Tarotscopes: Januar 2020

Januar 2020! Eine neue Dekade beginnt, Erwartungen und Vorfreude liegen in der Luft. Was wird uns dieses Jahr bringen? Die Karte des Jahres, Der Herrscher (*2+0+2+0=4, die Nummer der Karte “Der Herrscher” im Tarot), verspricht, dass wir dieses Jahr mehr in unsere Größe kommen und selbstverständlich unseren Platz einnehmen dürfen. Weniger Zweifel, mehr Selbstbewusstsein und mehr Mut! Zu uns zu stehen, darin unterstützen uns auch die Karten für Januar. 

Steinbock: Zwei Schwerter

Happy Birthday, lieber Steinbock! Deine Karte für den Januar zeigt an, dass du dir gerade selbst ein bisschen im Weg stehst, dabei hast du doch allen Grund zu feiern. Das neue Jahrzehnt steht verheißungsvoll vor der Tür, verspricht ganz viel Neues und Aufregendes. 

Damit kann es aber auch etwas einschüchternd wirken: Der Wechsel der Dekade ist aufgeladen mit Erwartungen daran, dass sich was ändert. Aber lass dich an dieser Stelle daran erinnern, dass dieses Datum menschengemacht ist. Die Erde schert sich nicht darum, dass Jesus angeblich vor 2000 Jahren geboren wurde und die Kirche irgendwann den Jahreswechsel auf den 31. Dezember gelegt hat. Dein Weg ist immer noch dein eigener, ganz egal, ob gerade Neujahr war oder nicht. Lass dich nicht von deinen eigenen Ansprüchen hetzen, sondern versuche, dich auf dich und deinen Rhythmus zu besinnen. Wenn du Lust hast, jetzt voll loszulegen, großartig. Falls du lieber noch ein paar Tage im Pyjama verbummeln möchtest, auch gut!

Die Karte der Zwei Schwerter fordert dich dazu auf, zu sehen, wo du dich selbst einschränkst. Wie die Person auf der Darstellung hast auch du metaphorisch eine Augenbinde auf. Was hinter dir auf dich wartet, ist der Ozean deiner Intuition und deiner Emotionen. Darauf kannst du dich wieder besinnen, wenn du es schaffst, deine Sicht wieder frei zu machen und deine eigenen Beschränkungen abzustreifen. Was fühlt sich für dich jetzt richtig an? Was sagt deine innere Stimme? 

Affirmation für Januar: Ich sehe meine eigenen Bedürfnisse.

Wassermann: Drei Kelche, umgekehrt

Die Karte der Drei Kelche ist eine meiner absoluten Lieblingskarten. Sie steht für Ausgelassenheit, Fröhlichkeit und Gemeinschaft: Drei Frauen erheben ihre Kelche und stoßen darauf an, dass sie gemeinsam etwas erschaffen haben, was sie feiern können. Die zentrale Aussage für dich im Januar: Du bist nicht allein! Die umgekehrte Karte weist darauf hin, dass du dich in letzter Zeit vielleicht wie ein*e Einzelkämpfer*in gefühlt hast. Als Wassermann bist du eine starke, unabhängige Persönlichkeit, also kommst du damit meist super klar. 

Aber als Menschen brauchen wir alle Gemeinschaft. Und die ist um dich, du musst nur etwas genauer hinsehen. Es ist ein überstrapaziertes Wort, aber Dankbarkeit für die Menschen und die Unterstützung, die da sind, kann dir helfen, besser wahrzunehmen, dass du bereits von ganz viel Liebe umgeben und nicht alleine mit deinen Aufgaben bist.

Wenn du dir dessen bewusst wirst, kannst du diesen Monat viele wunderschöne Erlebnisse feiern. Dabei heißt feiern nicht unbedingt mit Drinks anstoßen wie die Darstellung der Karte suggeriert, sondern eine innere Haltung zu den Dingen. Zelebrieren kann man schließlich auch Kleinigkeiten wie ein gemeinsames Frühstück oder ein gutes Gespräch – das macht auch den Alltag interessanter und lebenswerter.

Affirmation für Januar: Ich sehe die Liebe, die mich umgibt.

Fische: Königin der Stäbe, umgekehrt

Die Königin der Stäbe ist Feuer und Wasser, Kreativität und Emotion. Als Archetyp gilt sie als die Hexe des Tarots, da sie zwei vermeintlich widersprüchliche Elemente in sich vereint. Es umgibt sie etwas Magisches, sie ist sich ihrer selbst und ihren Fähigkeiten absolut sicher und strahlt dadurch etwas unwiderstehlich anziehendes aus. Oh yes!

Werbung

Contentbanner links alone

Contentbanner rechts

Wo ist diese selbstsichere Seite gerade für dich, lieber Fisch? Die Königin fordert dich auf, deine Magie wieder hervorzuholen und strahlen zu lassen. Du hast es in dir, Kreativität und innere Stimme zu vereinen, auch wenn du vielleicht in letzter Zeit so viel Stress und Termine hattest, dass es dir schwer fiel, dich mal auf dich zu besinnen. Lass dich im Januar wieder mehr auf dich selbst ein. Wo liegen deine Stärken, was weckt deine Kreativität? Jetzt ist wieder Zeit für dich und das, was deine Seele nährt.

Dabei musst du nicht unbedingt produktiv werden, denn erstmal geht’s darum, dass du wieder ganz zu dir findest. Also lieber erstmal die Yogaklasse wahrnehmen, als noch den Geburtstagskuchen für Tante Luise zu backen. Und wenn das dann dazu führt, dass du mehr Dinge umsetzt, super. Dein Wohlbefinden ist aber erstmal wichtiger, als jede vermeintlich produktive Tätigkeit.

Affirmation für Januar: Ich bin Magie.

Widder: Der Hierophant, umgekehrt

Als besonders magische Figur steht der Hierophant dafür, dass du ganz besondere Fähigkeiten hast, unbekanntes Wissen zu verbreiten und für die anderen Menschen zu übersetzen. Ganz konkret heißt das für diesen Monat, dass die Welt genau deine Sichtweise braucht, auch wenn du dich selbst nicht immer originell oder besonders findest.

Lass dich von deinen Selbstzweifeln nicht klein kriegen, sondern besinne dich darauf, dass deine Kreativität dorthin führt, was durch dich auf dieser Welt umgesetzt werden soll. Und Kreativität hast du schließlich eine ganze Menge, lieber Widder! Also starte dein Projekt, fang an, den Blog zu schreiben, strick den Pulli, auch wenn du das noch nie getan hast und es nicht perfekt aussehen wird, aber mach einfach. Diese kleine Stimme im Kopf, die dich anzweifelt, das bist nicht du und das ist nicht die Wahrheit. 

Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung reicht, um die Zweifel kleiner werden zu lassen und den Stein ins Rollen zu bringen. Und dann lass dich überraschen, was von dort aus passiert. 

Affirmation für Januar: Ich besinne mich auf meine eigene Stärke.

Stier: Ritter der Münzen, umgekehrt

Dein Monat steht im Zeichen der (Neu-)Ausrichtung und Fokussierung auf die kommende Zeit. Der Archetyp dieses Ritters steht für langsames, bedachtes Vorangehen. Damit passt deine Karte hervorragend zur Energie des neuen Jahres und der Aufbruchstimmung, die im Januar herrscht. Du hast einiges vor 2020 und diese Zeit kannst du hervorragend dafür nutzen, dir noch klarer zu werden und Pläne zu schmieden.

Da die Karte umgekehrt aufgedeckt wurde, kann es sein, dass dir alles nicht schnell genug geht. Vielleicht würdest du lieber gleich praktisch loslegen, aber unterschätze nicht, dass auch die richtige Ausrichtung einen großen Teil des Erfolgs deiner Vorhaben ausmacht. Nutze die Gelegenheit, um in dich zu gehen und zu überlegen, was du dieses Jahr alles erreichen willst und was du konkret dafür tun musst.

Kalendarisch sind wir mitten im Winter, also in der Phase der Zurückgezogenheit, des Ausharrens und Zu-Hause-Einmummelns. Wie wäre es, dir den Januar noch bewusst gemütlich zu machen und ganz langsam ins neue Jahr zu starten? Mit der gewonnen Kraft kannst du dann zur richtigen Zeit die Schritte gehen, die es braucht, um das zu erschaffen, was du dir wünschst.

Affirmation für Januar: Ich bereite mich vor.

Zwillinge: Drei Schwerter, umgekehrt

Die Drei Schwerter sind auf den ersten Blick einschüchternd und wirken zunächst ganz schön Unheil verheißend. Das durchstochene Herz ist ein mächtiges Symbol für Herzschmerz und Trauer und wirkt durch seine bildhafte Darstellung direkt auf unser Gefühl. Autsch!

Doch die Karte wurde umgekehrt aufgedeckt und zeigt damit an, dass du den Schmerz hinter dir lässt. Was auch immer dich die letzten Monate gequält hat, egal, ob tatsächlich Liebe (ha!), Arbeitsstress oder etwas anderes – im Januar erkennst du, dass alles leichter wird. Etwas hat sich geändert und dein Mindfuck löst sich langsam auf. Das Gewicht weicht von deiner Brust und du kannst wieder freier atmen.

Versuch jetzt, nicht in der Vergangenheit verhaftet zu bleiben, sondern nach vorn zu schauen. Wie kannst du deine neu gewonnene Leichtigkeit leben? Worauf kannst du den frei gewordenen Platz in deinem Kopf verwenden? Sich nicht mehr mit alten, belastenden Themen beschäftigen zu müssen, gibt neue Energie und Lebensfreude. Als Zwilling liebst du Gesellschaft und Austausch und die passen hervorragend zu deinem Gemüt im Januar. Leb los und genieße deine neue Leichtigkeit!

Affirmation für Januar: Ich spüre neue Leichtigkeit.

Krebs: Der Magier, umgekehrt

Mhmm, der Magier! So eine wunderbare Karte. Die Vorstellung des Magischen fasziniert uns Menschen, die Idee, dass jemand aus eigener Kraft Unmögliches erschaffen und übernatürlich handeln kann. Dabei vergessen wir leicht, dass in uns allen der magische Moment innewohnt! So ist doch Magie oft nicht mehr als menschengemachte Illusion und wiederum haben auch wir Muggel das Zeug zum magischen Handeln. Unsere Magie heißt Kreativität und Selbstbestimmung. Der Magier findet sich als Idee in deiner Karriere, deinem Lebensstil und deinem Ausdruck. Wir alle haben etwas Magisches in uns und wenn wir mehr daran glauben, gibt uns das noch größere Kraft.

Im Januar darfst du ganz an deine eigene Magie glauben lernen, lieber Krebs. Vergiss die Meinung der anderen, besinn dich auf dich selbst und das, wie du dein Leben leben willst. Zu viel information kann dabei störend sein und vielleicht nimmst du dir mal wieder ganz bewusst eine Auszeit, um deine Kreativität abseits des Noise der anderen wieder zu entdecken. Wenn das Gehirn sich langweilt, weil du zum Beispiel alleine spazieren gehst oder unter der Dusche stehst, kommen einem bekanntlich die besten Ideen.

Den Januar kannst du nutzen, um dich wieder mit deiner stillen, kreativen, kraftvollen Seite zu verbinden. Das stärkt den Glauben an dich selbst. 2020 kann magische Projekte bringen!

Affirmation für Januar: Ich glaube an meine Magie.

Löwe: Gerechtigkeit

Die Karte der Gerechtigkeit ist herausfordernd zu deuten. Zu naheliegend ist es, Floskeln wie “Alles geschieht aus einem Grund” zu nutzen oder etwas von Karma zu schreiben, ohne philosophisch differenziert genug zu bleiben. Es geht darum, Verantwortung zu übernehmen für die eigenen Gefühle und Lebensumstände. Und damit die ultimative Macht über sein Leben zu erlangen, aber auch Wahrheit über sich selbst zu akzeptieren.

An welchem Punkt stehst du gerade und wie beurteilst du deine Situation? Auch wenn es meist leichter ist, im Außen nach Gründen für das zu suchen, was nicht funktioniert oder sich unfair anfühlt, doch haben wir meist selbst einen Teil dazu beigetragen, wie es uns geht oder können zumindest eigenverantwortlich entscheiden, wie wir damit umgehen.

Trau dich im Januar hinzuschauen. Und ehrlich zu unterscheiden, worauf du Einfluss hast und was du verantworten kannst und wo es sich zurecht unfair anfühlt. Versuche, das eine zu ändern und das andere zu akzeptieren. Und ja, die Karte mag nicht einfach sein. Vielleicht wehrst du dich innerlich und möchtest nicht konfrontiert werden. Fair enough und zwing dich nicht, die Zeit kommt von ganz alleine. Im Januar hast du alle Unterstützung, um mit den schwierigen Themen umzugehen.

Affirmation für Januar: Ich erfahre Gerechtigkeit.

Jungfrau: Ritter der Stäbe, umgekehrt

Der Ritter der Stäbe ist motiviert und voller Feuer für das, was er vorhat. Auf der Darstellung der Karte bäumt sich sein Pferd auf und scheint schon fast nach vorne zu springen, so viel Lust hat es, voranzukommen. Das bedeutet, der Januar kann für dich voller Flow-Momente sein, wenn du dich darauf einlässt. Weniger nachdenken, mehr die Gelegenheiten ergreifen, die sich dir bieten!

Okay, das klingt erstmal nicht so nach dir, liebe, bedachte Jungfrau. Darauf deutet auch die umgekehrte Karte hin. Versuch diesen Monat weniger zu grübeln und mehr einfach zu machen. Leichter gesagt als getan, I know. Vielleicht überlegst du mal, was dich dabei unterstützen kann. Meditation oder Stift und Tagebuch immer in Griffnähe können dabei helfen – Wie auch immer du die Gedanken etwas mehr zur Ruhe bringen kannst, ob durch aufschreiben oder zur Stille kommen lassen, plan dir im Januar dafür Zeit ein.

Und dann genieße diesen wilden Ritt des Lebens, bei dem du dich mitreißen lassen kannst. Das Leben ist ein Abenteuer!

Affirmation für Januar: Ich lasse mich mitreißen.

Waage: Der Herrscher, umgekehrt

Nicht nur ist das Jahr 2020 das Jahr des Herrschers (2+0+2+0=4, die Nummer der Karte im Tarot), sondern die Karte erscheint auch bei dir, liebe Waage! Das ist die schönste Aufforderung an dich, weiterzumachen und den Raum einzunehmen, der dir zusteht. Denn genau das verkörpert dieser Archetyp. Er ist unentschuldbar in seiner Größe und Macht, er stellt überhaupt nicht in Frage, weshalb er auf dem Thron sitzt und über sein Reich regiert.

Der Herrscher ist auch deinem Sternzeichen zugeordnet. Das ist die schönste Aufforderung an dich, weiterzumachen und den Raum einzunehmen, der dir zusteht. Denn genau das verkörpert dieser Archetyp. Er ist unentschuldbar in seiner Größe und Macht, er stellt überhaupt nicht in Frage, weshalb er auf dem Thron sitzt und über sein Reich regiert.

 

Im Januar wirst du ermutigt, genau da hinzukommen. Lass deine Selbstzweifel Selbstzweifel sein und vergiss deinen Perfektionismus. Ain’t nobody got time for that: Du hast ein Kaiserreich zu regieren! Was willst du dieses Jahr mit deiner Macht auf die Beine stellen? Jetzt ist die perfekte Zeit dafür, herum zu spinnen und groß zu träumen. Schnapp dir deinen Kalender und plane dein perfektes 2020. Das gibt dir neue Motivation und Energie, im neuen Jahr ganz viel umzusetzen. 

Affirmation für Januar: Ich habe Großes vor.

Skorpion: Zehn Münzen

Das Ende eines Zyklus ist erreicht. Ein Ende, zu dem du sehen kannst, wie wundervoll sich vieles von dem entwickelt hat, das dir lange Kopfzerbrechen bereitet hat. Die Zehn Münzen sind ein wunderschönes Gefühl von Fülle, innerem Reichtum und tiefer Zufriedenheit. Die Karte zeigt Ausgelassenheit, Gemeinschaft und Sicherheit.

Es ist deine Zeit, tief durchzuatmen und das Leben einfach so zu genießen, wie es ist. Es ist eine furchtbare Floskel, aber wahr: Jeder Tag ist ein Geschenk und in diesem Monat ist es dir beschieden, genau das mit jeder Pore deines Körpers zu fühlen. Also zumindest meistens, manchmal schlägt ja doch der schnöde Alltag zu.

Du nimmst im Januar ganz bewusst wahr, was sich für dich in der letzten Zeit alles getan hat. Dieses Gefühl kannst du durch eine ganz bewusste Rückschau noch unterstützen und das passt auch hervorragend zum Jahresbeginn. Schau dir an, wer im letzten Jahr für dich da war und was seit dem letzten Silvester alles passiert ist. Weißt du noch, als du das wolltest, was du jetzt hast? Genieß diese Zeit. Du hast es verdient.

Affirmation für Januar: Ich genieße jeden Tag.

Schütze: König der Schwerter

Der König der Schwerter verkörpert etwas, was dir als Schütze eigentlich leicht fällt: Er spricht unentschuldbar und eindeutig seine Wahrheit. Dabei ist deine Herausforderung manchmal eher, wie du dich diplomatisch und sensibel ausdrücken kannst, sodass du dein Gegenüber nicht überrollst!

Im Januar versichert dir der König der Schwerter, dass du das kannst, denn er ist der Meister der Kommunikation, für die die Schwerter auch stehen. Was auch immer dich diesen Monat beschäftigt, du brauchst keine Angst davor zu haben, es auszusprechen. Ganz im Gegenteil: Tust du das, setzt du vielleicht Dinge in Bewegung, die noch gar nicht abzusehen sind und weit über dein eigenes Wohl hinausgehen könnten. Nicht umsonst verbinde ich mit dieser Karte großartige Personen, die für unbequeme Wahrheiten einstehen wie Greta Thunberg oder Malala Yousafzai.

Aber so groß müssen deine Fußstapfen nicht sein. Auch im Kleinen kannst du viel bewegen, wenn du dir versprichst, für dich und deine Überzeugung verbal einzustehen. Lass den Januar im Zeichen der Ehrlichkeit stehen und schau mal, was sich für dich daraus ergibt.

Affirmation für Januar: Ich spreche meine Wahrheit.

Ich wünsche dir einen tollen Start ins neue Jahrzehnt, rutsch gut rüber!

Deine Noemi

Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Titelbild © Lydia Hersberger

Tarotkarten im Artikel von A.E. Waite © Königsfurt-Urania Verlag

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*