Underdogs? Weleda-Produkte, die mehr Menschen kennen sollten 
[Werbung] Die Calendula Creme von Weleda gehört in meiner Familie zum Standard-Repertoire. Beim Sturz vom Baum im Kindergarten, der Brandblase beim Backen oder dem ersten Tattoo versprach die Creme Linderung und ließ kleinere und größere Wehwehchen schnell verschwinden.

Heute sind die Naturprodukte des Traditionsunternehmens auch ein fester Bestandteil meines eigenen Haushaltes: Medizin auf pflanzlicher Basis, Skin Food, aber auch Naturkosmetikartikel für mein tägliches körperliches und seelisches Wohlbefinden

Besonders fasziniert bin ich jedes Mal davon, wie vielseitig das Angebot von Weleda ist. Und das gilt nicht nur für neue Produkte, sondern auch für die, die schon ganz lange verfügbar sind. Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich unsere Weleda-Ansprechpartnerin bat, ein paar mir unbekannte Produkte auszusuchen, um sie zu testen. 

Frischekick aus dem Wildgarten-Paradies: Die 2 in 1 Erfrischende Reinigung

Morgens, noch etwas verschlafen vor dem Badezimmerspiegel, ich bin noch am Träumen… ich stehe mitten in einem wild gewachsenen prachtvollen Garten. Überall grünt und sprießt es, Vögel zwitschern mir ins Ohr und ich schnappe mir eine von den prächtigen gelben Zitronen vom Baum. Der leicht süßliche und frische Duft der Zitrusfrucht steigt mir in die Nase. Ich fühle mich leicht betört, lebendig und aktiviert für den Tag. 

Ich muss schmunzeln. Der zitrische Duft aus echten ätherischen Ölen des Gesichtsreinigers katapultiert mich jedes Mal ein kleines bisschen in meinen Traum vom zukünftigen Hippie-Dasein in meinem eigenen Wildgarten und verpasst mir einen dufte Frische-Kick am Morgen. 

Das Citrus-Träumchen mit natürlicher Olivenölseife und Hamamelis-Extrakt reinigt nicht nur porentief, es verfeinert auch nach ein paar Anwendungen sichtbar mein Hautbild. Meine Haut kann förmlich aufatmen und Unreinheiten sind nach regelmäßiger Reinigung weg. Der Gesichtsreiniger ist die optimale Vorbereitung für meine anschließende pflegende Tagescreme. Auch am Abend entferne ich mit der milchigen Lotion mein Make-up ohne Probleme. Zwei in einem also. 

Geeignet für : Minimalist*innen, normale bis Mischhaut-Typen und Duftliebhaber*innen 

Yogamattentaugliche Treter dank Weleda Fußbalsam

Meine Füße sind im Winter, passend zu meinem Hauttyp, förmlich am Vertrocknen. Nach meinen ersten Rettungsversuchen mit einer Fuß-Ölmassage, nach der sich mein Fußboden auch über die Ölspuren freute, bin ich definitiv Fan von dem super schnell einziehenden Fußbalsam. Wollwachs und Olivenöl, stärkendes Myrrhe- und beruhigendes Calendulaextrakt haben meine Füße wieder weich und glatt gezaubert. 

Einfach morgens und abends das Balsam leicht einmassieren und schwuppdiwupp hab ich wieder sexy Füßchen, die ich stolz auf meiner Yogamatte präsentieren kann. Das geht schnell, riecht herrlich frisch nach Rosmarin und Lavandel und spendet meinen Füßen die benötigte Feuchtigkeit. Das natürlich gewonnene ätherische Rosmarinöl hat zudem stark wärmende Fähigkeiten und regt Kreislauf und Nerven an. 

Wenn du dich so richtig deluxe verwöhnen möchtest, gönne deinen Füßen ab und zu ein Fußbad, z.B. mit dem Weleda Citrus Erfrischungsbad und massiere sie anschließend mit dem Fußbalsam sanft ein. Mein Lieblings-Nebeneffekt: meine farbigen Tattoos leuchten auch wieder in ihrer vollen Pracht. 

Geeignet für: alle, die zu trockenen Füßen neigen, die keine Lust auf langes Einziehen von Cremes haben 

Energiebooster: Das Birken Aktiv-Getränk

Wenn es um 16 Uhr schon dunkel wird, ist es um meine Aktivität geschehen und mein Körper fährt merklich runter. Statt Koffein probiere ich es mit einer täglichen Dosis Birkenelixier: Ich mixe mir zweimal am Tag einen Esslöffel des Aktiv-Getränks in meinen Tee. Wer nicht so der*die Teetrinker*in ist, kann den leicht süßlichen Saft auch zum Frühstück ins Porridge geben. 

Der Auszug aus den Bio-Birkenblättern mit Zitronensaft schmeckt ganz schön naturbelassen, deshalb empfehle ich ihn in Kombination mit Kräutertee. Klar, der Saft wird auch aus biologischem Anbau sowie zertifizierter Wildsammlung hergestellt. 

Die gesundheitsfördernden Fähigkeiten der Birke sind ideal für die Winterzeit, in der mein Immunsystem oft geschwächt ist. Die enthaltenen Flavonoide entschlacken den Körper und unterstützen ihn beim Zellschutz. Der hohe Gehalt an Vitamin C aktiviert die natürliche Fettverbrennung und die Blätter regen die Stoffwechselaktivität an. Ganz ohne Zucker. 

Geeignet für: alle, die im Winter oft zu Trägheit neigen, deren Immunsystem einen Boost gebrauchen kann 

Rapunzelhaar mit dem belebenden Haar-Tonikum

Wenn du deinen Traum von einer vollen wallenden Mähne näher kommen möchtest, lege ich dir das Haar-Tonikum von Weleda wärmstens ans Herz. Der Klassiker gehört zu den ersten Weleda-Produkten überhaupt und hat sich bis heute bewährt: Das vitalisierende Tonikum, duftet wunderbar frisch nach Rosmarin, reduziert Haarausfall und fördert das natürliche Haarwachstum. Die wertvollen enthaltenen Extrakte aus Mauerpfeffer und Meerrettichblättern verbessern nämlich auf natürlichem Weg die Nährstoffversorgung der Haarwurzel. 

Da ich vor allem im Winter zu trockener und juckender Kopfhaut neige, mag meine Kopfhaut die besänftigende und lindernde Wirkung des Rosmarin-Heilkrauts besonders gern. Das natürlich gewonnene ätherische Rosmarinöl aus der Provinz Valencia stimuliert die eigene Energie, wirkt anregend und durchblutungsfördernd. 

Ich trage das Tonikum morgens und abends tröpfchenweise auf den Haaransatz auf und massiere es leicht in die Kopfhaut ein. Super unkompliziert. Ganz ohne Ausspülen. 

Geeignet für: alle, die zu Haarausfall, trockener Kopfhaut und Schuppen neigen, die keine Zeit für längere Haarkuren haben 

Underdogs? Weleda-Produkte, die mehr Menschen kennen sollten  5In einem Konsum-Dschungel aus neuen schicken Produkten finde ich es schön, ein Stück Tradition beizubehalten. Etwas, das Mutti schon gut fand.

Weleda hat für mich etwas heimeliges und verspricht Qualität. Auch die nachhaltigen Prinzipien und die Naturbelassenheit der Produkte sind über die Zeit hinweg fast unverändert geblieben. Weleda verzichtet nämlich seit Gründung im Jahr 1921 auf synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe und setzt beim Rohstoffeinkauf wo immer es geht auf biodynamischen oder zertifizierten biologischen Anbau. 

Ist Weleda in deinem Familienbadezimmer auch schon immer fester Bestandteil? Und welches Produkt ist dein absoluter Liebling oder Geheimtipp von Weleda? Ich freue mich über deine Erfahrungswerte in den Kommentaren. 

Alles Liebe, 

Lea 

Fotos © Elena Bunk

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit Weleda. Wir sind sehr dankbar, so großartige Partner im Boot zu haben und FLGH auf diese Weise für dich kostenlos halten zu können.

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

    1. Hey Mia,
      wie schön, dass du auch so ein Weleda-Fan bist! Die Naturbelassenheit der Produkte ist wirklich spürbar und das dankt einem auch die Haut.

      Lieben Gruß von Lea

  1. Die Sanddorn-Handcreme ist mein Favorit – zieht schnell ein, pflegt und hat einen Gute-Laune-Duft. Und dank deiner Bewertung probiere ich jetzt mal das Haartonikum – trockene, juckende Kopfhaut würde ich gerne loswerden…

    1. Hallo Silke,

      vielen Dank für deinen Tipp! Jetzt im Winter, wenn die Hände trocken und rissig von der Kälte sind, ist eine gute Handcreme gold wert!

      Herzliche Grüße von Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*