Vegan, glutenfrei, trotzdem geil: Schoko-Brownies mit Süßkartoffel

Ich bin ein totales Zuckermäulchen und seit ich mich pflanzlich ernähre immer wieder auf Mission, den perfekten veganen Kuchen zu backen. Nicht so leicht, wenn man es mit Bisquit, Buttercreme und Co. aufnehmen will – es muss ja auch nicht immer alles gleich so megagesund schmecken, oder? Trotzdem ist die Entscheidung für eine pflanzliche Ernährung ein Stück weit natürlich auch die für einen gesünderen Lebenswandel.

Diese Brownies sind zwar nicht gerade Karottensticks im Kuchenformat, aber: Sie kommen ohne tierische Produkte, mit sehr wenig Süßung und ohne Gluten aus und sind trotzdem ziemlich fluffig. Das Geheimnis für den soften Teig: Süßkartoffel!

Dieses Rezept ist eine Weiterentwicklung von einem Rezept, das ich irgendwann im Internet gefunden habe. Sowas entsteht immer, wenn man das, was eigentlich ins Rezept gehört, gerade nicht zuhause hat!

Zutaten für eine kleine bis mittelgroße Auflaufform:1710_browniezutaten1

“Trockene Zutaten”

  • ⅔  Cup Buchweizenmehl
  • 3 EL Zucker oder Ahornsirup (wenn Ahornsirup, dann natürlich “nasse” Zutat!)
  • 2 EL Chiasamen
  • ⅔  Cup gehackte Mandeln
  • 4 EL roher Kakao
  • Prise Salz
  • 2 TL Backpulver

“Nasse Zutaten“

  • ca 200 g Süßkartoffel
  • etwas Olivenöl
  • 80 g Bitterschokolade
  • 1 EL Kokosfett
  • 14 Medjool-Datteln
  • etwa ½ Cup Hafermilch

Zubereitung

Süßkartoffel vierteln, mit ein wenig Olivenöl bestreichen und ca 15-20 Minuten bei 150-180°C im Ofen garen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und Fruchtfleisch aus der Schale lösen. In eine Schüssel geben.

Die trockenen Zutaten in einer zweiten Schüssel vermengen.

Datteln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen, dann lassen sie sich besser pürieren. Wasser wieder abgießen, Datteln zu der Süßkartoffel geben und mit der Hälfte der Hafermilch pürieren (mit einem Pürierstab geht es gut).

Die Schokolade mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren schmelzen. Dann zum Süßkartoffel-Dattel-Mix geben und alles vermischen (ggf hier noch Ahornsirup dazu).

Die trockenen Zutaten in zwei Teilen in die Dattelschüssel geben, alles unterheben, verrühren. Bei Bedarf den Rest der Hafermilch dazugeben (der Teig ist am Ende recht fest und klebrig). In eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform füllen und ca 25-30 Minuten bei 180°C backen, bis eine eingestochene Gabel sauber bleibt.

Die Brownies mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, dann erst aus der Form nehmen (sonst fallen sie auseinander!) und in Stücke schneiden.

Schreibt mir in den Kommentaren, ob sie gelungen sind!

Guten Appetit!

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*