Vegane Pancakes: Ein Rezept fürs Wochenendfrühstück

Natürlich bestehen auch vegane Pancakes in erster Linie aus Weißmehl und sind nicht gerade eine Kreation der gesunden Vollwertküche, doch am Wochenende und ab und zu darf man sich die fluffigen Leckereien ruhig gönnen.

Bei meinem letzten Abstecher nach Hamburg habe ich die besten veganen Pancakes der Welt gegessen. Leider sollte das Rezept Geheimnis der schönen Köchinnen bleiben… No worries, dachte ich mir, und habe mich auf die Suche nach einer tollen Alternative gemacht.

vegane Pancakes

Here we go: Das Rezept für zwei Portionen vegane Pancakes:

  • 2 Tassen Mehl (am besten einfaches Bio-Weizenmehl)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 nicht ganz volle Tassen Pflanzenmilch deiner Wahl (Ich mag Soja- und Mandelmilch)
  • etwas Kokosfett, Pflanzenbutter oder neutrales Öl
  • Optional für alle, die es etwas „frischer“ mögen: ein wenig abgeriebene Zitronenschale
  • Zum Garnieren nach dem Backen: frisches Obst und viel Ahornsirup

Alle Zutaten außer das Fett mischen und langsam die Pflanzenmilch einrühren bis ein cremiger Teig entsteht. Den Teig kannst du auch schon am Vorabend machen, so dass er eine Runde ruhen kann, so werden auch vegane Pancakes schön fluffig. Wenn es spontan ist, reicht auch eine halbe Stunde Ruhezeit. Nun etwas Fett in der Pfanne schmelzen und Teighäufchen reinsetzen. Auf ganz kleiner Flamme die Küchlein solange backen bis kleine Blasen auf der Oberfläche entstehen. Dann wenden und auch diese Seite goldbraun braten. Fertig!

Werbung

Automatisch gespeicherter Entwurf 10

Jetzt nur noch Kaffee kochen, die veganen Pancakes mit frischem Obst garnieren und einen guten Schuss Ahornsirup drüber geben. Dann probieren und mmmmhhhh rufen.

Was gibt es bei dir am Wochenende zum Frühstück?

Alles Liebe (durch den Magen)
Deine, bei diesem Rezept vermutlich bald fett werdende, Rebecca

Das könnte dich auch interessieren:

14 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hatte beim letzten Einkauf mal den Hafer Drink gekauft, und daher nach einem veganen Rezpt gesucht um diese zu verwenden; ich war erst etwas skeptisch, aber das Resultat hatte mich überrascht!! Super vielen Dank! Die Pancakes waren super :)

  2. Also ich habe das Rezept mit Sojamilch gemacht und es hat überhaupt nicht funktioniert. Sie waren einfach nur.. bäh. Keine Ahnung wie das sein kann, habe mich ans Rezept gehalten.

  3. Wow! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!! Ich habe so lange nach einer leckeren, einfachen, veganen Variante gesucht und jetzt endlich gefunden!
    Danke!

  4. Habe die Pancakes am Sonntag zum Frühstück gemacht, ich muss sagen sie sind der absolute hammer, die sind total lecker & einfach nur „geil“ !!!!
    Wahnsinnig ein rissen Kompliment an die Erfinderin dises Rezeptes!!!!? HAMMER☺️

  5. Hallo und danke für das Rezept. Anstatt der Pflanzenmilch habe ich Mineralwasser mit Kohlensäure genommen. Das ging auch und die Kohlensäure sorgte für extra „Fluffigkeit“. :-)

  6. Eine Freundin von mir aus Schweden schreibt ihre selbstkreierten Rezepte auf. Die Rezepte sind liebevoll selbst von ihr zusammengestellt. Sie achtet auch auf zuckerfrei und weizenfrei. UND es schmeckt! Köstlich !! Ich liebe die heiße Schokolade bei diesem Wetter z.B.!
    http://inthemakingbybelen.com/food/

  7. HalliHallo. Ich habe heute Abend in Berlin mit den Kids meiner Freundin gekocht. Gewünscht wurden Pancakes. Euer Rezept war direkt under Favorit. Jamie (11 Jahre), meine heutige Kochkomplizin und ich tauschen noch ein paar Zutaten. Wir haben Dinkelmehl und Mandelmilch verwendet und dazu gäbe es gebratene Apfelringe und Granatapfel. Super lecker. Danke, Danke, Danke.
    Erst gerade habe ich realisiert, welcher Blog das hier ist. ;)
    Franziska, liebe Grüße. Wir hatten ja schon ausgiebig Kontakt

  8. Super Rezept!! Hab es gerade ausprobiert und sie sind perfekt geworden! Ich habe die Hälfte des Vollkorn-weizenmehls mit selbst geschroteten Dinkel ersetzt.
    Zum Verzehr hab ich die Pancakes mit Soya-Joghurt, Blaubeeren und Bananenchips angerichtet.

    Das Ergebnis könnt ihr auf meinem Instagram-Channel „Sarahlivinghealth“ bestaunen!

  9. Wow, das ist echt ein deftiges Frühstück!
    Eine vegetarische Alternative, die Eier im Rezept zulässt, ist der Bananen-Ei-Pancake. Kann ich nur empfehlen!

    Mein persönlicher Favorit, da er keine MIlch- oder Weizenprodukte enthält und durch die Banane genau so gut ‚aufgeht‘, ganz ohne extra Zusatz von Backpulver.

    Und da sind tatsächlich NUR 2 Eier und 1 ganze Banane (gerne etwas matschiger/brauner für die natürliche Süße) drin, sonst nichts.
    Am Ende mit Blaubeeren und Runny Honey (in warmen Wasser verdünnter Honig) oder Ahornsirup toppen :) Absolut Kalorienarm und yummyyyyyy.

  10. Rebecci, hab die Pancakes heute als Kindermittagsgericht gemacht. Kam sehr gut an! Hab dafür Soja-Vanille-Milch genommen, damit es noch ein bisschen süßer wird. Und bei der Butter musste ich leider schummeln. Aber dennoch danke dir!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*