidung kaufe. Obwohl das auch das Prinzip von Yoga ist, fällt es mir unheimlich schwer fair produzierte Yoga Kleidung zu finden. Hast du einen Tipp für Tshirts, die nicht nach oben rutschen?
    Liebe grüße aus Mainz

    1. Hallo Silja,
      ich kenne dieses Problem ebenfalls. Obwohl die Yoga-Philosophie doch genau das umfasst, sucht man bio & faire trade Yogakleidung wie eine Nadel im Heuhaufen. Die Nachfrage scheint da nicht allzu gross zu sein – sehr schade ! Ich kaufe gerne bei Hessnatur ein (http://www.hessnatur.com/ch/yoga), die sind GOTS zertifiziert.. Vielleicht findest du dort einpassendes Top.
      Und falls du aus der Schweiz bist, schau mal bei Coop die Naturaplan (= bio & faire trade) Kleider an, die haben tolle Fitnesskleider, welchebsich super für Yoga eignen :-)
      viele liebe Grüsse aus Zürich,
      SiA

  10. Hey Franziska,
    ich schwöre auf meine teeki-Leggings. Die habe ich mir aus der Not heraus in einem Yogastudio in Neuseeland gekauft, weil ich tatsächlich meine Leggings vergessen hatte – gibt es aber auch hier. Nicht billig, aus recycleten Plastikflaschen in den USA hergestellt, fühlen sich aber nicht plastikern an :) Sehr toller Bund, der schön hoch geht, aber nicht zu eng ist. Grüße <3

  11. Danke für den tollen Beitrag! Bis auf meine Lululemon Hose mit einem recht hohen Bund war bisher auf keine Leggings Verlass – sie sind einfach alle zu durchsichtig. Da Lululemon viel zu teuer ist, bin ich für den American Apparell Tipp sehr dankbar :-)

  12. Leider ist das Angebot nur für schmale, kleine Personen ausgerichtet und nicht für 1,83 m Frauen wie mich, die wie es so schön in einem britisch-afrikanischen Krimi formuliert wurde „eine traditionelle Figur“ besitzen.
    Wie oft habe ich eine tolle Farbe oder Bemusterung gesehen (gilt auch für Bustiers etc.) und konnte sie gleich wieder wegklicken.
    Auch bei herkömmlicher Kleidung muß ich auf die Männerabteilung zurück greifen, weil es die großen Damengrößen einfach nicht gibt oder sie generell zu kurz sind und die vielen Gimmicks, die es bei den Männern gibt, nicht besitzen, z.B. viele Taschen.
    Das geht jetzt schon mein Leben lang und ist irgendwie nervig, da die Menschen in den letzten 5 Jahrzehnten länger statt kürzer wurden.
    Gefrustete Grüße Thoma

  13. Liebe Franziska,

    danke für diesen tollen Beitrag. Ich selbst lande auch immer wieder bei American Apparel. Da ich viel Acroyoga mache, kommt es bei mir vor allem auch auf ein gut sitzendes Bustier an, mit dem ich nicht Gefahr laufe, plötzlich oben ohne irgendwo kopfüber zu hängen. Leider habe ich bisher keinen gefunden, bei dem ich nicht das Gefühl habe, dass er mir die Luft abschnürt (wie z.b. die von Lululemon). Die von Onzie waren leider außerdem zu tief eingeschnitten. Momentan übe ich nur mit dem Christie Bra von AA. Halt brauche ich eigentlich nicht, nur Sicherheit, dass nichts verrutscht ;) Vielleichst hast du noch einen Tipp?

    1. Hi Lisa,
      hier spricht ncoh eine Lisa, die auch Acroyoga macht :)
      Ich habe Bustiers sowohl von Adidas als auch von Nike, da ich finde, dass sie einfach am besten sitzen. Hatte die früher schon für Kung Fu und da rutscht nichts. Promise :)
      Die von Nike sind allerdings schon recht stramm. Für Yoga habe ich deswegen lieber die Adidas an
      (http://www.amazon.de/Damen-Sport-bh-Black-White-375833-010/dp/B003FJAW7E/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1454082500&sr=8-4&keywords=adidas+bustier)

    2. Hi Lisa, danke für dein Feedback! Ich benutze tatsächlich einen Lululemon Bra. Ansonsten habe ich für BH’S noch keine Empfehlungen für dich. Aber die teste ich bestimmt auch noch durch ;) Alles Liebe, Franziska

  14. Add Onzie: Es gibt auch einige Modelle in High Rise, Bund bis zum Bauchnabel!! Meine absoluten Lieblingsbuxen, die ich der wunderbaren Bee von beeathletica zu verdanken habe :)

    Alles Liebe!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*