Tarotscopes: September 2020

Mit dem September beginnt der Herbst und damit eine Zeit, in der wir uns oft etwas mehr zurückziehen möchten. Der Eremit als eine der Karten für die Jungfrau, in deren Zeichen sich die Sonne gerade befindet, ist unser Vorbild für diese Zeit. Er sagt uns: Es ist okay, sich zurückzuziehen und Zeit allein zu verbringen, denn nur so können wir unsere innere Stimme hören und herausfinden, was wir wirklich wollen. Genau dafür darfst du dir im September alle Zeit der Welt nehmen!

Jungfrau: Fünf Schwerter

Happy birthday, liebe Jungfrau! Auf dich und alles, was bei dir gerade so passiert! Du gehst momentan durch eine große Veränderung, innerlich und äußerlich. Es tut sich so viel bei dir und wie immer ist das nicht nur schön und wünschenswert, sondern auch herausfordernd.

Wir Menschen sind so einfach gepolt: Wir brauchen Sicherheit und Stabilität, besonders du als Erdzeichen, und alles Neue musst du erstmal verarbeiten und integrieren. Wenn du gerade dabei bist, Dinge zu ändern, die du dir wirklich, wirklich wünschst, dann hadere bitte nicht damit, wenn dir das manchmal schwer fällt. Du bist auf dem richtigen Weg – das siehst du auch daran, dass sich deine Dämonen zeigen!

Es ist nur wichtig, dass du auf deinem Weg ganz nah bei dir bleibst und immer wieder in den Dialog mit dir darüber gehst, was sich richtig anfühlt und was vielleicht doch nicht der richtige Move ist. Dabei darfst du dich von deiner inneren Stimme leiten lassen – und nicht von deiner Angst vor Neuem, okay?

Wenn du jetzt dran bleibst, schaffst du es, diese Zeit des Widerstands zu überwinden und dabei noch so viel über dich zu lernen. Wachstum tut weh und ist so befriedigend. Weiter so, Geburtstagskind!

Affirmation für September: Ich wachse weiter.

Disclaimer: Manche Artikelserien, u.a. auch die Tarotscopes von Noemi, liegen seit Juli 2020 hinter einer sogenannten Paywall (außer die Karte für die Geburtstagskinder, die bekommt ihr von uns immer geschenkt!). Wieso das so ist, erfährst du hier.

Waage: König der Stäbe

Meine liebe Waage, in der letzten Zeit bist du mit wirklich wunderschönen Karten gesegnet! Und während das Leben dir natürlich immer mal wieder Steine in den Weg wirft, wie bei uns allen, hast du doch grade alles in allem wahrscheinlich eine richtig gute Zeit. Als Herrscher über das Element Feuer sagt dir der König der Stäbe, dass du alles richtig machst und absolut selbstbewusst sein darfst.

Dir macht niemand so leicht was vor, du weißt ganz genau, wer du bist und was du kannst. Weil du dir treu bleibst und dich nicht aus der Ruhe bringen lässt, strahlst du eine Souveränität aus, die ihresgleichen sucht. Kombiniert mit dem Charme deines Luftzeichens umgibt dich damit im September eine geradezu magische Ausstrahlung.

Und das will ich dir gar nicht kleinreden oder in Perspektive setzen, denn bekanntlich kommt das Lebens sowieso irgendwann mit Herausforderungen um die Ecke. Also genieß diese Zeit, solange sie so ist und verankere alle diese schönen Momente des Herbsts tief in deinem Herzen.

Affirmation für September: Ich bin mir meiner Großartigkeit bewusst!

Skorpion: As der Kelche

Mhmm, lieber Skorpion, das As der Kelche ist wie eine warme Dusche, nachdem man in einen kalten Regenguss gekommen ist! Eine warme Dusche für dein Herz, dein Wohlbefinden, deine Selbstliebe. Du kennst sicher das Sprichwort, dass der eigene Kelch voll sein muss, bevor man anderen etwas geben kann. Mit dem As der Kelche ist dein Kelch mehr als voll, ja da ist so viel vorhanden, dass du anderen locker was von deiner Liebe abgeben kannst.

Im September darfst du endlich wieder zu deinem alten, lockeren Ich zurückkehren und Spaß als erste Prio auf deine Liste setzen. Du hast Liebe in dir und diese Liebe will nach draußen! Damit steigt die Lust darauf, deine liebsten Menschen um dich zu versammeln und das Leben zu feiern. Yay! Du kehrst zurück zu deiner Rolle als Goldstück jeder Party, auch wenn die Party coronabedingt nur aus wenigen Personen besteht. Na und?!

Du hast in den kommenden Wochen so viel Spaß daran, wieder mehr zu spielen, mehr Leichtigkeit einzuladen und das Leben zu genießen. Kram deine Paillettenjacke raus, her mit der Glitzerdeko, denn jetzt bist du endlich soweit, das Allerbeste aus der Situation zu machen. Es hat lang gedauert, bis du es einsehen konntest, dass die Dinge anders laufen als zuvor, doch statt Resignation kehrst du nun zur entspannten Lebensfreude zurück. Darauf einen Drink! 

Affirmation für September: Ich feiere das Leben!

Schütze: 3 Münzen

Lieber Schütze, du bist eine ganz schön unabhängige Persönlichkeit. Niemand macht dir etwas vor, wenn es darum geht, den nächsten Ausflug für die Gruppe zu organisieren oder eine Party auf die Beine zu stellen, bei der sich alle wohlfühlen. Du weißt genau, was du willst, wie du es bekommst und hast mit deiner neugierigen Natur zu fast allem was zu sagen.

Was dir deshalb nicht so leicht fällt, ist, nach Unterstützung zu fragen. Dich zu öffnen, wenn mal nicht alles rund läuft, gibt dir das Gefühl, schwach zu sein und das kannst du nicht gut ab. Oft sitzt du es lieber aus, anstatt dich zu öffnen und haderst dann damit, dass keiner auf die Idee kommt, dich mal zu fragen, wie es dir geht. Das wäre auch wünschenswert, klar!

Genauso darfst du dich aber auch öffnen und die anderen wissen lassen, dass du dir Hilfe und Gesellschaft wünschst. Dabei wirst du im September von der Karte Drei Münzen unterstützt. Diese Karte steht für Teamwork und dafür, gemeinsam etwas Großes zu erschaffen. Jede der Personen auf der Karte erfüllt eine wichtige Aufgabe und alle brauchen einander. Jede der Rollen ist wichtig und keine kann ohne die anderen sein. 

Für dich heißt das, dass du dir bewusst machen darfst, dass du nicht nur für alle anderen da sein musst, sondern die anderen auch mal für dich da sein dürfen. Das ist das natürliche Wechselspiel aller Beziehungen! Dein Umfeld findet es schön, wenn es dir auch mal was zurückgeben und sich um dich kümmern darf. In den kommenden vier Wochen darfst du dich darauf einlassen, deine Liebsten mehr an dich heranzulassen. Du musst nicht allein den Laden am laufen halten, sondern darfst dich unterstützen lassen. Das nimmt nichts von deiner Stärke weg, im Gegenteil: Es bringt dich den anderen noch näher.

Affirmation für September: Ich öffne mich für Unterstützung.

Steinbock: Rad des Schicksals, umgekehrt

Lieber Steinbock, wie krass ist es, dass wir diese seltsame Situation schon seit einem halben Jahr mitmachen? Seit März hat Corona unser bisheriges Leben auf den Kopf gestellt und viele Dinge sind nicht mehr so wie zuvor. Das war eine Zeit, in der wir uns dem Rad des Schicksals hingeben mussten: Wir mussten annehmen, was kam und dabei versuchen, so gut wie möglich bei uns und unserer Mitte zu bleiben.

Das Rad des Schicksals ist eine Meditation der Achtsamkeit. Es zeigt dir, dass du nur auf einen Bruchteil deines Lebens wirklich Einfluss hast, aber immer entscheiden kannst, wie du auf die Dinge um dich herum reagierst. Du bist in der Mitte des Rads und dein Leben dreht sich um dich herum. Allerdings: Im September geht dir das vielleicht gründlich auf die Nerven! Du hast das Gefühl, dass es dir so langsam reicht mit der Hingabe an die Gegebenheiten und wünschst dir deine Selbstwirksamkeit und dein altes Leben zurück.

Diese Unsicherheit beim Planen ist überhaupt nicht dein Ding und du wünschst dir, für den Herbst bombensichere Aussichten zu haben. Das ist absolut verständlich, lieber Steinbock und ich wünsche dir, dass alles klappt, was du vorhast. Trotzdem kann keiner sagen, wie sich die Situation mit Corona entwickelt, so ätzend das auch ist. Überleg dir, wie du am besten damit umgehen kannst, dass die Unsicherheit weiter bestehen bleibt.

Was kann dich dabei unterstützen, geerdet zu bleiben und dich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen? Vielleicht hilft es dir auch, mal ganz ungefiltert deinen Frust rauszulassen. Du musst nicht immer erwachsen und verständnisvoll sein, manchmal darfst du auch wie ein trotziges Kleinkind auf den Boden stampfen und wütend zu sein. Das tut gut und dann geht’s wieder wie gewohnt weiter!

Affirmation für September: Ich bleibe in meiner Mitte.

Wassermann: Drei Kelche, umgekehrt

Oh wie schön, da hast du eine tolle Karte für September bekommen, lieber Wassermann! Mit den Drei Kelchen lädst du Leichtigkeit und Freude ein. Wie kaum eine andere Karte steht sie für Verbundenheit und Austausch. Diese Nächte im Kreis deiner Lieben, ein paar Bierchen auf dem Tisch, Gelächter und 90s-Soulmusik, alte und neue Geschichten, die geteilt werden, das ist der Spirit dieser Karte.

Es geht darum, sich auf das zu besinnen, was uns vereint – in unserer Menschlichkeit, unseren Werten. Als soziale Wesen brauchen wir Menschen einander und das gilt für dich ganz besonders. Du kannst zwar gut allein sein, aber noch lieber bist du mit Menschen zusammen, die dein Wesen begreifen. Im September hast du viele Gelegenheiten dazu und auch wenn du manchmal das Gefühl hast, dafür keine Zeit zu haben oder etwas Wichtigeres tun zu müssen, tut es dir gut, die Gemeinschaft als Priorität zu setzen.

Weil die Karte umgekehrt aufgedeckt wurde, fällt dir das vielleicht nicht immer leicht und es erfordert deine besondere Aufmerksamkeit, dich nicht nur von Arbeit und Ernsthaftigkeit einnehmen zu lassen. Es ist wichtig, sich um “Erwachsenendinge” zu kümmern (Steuererklärung?), aber lass uns nicht vergessen, dass wir alle im Herzen Kinder bleiben. Spiel, Spaß und Abenteuer haben denselben Stellenwert wie Organisation und Ordnung. Räume dir in den nächsten Wochen genug Zeit dafür ein, dann gleitest du viel ausgeglichener in den Herbst hinein.

Affirmation für September: Ich priorisiere Freude und Leichtigkeit.

Fische: Der Hierophant, umgekehrt

Mein*e liebe*r Fische-Geborene*r, du bist ja meist eine bescheidene, eher zurückhaltende Person. Dich groß anzukündigen, laut deine tollen Seiten herauszuposaunen und wie ein funkelnder Star die Bühne zu betreten ist nicht so dein Ding. Lieber bleibst du im Hintergrund, kümmerst dich liebevoll um das Wohlergehen aller und sorgst mit deiner phantasievollen Ader für Aha-Erlebnisse, die leise daher kommen.

Du bist so eine umgängliche Person, dass es manchmal gar nicht schaden kann, wenn du dir ein bisschen mehr bewusst darüber wirst, wie großartig du eigentlich bist. Wer ist es denn, der den Laden am laufen hält und immer darauf achtet, dass es allen gut geht? Im September darfst du anfangen, dir ein bisschen mehr darüber klar zu werden, welch einzigartige Rolle du in deinem Umfeld einnimmst.

Wie der Hierophant, der Vermittler zwischen zwei Welten, bist du als einzige Person in der Lage, das zu tun, was du tust. Klar, für dich ist das alles ganz normal und natürlich und Bescheidenheit ist eine Zier, sagt man ja so. Vielleicht merkst du aber, dass du dich in den letzten Monaten ein bisschen zu sehr zurückgehalten, zu klein gemacht hast. Dann lass dich in den kommenden Wochen vom Hierophanten bestärken und mache dir deine Einzigartigkeit bewusst. Falls du nach dem teilweise anstrengenden Sommer jetzt wieder mehr aus deinem Wasser hervorkommen und gesehen werden möchtest, wirst du dabei auch unterstützt. 

Affirmation für September: Ich stehe zu mir und meiner Einzigartigkeit.

Widder: Der Turm

Hach ja, der Turm! Mit seiner krassen Bildsprache ist er eine der polarisierendsten Karten des Tarot und ein Spiegel für dich: Je nachdem, wie gut du mit Veränderungen umgehen kannst, siehst du den Turm entweder als Bedrohung oder als willkommene Abwechslung.

Der Turm ist eine Naturgewalt: Nachdem er durch dein Leben gefegt ist, steht vielleicht kein Stein mehr auf dem anderen, alles verändert sich, du entwickelst völlig neue Seiten deiner Persönlichkeit. Diese Veränderung muss nicht im Außen sichtbar sein, sondern kann sich auch ganz still in dir selbst vollziehen. Vielleicht klingelt da schon was in dir, lieber Widder?

Du als Feuerzeichen magst es ja, wenn was Spannendes passiert und an Herausforderungen wächst du nur noch mehr. Lasse dich also vom Turm nicht einschüchtern, sondern mache dir klar, dass diese Naturgewalt auch die Aussicht auf ganz viel Neues bietet. Aus den Trümmern des Turms wird etwas entstehen, das vorher noch nicht da war. Der September bietet ganz viel Potential für Wachstum und Entwicklung und du wirst Dinge zum ersten Mal ausprobieren. Aufregend und spannend, oder?

Affirmation für September: Ich bin sowas von bereit für Veränderung!

Stier: Der Narr

Der Narr ist eine ganz besondere Karte! Als erste Karte des Tarot bringt er die Energie des Neuanfangs mit sich. Wie ein Kind, das noch nichts über die irrungen und Wirrungen der Welt gelernt hat, tänzelt der Narr voll Zuversicht und Unbeschwertheit auf die Klippe zu. Gemeinsam mit seinem kleinen Hund ist er bereit, zu testen, ob die Wolken ihn tragen können.

Und weshalb auch nicht? Für den Narr ist alles ein Abenteuer, alles wahrscheinlich. Er ist der Inbegriff von Vertrauen ins Leben. Für dich als Stier ist er ein besonders schönes Vorbild! Als Erdzeichen magst du Sicherheit und bist diejenige, die immer Sonnencreme und Kleingeld dabei hat, denn man weiß ja nie, was so passiert. Und während dir das Halt gibt und deine Freund*innen sich darüber freuen, dass du so zuverlässig bist, tut es dir doch gut, mal ein bisschen loszulassen und einfach zu vertrauen.

Im September darfst du noch ein Stückchen mehr einfach machen, dich einfach treiben lassen und vom Besten ausgehen. Was würdest du tun, wenn du wüsstest, es klappt? Auf welches Abenteuer möchtest du dich begeben? In den nächsten Wochen kannst du einfach mal so tun als ob alles zu deinen Gunsten ausgeht. Und dann lass dich davon überraschen, was davon wirklich positiv verläuft – vielleicht mehr, als du gedacht hättest.

Affirmation für September: Ich vertraue ins Leben.

Zwilling: Der Wagen

Hey, da liegt für diesen Monat so viel Potential in der Luft, lieber Zwilling! Schnall dich an, halt dich fest, auf geht die wilde Fahrt mit dem Wagen. Er ist ein willkommenes Symbol nach diesem verrückten Sommer, in dem du so viel über dich gelernt und über dich hinausgewachsen bist. Anstrengend war manchmal eine Untertreibung dafür!

Jetzt kannst du dich darauf freuen, dass du das Gefühl hast, wieder etwas mehr Wind unter deine Flügel zu bekommen. Statt dich selbst abzustrampeln, schenkt dir der September die Unterstützung des Wagens. Seine Power hilft dir dabei, in den kommenden vier Wochen viele Dinge umzusetzen, aber statt zu kämpfen, kommst du jetzt in einen netten Flow.

Deine innere Arbeit macht sich jetzt bezahlt: Nach der Phase der Anstrengung, in der man Veränderungen noch forcieren und integrieren muss, kommt jetzt die Zeit, in der dir alles leichter fällt. Klingt super, oder? Trotzdem musst du diesen Monat weiterhin auf dich und dein Wohlbefinden achten. Gerade wenn viel zu tun ist, du von einem Termin zum nächsten hetztt, deine Deadlines einhältst und Nächte durch arbeitest (hoffentlich nicht!), musst du darauf achten, dass es dir körperlich und seelisch gut geht.

Als Luftzeichen ist es für dich besonders wichtig, dir den Raum dafür zu geben, im Körper anzukommen und nicht nur in gedanklichen Sphären zu schweben. Dein Tag wird nicht weniger erfolgreich, wenn du dir morgens Zeit für Bewegung und Meditation nimmst, im Gegenteil. Diese Erdung hilft dir dabei, deinen Plänen noch mehr Fundament zu geben. Also, go for it!

Affirmation für September: Los geht’s!

Krebs: Zwei Münzen

Dein Thema des Monats ist Balance, lieber Krebs! Der Ausgleich zwischen Arbeit und Spiel ist schon immer ein wichtiges Thema für dich gewesen, denn wenn du mit Freude dabei bist, gibst du bei deinem Job nicht nur hundert, sondern tausend Prozent. Und dafür lieben dich natürlich alle!

Umso schwerer fällt es dir manchmal, dich abzugrenzen und dir die Ruhe zu geben, die du als sensibles Wasserzeichen so unbedingt brauchst. Dein Nervensystem sehnt sich nach Waldspaziergängen und Abenden vorm Kamin mit einem fetten Kitschroman. Dir tut es gut, dich regelmäßig rauszuziehen, um dann mit mehr Gelassenheit wieder zurückzukehren.

Im September darfst du das ganz selbstbewusst tun! Mach dir bewusst, dass du nicht immer ein Powerhouse sein musst, sondern Kraft aus der Ruhe ziehen darfst. Das macht dich nicht schwächer oder weniger leistungsfähig als andere Menschen, sondern kann sogar eine Vorbildfunktion haben. Wie die Figur auf der Karte balancierst du die vielen verschiedenen Verpflichtungen deines Lebens, spielerisch von einem Fuß auf den anderen tänzelnd. So kannst du in einem wunderbaren Flow bleiben, aber es darf dir auch keiner einen dritten Ball zu werfen.

Es ist deine Verantwortung, darauf zu achten, dass die Balance erhalten bleibt und wie du das machst, weißt du am besten. Bleibe achtsam im September und dann bekommst du eine Menge auf die Reihe, ohne dabei aus dem Tritt zu kommen!

Affirmation für September: Ich bleibe im Flow.

Löwe: Die Hohepriesterin

Die Hohepriesterin ist so eine magische Karte, lieber Löwe! Schau dir nur an, wie sie majestätisch da sitzt, eine Aura von Ruhe und Souveränität um sich. Sie strahlt eine Sicherheit aus, die von innen kommt, weil sie komplett im Einklang mit ihrer inneren Stimme ist.

Die Hohepriesterin ist die Karte für deine Verbindung zur Intuition. Sie ist deine Ermutigung, auf deine eigene innere Weisheit zu hören, ganz egal, welchen Input du von außen bekommst. Wer, wenn nicht du selbst, weiß, was am besten für dich ist?

Im September darfst du wieder mehr lernen, auf deine innere Stimme zu vertrauen. Sie führt und lenkt dich durch diese seltsame Zeit und besonders im Herbst, wenn die Nächte wieder länger und die Natur um uns herum stiller werden, ist die Verbindung zu dieser Stimme besonders gut.

Wenn in den kommenden Wochen Herausforderungen und offene Fragen auf dich zukommen, erlaube dir, zuerst in einen Moment der Stille zu gehen und darauf zu lauschen, was dein Inneres zu sagen hat. Nichts überstürzen ist das Motto. Fast alles kann noch einen Moment warten, bevor es entschieden wird. Lass dich von der Hohepriesterin und ihrer unendlichen Weisheit lenken und vertraue darauf, dass du auf deine Intuition hören darfst. 

Affirmation für September: Ich vertraue auf meine innere Stimme.

Starte gut in den Herbst und wir hören uns im Oktober,

deine Noemi

Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Titelbild © Lydia Hersberger
Tarotkarten im Artikel von A.E. Waite © Königsfurt-Urania Verlag

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*