Wie sorge ich gut für mich selbst?

Self Care ist inzwischen ein geflügeltes Wort. 

Kaum eine Werbung, von Badezusätzen über Plüschpantoffeln bis hin zur Fertigsuppe, die ohne es auskommt. Wenn das mit der Selbstfürsorge doch nur so einfach wäre, wie uns diese Bilder suggerieren! 

Besonders, wenn uns etwas wirklich am Herzen liegt, ein bestimmtes Projekt oder eine aktivistische Aktion zum Beispiel, dann engagieren wir uns, schreiben, bloggen, kämpfen und demonstrieren, aber vergessen eines darüber ganz schnell: uns selbst.

Das kennt auch Rebecca zur Genüge. Sie ist schnell Feuer und Flamme für eine Sache und hat dann keine Kraft übrig für die Dinge, die ihre eigenen Akkus wieder auffüllen würden, die sie erden und beruhigen. Miri kann sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse auch schwer an erste Stelle stellen. 

Wie sieht gute Self Care also aus?

In der neuen Folge Heiliger Bimbam stellen die beiden fest, dass ihnen ganz unterschiedliche Dinge gut tun: Während für die eine feste Routinen ein wichtiger Anker sind, sind diese für die andere das reinste Grauen. Leider gibt es also keine One Fits All-Lösung. 

Me-Time und Selbstfürsorge sind mehr als eine Gesichtsmaske und ein heißes Bad.

Miri und Rebecca erzählen von ihren Formen der Self Care und sprechen darüber, warum Schattenarbeit, also das Beschäftigen mit den eigenen dunklen Seiten und schwierigen Themen, zur Selbstfürsorge unbedingt dazu gehört. 

Wie lernen wir, uns selbst an erste Stelle zu setzen? 

Wie unser Verhältnis zu Geld unseren Selbstwert beeinflusst, was Nein sagen mit Befreiung zu tun hat und warum Miri so gerne wartet, erfahrt ihr in der neuen Folge. 

Hör jetzt rein!


Die aktuelle Folge gibt es in der Podcast-App deines Vertrauens, auf Apple Podcast, Spotify oder Deezer.

Was bedeutet für euch Self Care? Schickt uns gerne Nachrichten per Mail an mail@heiligerbimbampodcast.de oder WhatsApp-Sprachnachrichten an 0177/1435250.

Für diese Folge gibt es zwei Sponsoren.

  • Yogaeasy: Ein wichtiges Tool für Selbstfürsorge ist die Yogapraxis, mal intensiv, mal sanft. Mit Yogaeasy und ihren über 1.000 verschiedene Yoga- und Meditationsvideos könnt ihr im Urlaub, auf Reisen oder in deinem Wohnzimmer gut für euch sorgen. Es gibt Tutorials und Programme zu verschiedenen Themenschwerpunkten, Videos für alle Level und viele erfahrene Lehrer*innen. Auf yogaeasy.de/heiligerbimbam könnt ihr die Onlineplattform 30 Tage lang kostenlos testen. Der Code ist schon drin, ihr müsst euch nur noch anmelden.
  • Primavera: Neben Naturkosmetik und ätherischen Ölen gibt es bei Primavera spezielle Ausbildungsprogramme rund um die Themen Pflanzenheilkunde und Aromatherapie. Neu ist der Online-Aufbaukurs Frauenkraft. Dort lernt ihr mit Expertin Anusati Thumm alles über den Frauenkörper in verschiedenen Lebensphasen. Wir empfehlen euch das Kombipaket aus Onlinekurs und Produkt-Set mit den passenden Ölen, um gleich voll einzusteigen. Einfach auf www.primaveralife.de klicken und im Suchfeld “Frauenkraft” eingeben. 

Titelbild © Lydia Hersberger

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Kommentar / Schreibe einen Kommentar

  1. Für die Frage “Wie sorge ich gut für mich selbst?” Lasse das mich los und begegne dir selbst, im bewussten Moment der Gegenwart, sei Präsent und erkenne was in dir ist? Spüre hinein und du wirst Antworten finden, es kann jedoch ein radikale Bewusstseins Transformation einleiten, die deinen Verstand ins zweifeln bringen und schon kannst du die erste Hürde erkennen, auf deinem Weg zu dir selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*