Tarotscopes: Oktober 2019

Waage: Der Tod

Im Oktober ist Veränderung unaufhaltsam, liebe Waage. Ein Zyklus deines Lebens ist definitiv vorbei und etwas in dir hat sich gewandelt, das nicht mehr rückgängig zu machen ist. Dafür steht die Karte Der Tod, dessen eindrückliche Bildsprache – anders als in Hollywoodfilmen dargestellt – nicht bedeutet, dass jemand stirbt, sondern, dass die Veränderung unausweichlich ist. Der Tod steht für das Ende von etwas, symbolisch und energetisch. Er ist Zeichen des ewigen Kreislaufs, dem wir alle angehören. Das bedeutet deshalb auch immer den Anfang von etwas Neuem, denn aus dem, was abstirbt, entsteht immer auch ein Nährboden für neue Samen und Weiterentwicklung. 

Höre mal in dich hinein, wenn du das liest. Kannst du etwas ausmachen, das sich für dich verändert hat? Das kann ein schmerzhafter, aber auch ein befreiender Prozess sein, auf jeden Fall ein transformativer. Deshalb ist es wichtig, dass du dir ganz viel Zeit nimmst, um da gefühlsmäßig mitzukommen. Schreiben ist immer ein guter Tipp, um Veränderung zu begleiten, genauso wie Meditation und Zeit für dich. Den Gedanken Raum zu geben, dem Kopf zu erlauben, auch mal still zu sein, um so alles zu verarbeiten, was sich da getan hat, das sind essentielle Dinge für diese Zeit.

Versuche im Oktober, bewusst loszulassen und dich von dem zu verabschieden, was sich geändert hat. Du bist bereit für einen neuen Lebensabschnitt.

Affirmation für Oktober: Ich bin offen für Neues.

Skorpion: Sechs Münzen, umgekehrt

Die Sechs Münzen ist eine Karte des Ausgleichs – Sie steht für eine Balance im Geben und Nehmen, ein immerwährender Energieaustausch, der zwischenmenschlich stattfindet. Die Münzen müssen dabei nicht wortwörtlich für Geld stehen, sie verkörpern nur den Wert, dem Geld quasi als Transportmittel innewohnt. Funktioniert dieser Ausgleich, fühlen wir uns zugleich beschenkt und können geben, alles ist im Fluß, wir fühlen uns in Balance. Doch wenn der Austausch in Schieflage gerät, kann es sein, dass wir entweder mehr geben, als uns gut tut, oder etwas empfangen, das wir nicht ausgleichen können. Beides fühlt sich nach Schieflage an. 

Wie ist das bei dir, lieber Skorpion? Hast du das Gefühl, jemand zieht dir Energie, weil diese Person oder dieses Projekt mehr von dir nimmt, als du geben kannst? Oder bist du es selbst, der/die gerade mehr empfängt? Die umgekehrte Karte zeigt an, dass der Ausgleich nicht richtig funktioniert, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass etwas nicht fair ist. Denn manchmal spielt das Leben eben so, dass jemand etwas braucht, das nicht sofort zurückgegeben oder weitergegeben werden kann. Dann ist es an der Zeit, ganz achtsam hinzuschauen, ob dieser Zustand so toleriert werden kann, weil es sich trotzdem okay anfühlt, oder ob sich etwas ändern muss. 

Kann sein, dass der Oktober der Monat ist, in den Dialog zu gehen mit Personen, die dir nicht mehr gut tun, oder Grenzen zu setzen bei Aufgaben, die du nicht mehr übernehmen willst. Oder vielleicht musst du auf jemanden zugehen und eingestehen, dass du gerade mehr Zuwendung brauchst, als du zurück geben kannst, auch wenn du das noch so gerne wolltest. Beides ist okay und wird dich deiner inneren Wahrheit näher bringen.

Affirmation für Oktober: Ich sorge für Ausgleich.

Schütze: Zehn Stäbe

Für mich ist die Karte der Zehn Stäbe etwas paradox: Zugleich der Abschluss der Reihe der kreativen und kraftvollen Stäbe, aber eben auch kein Ende, bei dem ausgelassen mit Konfetti gefeiert wird, sondern der Blick zurückfällt auf alles, was geleistet wurde und das Gewicht all dessen immer noch spürbar ist. Du hast metaphorisch alle Stäbe gesammelt und einen weiten Weg zurückgelegt und kannst dir dafür gratulieren, lieber Schütze! Zugleich hast du immer mehr Verantwortlichkeiten eingesammelt und trägst diese Last nun ein bisschen mit dir herum. 

Es ehrt dich, dass du immer mit anpackst und in die Anführerrolle gehst. Aber das kann eben auch anstrengend sein. Im Oktober kannst du vielleicht mal schauen, wo auch die Anderen in Verantwortung treten und dich unterstützen dürfen. Du musst nicht immer alles selbst machen (ja, schwer zu glauben, ich weiß)! Nutze diesen Monat dazu, bewusst zu reflektieren, was sich da alles in den letzten Monaten bei dir bewegt hat. Ein bisschen Reflexion hat noch niemandem geschadet und du hast so die Chance, dich ganz gezielt auf die letzten drei Monate des Jahres auszurichten. Was hast du geschafft? Wo möchtest du noch hin? Das können Fragen sein, die dich dabei unterstützen, mehr im Moment zu sein und die Energie des Abschlusses der Stäbe tatsächlich zu spüren. 

Affirmation für Oktober: Ich lasse los, was ich nicht mehr tragen möchte.

Steinbock: Ass der Stäbe

Oh wunderschöne Energie des Ass der Stäbe! De erste Karte der Reihe der Stäbe ist voller Leichtigkeit, voll kreativem Neuanfang und verspricht einen wunderschönen Monat, in dem du dich ganz unbeschwert und leichtfüßig fühlst. Das könnte etwas sein, wofür du dich erstmal ein bisschen öffnen musst, lieber Steinbock, bist du doch oft auf der ernsthaften Seite des Lebens unterwegs. Aber statt Trübsal zu blasen, weil der Herbst vor der Tür steht, fühlst du dich diesen Monat irgendwie beschwingter und leichter als zuvor. Vielleicht schaffst du es, diese Leichtigkeit die nächsten Wochen mitzutragen und dem Winterblues ein Schnippchen zu schlagen.

Dich durchfluten eine ganze Menge an neuen Ideen und du fühlst dich inspiriert wie lange nicht mehr. Dein kreatives Feuer ist entfacht und du hast große Lust, ganz viel umzusetzen und zu bewegen. Lasse dich von dieser Energie mittragen und erlaube dir, groß zu träumen und herumzuspinnen. Das Leben und die Realität kommen noch früh genug und setzen Grenzen von außen. Bis dahin genieße diese angeregte Stimmung und erfreue dich an all deinen tollen Plänen und Projekten.

Affirmation für Oktober: Ich fühle mich voller Kreativität.

Wassermann: Acht Schwerter, umgekehrt

Vielleicht hast du jetzt das Gefühl, dir würde eine Maske von den Augen gezogen, lieber Wassermann. Vieles, was die letzten Monate noch fraglich und unsicher war, liegt nun klar vor dir und du wunderst dich ein wenig, weshalb dir vorher so schwer fiel, das Offensichtliche zu sehen. Du siehst glasklar, dass du allein die Verantwortung trägst, tatsächliche Veränderung zu schaffen. Du bist es, der/die für sich klar haben muss, was passieren soll und alles andere wird dem nachfolgen. 

Wo willst du Veränderung bewirken? Welcher Zustand ist für dich so nicht mehr tragbar? Wie kannst du dir dein Leben leichter und unbeschwerter gestalten, was kannst du loslassen? Deine mentalen Fesseln lösen sich und du siehst klarer als zuvor. Das heißt nicht unbedingt, dass es leicht wird, aber dass dein Wille zur Umsetzung so viel stärker ist als noch die letzten Monate. Diese Karte ist die Ermutigung dazu, für dich loszugehen und Veränderung zu schaffen. 

Affirmation für Oktober: Ich bin verantwortlich für Veränderung. 

Fische: Königin der Münzen

Was für ein wunderschöner Archetyp für dich im Oktober, lieber Fische! Diese Königin ist die ungekrönte Königin der Selbstliebe und Selbstfürsorge. Egal, was bei dir die letzten Monate so anstand, was dich beschäftigt und ausgelaugt hat, jetzt ist es an der Zeit, dich und dein Wohlbefinden an erste Stelle zu setzen. Dir etwas Gutes tun, dich umsorgen, dich so zu behandeln, wie du liebe Freund*innen behandelst – Oh yeah, was für eine schöne Aufgabe!

Als liebevoller, einfühlsamer Fische fällt es dir manchmal schwer, dich herauszuziehen und dich um deinen eigenen Kram zu kümmern. Aber diesen Monat hast du die Unterstützung dieser Königin, dich ganz auf dich zu fokussieren, weshalb dir Bewegung, Atemübungen und natürlich Yoga jetzt umso mehr gut tun. Dabei ist es auch nicht notwendig, dich egoistisch zu fühlen, denn schließlich kann nur geben, wer etwas zu geben hat. Dich um dich selbst zu kümmern kommt also allen zugute. Auch deine Mitmenschen profitieren davon, wenn du dir selbst nahe bist und deine Bedürfnisse befriedigst. 

Affirmation für Oktober: Ich handle nach meinen Bedürfnissen und kümmere mich um mich selbst.

Widder: Drei Kelche, umgekehrt

Der Oktober ist deine Zeit, dich und die Menschen in deiner Umgebung ein bisschen zu feiern, lieber Widder! Die Karte der Drei Kelche steht für Verbindung, liebevolle Gemeinschaft und Zusammensein. Sie zeigt, dass das Leben gefeiert werden und der Moment genossen werden sollte, solange er währt. Da die Karte umgekehrt aufgedeckt wurde, kann es aber auch sein, dass dir das ein bisschen fehlt oder du es nicht so richtig genießen kannst. Falls ersteres der Fall ist und du dich gerne mehr mit deinen Lieben umgeben würdest: Gehe los und teile dich mit, sag deinem Umfeld, was los ist und was du dir wünschst.

Für deine Wünsche einstehen kannst du als energisches Feuerzeichen eigentlich ziemlich gut. Falls die anderen nicht tatsächlich zum Anstoßen vorbeikommen können, schau mal, ob du andere Wege nutzen kannst. Wenn man sich nicht sehen kann, hilft vielleicht ein langes Telefonat, oder, ganz verrückte Idee, du schreibst mal wieder einen Brief und teilst jemandem mit, was bei dir so los ist – alternativ geht natürlich auch eine E-Mail. Jedenfalls ist es an der Zeit, dass du mitteilst, was dich in der letzten Zeit bewegt hat und dich mit wohlgesonnenen Freund*innen umgibst. Das hast du verdient!

Affirmation für Oktober: Ich nehme mir die Zeit, mich mit Freund*innen zu umgeben.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (frei)

Contentbanner rechts 1 (frei) 2

Stier: Die Kaiserin, umgekehrt

Die Kaiserin ist einer der spannendsten Archetypen und der Inbegriff des weiblichen Prinzips von Empfangen und Annehmen. An und für sich ein bisschen veraltet, das auf ein Geschlecht zu beziehen, aber das ist einfach die herkömmliche Symbolik (Maria lässt grüßen!). Die Karte deutet an, dass das Leben es jetzt gerade ganz schön gut mit dir meint, aber dass du das vielleicht nicht so wirklich sehen kannst. Fokussierst du dich möglicherweise mehr auf das Negative, wie das kalte, nasse Herbstwetter? Aber frage dich einmal: Stimmt das denn so wirklich? 

Wenn du darüber nachdenkst, stellst du fest, dass wenig auf dieser Welt nur unangenehm ist. Die schönen Seiten am Herbst sind zum Beispiel Kerzenschein, Kuschelsocken und dicke Krimiromane. Klingt schon besser, oder? Versuche mal, im Hier und Jetzt zu bleiben und nicht übermäßig zu jammern oder was zu verteufeln, das auch verdammt viel Spaß machen kann. Sauna wäre doch auch mal wieder eine tolle Idee! Dann schaffst du es, deinen Fokus wieder mehr auf Dankbarkeit zu lenken und alles zu genießen, was das Leben dir so schenkt. Das kann deinen Oktober nur besser machen. 

Affirmation für Oktober: Ich nehme an, was das Leben mir schenkt.

Zwilling: Bube der Schwerter

Lieber Zwilling, in den letzten Monaten hast du enorm viel innere Arbeit geleistet, in dir hat sich eine Menge bewegt und verändert. Nach außen hin war das nicht immer sichtbar, aber jetzt ist die Zeit gekommen, mehr davon in die Welt zu tragen und konkret zu handeln. Der Bube der Schwerter ist der perfekte Neuanfang dafür. Er vereint die Elemente Erde (als Hofkarte Bube) und Luft (Schwerter), und das passt hervorragend: Du läufst nämlich nicht einfach los, sondern bist geerdet durch deine innere Einstellung. Jetzt ist die Zeit, für deine Ziele, Träume und Visionen loszugehen und mehr in die Umsetzung zu kommen. 

Was können konkrete Veränderungen sein, die du in diesem neuen Zyklus angehen möchtest? Wie kannst du vielleicht mehr rausgehen, größer werden, lauter werden? Welche Projekte warten darauf, dass du sie endlich in die Hand nimmst? Lasse dich vom Selbstbewusstsein dieses Archetyps inspirieren. Der Bube der Schwerter geht seinen Weg und schaut nicht danach, was die anderen machen. Er lässt sich von dem Wissen tragen, dass die Welt seine Ideen und Sichtweisen braucht. Mache dich auf, deine Wahrheit in die Welt hinauszutragen.

Affirmation für Oktober: Ich spreche meine Wahrheit voller Selbstbewusstsein.

Krebs: Zwei Stäbe, umgekehrt

Bei dir hat sich soo viel getan in den letzten Monaten, lieber Krebs! Du hast deinen Raum ausgeweitet, bist über deine bisherigen Grenzen gegangen, hast expandiert. Du bist mit deinen Ideen nach draußen gegangen und hast dadurch etwas bewegt und deinen Einflussbereich vergrößert. Das war spannend und aufregend und schön – aber auch ein wenig anstrengend! Als empfindsames Wasserzeichen bist du nicht nur kraftvoll unterwegs, sondern musst auch immer danach schauen, was deine Grenzen sind und was du brauchst, um Kraft zu tanken.

Für dich ist es wichtig, einen Ausgleich zwischen Außen und Innen zu haben, du brauchst deine Kraftorte, an die du dich zurückziehen kannst, wie der Krebs mit seiner festen Schale. Nur durch diesen Ausgleich kannst du dann auch wirklich etwas bewegen. Im Oktober hast du die Zeit, dir mal wieder ganz bewusst anzuschauen, was für dich diese Kraft bedeutet. Du hast noch viel vor auf dieser Welt und deine Vision ist groß, aber was brauchst du zur Umsetzung? Das ist sehr persönlich und kann zum Beispiel bedeuten, dass du genug Schlaf brauchst, regelmäßige Offline-Zeit oder pünktlichen Feierabend jeden Tag. Was ist dein persönliches Geheimnis, um stark zu bleiben? Reflektiere dich, um dir diesen Monat auch ganz bewusst genug davon zu geben und dich aufzutanken. 

Affirmation für Oktober: Ich tanke Kraft, bevor es weiter geht.

Löwe: König der Kelche, umgekehrt

Lieber Löwe, der umgekehrte König der Kelche scheint dir sagen zu wollen, dass deine Arbeit in dieser Karte noch nicht erledigt ist. Sonst hätte ich sie nicht zum dritten Mal für dich aufgedeckt, seitdem ich die Tarotscopes schreibe. Zeit, noch tiefer in die Bedeutung hineinzuschauen und dir mal Zeit und Raum für Reflexion zu nehmen. Der König der Kelche ist einer der Anführer, der Archetyp, der tiefe Heilung in die Welt bringt. Du hast das Potential, unglaublich viel zu bewegen und zu unterstützen und tust das sicher auch schon oft. Aber die umgekehrte Karte sagt, da geht noch mehr! Irgendwas blockiert dich und hält dich zurück. Was ist es, weshalb du dein Wissen und Können nicht in die Welt hinaus trägst?

Es kann sein, dass dich irgendwas blockiert und zurückhält. Vielleicht traust du der ganzen Sache noch nicht so ganz, zögerst deshalb dich ganz hinein zu begeben. Aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du durch Abwarten und Zögern nicht sicherer wirst. Manchmal muss man springen und Risiken eingehen. Das ist das Leben. Nur durch Ausprobieren entwickelst du dich weiter. Und immer auf der Stelle stehen zu bleiben, aus Angst, das Ergebnis nicht kontrollieren zu können, macht auf Dauer unzufrieden. Spring, lieber Löwe! Dann wird das Leben bestimmt auf deiner Seite sein!

Affirmation für Oktober: Ich traue mich zu springen.

Jungfrau: Die Welt

Ein Entwicklungszyklus neigt sich für dich dem Ende zu, liebe Jungfrau. Du bist durch Wachstumsschmerzen und Freude gegangen und nun ein anderer Mensch als noch vor einiger Zeit. Deine Welt hat sich einmal gedreht und nichts ist mehr wie zuvor, aber auf eine gute Weise. Vielleicht hast du das Gefühl, jetzt gelassener auf einige Dinge zu sehen oder fühlst dich reifer und ermutigt, Dinge anzupacken, die vor Monaten noch undenkbar waren. Es ist jetzt an der Zeit, zu einem Abschnitt Lebewohl zu sagen und dich bereit zu machen, wieder neugierig und kindlich an Dinge heranzugehen, wie der Narr.

Zuvor aber kannst du im Oktober diese Zeit genießen, in der du eine Entwicklung abgeschlossen, aber noch nichts Neues begonnen hast. Was schwer für dich sein könnte, weil du doch am liebsten immer was Neues lernst und tolle Projekte startest. Aber gönne dir diesen Monat mal ein bisschen Ruhe, bevor du dich wieder ins geschäftige Treiben stürzt. Die Weihnachtszeit und der ganze Trubel kommen noch früh genug. Den Oktober kannst du vielleicht dazu nutzen, den Herbst mit allen Sinnen zu spüren – saisonal kochen und ganz viel Zeit in der Natur verbringen. Lasse dich jetzt nicht hetzen, sondern spüre in dich rein, was du zur Integration von allem brauchst, was du erlebt hast. Dem Abschluss eines Zyklus liegt nämlich ein ganz besonderer Zauber inne und den darfst du jetzt auch genießen.

Affirmation für Oktober: Ich genieße das Ende dieses Lebensabschnitts.

 

Wir lesen uns im November wieder,

deine Noemi

 Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Titelbild © Lydia Hersberger

Das könnte dich auch interessieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*