Tarotscopes: April 2019

Die ersten drei Monate des Jahres sind vorbei. Ein kleiner Meilenstein, zu dem du in dich kehren und dir passend zum Frühling überlegen kannst, was in den nächsten Monaten zum Blühen gebracht werden darf und was nicht weiter gepflegt werden soll.

Auf welche deiner Projekte möchtest du dich jetzt konzentrieren und was willst du hinter dir lassen?

Diese Zeit steckt voller Entwicklungspotential, was aber auch etwas einschüchternd sein kann, besonders, wenn Entscheidungen treffen nicht so ganz dein Ding ist. Bevor du im Nichtstun verharrst, lass dir gesagt sein: Irgendwas zu tun ist besser, als sich erst den perfekten Plan zu überlegen, bevor man startet. Den gibt es nämlich sowieso nicht! Und damit lass uns die Karten für den Monat ansehen!

Widder: Ace of Cups reversed

Das Ass der Kelche ist so eine wohltuende Karte, denn sie zeigt einen emotionalen Neubeginn an. Du kannst etwas loslassen, was dich beschäftigt hat und fühlst dich erleichtert und gewissermaßen gefühlsmäßig erfrischt. Die Lotusblüte, die sich ihren Weg durch den Matsch gebahnt hat und die weiße Taube stehen für Neuanfang und emotionale Reinheit und Frische. Der übervolle Kelch mit dem heraus fließenden Wasser zeigt deinen inneren Gefühlsreichtum an.

Mit der umgedrehten Karte allerdings fällt es dir vielleicht schwer, diese Liebe zu dir selbst und zu anderen fließen zu lassen, zu artikulieren und zu verkörpern. Etwas hält dich zurück, dich da ganz hinein zu begeben. Vielleicht eine alte Enttäuschung oder der Glauben, dass du noch nicht gut genug bist und dich ändern sollst, bevor du dich selbst annehmen und auf die Zukunft freuen kannst?

Dann lass dir gesagt sein, dass das nicht stimmt, lieber Widder: Du bist jetzt und hier genau richtig so, mit allen vermeintlichen Fehlern und Makeln, die machen dich nämlich zur Limited Edition. So. Und jetzt mach den Weg frei für diese wunderschöne und positive Energie der Karte.

Affirmation für April: Ich lasse Liebe fließen.

Stier: The Hermit reversed

Der Eremit ist für mich eine sehr ermutigende Karte, denn sie verweist auf eine innere Stärke, die man mitbringen muss, um so selbstzufrieden mit der Einsamkeit umzugehen, wie ein Eremit es tut. Die Person mit der Laterne ist sich selbst völlig genug und lebt ein selbstbestimmtes, autarkes Leben, geführt von ihrem inneren Licht und voller Vertrauen darauf, dass sie am besten weiß, was ihr gut tut.

Da die Karte umgedreht aufgedeckt wurde, kann sie dafür stehen, dass du diese Selbstsicherheit in den letzten Monaten hattest und dich oft sehr wohl gefühlt hast in deinem gemütlichen Schneckenhaus, aber jetzt wieder mehr herausgehen und dich mit Menschen umgeben möchtest.

Das passiert aber nicht aus einem innerlichen Mangel oder weil du die anderen brauchst, sondern im Gegenteil: Du hast das Selbstbewusstsein eines Eremiten, der auch alleine sein kann und bist dir bewusst, dass du eine äußerst angenehme Gesellschaft bist und andere mit deiner Gegenwart bereicherst. Dich in Gesellschaft zu begeben ist also eine selbst gewählte Entscheidung und deshalb überlegst du dir auch ganz genau, mit wem du deine kostbare Freizeit verbringen möchtest.

Du als Stier verstehst es vorzüglich, das Leben mit all deinen Sinnen zu genießen, deshalb hast du vielleicht Lust, mit Freund*innen zu kochen, in die Sauna zu gehen, solange es noch kalt genug ist, oder anderweitig eine gute Zeit zu haben. Ganz viel Freude dabei!

Affirmation für April: Ich bin mir selbst genug, auch wenn ich gerne mit anderen zusammen bin.

Zwilling: Ten of Pentacles

Oh, diese Karte ist so wohltuend! Sie verheißt ein tiefes Gefühl von Sicherheit in dem, was du tust und verspricht, dass du Erfolg haben wirst, wenn du dem nachgehst, was deine Seele zum Leuchten bringt. Falls du in der letzten Zeit am zweifeln warst und dir nicht sicher warst, ob dein Pfad der Richtige ist, ist die Zehn der Münzen eine Vergewisserung und Bestärkung, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Und eigentlich wusstest du das auch tief innen drin, aber wer ist nicht gefeit von Unsicherheit hie und da, stimmt’s? Deshalb kommt diese Karte wie gerufen. Sie ist noch mal eine explizite Unterstützung und flüstert dir zu: Gib nicht auf, mach weiter, der Erfolg kommt und du weißt es doch eigentlich auch.

Zukunftssorgen oder gar Existenzängste haben keine Chance bei der wunderbaren Energie dieser Karte. Und: Nicht nur wirst du ermutigt, für dich selbst gelassener zu werden, sondern du bist damit auch ein wunderbares Vorbild für andere aus deinem Freundes- oder Familienkreis. Klingt ein bisschen groß? Ja, so fühlt es sich mitunter auch an, aber lass dir gesagt sein, du hast allen Grund dazu, das anzunehmen. Dadurch, dass du dem Ruf deiner Seele folgst, ebnest du den Weg für andere und das ist so wertvoll.

Affirmation für April: Ich genieße das Gefühl der inneren Sicherheit.

Krebs: Eight of Pentacles

Praxis, Praxis, Praxis und noch eine Prise Ausdauer. Das ist die Acht der Münzen: Stetiges weiter werkeln und verfeinern der eigenen Fähigkeiten, eine Art Meisterschaft dadurch, dass man etwas nicht zum zweiten oder dritten Mal macht, sondern zum zwanzigsten oder hundertsten Mal. Je nachdem, was du für ein Typ bist, klingt das nun herausfordernd oder beruhigend für dich, lieber Krebs.

Egal, wie du es siehst, dein Fokus für diesen Monat ist das Üben deiner Fähigkeiten, damit einhergehend aber auch die Gewissheit, dass sich das Praktizieren und Dranbleiben irgendwann auszahlt. Dann nämlich, wenn auch andere darauf kommen, mit welcher Hingabe und Freude du arbeitest, dein Wissen immer weiter ausbaust oder wenn du das Projekt endlich abschließt.

Und auch du selbst kannst Freude aus der Wiederholung ziehen, wenn du siehst, welche Fortschritte du erzielst und wie du besser wirst, Schritt für Schritt. Und in den nächsten Monaten kommt dann sicher auch wieder etwas mehr neues Abenteuer für dich herein. Solange genieße es, dir den Ruf eines Meisters zu erarbeiten.

Affirmation für April: Ich arbeite geduldig an meinem Erfolg.

Löwe: Knight of Swords

Das könnte ein busy Monat für dich werden, lieber Löwe! Es steht viel an, dein Terminplan ist voll und du hast einiges vor. Dabei kann dir der Archetyp des Ritters der Schwerter zur Seite stehen, der besagt: Ja, es wird viel und herausfordernd, aber du hast das alles unter Kontrolle und du reitest auf der Welle so mit, dass die Balance gehalten wird. Der Ritter bewegt sich schnell, sowohl mental als auch körperlich und zieht seine Aufgaben in einem raschen Tempo durch, ohne zurückzublicken oder zu zögern.

Deine Aufgabe ist es jetzt, den wilden Ritt zu genießen, anstatt dich darüber zu ärgern, wie wenig Freizeit gerade bleibt. Die kommt nämlich früh genug wieder und dann kannst du voller Stolz auf das zurückblicken, was du geschafft hast. Deshalb ist es jetzt für diesen Monat okay, deine Zeit für dich selbst mal etwas zurück zu stellen und dich ganz dem zu widmen, was so ansteht. Da du als Löwe Erfolg ja auch genießt, wird dir das vielleicht auch gar nicht so schwer fallen, denn so hast du das Ziel stets im Auge und weißt, wofür du das alles machst.

Affirmation für April: Ich bewege mich fokussiert auf mein Ziel zu.

Jungfrau: Six of Pentacles reversed

Die Sechs der Münzen steht für den energetischen Ausgleich zwischen geben und nehmen. Wenn man davon ausgeht, dass im Universum prinzipiell von allem genug für alle da ist, wird angesichts des Geschehens auf der Welt allerdings klar, dass irgendwas an der Verteilung nicht stimmt. Und so fühlst du dich auch mit der umgedrehten Karte. Vielleicht hast du gerade das Gefühl, dass du zu viel gibst und zu wenig zurück bekommst.

Du als Jungfrau bist gerne mal die große Organisatorin für alle, das macht dir ja auch total viel Spaß und es erfüllt dich, die Fäden in der Hand zu halten. Das Problem ist nur, wenn die anderen sich daran gewöhnen und statt dir Dankbarkeit entgegen zu bringen, auf einmal Erwartungen an dich stellen, die du so nicht erfüllen kannst und magst. Dann wirst du etwas ungehalten und das zurecht: Du bist eine Bereicherung für alles, worin du dich einbringst und niemand sollte dich als selbstverständlich betrachten!

Versuch diesen Monat, nicht bitter zu werden ob der Ansprüche der anderen Menschen, sondern klar und respektvoll zu artikulieren, was dich stört. Denn nur wenn du aussprichst, was dich belastet, gibst du deinem Umfeld die aufrichtige Chance, sich zu ändern. Und das tut dann eurem Verhältnis gut.

Affirmation für April: Ich weiß, was ich Wert bin.

Waage: The Sun reversed

Die Sonne erscheint auf den ersten Blick wie eine durch und durch positive Karte und oftmals ist sie das auch, verheißt sie doch die Wärme und Helligkeit, die oftmals notwendig und heilsam ist nach einer dunklen, herausfordernden Phase. Doch wenn man die reale Sonne am Himmel bedenkt, wird klar: Auch die Sonne ist nicht nur positiv, wie alles hat sie auch einen anderen Aspekt und der kann mit der umgedrehten Karte zum Beispiel bedeuten, dass sie zu hell auf alles strahlt, was bisher verborgen blieb.

Werbung

Automatisch gespeicherter Entwurf 10

Contentbanner rechts 2 (bitonic) 1

Dadurch zwingt sie dich dazu, nun hinzusehen und dich dem zu stellen, was du bisher erfolgreich verdrängen konntest. Vielleicht musst du nun endlich die lang ersehnte Veränderung beiführen oder alten Schmerz aufzuarbeiten. Aber verzag nicht, liebe Waage: Die Sonne steht immer auch für einen Neubeginn und gibt Energie und Lebensfreude.

Die musst du diesen Monat nur ein bisschen besser sehen lernen. Das kannst du zum Beispiel tun, indem du immer wieder bewusst Minuten für Dankbarkeit in deinem Alltag einbaust und so den Blick auf das lenkst, was gut ist in deinem Leben. Und davon gibt es sicher jede Menge.

Affirmation für April: Ich genieße jeden Sonnenstrahl.

Skorpion: Strength

Alles an dieser Karte spricht für Stärke: Die Frau, die selbstbewusst den Löwen hält und sich keinen Millimeter von dem wilden Tier beeindrucken lässt, sondern souverän über ihn die Kontrolle behält. Ihre selbstsichere Haltung, ihr gütiger Gesichtsausdruck, in dem nichts von Angst oder Wut zu sehen ist. Fürchtet sie sich vor dem Löwen, so ist das nicht sichtbar und eigentlich ist es auch egal, denn sie beweist, was wahre Stärke ist: Zu handeln trotz Angst, die Kontrolle zu bewahren trotz des wilden Löwen, der ja eigentlich körperlich viel stärker ist, sich hier aber ihrer mentalen Stärke unterordnet.

Das kann nun alles etwas einschüchternd klingen, muss es aber nicht, lieber Skorpion: Diesen Monat kann dieser Archetyp dich ermutigen, dir in Momenten der Unsicherheit oder Angst deine eigene Stärke vor Augen zu führen. Denn schau mal, was du schon alles in deinem Leben geschafft hast. Was soll denn da noch passieren, was du nicht meistern kannst? Eben. Du hast diesen Willen und den Mut in dir und darauf darfst du dich verlassen. Pass nur auf, mit wem du dich in den nächsten Wochen umgibst, die diese Stärke vielleicht nicht sehen können und dir spiegeln, dass da was nicht okay ist. Lass dich davon nicht runterziehen und behalte lieber einmal einen Gedanken zu viel bei dir, anstatt dass es dir dann madig gemacht wird von Leuten, die dich nicht verstehen wollen. Ganz viel Erfolg dabei.

Affirmation für April: Ich bin stark – durch und durch!

Schütze: King of Swords

Oha, das sind wahrlich große Fußstapfen, in die dich das Universum diesen Monat auffordert, hinein zu treten! Der König der Schwerter ist ein wahrer Anführer, jemand, der seine Wahrheit spricht, auf Missstände aufmerksam macht und bereit ist, für das große Ganze viele Risiken einzugehen. Das ist die große Bühne. Im Kleinen kann es bedeuten, dass du ehrlich ansprichst, was dich zwischenmenschlich belastet oder dich dafür einsetzt, dass Veränderung im direkten Umfeld geschieht, zum Beispiel an deinem Arbeitsplatz oder in deinem Wohnviertel.

Wie sich der Archetyp genau zeigt, ist eigentlich nicht so relevant, aber: Offen und ehrlich solltest du sein. Das fällt dir als Schütze ja sowieso nicht besonders schwer, bist du doch eine ehrliche Haut, die oftmals ihr Herz auf der Zunge trägt. Diesen Monat kannst du dich darauf freuen, dass man es dir nicht krumm nehmen wird, wenn du was ansprichst, sondern sich über deine Ehrlichkeit freut und sich deinen Enthusiasmus und offene Art als Vorbild nimmt. Kann sein, dass du was richtig Gutes anstößt diesen Monat. Es wird spannend.

Affirmation für April: Ich spreche meine Wahrheit.

Steinbock: The Empress reversed

Die Herrscherin ist der sinnliche, empfangende Archetyp des Tarot. Dargestellt als weibliche Person muss sie gar nicht dafür stehen, dass du eine Frau bist. Sie ist lediglich die Personifizierung einer Energie, die aufnimmt, genießt, sich hingibt und ganz ihre Sinne auslebt. Die Herrscherin folgt der Stimme ihres Herzens, voll tiefer Überzeugung, dass sie damit die richtigen Entscheidungen trifft. Und sie empfängt, sie nimmt gerne und viel von dem, was ihr angeboten wird. All das ist etwas, was dir als Steinbock nicht ganz so leicht fällt, magst du doch klare Regeln und bekommst gern alles allein auf die Reihe.

So zeigt sich die Herrscherin hier auch umgedreht und kann damit darauf hindeuten, dass du dir selbst gerade nicht so ganz über den Weg traust oder dass es dir schwer fällt, auch mal nach Hilfe zu fragen und sie anzunehmen. Klingt nach dir?

Was helfen kann, ist, dass du dir dessen bewusst wirst und ganz genau in dich hinein hörst, ob du denn wirklich der einsame Krieger sein musst, der alles alleine hinbekommt oder ob du nicht auch mal locker werden und andere dich unterstützen lassen kannst. Und ja, manchmal geht das nur durch die Widerstände hindurch, weil es einfach sein muss, damit es dir besser geht und alles leichter wird.

Affirmation für April: Ich nehme Hilfe an.

Wassermann: The World reversed

Ist das wirklich wahr? Kann das wirklich sein? Diesen Monat schließt du einen großen Zyklus ab, entweder äußerlich oder lediglich in deinem Inneren, kannst es aber mit der umgedrehten Welt-Karte noch nicht so ganz glauben. Vielleicht war das etwas, was dich so lange beschäftigt hat, dass du es schon als Teil deiner Persönlichkeit akzeptiert hattest.

Das warst aber nicht du, denn du bist fluide und entwickelst dich weiter und dieser Teil deiner Geschichte ist vorüber, ehrlich jetzt. Das anzunehmen fällt dir gerade noch schwer und du hast vielleicht Angst, dich zu früh zu freuen oder zu schnell der Erleichterung hinzugeben. Ein leichtes Misstrauen bleibt; darf ich mich jetzt wirklich feiern, damit abschließen und mich auf die Zukunft freuen? Oh ja, du darfst.

Was auch immer dein großer Zyklus war, er ist abgeschlossen. Um das besser anzunehmen und einen würdigen Abschluss zu finden, empfehle ich dir, dir ganz bewusst Zeit zur Reflektion und auch zum Feiern zu nehmen. Was könntest du tun, um dich angemessen dafür zu würdigen, was du durchgestanden hast? Wer könnte dich dafür bejubeln und sich mit dir freuen? Merk dir die Gedanken, die dazu jetzt hochkommen und dann leite alles für die Party, oder was auch immer du gern magst, in die Wege.

Affirmation für April: Ich feiere den Abschluss dieses Zyklus und mich selbst!

Fische: The Hierophant reversed

Früher waren Hierophanten die Gelehrten der griechischen Tempel. Sie waren die wenigen Auserwählten, die Zugang zu den Heiligtümern hatten, deren Symbole und Zeichen deuten und damit zwischen der profanen und geistlichen Welt vermitteln konnten. Der Hierophant ist damit eine der mystischsten Archetypen des Tarot überhaupt. Ihm steht exklusives Wissen offen und er ist sich dessen sehr bewusst, dass er etwas Besonderes ist und Besonderes kann. Seine innere Stärke rührt von der Überzeugung, dass er selbst der beste Lehrer seiner selbst ist und niemand anderen als Vorbild braucht.

In der umgedrehten Version bist du dir dessen allerdings nicht ganz sicher und brauchst vielleicht eine kleine Ermutigung, um dich an deine Einzigartigkeit zu erinnern. Ganz egal, was das in dir hervorgerufen hat, ich möchte dir sagen: Du bist etwas ganz Besonderes. Als sensibler und empathischer Fisch sowieso, denn schon allein durch deine spezielle, zugewandte Art gibst du anderen Menschen ein Gefühl der Geborgenheit und des Angenommenseins.

Vergiss das nicht, ganz egal, wer dir was anderes einreden möchte oder welche Erlebnisse dich geknickt haben. Die Karte ist eine Ermutigung, wieder mehr in dich zu kehren und darauf zu vertrauen, dass die Antworten in dir sind. Was nicht heißt, dass du dich nicht mit anderen Vertrauten austauschen solltest, aber am Ende weißt du eben, was gut für dich ist und darauf darfst du diesen Monat wieder vertrauen lernen.

Affirmation für April: Ich erinnere mich an meine innere Stärke.

Das waren die Tarotscopes für April und ich hoffe, du konntest etwas daraus für dich mitnehmen. Ich freue mich auf Mai! Bis dahin eine gute Zeit dir,

Deine Noemi

Über diese Serie:

Noemi legt in ihren Tarotscopes jeden Monat die Karten für jedes Sonnenzeichen und gibt uns einen Ausblick auf die Energien, die uns erwarten.

Genutztes Deck: Morgan Greer Tarot*

Titelbild © Lydia Hersberger

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. So erhalten wir eine kleine Provision, wenn du ein Produkt kaufst, und FLGH kann für dich kostenlos bleiben.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*