Yoga in München: Die Top 10 Studios

Über einen Mangel an Yogastudios kann sich der oder die Münchner*in nicht beschweren. Vielmehr ist es so, dass das Angebot so riesig ist, dass man sich auch leicht darin verlieren kann.

Für deinen Einstieg in den Münchner Studiodschungel habe ich meine Top 10 der Münchner Yogastudios aufgeschrieben, wobei es hier wie gesagt noch viel mehr richtig gute Studios gibt. Am besten mal mutig sein, darauf einlassen und einfach ausprobieren.

Jivamukti Yoga: Das Mutterschiff

Yoga Studio Jivamukti München

Hier hat für mich zwar nicht alles begonnen, aber hier wurde definitiv die wirklich große Yoga-Liebe bei mir entzündet. Inzwischen bin ich hier eigentlich täglich anzutreffen – zum üben und/oder unterrichten. Zweimal gibt es die Jivamukti Yoga Center in München. Das größere der beiden liegt sehr zentral um die Ecke vom Gärtnerplatz, das zweite Studio findest du in Haidhausen.

Jivamukti Yoga ist ein dynamischer Yogastil, der körperlich herausfordernd ist, dabei aber auch die spirituelle Komponente und ihre Bedeutung hervorhebt. Von sehr früh bis sehr spät werden hier an 365 Tagen im Jahr Basic, Medium und Open Klassen unterrichtet. Außerdem bietet der tolle Ashtanga-Lehrer Manfred Gauper hier jeden Morgen Ashtanga Mysore an und am Wochenende gibt es spezielle Workshops.

Wer zu früh zur Stunde kommt oder danach noch ein bisschen Zeit hat, sollte unbedingt Emmi’s Kitchen besuchen, ein veganes Café und Bistro, das sich mit den Jivamuktis den Innenhof in der Buttermelcherstraße teilt.

Zum Stundenplan
Yogastile: Jivamukti Yoga, Ashtanga, Restorative
Preise & Einstiegsangebote: Probestunden 9,- Euro, Zehnerkarte ab 135 Euro

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Patrick Broome Yoga: Dreimal Yoga für Alle im Zentrum

Yoga Studio Patrick Broome Yoga München

Patrick Broome ist einer der wenigen Yogalehrer, den auch Menschen kennen, die kein Yoga üben und vor allem auch Männer. Patrick ist nämlich der Yogalehrer der deutschen Fußballnationalmannschaft, was natürlich erstmal was her macht. Eigentlich ist das aber ziemlich wurscht, denn ers ist nämlich vor allem ein wahnsinnig guter Lehrer und die Münchner*innen haben das große Glück, gleich in drei Studios von ihm lernen zu können.

Natürlich kann er die rund 100 Stunden wöchentlich nicht alleine stemmen, weswegen ihm eine Reihe toller Lehrer*innen zur Seite steht, die teilweise auch von ihm ausgebildet wurden. Patrick kommt aus der Jivamukti Tradition, in seinen Studios werden aber viele weitere, ganz unterschiedliche Stile unterrichtet: Vinyasa, Yin Yoga, Anusara, Ashtanga usw.

Am besten mal durchschnuppern und damit das eigene Üben ein bisschen öffnen und bereichern.

Zum Stundenplan
Yogastile: Unter anderem Vinyasa, Ashtanga, Yin Yoga
Preise & Einstiegsangebote: 3er-Start-Paket: 33 Euro, Zehnerkarte 150 Euro

Amienas Werkstatt: Faszien-Yoga und Vinyasa

Yoga Studio Amienas Werkstatt München

Amiena war eine meiner ersten Yogalehrerinnen. Damals war ihr Studio noch an einem anderen Ort und alles war noch ein bisschen kleiner. Ich hab heimlich für sie geschwärmt und mich gefragt, ob man zwangsläufig vom Yoga üben so schön und anmutig wird.

Dazu muss ich leider sagen: nein, das ist nicht zwingend der Fall, ans Herz legen kann ich dir Amienas Werkstatt dennoch unbedingt. Der Schwerpunkt liegt hier auf Hatha Yoga, mal mit mehr, mal mit weniger Flow. Außerdem wird hier Faszien-Yoga unterrichtet, unter anderem von Nicole, die ich dir wärmstens empfehlen kann. Die Ausbildung dafür kann man exklusiv bei Amiena machen.

Neben Yoga bietet das Studio auch Pilates, Klassen mit Fokus auf Rücken und Schultern und Barre Workout an.

Zum Amienas Werkstatt
Yogastile: Vinyasa, Hatha, Yin Yoga, Faszien Yoga
Preise & Einstiegsangebote: Probestunden kosten 16 Euro, werden aber beim Kauf einer Zehnerkarte verrechnet, Zehnerkarte ab 120 Euro

iYoga München: Lernen von den Iyengar-Größen

Yoga Studio iYoga München

Margareta Eckl und Michael Forbes zählen zu den bekanntesten Iyengar-Lehrer*innen Europas. Sie üben selber seit mehr als 45 Jahren Yoga und wurden von BKS Iyengar himself zertifiziert.

Von ihnen und den weiteren, oft von ihnen ausgebildeten, iYoga-Lehrern unterrichtet zu werden, ist also wirklich ein Geschenk und es lohnt sich auch für Vinyasa-Jünger, immer mal wieder den Blick auf die exakte Ausrichtung gelenkt zu bekommen. Es gibt Einführungskurse für Anfänger*innen, sowie anspruchsvolle Kurse und Seminare für Fortgeschrittene.

Zum Stundenplan
Yogastile: Iyengar Yoga
Preise & Einstiegsangebote: Probestunde 10 Euro, Monatskarte 175 Euro

*aktuell geschlossen* Theyoga.love: Herausfordernd üben bei Petros Haffenrichter

Yoga Studio Theyoga.love München

Alles ist ja bekanntlich im Fluss und so hat sich Petros Haffenrichter im letzten Jahr als Teilhaber aus den Münchner Jivamukti Centern verabschiedet und sein eigenes Studio eröffnet. Petros ist einer der bekanntesten Jivamukti Lehrer in Deutschland, aber vor allem ist er leidenschaftlicher Yogi, begnadeter Musiker und einfach grundsätzlich wahnsinnig kreativ.

In seinem Pop up-Yogastudio in Schwabing unterrichtet er gemeinsam mit einer Handvoll weiterer Lehrer*innen fordernde Vinyasa-Sequenzen. In regelmäßigen Abständen gibt er hier auch Kirtan-Konzerte mit befreundeten Künstler*innen, die immer sehr schön und inspirierend sind.

Wie lange die Räume vor dem Abriss des Geländes noch genutzt werden können ist offen, also besser nicht zu lange mit dem Besuch warten!

Aktuell leider geschlossen: Hier kannst du auf dem Laufenden bleiben.
Yogastile: Vinyasa Yoga, Yin Yoga, Kundalini Yoga
Preise & Einstiegsangebote: Alle Stunden sind auf Spendenbasis, empfohlen werden 15 Euro bis maximal 90 Euro / Monat

Ashtanga Yoga München: Mysore und Led-Klassen in Neuhausen

Yoga in München: Die Top 10 Studios 3

Keine Musik, kein Stilmix, kein Schnickschnack. In dem kleinen, feinen Studio wird pures Ashtanga Yoga geübt. Studiobesitzerin Katja ist Schülerin von Deutschlands wahrscheinlich bekanntestem Ashtangi Dr. Ron Steiner und assistiert ihm auch in der von ihm angebotenen Ausbildung.

Neben den klassischen Ashtanga-Formaten Mysore und Led findest du hier auch Basic-Klassen für Einsteiger*innen und Technik-Stunden, bei denen der Schwerpunkt auf korrektem Alignment und dem tieferen Verständnis für Bandhas und Pranayama liegt.

Zum Stundenplan
Yogastile: Ashtanga Yoga, Meditation
Preise & Einstiegsangebote: Probestunde 10 Euro, Monatskarte 104 Euro

Yoga am Engel: Üben in familiärer Stimmung

Yoga in München: Die Top 10 Studios 4

Kula bedeutet Gemeinschaft, eine mit familiärem Charakter, in der man ganz selbst sein kann und sich gut aufgehoben fühlt. So einen Ort wollten Manuela und Anca erschaffen, als sie die schönen Räume ihres Yogastudios eröffnet haben. Und es ist ihnen gelungen! Das Studio strahlt etwas sehr herzliches aus, wo man sich wirklich willkommen fühlt.

Der Schwerpunkt liegt auch hier auf Jivamukti Yoga, aber es werden auch diverse andere Stile angeboten, wie Ashtanga, Anusara oder Yin Yoga.

Zum Stundenplan 
Yogastile: Unter anderem Jivamukti Yoga, Yin Yoga, Anusara, Gentle
Preise & Einstiegsangebote: Probestunde 8 Euro, Zehnerkarte 150 Euro

Yam Yoga: Perfekte Kombi aus Jivamukti und Yin Yoga

Yoga in München: Die Top 10 Studios 1

Ich kenne einige Yogis, die regelrecht von Reginas Stunden schwärmen. Sie ist eine langjährige und sehr erfahrene Jivamukti-Lehrerin und unterrichtet außerdem Yin Yoga. Besonders zu empfehlen sind die Deep&Slow-Klassen, in denen herausfordernde Vinyasa-Sequenzen mit Yin Yoga kombiniert werden.

Das hübsche Studio ist sehr etabliert in der Münchner Yogaszene und liegt gut erreichbar in der Maxvorstadt. Und da es nicht riesig ist, fühlt sich alles auch sehr familiär und persönlich an.

Zum Stundenplan
Yogastile: Jivamukti Yoga, Yin Yoga, Gentle
Preise & Einstiegsangebote: 3-er Startpaket 29 Euro, Zehnerkarte 140 Euro

Die Pionierin: Mahashakti Yoga

Yoga in München: Die Top 10 Studios 6

Mahashakti Yoga war eines der ersten Yogastudios in München. Besitzerin Veronika Rössl ist Vollblut-Yogini und Powerfrau und hat es innerhalb der letzten 16 Jahre geschafft, ihr Studio in Schwabing sehr erfolgreich werden zu lassen.

Angeboten werden viele verschieden Stile, wie Vinyasa, Hatha, Yin Yoga oder auch Budokon Yoga. Außerdem ist Veronika gut vernetzt und bringt immer wieder bekannte Namen wie Bryan Kest oder Ashtanga-Lehrer*innen aus Kino McGregors Miami Life Center nach München.

Zum Stundenplan
Yogastile: Vinyasa Yoga, Yin Yoga, Hatha Yoga
Preise & Einstiegsangebote: Probestunde 18 Euro, wird beim Kauf einer Zehnerkarte verrechnet, Zehnerkarte 160 Euro

Jaya Yoga: Perle im Glockenbachviertel

Yoga in München: Die Top 10 Studios 5

Im Jaya Yoga geht es sehr entspannt und familiär zu. Die Räume sind wirklich außergewöhnlich hübsch, das Angebot umfangreich und die Lehrer*innen sehr gut. Was will man mehr?

Neben Vinyasa, Yin und klassischem Hatha-Yoga ist das Studio sehr auf Schwangere und Mütter ausgerichtet: es gibt Fenkid-Kurse für Mamis und Babys, außerdem Prenatal-, Mami & Baby- und Kinder-Yoga.

Zum Stundenplan
Yogastile: Vinyasa, Anusara, Hatha, Yin Yoga, Prenatal, Postnatal
Preise & Einstiegsangebote: Probestunde 10 Euro, Zehnerkarte 155 Euro

Außerdem empfehlenswert:

Bildnachweis: Titelbild © Patrick Broome Yoga; Fotos jeweils © jeweiliges Studio. Die Preise sind von uns recherchiert (Stand März 2018) und können sich ändern. Wir übernehmen keine Garantie für die hier genannten Preise.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Kommentar / Schreibe einen Kommentar

  1. In meinen Augen fehlen hier noch das Yogabee in der Heimeranstraße und das Studio 148 in der Theresienstraße. Sie hätten zumindest in der Rubrik „Außerdem empfehlenswert“ aufgeführt werden sollen. Ansonsten kann ich Sabines Außwahl vollkommen zustimmen.

    Die Jivamukti-Studios sind tatsächlich ein Mutterschiff. Auch ich kehre dort immer wieder gerne zurück und sei es das ich nur in Emmi’s Kitchen eine Zimtschnecke vernachen möchte.

    Yam Yoga und das Jaya finde ich beide wundervoll. Das gleiche gilt für Amiena’s Werkstatt.

    Mit dem Mahashakti stehe ich etwas auf Kriegsfuß. Es spricht mich von den Räumlichkeiten nicht so an. An den Lehrern habe ich aber nicht das geringste auszusetzen.
    Ähnlich verhält es sich für mich mit den Patrick Broome-Studios. Speziell das City-Studio ist nicht mein Fall. Ich habe schon Leute reden gehört, die es vom Flair mit einer Zahnarztpraxis verglichen haben. Das ist zugegeben etwas hart forumliert, trifft es in meinen Augen aber ganz gut. Umso schöner sind aber das Schwabinger Studio und vor allem das relativ neue Studio im Lehel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*