Wie Veit Lindau meine Mission zum Leuchten brachte

Gemeinsam mit Franziska stehe ich vor dem Eventgebäude Kosmos in Berlin Friedrichshain und bewundere die riesige Schlange, die auf den Einlass wartet. Sie alle sind gekommen zu diesem Tagesworkshop namens „Human Rising“, um mit Hilfe von Lifecoach Veit Lindau ihre Herzensmission zu finden.

Wozu bin ich eigentlich hier? Noch habe ich keine konkrete Antwort auf diese Frage. Franziska hat das Event zwei Tage vorher „zufällig“ auf Facebook entdeckt und uns aus einem spontanen Impuls heraus angemeldet. „Das wird schon seinen Grund gehabt haben“, denke ich mir und bin gespannt auf das, was nun kommt.

Thema des Tages: Was treibt deine Seele im Innersten an? Und wie kannst du dieses Potenzial im Dienste einer besseren Welt entfalten? Fragen, die eine Vielzahl von Menschen zu bewegen scheinen. Der Saal ist proppenvoll. Und das Publikum bunt gemischt. Schön zu sehen, wie diese Fragen Menschen miteinander verbinden, die in der Realität des Alltags vielleicht nur wenig Berührungspunkte haben.

Gesamt

Veit Lindau erreicht die Herzen all jener Menschen, die ihre Visionen leben und teilen wollen.

Und dass seine Worte auch mein Herz erreichen, stelle ich relativ schnell fest. Bereits als er unter tosendem Applaus die Bühne betritt, teile ich mit Franziska den gleichen Gedanken: Dieser Mann trifft irgendwie den Zeitgeist. Lässig gekleidet, eine Mischung aus Naturbursche, Businesstyp und modernem Guru. Das spricht uns an. Noch mehr allerdings inspiriert mich ein Satz, mit dem er die Besucher während der ersten Session auf ihre Missionsfindung einstimmt:

Sei da in deiner besten Version!

Präsent zu sein, sein Licht erstrahlen zu lassen, um es dann mit anderen zu teilen. Darum gehe es in einer Welt, die sich inmitten großer Herausforderungen befinde, erklärt Veit und erntet dafür Applaus von der anwesenden Community.

Ludwig-moi_2015_ 108

Er untermauert, dass wir diese Herausforderungen nur durch ein „starkes Wir“ meistern könnten. Eine gute Mission mache das Ego klein. Und er hat Recht.

Wenn du vollkommen da bist und dein ganzes Potenzial lebst, treten deine individuellen Wünsche in den Hintergrund einer größeren gemeinsamen Sache.

Seiner Ansicht nach eine Sache, die von einem Licht getragen wird, das viel mehr ist als die Summe seiner einzelnen Bestandteile. Einem kraftvollen, kollektivem Licht, das dann entstehe, wenn wir gemeinsam erstrahlen lassen, was in unserem Herzen für uns angelegt ist.

Das alles klingt wundervoll. Es ist nicht so, als hätte ich davon noch nie etwas gehört. Doch die Energie, die im Saal entsteht, als ca. 700 Menschen sich der Stimme ihres Herzens hingeben, bewegt mich zutiefst. Mir wird klar, dass ich teilweise immer noch Ängste in mir trage, das zu leben, was ich wirklich bin. Dass ich immer noch leichte Schamgefühle und Angst empfinde, wenn ich auf meiner Facebook-Seite halbnackte Bilder mit spirituellen Herzenswahrheiten poste und mein wahres Ich dadurch mit der Öffentlichkeit teile.

Für mich steht jetzt fest: trotz aller Ängste, trotz aller Schamgefühle. Scheiß drauf. Ich bringe mein wahres Ich zum Leuchten!

ludwig-moi

Immer lauter und intensiver kann ich die Stimme meiner Seele vernehmen, die mir auch die letzten Ängste nehmen will und mir versichert, dass ich getrost der Stimme meines Herzens folgen und damit meine Mission in die Welt hinaustragen kann. Jetzt. Später. Immer. Wo auch immer sie mich hinführen wird.

Diese Erkenntnis rührt mich. Besonders als Veit Lindau die Bühne frei macht für Menschen aus seinen Workshops, die ihre Individualität trotz aller Dunkelheit in ihrem Leben vor einem riesigen Publikum zur Schau stellen. Ihre Performances machen mich weich. Das mag kitschig klingen, aber es ist völlig okay so.

Ein weiteres Highlight des Tages führt mich zu einer tiefgreifenden Erkenntnis. Veit fordert uns dazu auf, herauszufinden, welche Frage wir beantwortet haben möchten, bevor wir sterben. Nur eine einzige Frage sollte es sein. Als ich meine Antwort niederschreibe und neugierig auf Franziskas Zettel schaue, stelle ich fest, dass dort in etwa die selben Wörter stehen.

„Wie fühlt sich wahre Liebe an?“

Veit treibt eine ähnliche Fragen an: „Was ist Liebe“? So führt das Leben Menschen mit den selben Fragen, den selben Missionen, den selben Herzensimpulsen auf wundersame Art und Weise zusammen. Und hilft uns dabei, unser Licht tatsächlich mit Gleichgesinnten teilen zu können. Mit dieser Erkenntnis im Gepäck wird mir klar, dass ich mit meiner Intention völlig richtig liege. Dass das was ich im Leben erreichen und ausdrücken will, absolut dem Naturell meiner Seele entspricht.

Dankbar verlasse ich das Event und stelle fest, dass mich die Intuition tatsächlich immer wieder dort hinführt, wo ich hingehöre, um weiter zu wachsen und weiterzukommen mit der Mission meines Herzens. Und das ist doch irgendwie beruhigend. Vor allem dann, wenn mein Verstand rebelliert und sich Zweifel breitmachen.

Danke an Veit Lindau. Danke an alle Menschen, die diese Energie im Saal auf höchste Herzensebene gehoben haben. Und danke an Franziskas Intution. Hast du gut gemacht!

Mehr zu Veit Lindaus alljährlich stattfindendem Event findest du hier.

 Photocredit: Veit Lindau, Human Trust

Ein Kommentar / Schreibe einen Kommentar

  1. Lieber Ludwig,
    Vielen dank für den schönen Artikel!
    Als ich eben auf Instagram euer Buld mit Veit Lindau gesehen habe, zog sich alles in mir zusammen. Ich mag Veit Lindau nicht so gerne und wollte einfach weiter scrollen, aber etwas in mir sagte STOP! Was ist das in dir, was eine Abneigung gegen diesen Menschen hat und ich hab in mich hineingehorcht. Ich bin auf mein Ego gestoßen! Das Ego ist sehr sehr trickreich und derzeit lerne ich auf Jamaica mein Ego kennen und lasse es immer mehr fallen und kehre in die Verbindung zu mit und meiner inneren Quelle der Liebe. In diesem Moment hab ich wieder noch oben gescrollt und auf den Link in der Bio geklickt.
    Danke für den schönen Artikel! Mich beschäftigt auch die Frage, was ich wahre Liebe und wie fühlt sie sich an. Ich entdecke grad die wahre Liebe zu mir selbst und es fühlt sich unheimlich schön an. Das Ego zerfällt in Bruchstücke sobald ich mich mit meiner inneren Quelle der Liebe verbinde und es kehrt eine Ruhe ein, die ich kaum beschreiben kann. Diese Zeilen schreibe ich in diesen wundervollen Gefühl. Ich habe irgendwann Mitte November kurz vor meinem Abschied aus München meine innere Quelle und den Zugang gefunden. Vorher bin ich 7 Monate durch unglaubliche Tiefen gegangen. Ich habe alle Tiefen angenommen, bin nicht wie sonst weggelaufen und auf einmal habe ich meine Quelle gefunden.
    Ich wünsche dir alles Liebe und sei du selbst, lass dein Licht strahlen und mach weiterhin dein Ding!

    Alles Liebe aus Jamaica
    Marcia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*