Tarotscopes September 2021

Holy moly, dieser September wird spannend! Beim Ziehen der Karten kamen fast nur Karten der großen Arkana oder Hofkarten. Für mich fühlt es sich so an, als ob der September Platz macht und Raum schafft, der es uns erlaubt, noch mehr zu uns selbst zu werden und die Seiten abzulegen, die wir nicht mit in die nächsten Monate nehmen wollen. Als Übergangsmonat zeigt uns der September die Schönheit des Loslassens und des Wandels. Lassen wir uns darauf ein und sehen nach, wie uns die Karten unterstützen. 

Jungfrau: Ritter der Kelche

Liebe Jungfrau, happy birthday! Wieder ein Jahr älter und ein Jahr weiser geworden. Deine Weisheit ist für uns alle ein Geschenk und davon wirst du auch im September schöpfen, denn der Ritter der Kelche verrät dir, dass die nächsten Wochen die eine oder andere emotionale Herausforderung für dich bereithalten. Zugehörig zum Element Wasser ist dieser Ritter ein sanftmütiger, liebevoller und einfühlsamer Archetyp und diese Eigenschaften kannst du dir zu Nutze machen, um mit den Herausforderungen und Gefühlen umzugehen, die dir in nächster Zeit begegnen werden.

In sich ruhend und voller Achtsamkeit balanciert der Ritter den Kelch in der Hand, während sein Pferd sich einen Schritt nach dem anderen vorwärts bewegt. Dinge sind im Umbruch, deine Emotionen schlagen Wellen, aber wenn du sicher und stabil in deiner Mitte bleibst, hast du die Möglichkeit, mit all dem souverän umzugehen. Das passt dir ganz gut in den Kram, denn überreagieren oder die Kontrolle zu verlieren sind ja sowieso nicht so deins.

Du kannst den vibe der nächsten Zeit nutzen, um deine Erlebnisse und Gefühle in kreative Projekte umzusetzen. Der Ritter der Kelche ermutigt dich dazu, dich emotional zu zeigen und auszudrücken. Er ist höchst poetisch und kreativ. Vielleicht der richtige Monat, um dir mehr künstlerischen Ausdruck zu erlauben und deine innere Grenze auszuweiten, was deinen Selbstausdruck angeht. Es geht nicht darum, “gut” zu sein, sondern Wege für dich zu finden, deine Gefühle durch Kreativität zum Ausdruck zu bringen und zu transformieren. Dafür hast du im September ganz besonders viel Zeit und Muse.

Affirmation für September: Ich darf meine Gefühle zum Ausdruck bringen und behandele sie mit Grazie und Anmut. Ich stehe zu mir und weiß, dass ich resilient genug bin, alles zu händeln, was das Leben mir als Herausforderung gibt.

Disclaimer: Manche Artikelserien, u.a. auch die Tarotscopes von Noemi, liegen seit Juli 2020 hinter einer sogenannten Paywall (außer die Karte für die Geburtstagskinder, die bekommt ihr von uns immer geschenkt!). Wieso das so ist, erfährst du hier.

Waage: Ritter der Münzen

Liebe Waage, für dich ist die Phase der Kontemplation noch nicht abgeschlossen. Mit der Hohepriesterin hattest du im August die Aufforderung, radikaler deiner inneren Stimme zu folgen und dafür ganz bewusst in dich hineinzuhören. Wenn du dir diese Zeit genommen hast, hast du wieder ein Stück weit mehr zu deinem Selbstvertrauen gefunden und bist gestärkt aus dem August gekommen. Mit dem Ritter der Münzen ist es nun an der Zeit, dich ganz bewusst auszurichten und zu überlegen, wohin die Reise als nächstes geht.

Als der Ritter, dessen Pferd nicht in Bewegung ist, sondern still da steht, spiegelt dir der Ritter der Münzen, dass auch du gerade nicht kopflos nach vorne preschen, sondern dich erstmal bewusst verorten solltest. Wann hast du dir das letzte Mal Zeit genommen, deine eigenen Werte zu reflektieren und zu überlegen, ob du noch in Integrität damit lebst? Wann hast du das letzte Mal keine neuen Ziele gehabt, sondern es ausgehalten, erstmal stehen zu bleiben und zu schauen, wo du gerade stehst?

Nicht aktiv voranzugehen, sondern sich erstmal auszurichten, kann eine Herausforderung sein, doch diese Arbeit mit dem Element Erde (für das die Münzen stehen) tut dir als Luftzeichen total gut. Für dich beginnt bald ein neues Lebensjahr, deshalb ist die Zeit für Inventur und Selbstreflexion geradezu perfekt. Blocke dir Zeit im Kalender und lass den Kopf einfach mal leerlaufen oder reflektiere ganz bewusst mit deinem Journal und vielleicht Tarotkarten. Viel Spaß beim Entdecken und Ausrichten!

Affirmation für September: Ich nehme mir den Raum, bei mir einzuchecken und mich neu auszurichten. Mit der richtigen Intention finde ich meinen ganz eigenen Weg und gewinne dadurch neues Selbstvertrauen.

Skorpion: Mäßigkeit

Lieber Skorpion, du wurdest in den letzten Wochen ganz schön durchgerüttelt und durchgeschüttelt, doch nun bist du auf einer kleinen Insel der Ruhe gelandet. Mit der Mäßigkeit darf Entspannung in dein Leben treten, das Tempo etwas gedrosselt werden und du darfst mal durchatmen. In der Reihe der großen Arkana (das sind die 22 ersten Karten eines Tarot-Decks) hat der Engel der Mäßigkeit seinen Platz zwischen Tod und Teufel und steht somit für eine kurze Ruhepause, in der die vorherigen Ereignisse verdaut und integriert werden können. Mit der Mäßigkeit bekommst du den Raum, dich niederzulassen und die Verantwortung ein Stück weit abzugeben.

Du hast nicht alles so unter Kontrolle, wie du denkst und das Schicksal spielt nach seinen eigenen Regeln. Also kannst du auch mal Fünfe gerade sein lassen und dich in den nächsten Wochen auf dich, deine Heilung und die Integration des Erlebten konzentrieren. Konkret bedeutet das, dass du dir mehr Freiräume für dich nehmen und den Anspruch daran, immer für dein Umfeld da zu sein und deine eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen, hinter dir zu lassen. Es macht dich nicht zu einem egoistischen Menschen, wenn du dir Zeit zum durchatmen nimmst, sondern das ist notwendig, damit dein eigener Kelch wieder gefüllt wird.

Die innere Balance wieder herstellen und neue Lebenskraft schöpfen, das sind die Themen der Karte. Der Engel flüstert dir dabei zu, dass du gehalten und beschützt wirst. Da geht direkt ein warmer Schauer über den Körper, oder? Lass den Druck los und kümmer dich um deinen inneren Ausgleich, lieber Skorpion.

Affirmation für September: Ich lasse den Anspruch los, alles unter Kontrolle behalten zu müssen und kümmere mich um meine innere Balance. Ich vertraue darauf, dass ich gehalten und beschützt werde und lasse mich darauf ein, mich auszuruhen und meine Batterien aufzuladen.

Schütze: Königin der Stäbe

Feurig, feuriger, am feurigsten, Königin der Stäbe! Was für ein powerhouse dich im September unterstützen darf, lieber Schütze. Und so passend, denn du als Feuerzeichen kannst dich einfach in die Energie der Königin der Stäbe eintunen. Als Herrscherin über das Feuer geht sie unentschuldbar ihren Weg und beeindruckt uns durch ihre Hingabe und Leidenschaft.

Wenn ich an die Königin der Stäbe denke, denke ich an eine hingebungsvolle Person wie Beyoncé, die Durchhaltevermögen und Passion vereint. Das einzige, was dich davon abhalten könnte, diese Seiten so richtig auszuleben, ist dein Wunsch danach, gemocht zu werden und nicht anzuecken. Du bist zwar eine feurige Persönlichkeit, aber du liebst und brauchst auch deine Gemeinschaft und der Gedanke, zu polarisieren, wie es eine Königin der Stäbe eben tut, kann dir etwas Bauchschmerzen bereiten.

Und klar, nicht jede*r mag Beyoncé (ja, das stimmt tatsächlich, ich verstehe es auch nicht!). Aber ähnlich wie bei ihr und der Königin der Stäbe gilt auch für dich: Wer dich mag, liebt dich noch mehr, je mehr du von dir zeigst und je mehr du zu dir stehst. Und wer dich nicht so gut leiden kann, den*die müsstest du mit so viel Energieaufwand von dir überzeugen, dass es dich ausbrennen könnte. Also mach einfach dein Ding, irgendjemand findet es eh immer scheiße, wie man so schön sagt. 

Affirmation für September: Ich erlaube mir, meinen Weg zu gehen und die Personen und Dinge zurückzulassen, die mir nicht folgen möchten. Ich lebe meine Leidenschaft und folge meinem inneren Feuer!

Steinbock: König der Kelche

Lieber Steinbock, im September sind dein Einfühlungsvermögen und deine Gabe gefragt, Menschen mit all ihren Facetten und Herausforderungen zu sehen. Obwohl das Eigenschaften sind, die nicht jede*r auf Anhieb einem vernunftbegabten Erdzeichen wie dir zuordnen würde, hast du doch eine große Menschenliebe in dir und stehst loyal hinter denen, die du liebst.

Der König der Kelche als Vorbild zeigt dir, dass es möglich ist, sowohl tief mit dem Wasser verbunden zu sein, als auch auf stabilem Grund zu stehen. Unter ihm tost das Meer, aber sein Thron steht auf festem Boden. Er ist einerseits emotional berührbar und hat eine heilende Gabe an sich, andererseits lässt er sich nicht davontragen, sondern beherrscht das Element. Du kannst in den kommenden Wochen genau dieser Fels in der Brandung sein und gehst in deiner Rolle als stabile*r Freund*in und Berater*in auf. Du bist gerade so sicher und ruhst in dir, sodass du deinem Umfeld emotionale Unterstützung sein kannst. Großartig!

Der König der Kelche rät dir, dabei auch einfühlsam und mitfühlend deine Worte zu wählen und dich in dein Gegenüber einzufühlen. Wasser und Erde ergeben zusammen den Nährboden für Neues, sind formbar und lassen uns spielen. Eine total schöne Ergänzung zu deinem Wesen, an die du nun anknüpfen kannst. Das wird spannend.

Affirmation für September: Ich stehe meinem Umfeld mit einem offenen Ohr und gutem Rat zur Seite, wenn mich jemand braucht. Ich vertraue auf meine Fähigkeiten als Begleiter*in und weiß, dass ich andere Menschen halten kann.

Wassermann: Die Liebenden, umgekehrt

Lieber Wassermann, im September begleiten dich die Die Liebenden dabei, die Schönheit und das Potenzial in allem um dich herum zu entdecken. Da die Karte umgekehrt aufgedeckt wurde, kann das allerdings besonders herausfordernd sein! In den kommenden Wochen bist du vielleicht immer mal wieder ganz schön genervt von deinen Mitmenschen. Womit hast du es verdient, dass alle immer ihre Probleme an dir auslassen, fragst du dich? Statt das Verbindende zu sehen, fällt dein Blick eher auf alles, was gerade nicht gut funktioniert.

Und das ist auch total valide! In den Liebenden sehen wir eigentlich das, was wir an Liebe in die Welt tragen können und was wir in dem Wesen unseres Gegenübers wieder finden können. Wir erkennen, was wir alles miteinander teilen und erleben die Welt voll Schönheit. Was kannst du tun, um deine Gefühle der Genervtheit zu ändern und wieder zu erkennen, was du mit deinem Umfeld teilst? Vielleicht ist es dazu notwendig, dass du dein verständnisvolles Wesen mal eine Sekunde hinter dir lässt und eine Runde im Wald schreien gehst. Frust rauslassen ist wichtig und total in Ordnung! Beim aktuellen Zustand der Welt ist es nicht verwunderlich, wenn deine Lieben und du genervt und manchmal überfordert sind. Das hat meist mehr mit anderen Einflüssen zu tun als miteinander.

Es liegt jetzt bei dir, deine Emotionen und Reaktionen in gesunde Bahnen zu lenken und zu regulieren, anstatt auszurasten, weil die anderen mal wieder unfair und unbedacht handeln. Bei aller Liebe und Toleranz, die du als Wassermann mitbringst, wenn du in den kommenden Wochen an deine Grenzen gerätst, dann darf das sein.

Affirmation für September: Ich erlaube mir, meinem Frust und Ärger Raum zu geben und mir Luft zu machen. Ich vertraue darauf, dass ich danach in der Lage bin, die Liebe und das Potenzial in mir und meinen Mitmenschen zu erkennen.

Fische: Eremitin

Mit der Eremitin darf im September ein bisschen Ruhe bei dir einziehen, lieber Fische-Geborene*r. Vorbei sind die Tage des Zweifelns und der leichten Überforderung, die die Sieben der Kelche im letzten Monat mit sich brachten. Du hast wieder gelernt, dir und deinem Urteil zu vertrauen und erlaubst dir nun, dich mit den ersten kalten Tagen zu Hause einzukuscheln und stundenlang dem nachzugehen, was dir Freude bereitet.

Als feinfühliger, sensibler Mensch brauchst du sowohl die Gemeinschaft lieber Menschen um dich als auch den Raum, deinen eigenen Gedanken nachzuhängen und dich innerlich treiben zu lassen. Im September darfst du den Fokus darauf legen, deine Energie nur noch für die Dinge zu nutzen, die dir wirklich wichtig sind und alles abzustreifen, was mit den ersten bunten Blättern abgeschüttelt werden darf. Trenn dich von Dingen, Situationen und Menschen, die dir nicht mehr gut tun und fokussiere dich wieder auf den Kreis der Menschen, die wirklich zu dir gehören. Du weißt genau, wer das ist.

Wie die Eremitin spürst du nun die Verbindung zu deiner inneren Stimme ganz stark und folgst dem Strahlen deines inneren Lichts. Dieser Rückzug tut dir jetzt total gut und unterstützt dich dabei, Kraft zu sammeln für die kommenden Monate.

Affirmation für September: Ich erlaube mir, loszulassen, was mir nicht mehr gut tut und meiner inneren Stimme zu folgen. Ich gebe mir den Raum für Rückzug und umgebe mich mit Stille oder Personen, die zu meinem inneren Kreis gehören.

Widder: Ass der Kelche

Das Ass der Kelche ist eine der Karten, die mir immer ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn ich sie in einem reading aufdecke. Als süßes Symbol des emotionalen Neuanfangs sprudelt das Ass der Kelche vor Liebe und Mitgefühl förmlich über. Diese Liebe möchtest du jetzt geben, lieber Widder, und zwar nicht nur dir selbst, sondern auch anderen. Du fühlst dich wie neugeboren, erfrischt und entschlossen, der Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit noch mehr Raum zu geben. 

Nachdem im letzten Monat die Hierophantin einen leicht strengen und erwachsenen vibe mitgebracht hat, hast du nun das Gefühl, dich wieder gefangen zu haben und dir mehr Freiheit erlauben zu dürfen. Und das zeigt sich auch in deinen Emotionen! In den nächsten Wochen hast du immer wieder Momente, in denen du high on life bist. Du fühlst dich so wohl in deiner Haut wie ein Robbenbaby in den Wellen der Nordsee und du bekommst teilweise dein Strahlen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Genieß dieses Gefühl, denn du weißt ja, das Rad des Schicksals dreht sich immer irgendwann weiter, also ist deine Aufgabe, dieses Gefühl so richtig anzuerkennen, während es anhält, dich darin zu verlieren und es mit vollen Händen weiter zu geben.

Aus Freude werden neue Gelegenheiten, neue Entdeckungen und Abenteuer geboren. Du freust dich auf alles, was in den kommenden Monaten passieren wird und das Leben kommt dir vor wie ein großer Spielplatz, auf dem du dich austoben darfst. Mit dieser Stimmung steckst du auch dein Umfeld an. Wie schön, in deiner Nähe zu sein, lieber Widder!

Affirmation für September: Ich genieße das Gefühl der Liebe und des Mitgefühls, das mich durchströmt und gebe es mit vollen Händen weiter. Ich erlaube mir, jede Sekunde dieses Hochgefühls auszukosten und freu mich auf die Abenteuer, die daraus entstehen dürfen.

Stier: Die Herrscherin

Lieber Stier, du darfst im September die Verbindung zu deiner inneren Herrscherin stärken. Assoziiert mit dem Planeten Venus, der auch deinem Tierkreiszeichen zugeordnet wird, ist die Herrscherin das Symbol für Genuss, Erdung und Lebensfreude. Einerseits etwas, dass dir in die Wiege gelegt wurde, andererseits auch immer wieder eine Herausforderung, denn als Stier kannst du nicht nur sehr gut genießen und dich hingeben, sondern brauchst auch deine festen Regeln und Strukturen, um dich wohlzufühlen.

Um im September den Einfluss der Herrscherin voll auszunutzen, kannst du dir folgende Fragen stellen: Wenn du ein bisschen mehr Luxus und Freude in deinen Alltag bringen könntest, wie würdest du das tun? Wie verbunden fühlst dich mit deiner empfangenden, entspannten Seite und würdest du gerne was daran ändern? Als Archetyp für das Weibliche, erinnert uns die Herrscherin auch daran, dass Pläne und genaue Vorgaben nicht immer der Weg zum Ziel sind, sondern dass man auch manchmal seinen Traum aussprechen und sich dann darauf einlassen darf, dass man der Freude folgt, um ihn schließlich wahr werden zu lassen. Lebensfreude ist ansteckend und wenn du deinen Fokus darauf legst, wirst du nicht nur mehr Spaß am Leben haben, sondern auch Menschen und Situationen anziehen, die auf deiner Wellenlänge schwimmen.

Das soll jetzt nicht zu esoterisch klingen und ich glaube auch nicht daran, dass man alles easy peasy in sein Leben ziehen kann, wenn man nur richtig drauf ist. Ich rede ganz praktisch davon, dass, wenn deinem Leben ein bisschen Freude und Abenteuer fehlen, du genau das durch den Fokus darauf bekommst und dass das einen Dominoeffekt auf dein Umfeld haben kann. Du hast die Erlaubnis, das im September zu tun, lieber Stier! Schwelge im Leben und lade andere dazu ein, es dir gleich zu tun.

Affirmaton für September: Ich erlaube mir, mich zurückzulehnen und das Leben zu genießen. Ich vertraue darauf, dass meine Träume und Ziele in Erfüllung gehen, wenn ich der Freude folge und Spaß priorisiere.

Zwilling: König der Schwerter

Du wirst im September dazu aufgefordert, dich endlich nicht mehr klein zu halten, lieber Zwilling. Der König der Schwerter ist als Herrscher über das Element Luft sowohl klar und kraftvoll wie eine steife Brise, als auch gewaltig und mächtig wie ein Tornado. Worte und Kommunikation, zwei der Grundthemen der Luft, können die Welt bewegen, aus den Angeln heben und wahre Veränderung einläuten. Dieser Kraft darfst du dir jetzt ganz besonders bewusst werden. 

Im September musst du besonders achtsam mit deinen Worten umgehen. Je mehr Einfluss du hast (und jede*r hat Einfluss!), desto bedachter und eindeutiger musst du dich ausdrücken. Das bedeutet nicht, dass du dich verstellen sollst, far from that. Es geht eher darum, dir selbst klar zu werden, was du willst, was deine Werte sind und anschließend den Mut zu finden, das auch zu kommunizieren. Ob du es willst oder nicht, die Menschen suchen deine Führung und es ist wichtig, dass du deine Werte und Überzeugungen laut und deutlich klar machst, damit die richtigen Menschen zu dir finden. 

Je nachdem ob du gerne möchtest, dass alle dich mögen, kann dieser Gedanke herausfordernd sein, denn der König der Schwerter eckt eher mal irgendwo an, anstatt allen nach dem Mund zu reden. Aber wenn du polarisierst, wirst du zwar manche Menschen verschrecken, andere hingegen werden sich erst Recht zu dir hingezogen fühlen, weil du klar machst, wer du bist und wofür du stehst (was, by the way, ganz schön sexy ist). Das sind deine Menschen, das ist dein Zirkel, deine Gemeinschaft. Streng dich nicht für die Leute an, die du erst von dir überzeugen musst, sondern konzentriere deine Energie auf die, die dich sowieso schon mögen und unterstützen. 

Affirmation für September: Ich weiß, wer ich bin, wofür ich stehe und was ich will. Ich zögere nicht, zu meiner Wahrheit zu stehen und so die Menschen anzuziehen, die zu mir passen.

Krebs: Zehn der Kelche

Oh süße Zehn der Kelche! So eine wunderschön-erfrischende Stimmung, die diese Karte mit dem leuchtenden Regenbogen und den ausgelassenen, tanzenden Menschen mit sich bringt. Die Zehn als Zeichen eines abgeschlossenen Zyklus steht für das Glücksgefühl des Ankommens und seinen Platz auf der Welt finden, etwas, was wir durch die Gruppe der Menschen gespiegelt sehen. Sie fühlen sich frei und sicher, dort wo sie sind, und sie haben genug Zeit und Geduld, um in der Betrachtung des Regenbogens zu versinken und das Leben zu feiern. 

Das ist dein Fokus im September, lieber Krebs: Finde die Freude im süßen Nichtstun, in der vermeintlichen Ziellosigkeit. Du darfst den Anspruch daran, immer produktiv zu sein, loslassen und dich treiben lassen. Das kann etwas sein, das ganz schön herausfordernd ist, schließlich ist uns allen Leistung und Disziplin als höchstes Gut mitgegeben worden. Urlaub, freie Zeit? Muss man sich erst verdienen! Aber nicht mit dir. Du bist in den kommenden Wochen sowas von bereit, dich auf den Fluss des Lebens einzulassen und den Impulsen zu folgen, die sich dir zeigen. 

Wenn du Bock auf Leistung hast, gibst du dich dem hin, wenn du ruhen musst, ruhst du (soweit dir das von äußeren Umständen aus möglich ist, natürlich). Du hast einen so großen inneren Antrieb, dass du dich getrost darauf verlassen darfst, dass auf Ruhephasen wieder Aktivität folgt. Das Leben lebenswert zu machen, ist auch eine Kunst und Lebenskünstler*in zu sein auch ein ehrenwertes Ziel. Setze deinen Fokus darauf, wie du in diesem Monat die schönen Momente noch schöner machen kannst und wie du den nervigen Momenten noch was Schönes abgewinnen oder sie mit Freude füllen kannst. 

Affirmation für September: Ich lasse den Anspruch los, immer leisten zu müssen und erlaube mir, der Freude zu folgen. Ich vertraue darauf, dass der Fluss des Lebens mich führen wird und dass es sich immer lohnt, innezuhalten und den Regenbogen zu bewundern.

Löwe: König der Stäbe

Lieber Löwe, der König der Stäbe fordert dich im September dazu auf, nun endlich mal aufzuhören, dich selbst klein zu machen und zu erkennen, was du alles drauf hast. Fast schon ein bisschen ungeduldig schaut er dich von seinem Thron an und vermittelt dir, dass du, genauso wie er, auf deinen eigenen Thron gehörst. Löwenkopf und Salamander unterstreichen sein inneres Feuer, das uns zeigt, dass er immer sein eigenen Ding macht und sein Selbstbewusstsein daraus schöpft, seinem Herzen zu folgen und große Träume nicht nur zu träumen, sondern auch umzusetzen. The sky is the limit, lieber Löwe!

Sicher hast du in manchen Lebensbereichen schon zu diesem Selbstbewusstsein gefunden, aber da geht noch mehr. Was sind die Schwachstellen, an denen du immer noch denkst, du dürftest dich nicht zeigen, dir nicht erlauben, deine Leidenschaft den Weg erleuchten zu lassen? Du bist, genau wie der König der Stäbe, ein trailblazer, du gehst voraus, anstatt der Herde zu folgen. An der Spitze zu stehen, den Thron zu bekleiden, das erfordert Mut und kann einsam sein, andererseits erfüllt es deine Seele und dein Herz, endlich ganz dein Ding zu machen.

Fass dir im September ein Herz und lass deine Träume wieder aufleben. Welches Feuer möchtest du in den kommenden Wochen wieder entfachen? Was darf durch deinen Willen zu neuem Leben erweckt werden? Plane den ersten kleinen Schritt und vertraue darauf, dass dein inneres Feuer dir den Weg leuchten wird. Aber bitte, geh los und nimm deinen Platz ein.

Affirmation für September: Ich folge radikal meiner Leidenschaft und vertraue darauf, dass sich der Weg ergibt, wenn ich auf mein Herz höre. 

Ich wünsche dir einen spannenden September. Wir hören uns im nächsten Monat!

Noemi

Titelbild © Lydia Hersberger

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*