Wie der Neumond deine Gehirnhälften verrückt macht

Markier dir den 13. September besser im Kalender, denn es ist ein besonderer Tag. Zeitgleich finden eine Sonnenfinsternis und ein Neumond statt. Das bedeutet, dass sich der Mond zwischen Sonne und Erde schiebt und damit den normalen Energiestrom unterbricht.

Gefühlsmäßig ist das wie ein kosmischer Turbo-Neustart in deinem Gehirn. Durch den Stop der solaren Energie am Himmel, die deine linke Gehirnhälfte repräsentiert, kann deine rechte Gehirnhälfte sich stärker hervortun.

Dies kann dazu führen, dass uns Dinge auf einmal glasklar werden, dass wir Zusammenhänge sehen, die vorher nicht da waren.

Das ist der besondere Brain-Vibe in diesem Monat. Und er bringt die große Herausforderungen mit sich, beide Gehirnhälften in Balance zu bringen. Im Alltag geben wir oftmals der linken logischen Gehirnhälfte nach.

Der Neumond steht für Integration und die Verbindung von Körper, Geist und Gefühl. Es geht darum, verschiedene Aspekte miteinander zu integrieren.

Somit ist der 13. September der perfekte Moment, um unter die Schichten zu schauen, wahrzunehmen, worum es eigentlich geht und Heilung zuzulassen.

Hier kommen die drei Schritte, um in diese Energie einzutauchen.  Die Schritte bauen aufeinander auf. Nimm dir deshalb mindestens eine Stunde Zeit für dein Ritual.

Peel it

Schaue hinter den Vorhang. Schaffe dir einen ruhigen Ort und hab Zettel und Papier dabei. Idealerweise hast du im Hintergrund Musik laufen. Falte das Papier längs, sodass zwei Spalten entstehen. Schließe deine Augen und fokussiere deinen Atem mit drei tiefen Atemzügen.

Öffne deine Augen und beginn dir in der linken Spalte all die Punkte auszuschreiben, die dir in deinem Leben momentan Schmerzen, Trauer, Wut, Stress oder auch körperliches Unwohlsein geben. Schreib auf, was dir einfällt und was sich meldet. Beurteile nicht.

Hast du deine Liste komplett, beginne von oben ausgehend neben jeden Punkt zu schreiben, was eigentlich dahinter steckt. Gehe so nach und nach jeden Punkt in der Liste an. Zum Beispiel: Ich bin genervt von meiner Kollegin. Dahinter steckt: Ich möchte auch mal zu Wort kommen und gehört werden.

Ich fühle mich übergangen und unwichtig. Oder: Ich bin wütend auf meinen Freund. Dahinter steckt: ich bin wütend auf mich, da ich es nicht schaffe für meine Wünsche einzustehen oder sie zu äußern.

Feel it

Schau dir deine linke Spalte an. Jetzt kannst du den Moment der Sonnenfinsternis nutzen und bewusst ins Gefühl gehen. Wie fühlt es sich, das zu lesen, was da steht? Wie fühlt es sich an, dir über die Zusammenhänge klar zu werden? Wo kannst du es im Körper spüren?

Lass alle Gefühle zu, nimm sie wahr und gibt ihnen Raum. Und bleib am Ball, auch wenn ein Teil in dir ausbüchsen will. Du tust das hier für dich. Jedes bewusst wahrgenommene Gefühl ist eines, welches sich lösen kann und damit Raum und Freiheit gibt.

Lass die Tränen fließen, hau auf das Couch-Kissen wenn die Wut kommt, schrei wenn dir danach ist. Solange, bis die Ruhe einkehrt.

Heal it

Spüre in dich rein, wie es dir jetzt geht? Kehre jetzt noch einmal auf die rechte Spalte deines Papiers zurück. Und vergib den Menschen, die du für deine Emotionen oder Situation verantwortlich gemacht hast.

Das geht ganz einfach mit der FREE-Formel:

Ich vergebe dir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich.

In dem Moment, wo wir Anderen vergeben, befreien wir uns selber. Denn wir ermächtigen uns und nehmen die Verantwortung für unser Leben zurück. Übersetzt steht die FREE-Formel für: Ich vergebe dir, was du getan hast. Es tut mir leid, dass ich dich verwechselt habe, dich in eine falsche Rolle gedrängt habe, dich für etwas verantwortlich gemacht habe. Ich danke dir für die Chance, das Wachsen und die Einsichten. Ich schicke dir Liebe.

Befreie dich von Altem und spüre, wie dein Atem wieder tiefer geht.

Die perfekte Playlist für deine Zeremonie findest du hier auf Spotify.

Ich selber werde mich für die kommenden Tage passend zu Neumond und Sonnenfinsternis in ein Dunkel-Retreat begeben.   Nach meiner Rückkehr freue ich mich zu erfahren, wie es dir ergangen ist.

Ich wünsche dir wunderbare Heilung! Genieße deine neuen Freiheit.

Alles Liebe,

Kaja

P.S. Wenn du in Hamburg bist, dann komm am 23.09. zur Tagundnachtgleiche-Zeremonie vorbei. Infos & Anmeldung per E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*