Yoga auf Kuba: Ein Guide zu versteckten Studios

Wer „Yoga in Havanna“ bei Google eingibt, sucht ziemlich vergeblich. Keine Studios und kein Yogaangebot in Kubas Hauptstadt? Kann das wirklich sein?

Natürlich hat Yoga auch vor Kuba nicht halt gemacht, wenn auch die Bedingungen hier besonders schwer sind. Denn in Kuba sind viele Dinge limitiert: nicht nur Nahrungsmittel und Konsumgüter, sondern auch das Internet. Von Yogamatten und Yoga-Equipment ganz zu schweigen.

>> Reisetipp für Winter 2018: Yoga und Ayurveda mit Dania auf Kuba! Early Bird endet am 31.6.2018

Obwohl eine aktive Community von Yogalehrer*innen in Havanna existiert, bekommt man davon nicht viel mit.

Durch die schlechte und eingeschränkte Internetverbindung ist das Betreiben von Webseiten gerade zu unmöglich, Online Marketing nicht vorhanden.

Die Studios sind von außen nicht zu erkennen, denn es ist auf Kuba nicht erlaubt, Schilder oder Werbung aufzustellen. Das Schöne daran: Nirgendwo auf Kuba gibt es auch nur eine einzige Werbeanzeige, der Kapitalismus ist (noch) nicht zu sehen. Der Nachteil: Yoga ist nicht sichtbar und findet in Wohnhäusern oder großen Studiowohnungen statt, die nicht einfach zu finden sind. Aber es gibt doch eine bedeutende Yogaszene – und hier erfährst du, wo du in Havanna praktizieren kannst.

Yoga auf Kuba: ein schwieriger Start

Aber zunächst zurück zu den Anfängen, denn Yoga hatte eine interessante Entwicklung auf Kuba und vor allem kommt man um einen Namen dabei nicht herum: Eduardo Pimentel, auch als der „Vater des Yoga“ auf Kuba bekannt.

In einer Zeit, in der Wissen und Bücher auf Kuba noch um einiges schwerer zugänglich waren als heute, kam Pimentel 1971 mit einem Buch über Swami Sivanandas Hatha Yoga in Kontakt und begann daraufhin, Yoga zu üben.

Als ihm B.K.S. Iyengars Buch Licht auf Yoga in die Hände fiel, war ihm klar, dass er seinen Guru gefunden hatte. Seit 1982 lehrt er auf der Basis von Iyengars Methode mit karibischen Einflüssen, d.h. einer flexibleren, näheren und wärmeren Beziehung zwischen Schüler*in und Lehrer*in. 1992 erlangte er seine Zertifizierung als Yogalehrer durch das Miami Yoga Institute und konnte 1997 Iyengar zum ersten Mal persönlich in Pune treffen.

Die Verbreitung von Yoga auf Kuba

Pimentel verbrachte die letzten Jahrzehnte damit, Yoga in Kuba zu verbreiten. Von 1990 bis 1994 unterrichtete er in der Sagrado Corazón Kirche in Havanna große öffentliche Klassen von mehr als 200 Schüler*innen, er besuchte viele Orte in Kuba und sorgt bis heute dafür, dass Equipment und Wissen auch in entlegenere Regionen von Kuba kommen.

Pimentels Anfänge waren nicht ohne Schwierigkeiten, da Yoga Ende der 80er Jahre von der Regierung als Religion angesehen wurde. Aber nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1991 liberalisierte sich mit der allgemeinen Situation auch die Sichtweise der Regierung auf Yoga. Pimentel lehrte in katholischen Kirchen und Kulturzentren und erhielt sogar Unterstützung von der Regierung während einer Zeit des Notstandes, als dem Land grundlegende Notwendigkeiten wie Transport, Essen und Medizin fehlten.

„Yoga ist wichtig für jede Gesellschaft, aber besonders für uns Kubaner – Yoga war und ist in schwierigen Zeiten eine Wohltat.“ – Eduardo Pimentel

Nachdem die Sanktionen aufgehoben wurden, war der Weg frei für die Zusammenarbeit mit Yogis aus anderen Ländern. Pimentel leitet inzwischen ein kanadisches Retreat-Zentrum in der Nähe von Havanna am Playas del Este mit dem Namen MHAI. Zudem gründete er bereits 1990 die Cuban Yoga Association, welche sich dem Yogaunterricht in der Gemeinschaft widmet. Mehr zu Pimentel kannst du in dieser Reportage auf YouTube erfahren.

Hier kannst du auf Kuba Yoga üben:

Die meisten Lehrer*innen auf Kuba sind von Eduardo Pimentel ausgebildet worden, aber haben sich natürlich unabhängig davon weiterentwickelt. Einige Lehrer*innen haben an meinem Ayurveda-Workshop vor Ort teilgenommen und bilden sich ständig weiter. Hier empfehle ich dir eine Auswahl von Lehrer*innen und Studios, die ich persönlich kennenlernen durfte. Sie alle unterrichten auf Spanisch.

Renacer Yoga – Art Studio

Yoga Underground: Wo du in Havanna Yoga üben solltest 5Die Künstlerin, Yogalehrerin und Exfrau von Eduardo Pimentel, Elsa Hermida Perez, bietet neben Yoga auch Tanz und Pilates an. Sie war Marias erste Lehrerin und hat uns ihr Studio Renacer (übersetzt „wiedergeboren werden“) auch für unser Yoga und Ayurveda Retreat auf Kuba zur Verfügung gestellt (siehe auch Titelbild!).

Angebot: Hatha Yoga, Restoratives Yoga, Pilates, Pranayama, Meditation, Tanz, Workshops, Yoga für Frauen, Massagen
Adresse: Straße 18 # 258  zwischen 17 und 19. Vedado, Havana
Kontakt: (+537) 830 43 10, renacerarteyogastudio@hotmail.com, Webseite

Yoga mit Lis

Yoga Underground: Wo du in Havanna Yoga üben solltest 1
Bild via Airbnb

Angebot: Dienstags und Freitags von 16-18 Uhr  Rooftop Yoga oder Montags und Mittwochs von 16-18 Uhr Yoga im Grünen. Lis befindet sich derzeit noch in der Ausbildung zur Yogalehrerin, was ihre Erfahrung und ihre Stunden jedoch nicht mindert.

Adresse: Yoga im Grünen findet im Gran Parque Metropolitano statt, Rooftop Yoga am Malecon in Centro Habana
Kontakt: Die Kurse können über Airbnb gebucht werden: Rooftop Yoga, Yoga im Grünen

Baraka Habana:Yoga Underground: Wo du in Havanna Yoga üben solltest 4

Michel und Karen haben in einem alten Studio-Apartment im Stadtteil Vedado einen tollen Ort mit einem breiten Angebot und einer herzlichen Atmosphäre geschaffen.

Angebot: Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Pranayama, Meditation, Ayurveda, Thai-Yoga-Massage
Adresse: Straße J #211 altos zwischen Línea y 11, Vedado, Habana
Kontakt: Karen Rodriguez Lopez-Nussa (+53) 58051884, lopeznussa@cubarte.cult.cu, Facebook

An appointment with yourself

Yoga Underground: Wo du in Havanna Yoga üben solltest

Das verspricht die Yogalehrerin Tamara Venereo Valcárcel. Tamara ist ein wunderbar herzlicher Mensch voller Energie. Sie leitet neben Yogaklassen auch Meditationen an. Sehr zu empfehlen!

Angebot: Hatha Yoga immer Mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr und Freitags von 9:30 bis 11:00 Uhr und Meditation immer Mittwochs von 18:00 bis 19:00 Uhr.
Adresse: Santa Ana # 713, 2nd floor / 47 and Loma. New Vedado, Havana.
Kontakt: (+53) 5 498 59 08

Studio Vidya Yoga

Das Studio von Eduardo Pimentel darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Ich habe es selbst leider nicht geschafft, dort vorbei zu gehen.

Angebot: Asana, Atemtechniken, Entspannung, Meditation, Workshops, und Vorträge.Kurse werden für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene angeboten, sowie Privatstunden auf Anfrage.
Adresse: La Rosa 610, Apartamento 2, zwischen Boyeros und Ermita, Municipio Plaza de la Revolucion
Kontakt: +(53) 7 870 9237, epvyoga@infomed.sld.cu, Online bei Airbnb

Ein Tipp zur Orientierung auf Kuba:

Traue keiner Markierung auf Google Maps, sondern suche die Straße lieber anhand einer Karte oder Offline Map. Es empfiehlt sich, die Offlinekarte Maps.Me noch vor der Abreise herunter zu laden. Kubas Zugang zum Internet soll bald aber endlich breiter werden. Der staatliche Telekommunikationsversorger Etecsa rüstet derzeit die Infrastruktur auf, um bald landesweit mobiles Internet anbieten zu können.

Ich kann dir Kuba als Reiseziel sehr empfehlen und vor allem die besondere Herzlichkeit, die dich nicht nur bei einer Yogaklasse vor Ort empfängt, sondern so selbstverständlich zur kubanischen Mentalität gehört wie das Atmen.

Natürlich kannst du auch eine von Marias Yogastunden in Berlin besuchen und sicher erzählt sie dir gerne mehr über ihre Anfänge und Yoga auf Kuba.

Alles Liebe,

Dania

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Kommentar / Schreibe einen Kommentar

  1. Ein wirklich interessanter Artikel. Ich war letztes Jahr auf Kuba und habe viele wundervolle Entdeckungen gemacht. Natürlich habe ich aber kein Yoga Studio gefunden. Es war für mich aber nicht weiter schlimm., da ich meine Einheiten am Strand absolviert habe und Yoga mal ganz anders wahrgenommen habe als zu Hause oder im Studio.
    Dennoch würde ich beim nöchsten Kubabesuch gerne mal in ein kubanisches Yoga Studio gehen, um einen Vergleich zu haben. Viele Grüße wünscht Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*