Back to Black: Das sind die besten schwarzen Yoga-Leggings

Wir Fuck Luckies lieben bekanntermaßen alle Farben des Regenbogens. Das wisst ihr ja aus unserem großen Yogahosen-Test. Je wilder die Prints auf dem Beinkleid, umso besser!

Aber wenn man sich in den Berliner Yogastudios einmal umguckt, sieht es da nicht viel anders aus als in der Schlange vorm Berghain.

Vorherrschend ist ein Meer aus schwarz. Durchaus verständlich, denn auch wir haben Tage, an denen wir es “einfach nicht fühlen” mit bunten Popos auf uns aufmerksam zu machen und auf dem anschließenden Weg zur Lieblingsbäckerei nicht komisch von der Seite gemustert werden wollen.

Daher habe ich hier die liebsten schwarzen Yogaleggings der FLGH-Redaktion zusammengestellt.

Allesamt fair produziert von unterschiedlichen Labels. Es ist sowohl für Poweryogis, die absorbierendes Polyester bevorzugen, als auch für Baumwoll-Lovers das richtige Beinkleid dabei. Und, na klar, blickdicht müssen sie alle sein!

>> Tipp: Möchtest du Yoga online üben? Hol dir unser Online Yoga Kit mit sieben Einheiten für alle Levels und leg sofort los!

Die Natürliche – Yoiqi

Wir im Büro üben größtenteils recht schweißtreibende Yogastile und bevorzugen deshalb im Normalfall Polyester und Kunstfaser. Bis die Baumwoll-Leggings* von Yoiqi in die Redaktion geflattert ist und mich beim Üben eines Besseren belehrt hat: Wider erwarten behält sie bei verrückten Verbrezelungen einwandfrei ihre Form. Der ultrahohe Bund packt schön sicher ein, sodass es sich auch angenehm im Yogabra üben lässt und das Naturmaterial fühlt sich beim Üben echt super an.

Die Hose trägt sich natürlich auch bei ruhigen Yoga-Arten wie Yin Yoga sehr gut und zugegebenermaßen kugel ich auch liebend gerne auf der Couch in ihr herum.

Extrapunkte gibt’s in Sachen Fairness: Die Biobaumwolle stammt aus einer Kulturinitiative für nachhaltiges und faires Wirtschaften in Ägypten. Wenn du also auf Naturmaterialien stehst, könnte Yoiqi dein Go-To Label sein!

Die Schummelschwarze – Hey Honey

Die Brand der Schwestern Imke, Janka und Tomma ist eher für coole Prints bekannt als für schlichte, zurückhaltende Unistoffe. Aber da die Hey Honey Hosen in Sachen Passform, Blickdichte und Style einfach kaum zu schlagen sind, müssen sie in unsere Liste, auch wenn’s eigentlich geschummelt ist.

Komplett schwarz gibt es bei Hey Honey nämlich nicht. Für alle, die wie wir nicht auf einen kleinen Farbkleks verzichten mögen, ist die Hose mit Augenprint* genau das richtige. Dann sieht’s immerhin auf der Hose schon mal erleuchtet aus…

Der Softie – Manduka

Für die bodypositiven Promo-Bilder kriegen Manduka von mir schon mal einen ordentlichen Pluspunkt! Und Rebecca kommt aus dem Schwärmen für die Performance High Rise Leggings* gar nicht mehr heraus. O-Ton Randak: “Das ist DIE schwarze Leggings, nach der ich gesucht habe”.

Kein Wunder, denn der Schnitt passt bei uns allen in der Redaktion top, der Bund ist schön hoch, ohne dabei unangenehm einzuschneiden. Dank vier-Wege-Stretch ist die Hose auch noch besonders elastisch.

Das beste? Der unglaublich softe Griff, vergleichbar mit dem der Align Pants und von der Passform her ähnlich wie die Wonder Under von Lululemon. Aber halt in fair – Manduka ist schon seit vielen Jahren an vorderster Front in Sachen Nachhaltigkeit dabei. Rebecca und ich kloppen uns um das gute Stück!

Werbung

Contentbanner links alone

Der Newcomer – Asquith 

Das Label Asquith London war mir noch gar kein Begriff, bis ich es bei meiner Recherche zu diesem Artikel entdeckt habe. Die Herstellung der von uns getesteten Flow It Leggings* erfolgt in einer familiengeführten Manufaktur in der Südtürkei. Außerdem legt die britische Brand großen Wert auf ressourcenschonende Materialien.

So besteht die Hose größtenteils aus nachwachsender Bambusfaser, die atmungsaktiv und temperaturregulierend wirkt. Dank Elasthan-Anteil verrutscht im herabschauenden Hund nichts, der Bund sitzt angenehm weich, ohne dabei auszuleiern. Die Leggings ist super für große Frauen gut geeignet, da die Beine schön lang geschnitten sind, sitzt aber bei allen Figurtypen Bombe.

Mich hat das Material wirklich überrascht – es trägt sich wahnsinnig angenehm bei ruhigen Yogastilen und Pilates, kann aber auch bei Power Vinyasa Yoga überzeugen. Let’s flow!

Mit Twist – Kismet

Die Kismet Hosen tragen wir schon seit vielen Jahren gerne, besonders die Zebra-Pants lieben wir alle sehr. Wenn du’s stilistisch mal etwas ruhiger angehen möchtest, ist diese Leggings* die richtige für dich.

Auch diese Pants sind sehr dehnbar und passen vielen verschiedenen Körpertypen gut – Sheila hat sich in das gute Stück geschmissen, ebenso wie Julia. Der Bund sitzt eher tight, die Schnittführung der Nähte erweist sich als ziemlich vorteilhaft und auch der seidige Griff sammelt Pluspunkte.

Der seitliche Einsatz mit Zebra Muster lässt sich, wie hier an Julia, auch zu anderen Mustern supercool kombinieren und dass deine neuen Lieblingsleggings in Portugal in nachhaltigen Betrieben hergestellt werden und du mit dem Kauf ein kleines, feines Unternehmen unterstützt, machen sie sogar noch schöner, oder?

Wir hatten wie immer viel Spaß beim wilden testen, ausprobieren und im leeren Studio herumturnen. Ich habe meine Liebe zu Naturmaterialien wiederentdeckt und werde nun wieder öfter in Baumwollpants üben – na gut, und couchen.

Denk dran: Kaufe nur etwas, das du auch benötigst. Eine schwarze Leggings im Schrank kann man immer gebrauchen und gerade, wenn du fleißig am yogen bist und Verschleißerscheinungen auftauchen, muss das gute Stück eben ab und an mal ausgetauscht werden.

Welche schwarze Yoga-Leggings müssen wir noch testen? Welche Marke fehlt? Wir freuen uns über Inspiration!

Alles Liebe

deine Sheila

Bilder © Lula Bornhak

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. So erhalten wir eine kleine Provision, wenn du ein Produkt kaufst, und FLGH kann für dich kostenlos bleiben

Das könnte dich auch interessieren:

7 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo ihr Lieben
    Wie sieht es bezüglich Materialdichte aus bei Die Natürliche – Yoiqi, Der Softie – Manduka und Der Newcomer – Asquith aus? Sind sie blickdicht (Downdog ;-))? Gerade bei schwarzen Yogahosen ist das für mich ein wichtiges Kriterium, aber bei natürlichen Materialien schwierig zu kriegen.

    1. Liebe Nadine – etrwas durchscheinend sind sie leider, was einfach, wie du schon richtig erkannt hast, dem Material geschuldet ist. Wir haben jedoch beschlossen ,dass uns im Downdog sowieso niemand auf den Poppes gucken kann und dafür in den Genuss von angenehmem Naturmaterial kommen :)

      Liebe Grüße, Sheila

  2. INA KESS – auch hübsche Sachen vor allem für Home Office … Vom Schreibtisch unter den Tisch auf die Matte gekrabbelt und TOP aussehen… wirklich TOP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*