Die besten Yoga-Poster: Von Asana-Anleitung bis abstrakter Kunstdruck

Woran erkennt man, dass jemand gerne Yoga macht? Vielleicht an der Flexibilität, dem Gleichmut, der aufrechten Haltung? Seien wir ehrlich: Bevor die sich merklich verändern, fallen ganz andere Dinge ins Auge. Die Liebe zu Yoga-Hosen im Alltag zum Beispiel, das plötzliche Interesse an Chai-Tee und Räucherzeug oder eine sich wandelnde Inneneinrichtung. Ob als Inspiration bei der Asana-Praxis oder als Blickfang im Arbeitszimmer: Wir haben uns umgesehen und für dich die schönsten Yoga-Poster ausfindig gemacht. 

Der Klassiker unter den Yoga-Postern: der Sonnengruß 

Für viele Übende beginnt die Yoga-Praxis mit dem Sonnengruß (Surya Namaskar). Der ist nicht nur eine Wohltat für Körper und Seele, sondern auch formschön und ästhetisch. Daher finden sich der Sonnengruß – oder sein Verwandter, der Mondgruß – auf vielen Yoga-Postern. 

Je nach Geschmack findest du Poster mit den Asana-Bezeichnungen in Sanskrit unter jeder Haltung.

Auf Etsy kannst du diese Poster-Kombination für Sonnen- und Mondgruß von TheFinePrintMarket auch als PDF herunterladen.

Detaillierte Asana-Poster für Yoga-Nerds

Ein Sonnengruß-Poster ist dir zu unspezifisch? Dann könnten dir diese Asana-Poster mit allen gängigen Yoga-Übungen und deren Namen in Sanskrit gefallen. Solche Asana-Poster eignen sich natürlich als Dekoration, können aber auch als Inspiration bei der Praxis dienen oder dabei helfen, die Bezeichnungen der Asanas zu lernen.

>>Lesetipp: Yoga Zubehör und Hilfsmittel – So setzt du Block, Bolster und Decke sinnvoll ein 

Auch nach Jahren des Übens und trotz viel Geduld meines Lehrers heißt Utthita Hasta Padangusthasana bei mir immer noch die mit dem Bein nach oben. Hätte ich doch mal eher in eines dieser Poster investiert…

Du wünschst dir neben einer Abbildung und dem Namen auch Hinweise zur Ausführung der Asanas? Dann empfehlen wir dir dieses Asana-Kartenset* von Dein Yoga Flow. Neben toll designten Abbildungen der Asanas findest du jede Menge Know-how und kannst dir deine Yoga-Sequenz für zu Hause zusammenstellen.

Echte Blickfänge: Wandbilder mit Yoga-vibe…

Asana-Bilder mit perfekt ausgeführten Yoga-Übungen können inspirieren, sie können aber auch stressen. Wie auf den Asana-Postern sehen die Übungen bei fast niemandem im echten Leben aus. Deswegen finde ich die Bilder dieser zwei Künstler*innen so erfrischend. Sie zeigen einzelne Asanas so, wie sie bei normalen Menschen aussehen. 

Diese Wandbilder transportieren statt einer Anleitung dieses ganz besondere Yoga-Gefühl von Lebensfreude, Ruhe und Energie.

Die weniger offensichtliche Yoga-Dekoration: abstrakte Yoga-Kunstdrucke

Du willst deine Liebe zum Yoga durch deine Wanddekoration zeigen, aber die bisherigen Vorschläge sind dir zu in your face? Dann passen vielleicht diese Kunstdrucke zu dir. Denn man sieht auf den ersten Blick ausdrucksstarke Körper und erkennt erst bei genauerem Hinsehen, dass es sich dabei um eine Yoga-Haltung handelt. 

>>Lesetipp: Bras im Test – Das sind die besten Yoga- und Sport-BHs 

Diese Wandbilder helfen weniger dabei, die eigene Praxis zu vertiefen, transportieren dafür aber eine ganz besondere Stimmung.

Noch eleganter sind diese Zeichnungen in schwarz-weiß. Sie fügen sich dezent in einen Raum ein und transportieren dieses Gefühl von flow besonders gut.

Mehr als ein Poster: der Yoga-Kalender 2023

Ein Poster ist dir zu eintönig? Der Yoga-Kalender* von Greenyogashop enthält zwölf Kalenderblätter mit femininen, verspielten und verträumten Motiven der Künstlerin Yani Hamdy. Hamdy hat es sich zum Ziel gemacht, Illustrationen zu entwerfen, die ein Gefühl der Ruhe vermitteln.

Auf jedem Kalenderblatt findet sich neben dem Kalendarium auch Platz für deine eigenen Notizen. 

Yoga-Philosophie für die Wand

Dass Yoga keine rein körperliche Praxis zur Selbstoptimierung ist, sondern ein komplexes, philosophisches System, hast du wahrscheinlich schon einmal gehört. Der Körper – und wie wir ihn verrenken können – spielt gerade bei uns im Westen eine große Rolle, doch eigentlich heißt Yoga so viel wie Einheit, Vereinigung und Harmonie, die Abwesenheit von Trennung, Erleuchtung.

Vielleicht soll dein Yoga-Poster deswegen gar keinen Körper in Yoga-Haltung abbilden, sondern stattdessen an die Philosophie erinnern, die der Asana-Praxis zugrunde liegt? Auch ein Mantra-Poster könnte dir gefallen.

Yoga-Poster als Geschenk? 

Kunst als Geschenk für einen geliebten Menschen ist zeitlos und zeigt, dass du dir bei der Auswahl wirklich Gedanken um die*den Beschenkte*n gemacht hast. Allerdings gibt es bei der Auswahl von Yoga-Postern und -Wandbildern ein paar Tipps zu beachten, damit das Geschenk sein Dasein nicht im Keller fristen muss. 

  1. Asana-Poster sind tendenziell Yoga-Art-spezifisch. Beispielsweise sieht der Sonnengruß beim Jivamukti Yoga anders aus als beim Ashtanga. Und wenn dein*e Freund*in Kundalini übt, greifst du mit typischen Asana-Abbildungen ohnehin daneben. Wenn es also ein detailliertes Asana-Poster werden soll, frag besser nochmal nach, welchen Yoga-Stil der*die Beschenkte übt und such das Geschenk dementsprechend aus. 
  1. Kunst muss in den Raum passen. Überleg dir also vorab: Wie sieht die Wanddekoration der Person sonst aus? Mag er oder sie abstrakte Aquarell-Gemälde oder filigrane Bleistiftzeichnungen? Auch die Farben des geschenkten Yoga-Wandbildes sollten zur sonstigen Inneneinrichtung passen. Wenn du dir unsicher bist, ist der Yoga-Kalender ein recht unverfängliches Geschenk.

>>Lesetipp: Du suchst nach weiteren Geschenkideen für einen Yoga-Fan? Hier findest du weitere Ideen für Yoga-Geschenke, die garantiert gut ankommen.

Wie dekorierst du deinen Yoga-space? Drückst du deine Yoga-Leidenschaft vielleicht selbst kreativ mit Papier und Pinsel aus? Erzähl mir davon gerne in den Kommentaren!

Titelbild © Spacejoy via Unsplash

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links, das heißt, wir bekommen eine kleine Provision, wenn du etwas kaufst.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*