Yoga in Berlin: Die besten Yogastudios der Stadt

„Welches Yogastudio würdest du mir in Berlin empfehlen?“ Diese Frage höre ich wahnsinnig oft. Verständlich, denn in kaum einer deutschen Stadt gibt es ein so riesiges Yoga-Angebot wie in Berlin.

In den letzten Jahren habe ich in vielen verschiedenen Studios geübt, Lehrer*innen kennengelernt, Yogastile ausprobiert und wertvolle Empfehlungen bekommen. Aus meinen persönlichen Erfahrungen und den Tipps meiner Kolleginnen bei Fuck Lucky Go Happy ist dieser Yogastudio-Guide für Berlin entstanden.

Natürlich habe ich meine Favoriten. Dennoch sind die aufgeführten Yogaschulen allesamt Studios, die ich gerne empfehle – auch wenn ich selbst dort nicht übe, zum Beispiel weil ich einen anderen Stil bevorzuge oder das Studio zu weit weg ist. Die Auflistung ist alles andere als vollständig, aber ein guter Ansatzpunkt für alle, die sich mehr Orientierung im Berliner Yoga-Dschungel wünschen.

>> Tipp: Du suchst eine neue Yogamatte? Schau in unseren großen Yogamatten-Test!

Das sind meine liebsten Yogastudios in Berlin

Wenn du nach einem neuen Yoga-Zuhause suchst, hilft am Ende nur eines: ausprobieren. Damit du ein Studio wirklich einschätzen kannst, übe mehrfach dort, mindestens dreimal. Lerne unterschiedliche Lehrer*innen und Klassenformate kennen. Ich erlebe es oft, dass sofort alles in Schubladen gepackt wird und gerne auch verurteilt, nur weil es neu oder anders als das Gewohnte ist. Mit ein wenig Offenheit ist es leichter, das perfekt passende Studio zu finden und neue Erfahrungen zu machen.

Peace Yoga Berlin, Jivamukti Yoga School: Mein Yoga-Zuhause

Was soll ich sagen? Hier findest du Team Fuck Lucky Go Happy täglich. Als Lehrerinnen und als Schülerinnen. Seit Advanced Jivamukti Yoga Lehrer Moritz Ulrich und sein Partner Niklas Noack Peace Yoga Berlin im November 2013 eröffnet haben, unterrichte und übe ich hier. Peace Yoga Berlin ist mein Yoga-Zuhause, meine Yoga-Crew und ein Ort, der mir viel bedeutet.

Unterrichtet wird Jivamukti Yoga, eine ganzheitliche Yogamethode, die körperlich eher anspruchsvoll ist, Musik mit einbindet und großen Wert darauf legt, die Wurzeln des Yoga zu ehren. Neben vielen offenen Yogaklassen für verschiedene Level finden regelmäßig themenspezifische Workshops und Klassen mit spannenden Gastlehrer*innen statt. Besonders toll: fette Couch zum Rumhängen, wunderschöner Yogaraum sowie viele sehr erfahrene Yogalehrende.

Yogastile: Jivamukti, Yin (Restore & Renew)
Geeignet für: Menschen, die gerne bei der Asana-Praxis schwitzen, Musik-Freaks und Yogaphilosoph*innen
Gut zu wissen: regelmäßig Satsang, sehr gutes Online-Angebot

yogafürdich: Die Studios für Power-Yogis 

Yoga in Berlin: Die besten Yogastudios der Stadt 12

Victor Thiele, der Besitzer von yogafürdich, war einer meiner ersten Lehrer und ist der beste Yogi, den ich kenne – auch wenn der Anblick des schönen, muskelbepackten Mannes bei den meisten Menschen nicht als erstes die Assoziation Yogi hervorrufen wird. Bei yogafürdich gibt es viele Lehrer*innen, die körperlich forderndes Vinyasa Yoga, gespickt mit zahlreichen Übungen für eine starke Körpermitte unterrichten, aber auch Yin Yoga und Pre- bzw. Postnatal Yoga.

Inzwischen gibt es yogafürdich in Kreuzberg, Schöneberg und Friedrichshain – so ist für jede*n Berliner*in ein neues Lieblingsstudio um die Ecke mit dabei.

Bei yogafürdich stehen klar die körperlichen Aspekte des Yoga im Vordergrund, was den Raum für eigene Erfahrungen öffnet, manchen Menschen aber zu unspirituell sein könnte.

Yogastile: Vinyasa, Power Vinyasa, Yin, Pre- und Postnatal
Geeignet für: Power-Yogis und solche, die es werden wollen, Menschen, die dynamisches Yoga mit starkem Fokus auf Ausrichtung lieben
Gut zu wissen: von der Krankenkasse bezuschusste Yoga-Wochenenden, regelmäßige, preiswerte Anfänger*innenkurse

PRACTICE Yoga: Jivamukti meets Ashtanga im alten SO36

Yoga in Berlin: Die besten Yogastudios der Stadt 10

Sandra Gerhard ist ein bekanntes Geschöpf in der Berliner Yogaszene. Inzwischen hat die Advanced Jivamukti Lehrerin ihren Traum von der eigenen Yogaschule wahr gemacht und sich 2019 in einem ehemaligen Tanzstudio in einem Kreuzberger Hinterhof eingerichtet.

Hier erwartet dich Yoga, das im traditionellen Sinne als spirituelle Disziplin gelehrt und gelebt wird. Alle Lehrenden haben eine Jivamukti Ausbildung genossen, die meisten sind in ihrem Unterrichtsstil und der eigenen Praxis jedoch stark vom Ashtanga Yoga geprägt. Bei PRACTICE gibt es klassische Asanapraxis, ergänzt mit Chanting, Meditation und Pranayama ohne Schischi und Fitness-Attitüde.

Yogastile: Jivamukti, Ashtanga, Pranayama & Meditation
Geeignet für: Purist*innen, die der Ashtanga Yoga Methode zugewandt sind
Gut zu wissen: very early bird Klassen schon um 7 Uhr, was echt untypisch für Kreuzberg ist

>> Lesetipp: Der Fuck Lucky Go Happy Yoga-Leggings-Test – finde hier deine neuen Lieblings-Yogahosen

Iyengar Yoga Kreuzberg: Die heimliche Liebe

Schon im Iyengar Yoga Artikel habe ich gestanden, dass die präzise Yoga-Art schon lange mein Herz erobert hat. Wenn es dir genauso geht, dann schau unbedingt bei Iyengar Yoga Kreuzberg vorbei. Das klare, helle Center mit Loft-Charme entspricht genau meinem Geschmack und die Besitzerin Stefanie ist seit 40 Jahren dabei. Eine so erfahrene Yogalehrerin findet man selbst in Berlin nur selten.

Yogastile: Iyengar
Geeignet für: Traditionsbewusste und bodenständige Yogis, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
Gut zu wissen: Original Iyengar Yoga at its best

Spirit Yoga Berlin: Wellness-Oase in der Stadt

Yoga in Berlin: Die besten Yogastudios der Stadt 11

Die Gründerin Patricia Thielemann war eine der ersten Yogalehrerinnen der neuen Generation und ist deutschlandweit für ihren klaren, präzisen Stil bekannt. Mittlerweile leitet sie zwei Center, eines in Charlottenburg und eines in Zehlendorf sowie verschiedene Ausbildungen für Yogalehrer*innen.

Du hast nicht die Möglichkeit Vorort mit Patricia zu praktizieren? Dann schau mal bei yogaeasy vorbei, dort findest du viele Yogaklassen und Tutorials. Über diesen Link* kannst du dich bei YogaEasy anmelden und erhältst einen Gratis-Test-Monat ohne nervige automatische Abo-Verlängerung.

Bei Spirit Yoga herrscht Wohlfühlstimmung, es riecht gut und nach den Klassen gibt es immer Yogi-Tee und Obststückchen zum Knabbern. Was den Unterricht angeht, ist für alle etwas dabei: Viel Vinyasa Yoga, aber auch sanfte Restorative Klassen und Stunden für (werdende) Mütter. Plus: Patricia holt regelmäßig Yoga-Stars wie Gurmukh, Bryan Kest oder Ana T. Forrest nach Berlin.

Yogastile: Vinyasa, Yin, Pre- und Postnatal, außerdem: Rücken-Yoga
Geeignet für: Alle, die es beim Üben gerne schön um sich haben
Gut zu wissen: Spa-Bereich im Studio in Zehlendorf, Massagen buchbar

Three Boons Yoga Berlin: Hot, hip and holy

Das Three Boons Yoga Berlin, ehemals Jivamukti Yoga Berlin, ist wahrscheinlich das Center mit dem größten Stundenplan der Stadt, wenn man die Studios in Kreuzberg und Mitte zusammen nimmt. Wie bei Peace Yoga wird auch hier straight Jivamukti unterrichtet, nur hat sich die Crew mittlerweile umbenannt. Die Qualität der Lehrer*innen und der Unterrichtsstil aber bleiben.

Super Lehrer*innen, viele Klassen und regelmäßig coole Workshops und Events – deshalb triffst du uns hier auch immer wieder mal auf der Matte. Das Level der Open-Klassen ist bei einigen Lehrer*innen ziemlich hoch. Lass dich also nicht beirren, wenn du in deiner ersten Stunde nicht richtig mitkommst. Wenn dir der Stil grundsätzlich gefällt, wird sich das bald geben.

Yogastile: Jivamukti, Ashtanga, Kundalini, Restorative, Yin
Geeignet für: Kreuzberger Hipster, Expats und alle, die Jivamukti Yoga lieben
Gut zu wissen: XL-Yogaklassen am Wochenende, viele Stunden auf Englisch

SUNYOGA Berlin: Hottest Yoga in the city

Bikram bzw. Hot Yoga ist nicht meine Yoga-Art. Wäre ich allerdings ein Hot Yogi, würde ich zu SUNYOGA gehen. SUNYOGA ist mit einem meiner Lieblings-Cafés, dem Goodies, verbandelt und ist mir aufgrund der Leute und Lehrer*innen, die ich aus dem Umfeld kenne, sehr sympathisch. Wenn du also beim Yoga richtig schwitzen willst: Ab in eines der zwei SUNYOGA-Studios.

Yogastile: Hot (Bikram Yoga)
Geeignet für: Menschen, die Yoga bei 37 Grad lieben 
Gut zu wissen: Der Smoothie danach im Goodies ums Eck, gefiltertes Wasser für alle

>> Tipp: Unsere nachhaltigen und fairen Geschenkideen für Yoga-Fans und alle mit bewussten Lebensstil.

Yoga School Berlin: Ashtanga, Baby!

Direkt am Hermannplatz in Kreuzberg befindet sich die Yoga School Berlin. Die Besitzer Susan und André sind zwei passionierte Ashtanga Yogis, die genau wissen, was sie tun. Susan ist Schüler von Rolf Naujokat, einem der erfahrensten Ashtanga Yogis weltweit, André Osteopath, der einigen meiner friends mit Yoga-typischen Verletzungen sehr geholfen hat. Das Studio im lauschigen Neuköllner Hinterhof ist sehr stilvoll und doch gemütlich gestaltet, es gibt LED Ashtanga, Mysore und Vinyasa Klassen. Auch als noch nicht Ashtanga-Pro wirst du dich hier wohlfühlen.

Yogastile: Ashtanga, außerdem: Functional Training
Geeignet für: Ashtangis und solche, die es werden wollen
Gut zu wissen: Osteopathie/Physiotherapie mit André, Lernen von einer der fortgeschrittensten Ashtanga-Lehrerinnen der Stadt

Yogibar: Balance finden mit Hatha Yoga

Mit dem Umzug der Yogibar in die Boxhagener Straße hat der Friedrichshain einen grandiosen Yoga-Ort gewonnen. Im Center der Besitzerin Helen Meyer kannst du verschiedene Yogastile üben, vor allem aber klassisches Hatha Yoga, das man in Berlin inzwischen eher selten findet.

Schönes Studio, guter Stil-Mix und entspannte Atmosphäre. Klare Empfehlung!

Yogastile: Hatha, Mama, Meditation, Kundalini
Geeignet für: Alle, die es beim Yoga lieber ruhiger haben 
Gut zu wissen: Helen hat viele sehr tief gehende Ausbildungen und gehört sicher zu den interessanten Yoga-Ladies der Stadt

Yoga at Lobe: Architektonischer Traum im Wedding

Wir als Kreuzberger Kiezgurken hatten den Wedding lange nicht auf dem Schirm, schon gar nicht in Sachen Yoga! Das hat sich mit Yoga at Lobe nun endgültig geändert.

Dass der Lobe Block nicht irgendein Yogastudio ist, sieht man schon von weitem. Hinter rohem Beton auf einem ehemaligen Gelände der Deutschen Bahn warten wilde Botanik, große, helle Räume und drei offen gestaltete Ebenen samt rooftop auf dich. So kannst du drinnen oder draußen üben und verschiedene Treatments und Behandlungen buchen. Danach kannst du dem hauseigenen Restaurant Baldon einen Besuch abstatten, dich in Urban Gardening verlieren oder die Kreativräume bestaunen.

Was den Stundenplan angeht, hast du bei Yoga at Lobe die Qual der Wahl: Es gibt wöchentlich über 30 Online-, Indoor- und Outdoor Klassen, von Slow Flow Yoga und Vinyasa zu Forrest, Hatha, Strala und Yin über Jivamukti Yoga. The choice is yours!

Yogastile: Alles über Jivamukti, Yin, Vinyasa, Forrest, zu Hatha, Strala, Inside Flow… 
Geeignet für: Alle Yogis im Wedding
Gut zu wissen: Ein unlimited Probemonat kostet hier 48 Euro und ist für alle Klassen gültig
Unser Highlight: Die Outdoor Gong Meditationen. Dafür lohnt sich der Weg nach Wedding auch von Kreuzberg

Yogadelta: Der Hotspot für Kundalini Yogis

Ich selbst war noch nie dort, allerdings weiß ich von den Kundalini Yogis um mich herum, dass das das Yogadelta die beste Adresse der Stadt für Kundalini Yoga ist. Deshalb darf es in dieser Liste nicht fehlen.

Weitere Yogastudios in Berlin, die einen Besuch wert sind:

Du merkst schon: Wir bei Fuck Lucky Go Happy sind eher Team dynamisches Yoga in Kreuzberg. Einfach, weil wir hier wohnen und es gerne schweißtreibend mögen. Ich finde es ohnehin schwierig beim Yoga Einheitslösungen zu finden. Doch das Yoga-Angebot in Berlin ist so groß, dass du sicher dein Yoga-Zuhause in der Nähe deines Wohnortes oder deiner Arbeit findest. Mir ist klar, dass mir so einige Perlen durch die Lappen gehen, aber vielleicht kannst du mir da weiterhelfen.

Was sind deine Tipps und Erfahrungen? Wo müssen wir unbedingt mal üben? Ich freue mich auf deine Tipps.

Das könnte dich auch interessieren:

5 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Mein Absoluter Favorit um sich richtg an die Grenzen zu bringen, tief zu spühren und auch viel Spaß dabei zu haben sind die abwechslungsreiche und herausfordernde Klassen von Victor Thiele, dem Gründer von Yoga für dich. Seine humorvolle Art lockert das ganze schön auf! Seine Studios sind dazu schön und unortodox eingerichtet, immer unterschiedliche sehr leckere Bio-Tee-Sorten und Knabber- oder Nussschale da. Die Matten, die du dir leihen kannst, sind keine billige-Plastik-Matten sondern aus Kautschuk (die Teslas unter den Yogamatten!), wenn du viel schwitzst, kannst du auch eine dafür geeignete Matte bekommen, wenn du Alignementlinien brauchst – findest du auch eine Matte damit, dazu super rutschfest.

    Ein Studio das ich sehr schwierig finde ist Dharma Yoga Berlin. Der Besitzer läßt gerne die männlichen Yogis oben ohne trainiren, auch wenn man es als störend meldet. Es ist ein weites Feld – dieses Thema – ich weiß. Wenn sich aber nur eine Person meldet, die ihr Unwohlsein meldet, sollte man dem nachgehen. Mir wurde erklärt: Auf der Matte sind wir alle gleich. Und ich soll mich auf die eigene Praxis konzentrieren. Nun, die Frauen ziehen sich oben nicht aus. Geht nicht, ist strafbar – nur bei den Frauen (so ist die Gesetzeslage). Wir sind also nicht alle gleich. Desweiteren es ist schwierig sich zu konzentrieren wenn man dauernd von einem kalten Schweiß bespritzt wird. Ich finde auch diese Zurschaustellung des eigenen Körpers sehr weit von Svadhyaya.
    Desweiteren: Bei Online Klassen gibt es mehrmals technische Probleme, was nichts besonderes ist, das passiert es bei anderen Studios auch hin und wieder, der Unterschied ist nur der Umgang damit. Bei letztem Tonausfall (ab dem Beginnt bis zum Schluß kein Ton!) habe ich keine email mit irgendeiner Erklärung/Entschuldigung bekommen, geschweige von einer Rekompensation. Yoga für dich oder zB. Element Yoga (EIn STudio das ich auch empfehlen kann, wenn man ein präzise methodisches Herangehen kennen lenrnen möchte) gehen mit so was ganz anders um. In beiden STudios ist übrigens oben ohne Praxis ein now-go. Alle schwitzen solidarisch angezogen ;-). Dhrama Yoga Berlin hat hier bei weitem das schlechtere Stil.
    Nichtsadestotrotz gibt es dort eine tolle Masterclass-Lehrerin Laura. Ihre Klassen würde ich jedem der forgeschrittene Rückbeugen verfeinern/vertiefen möchte, sehr herzlich empfehlen! (online muss man sich die nackten Oberkörper nicht gefallen ;-))

  2. Hach,

    für mich ist es ElementYoga. So eine schöne, freundliche Atmosphäre.
    Kein Show-Laufen, Jeder ist willkommen <3

    Ich liebe die undogmatische Art, die einlädt, komplett abzutauchen.

    Die Elemente sind da nur das i-Tüpfelchen, die die Yoga-Erfahrung so schön greifbar macht.

    Und der Blick am Abend in den Sonnenuntergang gen Fernsehtum ist unschlagbar.

    Unbedingte Empfehlung!

  3. Liebe Laura,

    bei Peace Yoga sind wir sehr hundelieb. Kommt halt drauf an, wie easy dein Hund alleine im EIngangsbereich bleiben kann. Ich empfehle dir, einfach kurz bei den Studios direkt nachzufragen.

    LG Rebecca

  4. Hallo Rebecca,

    Danke für die Zusammenstellung der Studios. Weißt du, ob in einem der Studios Hunde erlaubt sind?

    LG
    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*