Date mit einer Göttin: Meine erste Cacao Zeremonie

Genau das sind die Momente, bei denen ich vor einigen Jahren andere ausgelacht und als esoterische Spinner abgetan hätte: Ich sitze im Ceremony-Raum von Ana, der Gründerin von Sisters Of Love, und warte auf den Beginn meiner ersten Cacao Zeremonie.

Leise Musik erfüllt den geschmückten Raum, Rosenblätter liegen aus, Kerzen zeichnen ein sanftes Licht an die Wände, Cacaobohnen liegen in geometrischen Mustern aus. Und ich? Ich bin bereit. Bereit, mich heute einer Göttin zu öffnen: Mama Cacao.

Das gute an sozialen Netzwerken ist, dass sie tatsächlich verbinden. Wie bei Ana und mir. Über Instagram und Freunde, die ihre Events besucht haben, bin ich auf die außergewöhnliche Hamburgerin aufmerksam geworden und verspürte sofort den Impuls, eine solche Zeremonie mit ihr zu begehen. Ihre Geschichte faszinierte mich.

Ein offenes Herz in Zeiten starker Schmerzen

Mein Date mit einer Göttin„Cacao hat mich gefunden“, erzählt mir Ana im Vorgespräch. „Als ich querschnittsgelähmt im Krankenhaus lag, wartete ein Paket mit zeremoniellem Cacao aus Guatemala beim Zoll auf mich. Ich hatte ihn aus einem Gefühl heraus vor dem Unfall bestellt“, so Ana. „Die Deva, der Spirit des Cacao, arbeitete von da an in meinen eigenen Zeremonien jeden Tag mit mir. Das war ein großes Geschenk. Sie hielt mein Herz offen in Zeiten starker körperlicher Schmerzen.“

Ana beschreibt, wie die Deva ihr den Reichtum und die Möglichkeiten im Inneren zeigte und ihr irgendwann sagte, dass sie durch sie mit anderen Menschen arbeiten möchte und sie ihr den Raum dazu öffnen solle.

Die Reise beginnt

Mein Date mit einer Göttin 3Wir trinken erst einmal ein Glas Wasser und unterhalten uns über den Hintergrund einer solchen Zeremonie. „Die Essenz, der Spirit von Cacao ist eine sogenannte Deva, eine Pflanzengöttin“, weiht mich Ana ein. „Cacao wirkt sanft, spielerisch, Mama Cacao öffnet dein Herz und löst emotionale Blockaden.“

Ana hat zwei zeremonielle Cacao-Mischungen für mich vorbereitet. Zum Einstieg werden wir Cacao aus Bali trinken, der sehr weich schmeckt. Anschließend wartet eine Mischung aus Guatemala auf uns, die sehr kräftig ist. Ana schlägt mir vor, auf einem Zettel eine Frage oder Bitte an Mama Cacao zu formulieren, die sie mir heute vielleicht beantworten wird.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Die erste Mischung: Skepsis und Freudentränen reichen sich die Hand

Ich gehe in mich und stelle fest, dass ich keine Fragen habe. Ich beschließe, mich einfach völlig auf die heutige Zeremonie einzulassen. Ana reicht mir die erste Mischung. Schluck für Schluck, ganz langsam trinke ich den Cacao. Meine Augen sind geschlossen, ich sitze völlig ruhig auf den Decken und Ana beginnt zu sprechen, die Worte durch sich hindurchfließen zu lassen.

Es passiert – nichts. Mein innerer Skeptiker beginnt augenblicklich seinen Senf dazu zu geben, dass es eben vielleicht doch nur spiritueller Schwachsinn ist. Aber, als ob dies der Anstoß gewesen ist, sich sofort zu zeigen, keimt da auf einmal innerlich etwas auf. Freude.

Erst glimmend, dann eine stärkere Flamme und auf einmal reißt es mich in einem Rausch hinweg. Ich beginne unkontrolliert zu lachen, mir laufen Tränen über  die Wangen, ein Sturm von unbändiger, wilder Freude und Liebe erfasst mich.

Mama Cacao ist da. In mir.

Langsam holen mich Anas Worte wieder zurück. Wow. Was war das? Ich kann immer noch nicht ganz fassen, was da gerade passiert ist. Mein Atem beruhigt sich langsam, wohlige Wärme breitet sich durch den ganzen Körper aus. Ich bin bereit für den zweiten Teil der Cacao Zeremonie.

Die Mischung, die Ana mir nun reicht, schmeckt ganz anders. Erdig, würzig, nach Zimt. Ich genieße jeden Schluck aus meinem Glas. Ich lege mich hin. Anders als vorhin erfasst mich jetzt eine unglaubliche Ruhe. Vor meinem inneren Auge sehe ich einen exotischen Vogel, Baumwipfel und die Sterne und sehe mich selbst liegend zwischen den Sternen.

Anas Worte höre ich nur noch als leises Hintergrundgeräusch, als Verbindung zwischen meiner Traumwelt und Anas Ceremony Raum. Ich fühle mich eingehüllt in etwas Allumfassendes. Unendlich geborgen und geliebt. Eine tiefe Zufriedenheit und ein unendliches Liebesgefühl erfüllen mich.

Das alte Wissen weist den Weg

Mein Date mit einer Göttin 2Ich weiß nicht, wie viele Minuten vergangen sind, als Ana mich sanft zurückholt. Ich  fühle mich erschöpft, glücklich, schläfrig und vor allen Dingen tief berührt. „Wenn du magst, schreibe spontan auf, was du gefühlt hast, welche Worte dir in den Sinn gekommen sind“, lädt Ana mich ein. Mein Stift fließt über das Papier und sofort kommen mir Worte in den Kopf.

Ich bin auf meinem Weg und genau da, wo ich hingehöre. Geheilt. Gehalten. Ich weiß, dass meine Schmerzen dazu dienten, genau jetzt hier an diesem Ort zu sein, genau das zu tun, was ich tue.

Ich weiß, dass jeder verbunden ist, mit etwas, das viel größer ist als wir. Und dass Mama Cacao mit Anas Hilfe mir ermöglichte, tatsächlich altes Wissen, zu erleben, zu wissen, dass die Liebe unsere Heimat ist.

Über Ana Sophie Rose

Mit 12 Jahren setzte Ana zum ersten Mal die Füße auf die Yogamatte, seitdem begleiten sie Meditation und Yoga. Mit 14 erkrankte Ana schwer, war jahrelang nicht in der Schule. Mit 18 beschloss sie ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Sie absolvierte ihre Jivamukti Ausbildung bei Sharon Gannon und David Life und begann darüber hinaus mit Bodywork, Massagen und Tantra zu arbeiten.

Eine Meditationsausbildung folgte, viele Weiterbildungen und Reisen um die ganze Welt, die alle das Erlernen neuer Techniken, neuer Dinge und tiefe Einsichten zum Ziel hatten. Die tiefste Einsicht schenkte ihr jedoch das Leben selbst: Mit Mitte 20 erlitt sie einen schweren Unfall und war querschnittsgelähmt. Es brauchte 5 Operationen und 4 Monate, bis Ana wieder auf den Beinen stand und erneut laufen lernte.

Seitdem weiß sie nicht nur um Wunder, die geschehen, wenn der Verstand sich weitet, sondern auch um die enormen Selbstheilungskräfte des Körpers, das große Potenzial eines klaren Geistes und einer Ausrichtung der eigenen Energie, die Wunderbarkeit von Mediationen und die Verbindung zum Herzen.

In der Phase der Heilung kam auch der Cacao zu Ana, eine magische Heilpflanze. Sie zeigte ihr den Weg in tiefe Liebe, sie öffnete ihr Herz in der Zeit von starken körperlichen Schmerzen. Seitdem ist Ana zutiefst mit dem Spirit dieser Pflanze verbunden.

Neugierig geworden?

Eine Cacao Zeremonie kann für dich sinnvoll sein, wenn du eine tiefe, sanfte Reise nach innen begehen möchtest, wenn du grundsätzliche Fragen hast oder zum Beispiel Unterstützung bei der Heilung benötigst.

Hier kannst du Cacao Zeremonien besuchen:

Hast du schon einmal eine solche Zeremonie mitgemacht? Wie hast du es erlebt? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Alles Liebe,

deine Sandra

Fotos © Chris Zielecki via Sisters of Love

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Schöner Artikel :) es wird gesagt, dass die herkömmlichen Kakao Sorten die man so im Handel bekommt, für eine Kakao Zeremonie nicht geeignet sind …. Kann mir jemand sagen wo ich denn diesen besonderen Kakao beziehen kann für so eine wundervolle Zeremonie?
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße, Silke

    1. Liebste Silke,
      das stimmt! Bestelle ihn bei meiner CacaoSister Serap im Store: http://www.cacaomama.com
      Sie führt Cacao aus Bali und aus Peru.
      Jede Sorte wirkt und schmeckt übrigens anders.
      Trinke ausreichend Wasser vor, während und nach der Ceremony.
      Vor meinen Ceremonies wird vorher auf tierische Produkte, Kaffee und Alkohol verzichtet, dann kann die Deva am besten wirken.
      Viel CacaoLove zu Dir!
      Liebe Grüße,
      Ana

      1. Vielen Dank liebe Ana, für deine ausführlich Antwort.
        Kaffee und Alkohol gibt es sowieso schon lange nicht mehr in meinem Leben :D und tierisches nur noch sehr, sehr selten …
        Liebe Grüße, Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*