Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen

Wenn ich ehrlich bin, finde ich die Änderungen, die Corona für meine eigene Yoga- und Sportroutine mit sich gebracht hat, genial. Das regelmäßige Zuhause-Üben, das über eine simple Morgenpraxis hinausgeht, bleibt bei mir nämlich in Nicht-Pandemie-Zeiten oft auf der Strecke und ich gehe ins Studio. 

Zwar liebe ich den small talk im Yogastudio und das high five bei Gruppenworkouts, aber An- und Abfahrt, das Umziehen und die Tatsache, dass ich meine Yogamatte den ganzen Tag mit mir rumschleppen muss, nerven mich manchmal. 

Durch die äußeren Beschränkungen habe ich einen Rhythmus gefunden, der mir total gut tut, aber im normalen Alltag zwischen Arbeiten, Freund*innen treffen, Unterrichten, eigener Praxis und Sport selten gelingt. 

Mein Start in den Tag sieht aktuell so aus: Gegen sieben aufwachen, Kaffee im Bett, rein in die Leggings und rauf auf die Matte. Nach einer Stunde Workout oder Yoga fühle ich mich mega – manchmal hänge ich sogar noch eine kleine Meditation dran – und frühstücke ganz in Ruhe bevor ich dann in Zoom-Calls versinke. 

Meine Praxis ist gerade mein Lebenselixir. Die regelmäßige, unkomplizierte Bewegung macht mich froh und hält Leib und Seele zusammen. Wo und mit wem ich mich am liebsten meine Gliedmaßen bewege, will ich euch verraten.  

Fit trotz Corona: Die besten Tipps für Livestream Workouts und Online Yoga 

In meinem Fall hat eine Kombination aus Livestreams und on demand Angeboten gewonnen. Livestream, weil ich mir hier Gemeinschaftsgefühl hole und Verbindlichkeit finde. On demand Videos, weil es einfach so viele geile Angebote aus den USA gibt, die ich jetzt endlich auch hier zuhause üben kann, die aber wegen Zeitverschiebung live nicht immer funktionieren.  

Üben mit der Fuck Lucky Go Happy Redaktion: Unser Online Yoga Kit

Immer und überall kannst du mit Uli, Sheila, Julia, Marie und mir Yoga üben: Wir haben zum Start des Lockdown ein buntes Paket mit verschiedenen Yogavideos für dich produziert, das sanfte und knackige sowie kurze und lange Sessions enthält, so dass für jeden Geschmack was dabei sein sollte. 

Zu jedem Video gibt es eine Audio-Version, die man sich unkompliziert aufs Handy laden kann und die auch ohne Internet-Verbindung funktioniert. Weil bei uns ohne Musik nichts geht, gibt es zu jeder Klasse die passende Playlist, die man zusätzlich zum Video abspielen kann. Demnächst wird es ein weiteres Paket beyond yoga geben. Meinen Morgenroutine-Kurs sowie Uli und mein Chakra Journey E-Learning Projekt gibt es natürlich nach wie vor. 

Der Yoga-Livestream bei Peace Yoga Berlin 

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen
© Rebecca Randak

Als Schülerin fehlt mir wenig, als Lehrerin hingegen vermisse ich das direkte Feedback, das ich durch die Gruppenenergie bekomme. Ich vermisse es, Partnerübungen zu unterrichten oder spontan auf individuelle Besonderheiten einzugehen. Andererseits freue ich mich, dass in den Livestream-Klassen, die ich mit meinem Partner Andy als Modell bei Peace Yoga Berlin unterrichte, immer wieder die gleichen Gesichter auftauchen und ich via Stream Schüler*innen aus ganz Deutschland unterrichten kann, die ich sonst nur auf Retreats, bei Workshops oder wenn sie auf Stippvisite in Berlin sind, sehe. 

Im Hinblick auf das Equipment und die Qualität des Online-Angebots haben Besitzer Moritz Ulrich und die Crew im Background keine Kosten und Mühen gescheut, so dass ich jedes Mal begeistert bin – vor der Kamera weil alles einwandfrei funktioniert, aber auch, wenn ich eine Klasse meiner Kolleg*innen besuche. 

Bei Peace Yoga wird vor allem Jivamukti Yoga unterrichtet, aber durch Yin Yoga ergänzt. Heißer Tipp: Freitagabend Yin mit der wunderbaren Karen Dirks. Es ist eine Wohltat, sich genüsslich über das Bolster zu strecken und Karens beruhigender Stimme zu lauschen. 

Ich unterrichte meistens Donnerstag Abend und Samstag Vormittag. Den aktuellen Stundenplan und Infos zur Anmeldung findest du auf peaceyoga.de. 

TRX, Full body workouts & Co. mit Argi auf Zoom

Vor dem Lockdown habe ich in der Runbase meine Liebe zum TRX-Training und ganz klassischen Cardio- und Kraft-Workouts entdeckt. Bin ich froh, dass Arjevan Kikaleishvili, einer meiner Lieblings-Trainer dort, jetzt sein Know How auf Zoom in intelligent konzipierten Sessions mit uns teilt! 

Es gibt ein bis zwei Workouts täglich – entweder Cardio & Core, HIIT oder Full Body, wofür man eigentlich kein Equipment braucht. Wer aber in den vollen Genuss von Coach Argis Trainings kommen will, dem sei die Anschaffung eines Schlingentrainers* ans Herz gelegt. Mit TRX-Training kann man super gezielt bestimmte Muskelgruppen trainieren, die Workouts gehen aber immer auf die Körpermitte (Stichwort: Tiefenmuskulatur) und machen mega Spaß. 

Ich bin immer morgens am Start, hole mir meine Portion community power und freue mich, dass auf meinem Bildschirm immer wieder die gleichen Gesichter aufpoppen. Eine Sportgruppe mit coolen Leuten ist nämlich online wie offline das, was ich mir seit langem wünsche. Wie früher beim Yoga quasi, als es in den Studios noch übersichtlicher zuging. 

Wer auch dabei sein will, checkt am besten Argis Profil auf Instagram aus und schreibt ihn direkt an, um wöchentlich den Link und die neuen Termine zu erfahren. So wie es aussieht, können wir uns bald auch wieder draußen treffen.  

Werbung

Contentbanner links alone

Contentbanner rechts

Breakfast Club & Secret Service mit Dilim Onyia und Mirian Lamberth

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen 3
© Breakfast Club

Meine Freundin und Co-Podcasterin Miri geht seit Jahren drei Mal die Woche zum Frühsport. Bei Wind und Wetter trainiert sie mit Dilim und den Leuten vom Breakfast Club auf einem Sportplatz im Prenzlauer Berg. Genau die Art community, die ich eigentlich suche, nur ist der Prenzlauer Berg für mich Kiezhockerin einfach viel zu weit weg. Jetzt konnte ich dank Corona beim Breakfast Club per Zoom dabei sein und musste nur aus dem Bett auf meine Yogamatte fallen. 

Dilims schweißtreibende Workouts kommen mit einer großen Portion Leichtigkeit, super Musik, positiven Vibes und dancing daher. Statt klassischem Stretching steuert Miri im Anschluss ein paar Yoga-Moves bei. Insider nennen das the secret service. Ziemlich gut. 

Leider findet der Breakfast Club vorerst nicht mehr Online statt, dafür unterrichtet Dilim an zwei Abenden in der Woche per Livestream für die internationale Crew. Alle Infos zu den spendenbasierten Workouts bekommst du, wenn du Dilim auf Instagram anschreibst. 

>>> Das könnte dich auch interessieren:

Katharsis für Körper und Geist: The Class by Taryn Toomey

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen 4
© The Class

Seit ich vor einigen Jahren in New York zum ersten Mal The Class by Taryn Toomey gemacht habe, bin ich der Methode verfallen. Selten habe ich mich nach einem Workout oder einer Yoga-Session so gut gefühlt wie nach den 75 Minuten in Taryns Studio im New Yorker Finanzviertel. Seitdem überlege ich wild, wie man The Class am besten nach Berlin bringen kann oder wie ich länger nach NYC kann, um das Teacher Training zu machen. 

Mein persönliches Highlight des weltweiten Lockdowns ist es deshalb, dass das The Class Digital Studio seit einigen Wochen auch in Europa verfügbar ist. Irgendwo zwischen Selbsthilfe, Schamanismus, Kundalini Yoga, Pilates und High Intensity Workout zu lauter Musik würde ich The Class verorten, doch worum es wirklich geht, kann man schwer beschreiben, nur ausprobieren. 

Deshalb: Einfach 14 Tage lang kostenlos testen. Lohnt sich! 

Tief durchatmen: Transformational Breath mit Christine Schmid

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen 9
© Christine Schmidt

Seit Wochen zappelt meine Freundin, Kollegin und geschätzter breath guru Christine Schmid pünktlich um 18 Uhr über meinen Handy-Bildschirm auf ihrem Instagram Live. Erst wird gemeinsam zu fetten beats getanzt, danach leitet Christine die Teilnehmer*innen durch eine kurze, knackige Atempraxis, die einen unmittelbar ins Hier und Jetzt zurückkatapultiert. 

Die kostenlosen Instagram Live Sessions sind ein kleiner Vorgeschmack auf Christines Arbeit mit Transformational Breath, einer Selbstheilungsmethode, mit der man innere Blockaden und Schmerz sehr effektiv in ein Gefühl der Leichtigkeit und des Flows verwandeln kann. 

Wer tiefer einsteigen will, schaut sich auf Christines Website um: Jeden Mittwochabend gibt es eine ausgedehnte Atem-Klasse via Zoom und seit neuestem auch ein Atem-Online-Programm

Good Move TV: Dance Like The Hot Bitch You Always Knew You Were

Völlig begeistert erzählte Uli von ihrer alten Bekannten Jules, die seit Jahren contemporary dance und Pilates in – natürlich – New York City unterrichtet und jetzt aus ihrem Studio in Brooklyn heraus Ballett, Pilates, und Fitness Klassen über Good Move TV sendet. 

Jules wurde mit dem Format Adult Beginner Dance Like The Hot Bitch You Always Knew You Were bekannt, bevor sie ihr Studio eröffnete; sie zeigt mit diesem Claim schon ziemlich eindeutig die message hinter den Workouts: Offen für alle, body positive, sexy und saucool. Die Workouts selbst sind dabei durchaus intensiv, dancy und machen richtig gute Laune. 

Die Klassen sind on demand im Good Move TV Monatsabo zu einem echt fairen Preis erhältlich.

Liberation Lab: mit Jules Febre, Martyna Eder und Team tief in die Lehren des Yoga einsteigen

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen 10

Statt noch einen Yoga-Livestream mehr aufzumachen, haben sich Jules Febre und Martyna Eder ein Programm ausgedacht, mit dem du dich jetzt durch die Tiefen des Yoga wühlen kannst: Das Liberation Lab. Live oder on demand kann man dort mit den besten und erfahrensten Jivamukti Yogalehrer*innen Asana üben, Anatomie studieren, yogaphilosophische Texte auseinandernehmen, workshoppen und chanten. 

Ich bin immer noch begeistert von der Anatomie-Session mit Lori Zucker, die so gut die Bedeutung der Anatomie des Beckens für die Asana-Praxis erklärt hat, dass ich den ganzen Tag beflügelt war und super Impulse für meine Yogaklasse am Abend mitgenommen habe. Und Jules, Martyna, Moritz Ulrich, Emma Henry und die anderen Lehrer*innen des Labs sind ohnehin großartig. 

Weitere Infos und Anmeldung über union.fit. Im Mai ging die erste Intensiv-Runde los, es wird aber auch in Zukunft Angebote im Lab geben. Fragen beantwortet Jules Febre euch auf Instagram

Die alten Hasen des Yoga: mit Dr. Patrick Broome, Patricia Thielemann oder Rima Rabbath üben

Meinen Lehrer Patrick Broome verschlägt es nicht mehr so oft nach Berlin und ich komme viel zu selten nach München, um ihm einen Besuch abzustatten. Patricia Thielemann, deren Klarheit und Präsenz beim Unterrichten ich seit so vielen Jahren schätze, erwischt man zwar regelmäßig in ihren Berliner Studios, doch eine Reise nach Mitte, Charlottenburg oder gar Zehlendorf stellt mich vor ähnliche Herausforderungen wie ein Trip in meine Heimat München. Noch ferner in NYC lebt und unterrichtet Rima Rabbath. Rima ist die wahrscheinlich coolste und gleichzeitig herzlichste Yogalehrerin, die ich kenne und unterrichtet geniale Yogaklassen, die immer mit sensationeller Musik daher kommen. 

Jetzt kann ich die drei Yoga-Koryphäen ab und zu in meinem Wohnzimmer begrüßen und mich von geballter Erfahrung von Asana zu Asana leiten lassen. Finde ich ziemlich gut. 

Klassen mit Patrick via Patrick Broome Studios, Patricia findest du bei Spirit Yoga auf dem Stundenplan und Rimas Klassen laufen spendenbasiert und ganz simpel über Zoom. 

Klassisch und flexibel: Ab in Deutschlands größtes Online-Yogastudio yogaeasy

Best of Livestream: Wo wir jetzt Yoga üben und Workouts machen 7
© Jule Müller

Wer gerne unkompliziert eine riesige Auswahl an Klassen und Programmen hat und zudem zeitlich flexibel bleiben will, dem sei yogaeasy ans Herz gelegt. Das größte Online-Yogastudio Deutschlands vereint die crème de la crème der hiesigen Lehrer*innen unter einem Dach und hat mit Programmen wie Mamasté – Yoga nach der Geburt oder der Detox-Challenge mit yogischen Rezepten für alle möglichen besonderen Bedürfnisse etwas anzubieten. 

Wenn du dich über diesen Link* anmeldest, kannst du yogaeasy.de einen Monat lang kostenlos ausprobieren. 

So lovely human, ich hoffe, ich konnte dir die eine oder andere Inspiration mit auf den Weg geben. Verrate mir doch in den Kommentaren deine besten Tipps für Livestreams, ich bin neugierig. 

Und denkt immer dran: Auch wenn ihr lieber mit Chips in der Hand Netflix schaut, das ist in Ordnung. Alles kann, nichts muss! 

Enjoy the livestream life,

Rebecca 

Titelbild © Lydia Hersberger

Wo du die Fuck Lucky Go Happy Redaktion noch findest: 

  • Uli unterrichtet wie Rebecca bei Peace Yoga Berlin. Knackiges Jivamukti Yoga komprimiert auf eine Stunde. 
  • Sheila unterrichtet regelmäßig bei yogafürdich: Wer sich um sein Fitness-Level in Corona-Zeiten sorgt, aber mit Workout nicht so viel anfangen kann, ist hier richtig: Die YFD-Crew verbindet Yoga mit viel Kraftaufbau und kreativem Sequencing. Bauchmuskelkater inklusive. 
  • Mit Marie kannst du täglich mit Mantrasingen in den Tag starten oder ihn mit einer Tiefenentspannung abschließen. 
  • Nancy baut ihren eigenen Youtube Kanal aus und liefert Asana Videos und Talks zur Yogaphilosophie.
  • Sabine unterrichtet ebenfalls Jivamukti Yoga bei Jivamukti Yoga München.
  • Stella bietet ein morgendliches mindful embodiment training an, um Stabilität und Klarheit zu fördern.
  • Mit Inga kannst du Body Positive Yoga üben und ordentlich abdancen.
  • Lea bietet sanftes Yoga in englisch und auf deutsch live aus Kalifornien an.
  • Melinda organisiert Cosmic Tuning Abende mit kleiner Meditation, Entspannung und astrologischen Impulsen.

3 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Super Tipps, danke! “The class” macht mich super neugierig – da werde ich reinschauen! Mein Corona highlight ist die Wim Hof Methode. Atemtechnik und kaltes Wasser – das verbinde ich mit Radtouren zu den Seen der Gegend ( jetzt ist es ja schon warm 😉, ich habe im Februar damit angefangen). Das macht so viel Spaß und bringt Abenteuer und INTENSITÄT ins Leben… https://youtu.be/q6XKcsm3dKs

  2. Tolle Tipps, vielen Dank! Ich war ehrlich gesagt sehr froh um dein PS (Und denkt immer dran: Auch wenn ihr lieber mit Chips in der Hand Netflix schaut, das ist in Ordnung. Alles kann, nichts muss! ) :-) denn im Moment kann ich mich nicht wirklich überwinden, regelmässige Workouts zu machen, obwohl es sicher gut tun würde. Wie schaffst du das? Und hast du manchmal auch Motivationstiefs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*