Tarotscopes: Dezember

Der Dezember ist auf den ersten Blick ein vielbeschäftigter Monat, weil die Weihnachtszeit vor der Tür steht und damit gefühlt tausend Termine, Überlegungen, wer was geschenkt bekommt, wie man die gemeinsame Zeit verbringt und natürlich, was es zu essen gibt!

Aber der Dezember ist dieses Jahr auch etwas leichter als der November, in dem der rückläufige Merkur und die Skorpion-Zeit uns einiges abverlangt haben und viel innerlich umgewälzt und aufgelöst wurde. Während das eher innere Arbeit war, geht es nun wieder nach außen:

Die feurige Schütze-Energie bringt dich wieder ins Tun und du spürst neue Motivation! Deine Karte des Monats kann dich dabei unterstützen.

Schütze: König der Stäbe, umgekehrt

Es ist deine Geburtszeit, lieber Schütze! Dazu passt deine Karte: I do it my way – Das könnte ein Motto für den König der Stäbe sein. Die Stäbe stehen für Kreativität, Leidenschaft, Motivation und (inneres) Feuer und er als König ist der Herrscher über dieses Element. Damit verkörpert er als Archetyp jemanden, der sein eigenes Ding auf genau seine Art und Weise macht und dabei keine Abstriche vornimmt, um jemand anderem zu gefallen. Der König der Stäbe ist sich seiner Einzigartigkeit, aber auch seines Könnens komplett bewusst und sicher. Als Archetyp fordert er dich auf, genau diese Einstellung mehr zu verkörpern. Du darfst unentschuldbar du selbst sein!

Natürlich ist es wichtig, im Leben generell und auch im schnöden Alltag immer wieder Kompromisse einzugehen und nicht nur sein eigenes Ding durchzuziehen. Aber es gibt dabei einen Punkt, an dem der Übergang von “Kompromisse machen” fließend ist zu “sich selbst die eigenen, spannenden Kanten abstoßen, um sich anzupassen”. Vielleicht denkst du, du seist nicht liebenswert mit deinen ganzen Eigenarten und Marotten. Dabei ist es genau das, was dich ausmacht und wofür dein Umfeld dich liebt. Lass dir das nicht nehmen, nur weil du vielleicht schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hast – es gehört zum Lauf des Lebens dazu, zu lernen, dass einen nicht jede*r lieben kann. Und dass das okay ist.

Du bringst ein einzigartiges Feuer und Tatendrang in diese Welt, lieber Schütze! Auf deine Besonderheit darfst du stolz sein. Diesen Monat bekommst du dabei tatkräftige Unterstützung vom König der Stäbe. 

Affirmation für Dezember: Ich stehe komplett zu mir selbst.

Steinbock: Zwei Kelche, umgekehrt

Dezember ist ja so ein paradoxer Monat. Eigentlich soll die Zeit besinnlich und still sein, zugleich kommt von allen Seiten der Druck, Geschenke zu besorgen und zu konsumieren. Unter dem Deckmantel der Liebe werden wir dazu aufgefordert, Geld auszugeben, für jeden etwas zu überlegen und kopflos irgendetwas zu besorgen, um nicht mit leeren Händen dazustehen. Das ist was, was dir als vernünftigem Steinbock überhaupt nicht schmeckt. Geschenke mit Sinn dahinter, ja bitte, aber noch an Heiligabend durch die Geschäfte hetzen, um für Tante Clara Pralinen und Onkel Heinz Socken zu besorgen? Nein danke.

Damit liegst du dieses Jahr ganz richtig. Nicht nur lässt sich sinnloser Konsum im Angesicht des Zustands der Welt immer weniger rechtfertigen, auch deine Karte für den Monat zeigt eindeutig an, dass du dich getrost auf die wahren Werte von Weihnachten konzentrieren kannst: Freude, Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Versuche, den allgegenwärtigen Stress an dir abprallen zu lassen und konzentriere dich auf die Menschen, die du liebst. Gemeinsame Zeit, vielleicht eure ganz eigene Weihnachtsfeier, nach euren Regeln, Austausch untereinander und das vergangene Jahr verabschieden, das kann jetzt dein Fokus sein. Damit startest du dann auch wirklich erholt in den Januar der neuen Dekade.

Affirmation für Dezember: Ich nehme mir Zeit für die wichtigen Dinge.

Wassermann: Zehn Kelche

Oh Wassermann, was für eine wunderschöne Energie für diesen Monat! Die Zehn Kelche stehen für Leichtigkeit, Glück und Gemeinschaft, verkörpert vom Regenbogen und den tanzenden, feiernden Menschen auf der Karte. Alles daran strahlt Freude aus und eine große Unbeschwertheit geht von dieser Karte aus, die die Reihe der Kelche, also des Elements Wassers und damit der Emotionen, abschließt. Stellst du dir die Zehn Kelche als Gefühl vor, dann spürst du vielleicht Erleichterung nach einer anstrengenden Zeit, ein Aufatmen deines gesamten Körpers, ein Wohlbefinden, das durch deine Zellen strömt.

Das muss dabei nicht bedeuten, dass im Dezember alles locker und leicht ist. Kann sein, dass du die nächsten Wochen sehr herausgefordert und eingespannt bist, aber du kannst dabei immer wieder Kraft aus der Gesellschaft deiner liebsten Menschen schöpfen. Das Zusammensein und die Liebe deiner Mitmenschen geben diesem Monat einen neuen Anstrich von Zufriedenheit und dir das Gefühl, genau richtig zu sein an dem Ort, an dem du dich gerade im Leben befindest.

Du machst das toll und du darfst das auch genießen. Wenn dich diesen Monat also jemand verwöhnen und unterstützen möchte, dann lasse das ruhig zu. Du musst dir nichts mehr verdienen. Genieße die schönen Augenblicke, solange sie währen!

Affirmation für Dezember: Ich genieße jeden schönen Augenblick.

Fische: Die Hohepriesterin

Die Hohepriesterin passt als Archetyp ganz hervorragend zu dir, lieber Fischegeborene*r! Genauso wie du ist sie nämlich eine Meisterin über das Unbewusste, die direkte Verbindung zu deiner inneren Stimme, die Verkörperung der Intuition. Die Hohepriesterin ist der Appell an dich, dich diesen Monat auf dich selbst zu besinnen und freizumachen von Ansprüchen anderer, wie du angeblich zu leben hast. Du magst es ungewöhnlich und exzentrisch – na super! Du verfolgst ein Lebenskonzept abseits von Normen und Konventionen? Umso besser!

Nicht jede*r ist in der Lage, über das hinauszudenken, was gemeinhin als “normal” gilt, aber du kannst und solltest das tun, denn hierin liegt eine deiner großen Stärken. Lass dich im Dezember nicht verunsichern und geh weiter deinen eigenen, ganz persönlichen Weg. Du weißt am besten, was du brauchst und was für dich richtig ist.

Um deine innere Stimme zu hören, nimm dir regelmäßig Zeit für Reflexion, Meditation und deine ganz eigene spirituelle Praxis. Denk dran, dass du dir Raum geben musst, um dich selbst wirklich zu spüren und die leise Stimme in deinem Inneren zu hören. Nimm dir diese Zeit, auch wenn du in den nächsten Wochen viel eingespannt bist. Dafür reichen schon fünf Minuten täglich, die du dein Handy und die Gedanken mal ruhen lässt und in dich hörst. 

Affirmation für Dezember: Ich höre mir zu.

Widder: Der Teufel, umgekehrt

Der Teufel ist eine dieser Karten, bei denen man auf den ersten Blick geneigt ist, zu denken “Auweia, was kommt da auf mich zu”, denn der Archetyp an sich und auch die martialische Bildsprache sind nicht leicht verdaulich. Die Karte beschreibt aber etwas zutiefst Menschliches, und zwar unsere Neigung zur Selbstmanipulation. Damit können beispielsweise Verhaltensweisen gemeint sein, die dir nicht gut tun und die du dennoch nicht sein lassen kannst oder auch Suchtverhalten aller Art.

Wenn wir das bei uns beobachten, denken wir oft, dass wir ganz alleine sind mit unserem vermeintlich “schlechten” Verhalten, dabei ist das absolut nicht wahr –  Sich so zu verhalten ist total menschlich und nichts, wofür man sich schämen muss.

Leichter gesagt als getan, ich weiß. Aber diesen Monat darfst du dich ganz besonders in Selbstmitgefühl üben, wenn du mal wieder was machst, bei dem du insgeheim denkst, dass dir das nicht gut tut. Alles nicht so schlimm! Alles total normal! Denk dran: Du tust dein Bestes und das ist gut genug. Also lass die Selbstzweifel und Vorwürfe im Dezember stecken und konzentriere dich lieber auf deine Großartigkeit. 

Affirmation für Dezember: Ich sehe meine guten Seiten.

Stier: Neun Kelche

Uuuh, eine ganz besondere Karte für dich im Dezember, lieber Stier! Die Neun Kelche ist gemeinhin bekannt als die “Wunschkarte”, die etwas Magisches umgibt. Wenn du dir etwas wünschen würdest, was wäre es? Wenn du etwas manifestieren könntest, worauf würde deine Wahl fallen?

Die Zeit ist jetzt reif dafür, etwas in die Realität zu bringen, das du von ganzem Herzen willst. Darauf darfst du im Dezember deine Aufmerksamkeit und deine Handlungen ausrichten, dich ganz bewusst dafür entscheiden, Dinge ins Rollen zu bringen, die dich deinem Traum näher bringen. Denn genau das ist Manifestation: Etwas aus dem Reich der Gedanken in die Wirklichkeit bringen, unterstützt von tatsächlichen Handlungen.

Und während es von außen so leicht und spielerisch aussehen mag, so weißt du doch ganz genau, welche Bemühungen du bis zu diesem Punkt schon in deine Wünsche gesteckt hast. You did the work! Du hast an dir gearbeitet, dich immer wieder herausgefordert, deine Grenzen ausgeweitet. Jetzt darfst du dich öffnen, das zu empfangen, was du verdient hast.

Seien es Liebe, neue Projekte oder andere Ziele – Die Neun Kelche sagt dir, dass du groß träumen und auf das Beste hoffen darfst. Lass dich vom Dezember positiv überraschen! Und vergiss nicht, dir am Ende des Jahres auch die Zeit zu nehmen, genau das wahrzunehmen und zu honorieren – Damit gehst du noch zufriedener in den Januar der neuen Dekade.

Affirmation für Dezember: Ich träume groß.

Zwilling: As der Stäbe

Deine kreative Ader darf diesen Monat aufblühen, lieber Zwilling! Das Ass der Stäbe ist der Beginn der Reihe, die für inneres Feuer, Leidenschaft, Umsetzungsstärke und eben Kreativität steht. Die Karte ist ein energetischer Neuanfang, der sich ein bisschen anfühlt wie frisch verliebt, voller Ideen im Kopf und Schmetterlinge im Bauch angesichts der vielversprechenden Zukunft. Du tust nun das, was du mit am besten kannst: Im Kopf herumspinnen, groß träumen, deiner Fantasie freien Lauf und dabei alle gedanklichen Schranken hinter dir lassen. Du hast so richtig Lust auf deine neuen Projekte und tausend Ideen schwirren durch deinen Kopf. Mega!

Lass diese Energie nicht verpuffen, nimm dir die Zeit, auch tatsächlich Notizen zu machen und konkrete Schritte zu planen, damit der Traum auch von der Gedankensphäre in die Wirklichkeit übertragen wird. Du neigst nämlich dazu, dich ein bisschen schwer damit zu tun, dem Träumen auch Handlung folgen zu lassen (ich bin selbst Zwilling und darf das sagen)! 

Ergreife die Chance und nutze diese potente Zeit, Dinge ins Rollen zu bringen, die dir auch im nächsten Jahr noch Freude und Erfolg bringen. Jetzt ist die beste Zeit, an deinen Visionen zu arbeiten und konkrete Schritte dorthin zu planen.

Affirmation für Dezember: Mein kreatives Feuer leitet mich.

Krebs: Der Wagen

Der Wagen ist für dich nicht irgendeine Karte, sondern eine der Karten, die im Tarot deinem Sternzeichen zugeordnet ist, lieber Krebs! Der Wagen steht dafür, dass du gefestigt und klar in deinen Werten bist und dir diese Sicherheit den Fokus und die Willensstärke verleiht, das Fahrgestell ins Rollen und schließlich zum Fliegen zu bringen (in der metaphorischen Welt der Tarotkarten geht das!). Du weißt, was du willst, was du Wert bist, wo du hingehörst und was deine Aufgabe hier auf der Erde ist. Wow, oder? 

Das heißt nicht, dass du nicht auch mal unsicher, aufgeregt oder herausgefordert bist, klar. Grade als empfindsamer Krebs sind Sensibilität und gelegentliche Unsicherheit keine Fremdworte für dich. Die kannst du im Dezember aber getrost hinter dir lassen und dir ganz kräftig dafür auf die Schulter klopfen, was du dieses Jahr alles geschafft hast und was deine Aussichten sind. The sky is the limit! Das verspricht der Wagen und unterstützt dich dabei, dich nicht mehr klein zu machen und dir nicht von Neidern deine Erfolge madig machen zu lassen. Du hast diese Größe, in die du jetzt noch mehr hineinwachsen darfst.

Im Dezember kannst du es genießen, dass dein Wagen ins Rollen gekommen ist und sich alles leicht und vielversprechend anfühlt. Dadurch gewinnst du auch den mentalen Freiraum, dir etwas mehr Zeit für dich und deine Liebsten zu gönnen. Das stärkt dich und gibt dir deine Energie zurück, sodass es noch leichter voran geht. Win-Win also! 

Affirmation für Dezember: Es läuft für mich.

Löwe: Neun Schwerter, umgekehrt

Was auch immer dich die letzten Wochen beschäftigt hat, es wird im Dezember etwas leichter, lieber Löwe. Das scheint dir die Karte der Neun Schwerter sagen zu wollen, die eine alptraumhafte Situation zeigt, aus der die Figur auf der Karte erwacht, die aber umgekehrt aufgedeckt wurde, sich also langsam abgeschwächt. Was dich in letzter Zeit gedanklich beschäftigt hat, wird langsam leichter. Du erkennst, dass viel von dem, was sich in deinem Kopf abspielt nicht in der Realität verwurzelt ist, sondern eben nur Ängste oder Unsicherheiten sind, die deinen Geist plagen.

Diesen Monat fühlst du eine gewisse Erleichterung in deinem Tun mitschwingen. Deine Schritte werden unbeschwerter, dein Gedankenkarussell kommt zur Ruhe. Dir wird jetzt klar, dass du deine innere Last nicht alleine tragen musst, sondern sie leichter wird, wenn du dich mitteilst und darüber sprichst.

Als stolzer Löwe nicht immer einfach, ich weiß! Du willst ja auch niemandem zur Last fallen, lieber zeigen, dass du alles im Griff hast. Aber auch der stärkste Löwe braucht mal Kuscheleinheiten und eine starke Schulter zum Anlehnen (metaphorisch, versteht sich, no body shaming für schwache Schultern hier). Zögere nicht, dich zu öffnen, damit die anderen dich auch wirklich sehen können. Und dann lass dir die Liebe geben, die du verdienst!

Affirmation für Dezember: Es wird leichter.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (frei)

Jungfrau: Zwei Schwerter, umgekehrt

Im Dezember siehst du so klar wie schon lange nicht mehr, liebe Jungfrau! Dir wird bewusst, wo du dich in deinem Leben selbst einschränkst, wo du die einzige Person bist, die dir im Wege steht und wo du total in die Selbstverantwortung gehen darfst. Gerade schaust du nicht mehr danach, was die anderen falsch machen, sondern was du selbst besser machen kannst. Du spürst, dass du allein etwas ändern kannst und es sich nicht lohnt, immer auf die anderen zu warten.

Was dich sonst manchmal auf die Palme bringt (als tatkräftige Jungfrau bringst du sowieso schon so viel ins Rollen) macht dir diesen Monat gar nicht so viel aus: Wenn du selbst die Dinge in die Hand nimmst, weißt du, was du zu erwarten hast, stimmt’s? Du schöpfst neue Kraft aus dem Wissen, was du selbst alles bewegen kannst und fühlst dich unabhängig und selbstsicher.

Dadurch kannst du wiederum leichter Menschen an dich heranlassen, weil sie weniger deine Erwartungen erfüllen müssen, sondern du sie für ihr Wesen an sich wertschätzen kannst – ganz ohne etwas zu wollen – meistens zumindest. Behalte dir diese Sicherheit die nächsten Wochen bei und nimm bewusst wahr, was du dadurch alles erreichen kannst.

Affirmation für Dezember: Die Verantwortung liegt bei mir.

Waage: Drei Münzen

Für dich läuft’s im Dezember, liebe Waage! Das verspricht zumindest die Karte der Drei Münzen. Du hast dir in den letzten Wochen etwas aufgebaut, indem du langsam mehr Sicherheit gewonnen hast und jetzt in leichteres Fahrwasser kommst. Deine Kompetenzen sind klar und du kannst allen zeigen, was in dir steckt.

Aber nicht nur das – Du hast auch Lust, dich mit anderen zusammen zu tun und durch das Team noch mehr umsetzen zu können. Durch deine eigene Selbstsicherheit weißt du nämlich genau, in welchen Bereichen deine eigenen Grenzen liegen und wo du noch jemanden dazuholen kannst! Für dich als kommunikatives Luftzeichen ist es sowieso eine Freude, dich mit anderen auszutauschen. Diesen Monat bist du ein totaler Teamplayer, schätzt die Stärken der Menschen um dich herum, verteilst freigiebig deine Unterstützung und Motivation und weißt ganz genau, dass man zusammen noch mehr erreichen kann.

Das spricht im Dezember und der Weihnachtszeit auch für viele schöne Momente mit lieben Menschen, bei denen du dich aufgehoben und geborgen fühlen kannst. Egal, ob richtige oder Wahlfamilie aus Freund*innen, in den nächsten Wochen darfst du dich auf gemeinsame Zeit freuen und dadurch deine Batterien wieder aufladen. Du genießt es, dich mit anderen Menschen zu umgeben, die dich lieben und dir Halt geben – und genau das gibst du auch zurück. Weiter so!

Affirmation für Dezember: Zusammen schaffen wir das.

Skorpion: Der Hierophant

Der Hierophant ist ein beeindruckender Archetyp. Als historischer Hüter der Geheimnisse, der diese wiederum den anderen Menschen zugänglich macht, trägt er die Verantwortung, sein Wissen nicht nur für sich zu behalten, sondern sich den richtigen Menschen zu öffnen. Wen weihst du diesen Monat in deine Geheimnisse ein, lieber Skorpion? Das muss nicht bedeuten, dass du intime Gedanken aus deinem Privatleben teilst, sondern deine eigene Meinung, deine Insights, deine Kenntnisse sind gefragt. Du weißt so viel, du hast so viel zu geben! 

Im Dezember könntest du dir überlegen, wie du dein Wissen mehr nach draußen tragen kannst. Vielleicht hast du dir schon mal überlegt, einen Blog zu veröffentlichen oder in den Sozialen Medien mehr zu teilen? Jetzt wäre die Zeit, konkrete Taten folgen zu lassen, denn die Welt wartet auf deine Sicht der Dinge!

Auch wenn du manchmal das Gefühl hast, dass du nicht so viel beitragen kannst, weil du dich selbst nicht originell findest, denk dran: Es ist nicht nur wichtig, was gesagt wird, sondern auch wer es sagt. Da draußen wartet vielleicht jemand auf genau deine Meinung und deine Erkenntnisse, weil genau du wirkst und auf deine Art einzigartig bist. Also mach dich selbst nicht mehr klein, sondern nimm deinen Mut zusammen und mach einfach mal! Und dann lass dich überraschen, was sich daraus ergibt.

Affirmation für Dezember: Ich teile mich mit.

Wir lesen uns wieder im Januar der neuen Dekade – wie aufregend!

Bis dahin alles Liebe, deine Noemi

Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Titelbild © Lydia Hersberger

Tarotkarten im Artikel von A.E. Waite © Königsfurt-Urania Verlag

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*