Tarotscopes: Februar 2020

Während der Frühling mit großen Schritten naht, die Tage immer länger und das Vogelgezwitscher immer lauter wird, erlauben uns die Karten diesen Monat, ganz bei uns zu bleiben und unser eigenes Wohlbefinden an erste Stelle zu setzen. You first!, ist das Motto der kommenden Wochen.

Wassermann: Königin der Schwerter, umgekehrt

Die Königin der Schwerter ist die Königin der verbalen Grenzen. Sie weiß nicht nur genau, was sie duldet und nicht duldet, sondern schreckt auch nicht davor zurück, genau das zu artikulieren. Wie jede Königin steht sie für jemanden, der die Qualitäten der Reihe, in diesem Fall der Schwerter, komplett verinnerlicht hat. Die Schwerter stehen für Kommunikation und die Königin der Schwerter ist eine Meisterin der Sprache.

Als Archetyp kann sie die Aufforderung für dich sein, mehr zu dazu zu stehen, was du willst. Vielleicht sprichst du nun endlich einmal an, was dir auf dem Herzen liegt und machst dir Luft. Dabei musst du nicht laut oder ungerecht werden, sondern kannst auch liebevoll und einfühlsam vermitteln, was los ist. Oftmals sprechen wir Dinge nicht an, weil wir unser Gegenüber nicht verärgern und Harmonie bewahren möchten. Aber wenn es dir damit schlecht geht, ist das nicht der richtige Weg.

Mit der Königin der Schwerter bekommst du die Ermutigung, zu deiner Wahrheit zu stehen und deine Grenzen aufzuzeigen. Wer dir aufrichtig wohl gesonnen ist, wird sich davon auch nicht abschrecken lassen, sondern dich dafür schätzen, dass du sagst, was tatsächlich bei dir los ist. Öffne dich, lieber Wassermann, und lass dich davon überraschen, was sich daraus ergibt.

Affirmation für Februar: Ich stehe zu meinen Grenzen.

Fische: Der Turm, umgekehrt

Der Turm scheint auf den ersten Blick eine katastrophale Szene abzubilden. Die martialische Bildsprache zeigt einen vom Blitz getroffenen, einstürzenden Turm, aus dem lebende Menschen herabfallen. Spontan denkt man dabei an den 11. September. Uff! Doch das Bild muss dir keine Angst machen.

Der Turm steht dafür, dass etwas zusammenbricht, was nicht mehr auf festem Fundament stand. Es ist eine unausweichliche Veränderung, die jedoch auch Chancen bietet. Auf den Trümmern des Turmes kannst du etwas Neues aufbauen und so den Ausweg aus einer Situation finden, die dich in den letzten Monaten vielleicht sehr beschäftigt hat.

Versuche, der Veränderung nicht entgegen zu stehen, sondern sie anzunehmen und mit so viel Anmut und Grazie zu vollziehen, wie es dir möglich ist. Was kann sich für dich Neues und Spannendes ergeben, wenn du einstürzen lässt, was nicht mehr sein soll? Wie kannst du diese Energie des Umbruchs für dich nutzen? Der Turm läutet eine neue Phase deines Lebens ein. Diese Veränderung kann auch anstrengend sein. Versuche, möglichst viel Verständnis für dich zu kultivieren und nimm dir regelmäßig Zeit, zu reflektieren und zu integrieren. Yoga eignet sich ganz hervorragend dazu!

Affirmation für Februar: Ich nehme an, was sich verändert.

Widder: Der Narr

Oh die schöne, unbeschwerte Energie des Narrs! Dein Februar steht ganz im Zeichen der Lust auf Neues und Unbekanntes, lieber Widder. Der Narr als Archetyp unterstützt dich dabei mit seiner Leichtigkeit und besonders seinem endlosen Vertrauen in den Lauf des Lebens.

Im Tarot trägt diese Karte die Ziffer Null und ist somit der Anfang noch vor dem eigentlichen Beginn der Zählung. Damit verkörpert der Narr den unschuldigen Start ins Leben, vertrauensvoll und unbeschwert.

Versuche, dich diesen Monat zu öffnen und die Abenteuer wahrzunehmen, die sich dir bieten. Das passt ja sowieso hervorragend zu deiner feurigen, aufgeschlossenen Persönlichkeit! Lass dich vom Flow of Life mittragen, wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet.

Pläne und Sicherheiten sind wichtig, doch in welchem Bereich des Lebens hat man überhaupt 100%-ige Sicherheit? Eigentlich in keinem. Dieser Gedanke erscheint zunächst beängstigend, doch darin liegt auch eine unendliche Freiheit. Wozu festhalten, wenn sowieso irgendwann alles auseinanderfällt. Es geht dabei nicht darum, keine Risiken abzuwägen, aber ins Vertrauen zu gehen, dass viele Dinge sich fügen werden. Aufregend!

Affirmation für Februar: Ich gehe bewusst ins Vertrauen.

Stier: Königin der Stäbe, umgekehrt

Lieber Stier, weißt du noch, wo dein Mojo ist? Deine Essenz, deine Selbstsicherheit, deine innere Kraft, das, was dich ausmacht? Die umgekehrte Königin der Stäbe deutet an, dass da etwas verschüttet gegangen ist, was jetzt wieder entdeckt und ausgespielt werden möchte.

Die Königin der Stäbe ist als Archetyp die sogenannte Hexe des Tarot, denn sie verbindet die Elemente Wasser (als Königin) und Feuer (Reihe der Stäbe). In irdischer Sprache bedeutet das, dass sie dich auffordert, bei dir selbst (wieder) zu entdecken, wie deine Magie funktioniert. Du bist eine mächtige und kraftvolle Person, lass dir bloß von niemandem etwas anderes sagen – schon gar nicht von Menschen, die es nicht verdient haben, dass du ihre Meinung über deine stellst.

Im Februar ist keine Zeit mehr für Selbstmitleid oder Geduld mit irgendwelchen Personen, die nur Energie saugen. Diese Königin ist deine Erlaubnis und deine Ermutigung, dich selbst wieder an allererste Stelle zu setzen und dein Wohlbefinden als höchste Priorität zu behandeln. Denn eigentlich weißt du als Stier auch, dass das genauso richtig ist. You first!

Affirmation für Februar: Ich setze mich an erste Stelle.

Zwilling: Vier Stäbe, umgekehrt

Nach vorne, weitermachen, Dinge vorantreiben – Das war wohl dein Motto der letzten Wochen, lieber Zwilling. Und während Fortschritt und Erfolge gut und wichtig sind, ist es ebenso wichtig, zwischendurch inne zu halten und sich daran zu erfreuen, was man geschafft hat.

Die Vier Stäbe ist eine so schöne und freudvolle Karte, die eine festliche Umgebung und ausgelassen Tanzende zeigt. Die reich geschmückten Stäbe und Blumenkränzen signalisieren, dass du etwas zum Blühen gebracht hat, das dich innerlich erfüllt. Du kannst unglaublich stolz auf das sein, was du in der letzten Zeit geschafft hast. Das müssen dabei keine sichtbaren, prestige-trächtigen Erfolge sein, sondern können ganz kleine Dinge, innere Prozesse oder Schritte sein, die für dich persönlich viel bedeuten.

Versuche, im Februar jede Kleinigkeit zu feiern, die sich dir bietet. Du hast endlich einen unangenehmen Termin wahrgenommen? Dich weiterentwickelt, obwohl es weh tat? Etwas getan, was komplett neu war? Das darfst du honorieren und ganz bewusst deine Aufmerksamkeit darauf lenken.

Inne zu halten ist etwas, das dir mitunter schwer fällt, so gern bist du manchmal unterwegs, lernst etwas Neues oder hängst Tagträumen und neuen Ideen nach. Vielleicht hast du Lust, (wieder) mehr zu meditieren und Tagebuch zu schreiben. Das unterstützt dich dabei, zur Ruhe zu kommen und achtsam zu bleiben.

Affirmation für Februar: Ich zelebriere jede Kleinigkeit.

Krebs: Die Herrscherin, umgekehrt

Die Herrscherin ist der Inbegriff des weiblichen Prinzips, das für Empfängnis, Sinnlichkeit und Weichheit steht. Während die Feministin in mir die Augen verdreht, kann die Kunsthistorikerin anerkennen, dass es sich hierbei um Symbolik handelt, die vereinfacht zwei Gegenpole erklärt, die allem innewohnen: Härte und Weichheit, Struktur und Intuition, Feuer und Wasser.

Weiblichkeit ist hier ein Konstrukt, das inzwischen von der ursprünglichen Bedeutung gelöst und genderneutral gesehen werden kann. Das bedeutet, egal welches Geschlecht du hast, die Herrscherin ist deine Unterstützung dafür, dich den Geschenken des Lebens zu öffnen und anzunehmen, was sich dir anbietet!

Mach dich im Februar bereit, das Leben durch die Augen der Herrscherin zu sehen, lieber Krebs. Wo kannst du die Augen für die Fülle des Lebens öffnen und annehmen, was sich dir bietet? Wo kannst du deine Abwehrhaltung fallen lassen und einfach mal genießen? Das kann herausfordernd sein, besonders wenn wir den Anspruch haben, immer für alles selbst eine Lösung zu haben und keine Hilfe zu brauchen. Aber während du immer von Herzen gern für andere da bist, darfst du auch mal diejenige sein, die etwas zurückbekommt. Scheu dich nicht davor, im Februar alle Geschenke des Lebens anzunehmen, die sich dir bieten.

Affirmation für Februar: Ich nehme, was mir angeboten wird.

Löwe: Zwei Münzen, umgekehrt

Balance, Balance, Balance – Lieber Löwe, das ist dein Thema des Monats. Die Karte der Zwei Münzen zeigt dir, dass du verschiedene Bälle gleichzeitig in der Luft halten und damit jonglieren musst. Jetzt ist es das Allerwichtigste, fokussiert zu bleiben, nichts fallen zu lassen und nicht noch einen weiteren Ball dazu zu bekommen. Das heißt, bleib bei deinen aktuellen Projekten und Herausforderungen und mach dir bewusst, wann etwas zu viel wird.

Dazu ist es notwendig, dass du achtsam bei dir bleibst und in dich hinein hörst. Wo kannst du noch mehr Gas geben und in welchem Bereich ist es gerade schon genug? Was erfordert gerade deine Aufmerksamkeit und wo darfst du sagen, dass du dabei nicht mitmachst?

Werbung

Contentbanner links alone

Contentbanner rechts

Grenzen setzen ist hierbei ein wichtige Thema, nicht nur bei den anderen, sondern auch für dich selbst. Lass dich nicht zu etwas überreden, was du gerade nicht stemmen kannst, sondern versuche, mit Freude und Dankbarkeit deine aktuellen Projekte zu meistern.

Denn egal, wie überwältigend das Leben manchmal sein kann, so fühlt sich eben auch Lebendigkeit an. Du liebst es, ein spannendes und herausforderndes Leben zu führen, lieber Löwe und davon bekommst du diesen Monat genug. Hab viel Freude dabei!

Affirmation für Februar: Ich halte alles in Balance.

Jungfrau: Zwei Schwerter, umgekehrt

Es ist Zeit, sich zurückzuziehen und dich mehr auf dich zu konzentrieren, liebe Jungfrau. Im Februar kannst du versuchen, mehr Zeit mit dir alleine zu verbringen und deine Energie bei dir zu behalten.

Das fällt dir für gewöhnlich eher schwer, denn du hilfst gerne, deine Kompetenz wird geschätzt und du bekommst dafür viel Anerkennung. Aber du darfst auch mal den Blick mehr auf deine eigenen Projekte richten und dich aus allem zurück ziehen, was darüber hinaus noch so ansteht. Geht nicht, meinst du? Du musst ja nicht auf einmal alles hinwerfen, aber wenn du kommunizierst, dass du in den nächsten Wochen etwas mehr Zeit für dich brauchst, bekommst du sicher Verständnis.

Es ist jetzt an der Zeit, mehr nach innen zu schauen und weniger ins Außen zu gehen. Das hilft dir dabei, besser zu sehen, was wirklich wichtig ist und von welchen Verpflichtungen du dich vielleicht lösen möchtest. Nur weil man einmal zu etwas “Ja” gesagt hat, muss das nicht heißen, dass man für immer dabei bleibt. Nimm dir Zeit für eine innere Inventur und Reflexion und überprüfe, wie es dir gerade so geht. Und dann ändere, was sich nicht gut anfühlt.

Affirmation für Februar: Ich schaue ehrlich hin.

Waage: Ass der Stäbe

Yeah, deine Aussichten für Februar sind juicy, liebe Waage! Die Asse stehen für einen energetischen Neuanfang, einen Samen, der neu gepflanzt wird und eine Zukunft, die sich aufregend anfühlt. Das Ass der Stäbe steht dabei für überbordende Kreativität und Lust aufs Leben. Du fühlst dich energetisiert und angeregt wie lange nicht mehr.

Jetzt hast du ganz viel Spaß daran, kreativ zu arbeiten, sei es tatsächlich mit Material und den Händen oder auf deine ganz eigene Weise, zum Beispiel beim Schreiben oder neue Projekte aushecken. Kreativität muss nämlich nicht bedeuten, dass du gerne malst, sondern heißt einfach, dass du mit deiner Fantasie etwas Neues erschaffst – Wie das aussieht, bestimmst du!

Gib dir in den kommenden Wochen Raum dafür, dein inneres Feuer auszuleben. Dafür ist es notwendig, dass dein Kalender nicht pickepackevoll ist, sondern Luft für Spiel und Träumerei lässt. Neue Ideen können am besten im luftleeren Raum entstehen, wenn die Gedanken herumschweifen dürfen. Deshalb kommen ja auch die besten Ideen unter der Dusche! Gönn dir diese Zeit und dann hab ganz viel Freude beim Umsetzen.

Affirmation für Februar: Ich lasse mich durch Kreativität und Freude leiten.

Skorpion: Zehn Kelche

Lieber Skorpion, ich freue mich für dich, denn dein Februar verspricht viele kleine und große Momente des absoluten Glücks. Die Zehn Kelche sind der Abschluss der Reihe der Kelche und stehen für unbeschwerte Freude und Glückseligkeit.

Während du sonst so oft damit beschäftigt bist, durch die Schatten deiner selbst und deiner Mitmenschen zu schauen und durch tiefe Wasser zu waten, hast du es jetzt auch mal verdient, ganz oberflächliche Genüsse und Aktivitäten zu genießen.

An sich arbeiten und reflektieren ist wichtig, aber genauso wichtig ist es, damit auch mal zu pausieren und ganz oberflächlich das Leben zu genießen. Leben ist Genuss und Freude – Lass dir bloß von niemandem was anderes erzählen!

In den kommenden Wochen kannst du dein Augenmerk darauf richten, die Annehmlichkeiten des Lebens wahrzunehmen und zu feiern. Egal, wie flüchtig sie sind. Denn glaub mir, der Ernst des Lebens kommt ganz allein zu dir zurück. Jetzt darfst du erstmal genießen und Spaß haben.

Affirmation für Februar: Ich genieße mein Leben.

Schütze: Vier Münzen, umgekehrt

Im Februar ist deine wichtigste Aufgabe, deine Energie zu schützen. Als Zeichen voll Feuer, Neugierde und Lebenslust kannst du für viele Dinge brennen, lieber Schütze, und dich von vielem hinreißen lassen. Und während das eine deiner tollsten Eigenschaften ist, so ist es doch etwas, das dir auch zum Verhängnis werden kann, wenn du nicht darauf acht gibst, wohin deine Energie fließt.

Man sagt, “Where focus goes, energy flows” und konkret bedeutet das, dass du in den kommenden Wochen darauf achten solltest, deine Aufgaben und Projekte richtig zu priorisieren. Es ist immer viel zu tun, aber ist tatsächlich alles gleich wichtig oder kannst du irgendwo Abstriche machen und dir mehr Zeit für dich und das nehmen, was dir gut tut?

Deine Energie ist das Wichtigste – auch wenn das bedeutet, sich eine Auszeit zu nehmen und einfach mal nichts zu tun. Durchaus schwierig für dich mit deinen Hummeln im Arsch, aber auch du spürst tief in dir drin, dass Ruhe nötig ist, um danach wieder voll durchzustarten. Alles in Balance, Anspannung und Entspannung, lieber Schütze. Gönn dir im Februar genug Zeit zum auftanken.

Affirmation für Februar: Ich beschütze meine Energie.

Steinbock: Ritter der Schwerter, umgekehrt

Dein Jahr nimmt Fahrt auf, lieber Steinbock. Im Februar hast du die Chance, ganz viele deiner Pläne anzustoßen und umzusetzen. Es gibt viel zu tun, das Tempo ist hoch, so deutet es zumindest der Ritter der Schwerter an. Er ist der schnellste der Ritter, fast schon fliegt er mit seinem Pferd nach vorne, das Schwert hoch zu den Wolken erhoben. Schnell, schnell, schnell!

Während dieser Phasen ist es für die innere Stabilität ganz wichtig, trotz Herausforderungen und Stress bei Ritualen zu bleiben, die dir Erdung und Fokus schenken. Besonders wenn du das Gefühl hast, keine Zeit zu haben, ist es wichtig, dir dafür Zeit einzuräumen!

Gönn dir tiefe Atmung, regelmäßige Meditation und Auszeiten für dich und deinen Körper. Dann bist du bestens gerüstet, um in den nächsten Wochen nicht nur viel zu schaffen, sondern dir dabei auch den Spaß und die Leichtigkeit dabei zu bewahren. Das hast du verdient!

Affirmation für Februar: Ich setze meine Projekte mit Schnelligkeit und Leichtigkeit um.

Die Winterzeit ist angezählt, der Frühling naht!

Deine Noemi

Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Titelbild © Lydia Hersberger

Tarotkarten im Artikel von A.E. Waite © Königsfurt-Urania Verlag

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Noemi,
    wieder ein wunderbares Horoskop von Dir. Ich freue mich immer auf den Monatsanfang, weil ich dann wieder von Dir lesen kann.
    Bietest Du eigentlich auch Workshops an wie man das Deuten und Legen der Karten selber lernen kann?
    Viele Grüße,
    Nadine

    1. Liebe Nadine, danke, das freut mich sehr! Workshops habe ich noch keine, aber ich schreibe gerade ein Buch zum Thema Tarot. :-) Es erscheint vermutlich im Herbst. Eventuell werde ich auch Events oder einen =nlinekurs anbieten, das überlege ich mir noch. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*