Ist in der Spiri-Welt alles nur Gelaber?

Rebecca steckt in einer waschechten Krise bezüglich der Yoga-Branche und dem allgemeinen Hype um Spiritualität und Esoterik.

Und dass schon seit längerem. Deshalb war es an der Zeit, mal Tacheles zu reden. Und zwar für euch zum Mithören im Podcast. Gemeinsam mit ihrer Freundin Miri diskutiert sie darüber, ob Spiritualität wirklich so shiny und rosarot ist, wie es gerne in den sozialen Medien dargestellt wird. Kann Spiritualität hier authentisch sein oder verkommt sie zum reinen Entertainment?

Was haben Instagram Spiri Quotes mit echter Spiritualität zu tun? 

Miri und Rebecca sprechen darüber, wie sie Spiritualität erleben und was für sie wahre Spiritualität bedeutet. Was trägt im Leben wirklich, gerade wenn es hart auf hart kommt? Es geht um ihre Vorbilder, um Schattenarbeit, um Hingabe und letztlich um den Atem. 

Hör jetzt rein! 

Die Folge gibt es in der Podcast-App deines Vertrauens

Wie ist das bei euch? Nervt euch dieses Spiri-Blabla? Was bedeutet für Euch Spiritualität? Schickt uns eine Mail an mail@heiligerbimbampodcast.de oder eine WhatsApp-Sprachnachricht an 0177/1435250. 

Hier findet ihr Miri auf Insta: https://www.instagram.com/mirianlamberth

Über Bewertungen, also fünf Sterne, freuen wir uns besonders. Noch mehr, wenn ihr uns abonniert und weiterempfehlt!

>>> Das könnte dich auch interessieren:

Einfach in der Apple Podcasts App Heiliger Bimbam eingeben, suchen und auf abonnieren klicken. Alle Folgen von Heiliger Bimbam findest du übrigens hier.

Über Heiliger Bimbam

In Heiliger Bimbam dreht sich alles um die Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welchen Unsinn erlebe ich auf der Suche danach? Wir sprechen über Liebe und Beziehungen, über Geburt und Tod, Nachhaltigkeit und Aktivismus, aber auch über den ganz normalen Wahnsinn des Alltags und darüber, ob wir uns selbst und die Welt um uns herum überhaupt eigentlich noch retten können. Alles in allem versorgt euch der Podcast euch mit neuen Ideen und gibt Denkanstöße geben – für ein gutes Leben im Kleinen und einer besseren Welt im Großen.

Titelbild © Jule Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*