Crystal Power: So lädst du deine Edelsteine auf

Der Hype, den Kristalle in den letzten Jahren in der esoterischen Szene, aber auch der Modewelt erfahren haben, hat dazu geführt, dass sie unter schrecklichen Bedingungen abgebaut werden: Häufig werden sie von Kinderhänden ausgebuddelt, bei schlechter Bezahlung und kaum existenten Sicherheitsstandards mit Chemikalien durchwaschen, geschnitten, geschliffen und poliert, oft gefärbt, erhitzt und manchmal radioaktiv bestrahlt. Dann werden die Kristalle um die halbe Welt geflogen, um schließlich als gute Energie hier in Deutschland verkauft zu werden.

Deshalb ist unser Tipp: Geh bewusst mit den Kristallen um, wenn du sie für deine spirituelle Praxis nutzt. Wenn du neue Steine kaufen willst, wähle bewusst aus statt einfach drauf loszushoppen. Schau, wo die Steine herkommen – eigentlich haben fast alle Hersteller*innen Informationen zu ihren Bezugsquellen auf ihren Webseiten. Wenn nichts angegeben ist, frage lieber nach oder kaufe im Zweifel woanders.

Wie du Edelsteine für deine Praxis nutzen kannst

Die Wirkung von Heilsteinen ist natürlich nicht wissenschaftlich belegt. Ihnen werden allerdings energetische Kräfte zugeschrieben, die je nach Stein für Entspannung, Kraft, Herzöffnung oder was auch immer sorgen. Grundsätzlich gilt: Holy is what you feel! Das heißt: Wenn du das Gefühl hast, ein Rosenquarz bringt dich in eine weichere, herzlichere Stimmung, dann ist das so. Das heißt nicht, dass das auch bei anderen Menschen so sein muss.

Eine spirituelle Praxis ist immer etwas sehr persönliches. Es geht mehr darum, einen Zugang zu sich selbst zu finden, um von dort aus gute Verbindungen zur Umwelt zu schaffen. Wenn dir ein Stein dabei hilft, arbeite damit. Trag ihn in der Jackentasche als Handschmeichler, stell ihn in den Raum, wenn du malst oder Yoga übst oder lege dir den Stein auf den Körper, um seine Energie wahrzunehmen. Vielleicht magst du Edelsteine auch in dein Trinkwasser legen und es so zu crystal infused water machen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn wir davon ausgehen, dass ein Stein Energien speichert, abgibt oder aufnehmen kann, wird nochmals klar, warum die Frage: Wo kommt dieser Stein her? so wichtig ist. Ein zentrales Element einer spirituellen Praxis ist, dass sie niemand anderem schadet. Nur so kann sie – und in diesem Fall die Steine – ihre heilende Wirkung entfalten.

Wie du den richtigen Edelstein für dich findest

Es gibt verschiedene Arten, an die Auswahl der Edelsteine heranzugehen. Bestimmten Steinen werden bestimmte Wirkungen nachgesagt: So soll Bergkristall zum Beispiel reinigend und klärend wirken, Rosenquarz öffnet das Herzchakra und schwarzer Turmalin soll negative Energien abhalten. Es gibt Steine, die den Sternzeichen zugeordnet werden, korrespondierende Chakren und Räuchermischungen sowie Steine, die heilende Kräfte bei Krankheiten haben sollen. Natürlich kann man Lapislazuli nicht wie eine Tablette gegen Kopfschmerzen einsetzen, spannend kann es trotzdem sein, sich zu den Eigenschaften der Steine zu belesen.

> Tipp: Geh mit uns auf großen Chakra Journey und checke deine Chakren!

Interessanter ist die intuitive Arbeit mit Edelsteinen. Es heißt sogar, dass nicht wir die Steine finden, sondern sie uns. Bei der Suche nach einem Stein lässt man sich einfach vom Gefühl leiten und spürt, zu welchem Stein man sich hingezogen fühlt.

Ähnlich wie beim Tarotkartenziehen kannst du dir eine Frage stellen: Was ist heute für mich wichtig? Welcher Stein kann mich in meinem Vorhaben unterstützen? Wenn du ein paar unterschiedliche Edelsteine hast oder auf der Suche nach einem passenden bist, wird dich einer der Steine vielleicht „anspringen“. Wichtig ist dann nicht, welche Wirkung der Edelstein laut Lehrbuch hat, sondern, dass du das Gefühl hast, dass er dich in deinem Tun unterstützt.

Edelsteine reinigen und aufladen – so geht’s:

Egal ob die Steine neu sind, lange in der Schublade geschlummert haben oder du bereits mit ihnen gearbeitet hast: Es empfiehlt sich, die Edelsteine regelmäßig zu reinigen und wieder aufzuladen. Das energetische Reinigen ist etwas anderes als abstauben. Wenn wir davon ausgehen, dass der Edelstein Energie speichert und die Schwingungen verändert, dann ist das wichtig, um die Kraft und Wirkrichtung klar zu haben. Es ist außerdem ein schönes Ritual, das Wertschätzung gegenüber den Edelsteinen ausdrückt.

Werde Teil unserer Inner Space Explorer Community und erhalte Zugriff auf unsere Astro- und Tarot-News. Jetzt kostenlos testen!

Stelle dich beim Edelsteine aufladen bewusst darauf ein, dass du jetzt energetisch arbeitest und führe die einzelnen Schritte bewusst aus. Mit welcher Energie willst du deine Edelsteine aufladen? Mit „schnell, schnell“ oder mit „heiliger Zeremonie“? Was du brauchst, um deinem persönlichen Ritual, Bedeutung zu geben, weißt du selbst am besten.

Schritt 1: Edelsteine reinigen

Befreie deine Edelsteine als erstes vom Hausstaub mit einem trockenen, weichen Tuch. Sofern deine Heilsteine keine wasserlöslichen Elemente enthalten oder Metalle, die rosten könnten, reinige deine Edelsteine mit Wasser, um alles, was nicht zu dir gehört, einfach wegzuspülen. Halte sie wie ein Stück Seife unter fließendes Wasser und reibe sie ordentlich ab. Am Anfang fühlt sich die Oberfläche ganz glatt an, nach einer Weile wird sie dann griffiger. Lege sie dann zur Seite auf ein Küchentuch und lasse sie an der Luft trocknen.

Schritt 2: Edelsteine entladen

Wenn sich deine Edelsteine noch nicht klar genug anfühlen, dann geh noch einen Schritt weiter und reinige sie mit Salz: Nimm eine Schale aus Glas, fülle sie mit Salz, lege die Steine in eine andere, kleinere Schale und stelle die Schale mit den Steinen auf das Salz. Es ist wichtig, die Steine nicht direkt auf das Salz zu legen, weil das Salz die Struktur der Kristalle angreifen könnte.

Wenn du magst, setze eine Intention und lass das Salz ein paar Stunden oder über Nacht einwirken. Die Idee ist, dass das Salz die Energie des Steins klärt.

Alternativ kannst du deine Edelsteine auch mit getrocknetem Salbei oder einer anderen schönen Räuchermischung abräuchern. Manchmal wird auch empfohlen, Edelsteine mit Hämatit-Trommelsteinen zu reinigen. Dafür legt man die zu reinigenden Edelsteine einfach mit den Trommelsteinen für ein, zwei Tage in eine Schale.

Schritt 4: Edelsteine aufladen

Um die volle Kraft auszuschöpfen, macht es Sinn, die Edelsteine nach der Reinigung wieder aufzuladen. Eine sanfte Variante ist es, die Edelsteine mit Bergkristall aufzuladen. Hab am besten immer einen Bergkristall bei den Steinen, der die Energien beisammen hält. Alternativ kann man die Edelsteine mit Bergkristall zusammen ins Wasserbad legen, um ihnen frische Kraft einzuhauchen.

Wenn es etwas mehr sein darf, kannst du die Edelsteine im Mondlicht oder in der Sonne aufladen. Am besten sind die Stunden um den Sonnenuntergang bzw. -aufgang. Zu starke Sonne kann aggressiv werden und hat eher einen gegenteiligen Effekt. Gehe am besten nach deinem Gefühl, ob du lieber Morgen- oder Abendsonne in deinen Steinen haben willst.

Die Sonne aktiviert den Stein ohne – wie Mondlicht – zu viel Eigeninformation reinzugeben. Wenn du deine Edelsteine im Mondlicht auflädst, achte auf die Mondphase: Der zunehmende Mond ist sehr kraftvoll und bringt Dinge voran, der abnehmende Mond hat eher sanfte Qualitäten und steht für das Loslassen und Empfangen.

Es kann auch eine schöne Sache sein, die Steine zu segnen, sich bei Ihnen zu bedanken oder sie zu besprechen. Schließlich arbeitest du mit ihnen und was zwischen dir und deinen Steinen passiert, ist und bleibt zwischen euch.

Was ist dein heiliges Ritual?

Nimm alles, was in diesem Artikel steht, als Inspiration. Die Arbeit mit Steinen ist höchstpersönlich, deshalb gibt es auch keine Regeln. Wenn sich deine Edelsteine stumpf oder voll anfühlen, kann dein persönliches Ritual dafür sorgen, dass sie in neuem Glanz erstahlen und kraftvoller wirken.

Uns ist es wichtig, Wertschätzung und Bewusstsein in die Arbeit mit Steinen zu bringen, statt die Schätze von Mutter Erde als Deko-Elemente auf dem Küchenregal verstauben zu lassen.

Wenn du merkst, dass du mit einem oder mehreren Steinen nicht mehr arbeitest, kann es eine schöne Idee sein, sie weiterzugeben. Zum Beispiel auf dem Flohmarkt. Wer weiß, wer die Kraft deiner Steine gerade gebrauchen kann.

Bist du noch auf der Suche nach passenden Edel- und Heilsteinen? Hier wirst du fündig:

  • Spiritual Babe: Your crystal dealer für nachhaltige Edel- und Heilsteine, die dir in allen Lebenslagen zur Seite stehen
  • Witchlandia: Der Onlineshop für modern witches and magic makers. Hier findest du wunderschöne, handverlesene Kristalle, spirituelle Literatur und nachhaltiges Räucherwerk
  • DIY Spirit: Bei DIY Spirit gibt es alle Arten von spirituellen Begleitern. Neben Edelsteinen und Kristallen kannst du hier auch Ritual-Sets, Kristall-Schmuck und Malas zum selber knüpfen kaufen
  • Familie Glücklichstein: Der Onlineshop bietet nachhaltige Kristalle und Heilsteine für Kinder, die sie in ihrem Alltag begleiten und unterstützen sollen
  • Lotos Flower: Hier findest du Wasserflaschen mit unterschiedlichen Heilsteinen, die dein Wasser to-go infusen

Titelbild © Witchlandia

Die Shops, die wir hier vorstellen, haben für die Aufnahme in den Artikel bezahlt.

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    Also erstmal, danke für diesen tollen Beitrag, wirklich sehr informativ und hilfreich :)
    Ich hätte jedoch eine Frage:
    kann ich auch mein Rosenquarz und Rhodonit mit einem Bergkristall aufladen lassen? Oder ist das zu wenig?

    Viele Grüße,
    Nabaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*