Yoga in Köln: 10 tolle Studios

Die Metropole am Rhein ist nicht nur bekannt für ihren Karneval, ihre Brauhäuser und die entspannte Einstellung ihrer Bewohner*innen, sondern auch für ihre verdammt guten Yogastudios – einer von vielen Gründen, warum es mich immer wieder in meine Heimatstadt zurück zieht. Rebecca hat übrigens über ihre Lieblingsstudios in Berlin geschrieben, Sandra kürt ihre Favoriten in Hamburg und Sabine hat eine Liste über ihr Best of Yoga in München erstellt. 

Zu Beginn meiner Yogapraxis habe ich viel herum probiert und bin von Matte zu Matte gehüpft. Zwar habe ich schon viele Studios besucht, aber so viele kenne ich dann doch noch nicht. Auch muss ich regelmäßig zweimal hinschauen, wenn plötzlich an dieser oder jener vertrauten Ecke schon wieder ein neues Studio aufploppt. 

Die hier zusammengestellte Auswahl ist von Vollständigkeit weit entfernt – es gibt so viele tolle Studios und versteckte Yoga-Perlen! Mit meinen persönlichen Studio-Lieblingen will ich dich inspirieren, mal über den gewohnt yogischen Tellerrand zu blicken und was Neues auszuprobieren – oder dir Orientierung geben, wenn du Yoga-Köln noch nicht kennst.

Lord Vishnus Couch: Mein Yoga-Wohnzimmer

Lord Vishnus Couch © Hanna Witte

Im Jahr 2003 gegründet und mittlerweile in den vier Veedeln Belgisches Viertel, Ehrenfeld, Südstadt und Deutz zu finden, ist Lord Vishnus Couch ein absolutes Muss für jede*n Yogi*ni in town und mein persönlicher Ruheort. Hinter Nicole Bongartz und Frank Schuler steht ein fantastisches Team mit nahezu allen meiner Lieblingslehrer*innen. Unterrichtet wird ein Mix aus unterschiedlichen Yogastilen, gebündelt im einzigartigen Couch-Style. Die Ausbildungen sind deutschlandweit bekannt und begehrt. 

Du hast nicht die Möglichkeit mit Nicole im Vorort zu praktizieren? Dann schau mal bei yogaeasy vorbei, dort findest du viele Yogaklassen und Tutorials. Über diesen Link* kannst du dich bei YogaEasy anmelden und erhältst einen Gratis-Test-Monat ohne nervige automatische Abo-Verlängerung.

In den Studios ist es bunt und warm, gemütliche Ecken laden zum Teetrinken und die studiointernen Shops zum Stöbern ein. Das Studio im Szeneviertel Ehrenfeld beherbergt sogar ein Café. Was soll ich sagen – auf der Couch ist es offen, herzlich und gemütlich, Wohnzimmer eben!

Yogastile: Vinyasa, Jivamukti, Kundalini, Yin, Pre- und Postnatal, Tantric Hatha, Meditation und Pranayama
Online-Angebot: ja
Für alle, die… ihr neues Yoga-Zuhause suchen.
Gut zu wissen: Es werden außerdem Kurse für Kinder und 60+ angeboten, sowie jährliche Retreats und diverse Workshops.

>> Lesetipp: Du suchst eine neue Yogamatte? Schau in unseren großen Yogamatten-Test!

YES!YOGA: Spirituality meets Individuality

YES!YOGA © Anne Caspar

Found in Friesenviertel, urban-schicker Hinterhof, Fenster und Decken aus Glas: Das Reinkommen ist schon Wow!. Dazu kümmert sich YES!YOGA zu 100% um dich und deine ganz persönliche Praxis. Das heißt: Der Fokus liegt auf deiner spezifischen Konstitution, deinen Bedürfnissen und Präferenzen, die zu Beginn in einem persönlichen Gespräch ausgelotet werden. Wenn die richtigen Kurse gefunden sind, bleibt der persönliche Kontakt bestehen, es wird neu justiert, wenn etwas nicht ganz passt. Die Gruppen sind klein, ca. acht bis zehn Teilnehmende, und man bewegt sich schnell auf vertrauter Ebene. 

Die Lehrer*innen unterrichten tendenziell dynamisch-forderndes Power-Yoga, jede*r lässt aber andere Stile mit einfließen, zum Beispiel Tanz oder Kampfkunst. Die kompetenten Alignment-Kurse haben mir besonders geholfen, meine Praxis anatomisch zu vertiefen.

Yogastile: Power-Flow, Vinyasa, Yin, Prenatal, Meditation. Viele (kontinuierliche) Specials wie z.B. Chakra-Yoga oder Somatic Movement.
Online-Angebot: ja
Für alle, die… kleine Gruppen und persönliche Beratung bevorzugen.
Gut zu wissen: Schön aufbereiteter Newsletter, über den man sich im Email-Postfach freut.

/ko’mju:n/: Der neue Lieblingsort

/ko’mju:n/ © Philip Lehmann, Jonas Klünemann

Achtung, hier kommt was ganz besonderes: Das /ko’mju:n/ in Köln-Sülz, ein Ort für Frauen und alle, die sich als solche identifizieren. Dort darfst du dein eigenes Wesen ganz ausleben, schambefreit den weiblichen* Körper entdecken, Tabus brechen, gemeinsam lernen und gegenseitig empowern, eigene Bedürfnisse spüren und achten, Selbstfürsorge lernen und selbstbestimmt sein. 

Das /ko’mju:n/ ist kein reines Yogastudio, sondern hauptsächlich Praxis für Frauengesundheit und Naturheilkunde – das klasse Yoga-Angebot gibt es noch als Sahnehäubchen oben drauf. Vor allem aber ist es ein Ort der Begegnung und des Austauschs. 

Neben Angeboten in der Praxis (Osteopathie, Osteopathie in der Gynäkologie, Gestaltungstherapie, Natürliche Frauenheilkunde samt Kräuterbar usw.) und diversen Yogakursen gibt es unzählige Spezialkurse und Workshops, wie z.B. zu Tantra, Beckenboden, Yoga bei Migräne, Hormon Yoga, Journaling, Akupressur, Ayurveda oder Gong Bath, außerdem Kakao-Zeremonien, einen Buchclub oder Yoga mit Live-Klangperformance… Wo soll ich denn da anfangen?! 

Yogastile: Vinyasa, Hatha, Kundalini, Pre- und Postnatal, Yin, Rückbildung, Pranayama, Meditation, außerdem: zahlreiche Yoga-Specials, Modern Dance und vieles mehr.
Online-Angebot: ja
Für alle, die… ganzheitlich ihren Körper und ihre Weiblichkeit* erfahren möchten. 
Gut zu wissen: Die reichhaltige Kräuterbar ist unverpackt, bringe deswegen deine eigenen Gefäße mit.

KARMA Cologne: Breathe, Baby!

KARMA Cologne © Annika Fußwinkel

KARMA Cologne ist relativ frisch in der Kölner Yoga-Landschaft, aber beweist wie es geht. Angesiedelt in einem ehemaligen Club versprüht es noch etwas von seinem alten Flair; beim Herunterschreiten der breiten Treppe Richtung Umkleiden hörst du mit etwas Fantasie die Bässe wummern und hier und da stehen ausgefallene Kunst- und Möbelstücke zum Verkauf.

Das Kursangebot ist wahrhaft protzig, kein Wunder bei gleich 18 verschiedenen Klassen. Neben Power-Flow und Anusara, Vinyasa und Jivamukti kommen die Blackroll oder das Yoga-Board zum Einsatz. Mit der Flatrate für 59,- pro Monat (ermäßigt 53,-) kommst du verhältnismäßig echt günstig weg und dir stehen alle Matten und Möglichkeiten offen.

Yogastile: Ashtanga, Vinyasa, Hatha, Jivamukti, Anusara, Yin, Power-Flow, Rocket, außerdem Blackroll und Yoga-Board
Online-Angebot: ja
Für alle, die… sich nicht entscheiden können und lieber alle Kuchenstücke probieren.
Gut zu wissen: Die beiden Gründerinnen Nicki und Anni holen sich außerdem regelmäßig internationale Größen der Yogaszene ins Haus und schmeißen das seit 2019 jährlich stattfindende KARMA COLOGNE YOGA FESTIVAL. Up to date bleiben lohnt sich!

Yogamama: Trance inklusive 

Das Yogamama ist ein besonderes Bonbon auf meiner Liste. Die Atmosphäre ist so einzigartig, dass geschriebene Worte ihr eigentlich nicht gerecht werden. Stell dir eine große Backsteinhalle vor, im Keller gelegen, mit hohen Decken und Torbögen. Das Licht ist schummrig, nur einzelne Kerzen in den Ecken werfen tanzende Schatten auf die Steinwände. Schon beim Reinkommen falle ich in eine Art Trance, und nach der Stunde bin ich vollends im Delirium; dann stehe ich verwundert auf der Straße und reibe mir die Augen. So ungefähr.

Die Yogastile sind bunt gemischt und auch hier warten regelmäßige Specials auf dich, ob Workshops oder Vorträge. Mein Lieblingskurs ist Yoga Soft, ein sehr sanfter Vinyasa Flow, der perfekt in die Räumlichkeiten passt. Sphärisch!

Yogastile: Ashtanga, Vinyasa, Power-Flow, Yin, Kundalini, außerdem Pilates
Online-Angebot: ja
Für alle, die… eine besondere Atmosphäre für ihre Praxis suchen.
Gut zu wissen: Jeden Nachmittag kannst du außerdem 30-minütige Termine auf der Massageliege oder dem Massagestuhl buchen, um wunde Yoga-Muskeln wieder weich zu kneten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist FLGH_IWULT_Banner_1110x300_01-1024x277.jpg

Werde leichter! Yoga & mehr: Schwebend im Tuch

Im wuseligen Stadtviertel Kalk, den Duft der Falafel noch in der Nase, erfüllst du dir den Traum des Menschen: Du lernst Fliegen. Zwar mit Hilfsmitteln, aber immerhin. 

Aerial Yoga verbindet asanas mit dem Vertikaltuch, Yoga meets Akrobatik also. Anders als bei regulärem Aerial werden nicht zwei vertikale Tücher verwendet, sondern ein in sich zusammenhängendes, ähnlich einer Hängematte. Lass dich davon nicht irritieren, es kann ziemlich anstrengend werden. Daneben bietet Inhaberin Janina von Werde leichter! aber auch Yoga auf der Matte, Pilates und Klangmassagen an. 

Durch die kleinen Gruppen mit nur fünf 5 Teilnehmenden sind die Stunden sehr gemütlich und dir wird eine intensivere Betreuung zuteil. Die Räume sind super schön hergerichtet, im Aerial-Zimmer gibt es sogar einen kleinen Kamin. 

Yogastile: Aerial, Vinyasa, Yin, außerdem: Pilates, Klangmassage
Online-Angebot: ja
Für alle, die… einen unkonventionelleren Yogastil ausprobieren möchten.
Gut zu wissen: Du kannst auch private Aerial-Stunden für dich alleine oder mit deinen Freund*innen buchen.

>> Lesetipp: Der Fuck Lucky Go Happy Yoga-Leggings-Test – finde hier deine neuen Lieblings-Yogahosen

Santosha Yoga: Praxis pur (puh!)

Santosha Yoga © palmpictures

Achtung, hier wird es anstrengend: Im Santosha Yoga Studio im Belgischen Viertel wird traditionell Ashtanga nach Sri K. Patthabi Jois geübt. Für die ganz Motivierten gibt es morgens von 7 bis 9 Uhr einen Mysore-Kurs; das heißt, du steigst ein wann du möchtest, übst selbstständig und beendest auch die Praxis nach deinem Ermessen. Know how, Alignment und Fokus stehen hier klar im Vordergrund. 

Passend zum klaren Unterrichtsstil ist auch das Studio eher schlicht; neben vielen doch etwas “überladenen” Studios empfinde ich das als sehr erfrischend. Die großen Fenster lassen viel Licht rein und die Stimmung ist warm und authentisch. 

Yogastile: Ashtanga, Mysore, Hatha, Yin, außerdem: Rücken-Yoga
Online-Angebot: ja
Für alle, die… eine reine Praxis ohne viel Schnickschnack bevorzugen.
Gut zu wissen: Auch die Yin-Stunden sind ganz großartig!

I’m possible Yoga & more: Ein kleines Paradies

© I’m Possible

Eine regelrechte Yogaoase hat Studioinhaberin Rebecca Madel im schönen Köln-Riehl geschaffen: Tolle Deko, viele Pflanzen und Farbe, trotzdem übersichtlich und beruhigend. Highlight bei I’m Possible ist ohne Zweifel der fantastische Yogagarten im Hinterhof, umsäumt von efeubewachsenen Mauern und weißen Sonnensegeln – bei gutem Wetter gibt es wohl keinen schöneren Ort, um den Tag mit ein paar Sonnengrüßen zu beginnen. 

Grundlage der Stunden ist Anusara Yoga, in welches Vinyasa– und Hatha-Elemente mit einfließen. Die Klasse Asana-Kick – Yoga trifft auf Funktionelles Training – hat es in sich und füllt deine Energiereserven garantiert auf.

Yogastile: Anusara, Vinyasa, Hatha, Yin, Prä- und Postnatal, Meditation, außerdem Funktionelles Training
Online-Angebot: ja
Für alle, die… auch gerne draußen Yoga machen. Und ihren Happy Place im Veedel/Kiez noch suchen.
Gut zu wissen: Mit ein bisschen Glück wuselt Rebeccas Hündin Wilma durchs Studio und freut sich über eine Kuscheleinheit.

Iyengar-Yoga-Zentrum: Wie die Yogimeister*innen

Abseits moderner, hipper Yogastudios liegt das seit über zehn Jahren bestehende Iyengar-Yoga-Zentrum in der Kölner Innenstadt. Geübt wird ausschließlich Iyengar Yoga nach seinem Urheber B.K.S. Iyengar; die Klassen richten sich an alle Stufen, für Anfänger*innen bis Fortgeschrittene. Wenn du auf eine traditionelle Weise lernen möchtest zu praktizieren, bist du hier genau richtig. 

Das Studio ist schlicht eingerichtet, aber mit urigen Details. Die Mischung erinnert mich tatsächlich an Studios in Indien. Atmosphärisch schwingt ein feierlicher Ernst mit, der in anderen Studios fehlt. Man wird warm empfangen und der Unterricht vermittelt eine gemeinsame Lern-Aura, die Raum lässt, Fragen zu stellen. 

Yogastile: Iyengar
Online-Angebot: ja
Für alle, die… eine traditionelle indische Yogalehre kennenlernen möchten.
Gut zu wissen: Das Zentrum ist eine von nur sieben zertifizierten Schulen deutschlandweit, die eine anerkannte Iyengar Yoga Ausbildung anbieten.

>> Lesetipp: Du weißt nicht genau, wie du Hilfsmittel beim Yoga sinnvoll einsetzten kannst? Schau mal hier. 

Yoga1a: Einmal um die Welt, bitte

In der Rothehausstraße 1a, einer der schönsten Straßen Ehrenfelds, findest du das Studio Yoga1a (ehemals Ashtanga Yoga Shala). Mittlerweile umfasst das Angebot neben Ashtanga auch Hatha, Vinyasa oder Nidra. Gründerin Ingrid Schulte Kellinghaus unterrichtet seit über 16 Jahren – und das merkt man ihrem Unterricht an. Besonders ist auch das außerordentliche Angebot an Gastlehrer*innen, die regelmäßig aus Spanien oder Irland, Indien oder Brasilien zu Besuch sind. 

Sorgfältig eingerichtet in einem schönen Altbau, versprüht das Studio genau die Art von Behaglichkeit, die mir am liebsten ist. Der lauschige Hinterhof ist perfekt, um nach der Stunde noch gemütlich einen Tee zu schlürfen. 

Yogastile: Hatha, Vinyasa, Ashtanga, Nidra, Pre- und Postnatal
Online-Angebot: ja
Für alle, die… Yoga aus aller Welt kennenlernen möchten, ohne Köln zu verlassen.
Gut zu wissen: Hier gibt’s mehr als nur Yogapraxis: In Workshops und Diskussionen werden politische Themen wie bspw. die Situation indigener Gemeinschaften besprochen, die Erlöse werden gespendet.

Yogastudios, die ich darüber hinaus toll finde: 

Schreib mir gerne in die Kommentare was du denkst, oder welches Studio deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen darf.

Bis bald!
Danai

Titelbild: YES!YOGA © Anne Caspar

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Was für ein toller Artikel! Ich liebe und suchte eure Seite sowie Artikel regelrecht! Da ich leider weder aus Berlin noch Köln komme, würde ich mich so so sehr aus über eine Empfehlung aus dem Raum Osnabrück/Münster freuen! Habt ihr da zufällig Tipps zu Yogis/Yoga Studios? Liebste Grüße

  2. Lieben Dank für den tollen Artikel. Ich liebe die Couch, Yes!Yoga und Karma Cologne sehr. Bei Karma kann ich Michaelas Mindful Yoga Kurs nur wärmstens empfehlen! Komjun steht noch auf meiner Liste ☺️ Einen Yoga-Ort der besonderen Art hat übrigens Anke mit dem White Room (whiteroomkoeln.de) in Sülz geschaffen. Ihre Yin Kurse sind der Hammer! Und auch This is Holy (thisisholy.de) in Nippes ist mE ein absoluter Geheimtipp. Steffis Breathwork& Journaling Kurs, aber auch The Appreciation (Online Monatskurs mit Workbooks, Coaching und Yoga) sind ganz wunderbar. ❤️❤️❤️

  3. Das bodhi Studio in Braunsfeld :)

    Hier kann man ganz verschiedene Yogastile üben wie Iyengar Yoga, Hatha Yoga, Vinyasa Yoga oder Kundalini Yoga. Das Studio hat erst am 30. Oktober geöffnet, deshalb hast du es vermutlich nicht auf dem Schirm gehabt :)

  4. Mir fehlt hier ganz klar die Ashtanga Connection in Ehrenfeld. Anja und Katharina bieten hier den Einstieg ins Ashtanga und Yin Yoga mit ganz viel Liebe, Herzblut und Raum für Individuelle Entwicklung.

  5. In Köln für Menschen mit einer Krebserfahrung interessant: Yoga und Krebs Kurse bei myYOGAway am Zollstockgürtel/Klettenberg.
    Hier kann jeder in dieser besonderen Lebenssituation mit Yoga zu neuer Kraft kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*