Tarot Basics #1: Der Magier/Die Magierin

I’ve got the power! 

Die Hookline des 90er Jahre Eurodance Projektes Snap! ist auch die Hookline des Magiers, des irdisch-kosmischen Superhelden im Tarot.

Wenn du den Magier ziehst, dann kannst du damit rechnen, dass der Blitz einschlägt. Lass dich nicht umhauen, sondern nutze die Energie zur Aufladung deines inneren E-Werks.

In der Waite-Smith Darstellung (Bild unten) sehen wir eine Person an einem Tisch, auf dem die Insignien des Tarot (Stäbe, Kelche, Schwerter und Münzen) und damit der Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde liegen.

Magier*in-Energie hat alle Elemente zur Verfügung und kann mit dem Bewusstsein eines starken und fähigen Egos die Welt erschaffen: Die Gedanken sind schnell, die Handlungen klar und die Ergebnisse richtig gut.

Die Karte trägt die Nummer 1 und die 1 ist der Anfang von Allem, ein Beginn mit grenzenlosem Potential.

Der Magier tritt in Kraft, wenn der Narr auf beiden Füßen gelandet ist und du merkst, dass du genau das Leben führst, das du führen möchtest. Du kannst tun und lassen, was du willst. Alles. Es ist solide und intensiv, aufregend und professionell, abwechslungsreich, rebellisch, sexy und voller Freiheit, Wachstum und Liebe – kurz: es ist magisch.

Selbstverständlich passieren Dinge nicht über Nacht. Aber im Einklang mit den Naturgesetzen sind die Gestaltungsmöglichkeiten unendlich. Deine Gedanken haben ein Feld und sie kreieren die Welt.

Du lässt dir die Elemente auf den Arsch tätowieren, weil du dir ein Leben geschaffen hast, das besser ist, als du dir das je erträumt hättest. Und nicht, weil alles geil ist. Vielleicht hast du keine Kohle, arbeitest in einem Wettbüro und dein Chef ist ein Schwein. Nicht so glam. Aber deins. Und dafür tief und aufregend und anders.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Contentbanner rechts 1 (Ayurveda)

Wenn der Magier in dein Leben tritt, dann halt dich fest.

Denn das Universum hat seine Tore geöffnet und du stehst im Auge des Sturms.

Das Tempo ist hoch und die Dinge sind in Bewegung, du hast jetzt keine Zeit zu überlegen. Jetzt geht es darum, aus den Möglichkeiten heraus und in die Realität hinein zu treten. Magier*innen agieren mit Intelligenz und kosmischer Kraft. Geh dir selbst aus dem Weg und drücke auf ON: Schreib das Buch, komponier das Lied, organisier den Protest, rette die Welt, jetzt!

Zwar ist niemand der Magier, aber wir haben es mit Energien zu tun, die verkörpert werden können. In dieser Form begegnet dir der Magier als der aufregendste Mann der Welt – so intelligent, so rebellisch, so cool. Oder als eine Frau, für die du genau das sein möchtest, was sie sich wünscht. Wonder Woman darf dich verhexen, du bittest sogar darum.

Solche Zauberer kennen sich mit Physik aus und mit Mystik, sind professionell, intensiv und kreativ. Sie sind Mover und Shaker, Meister des Lebens und auch noch lässig dabei.

Magier*innen-Energie ist entschieden androgyn. 

Auch wenn sich der Mainstream zumeist standardmäßig in dualen Geschlechtertermini bewegt, begegnet uns hier eine Qualität, die alle gleichermaßen in den Bann zieht, eine Sexyness, die niemandem verborgen bleibt.

Übrigens gilt grundsätzlich, dass alle geschlechterbezogenen Referenzen im Tarot rein assoziative, energetische Bezüge ausdrücken und mit Gender oder biologischem Geschlecht nichts zu tun haben. Alle Archetypen können von allen Gendern und Geschlechteridentifikationen verkörpert werden.

Apropos Sexyness: Romance treibt diesen Charakter genauso an wie Crime.

Dass die ursprüngliche Version von I’ve Got The Power ein Plagiat war und selbst die Titelzeile eigentlich von Jocelyn Brown und ihrem Track Love’s Gonna Get You von 1987 stammt, bringt uns zu einer weiteren Facette dieser Karte.

Denn der Magier ist mit dem Archetypen des Tricksters verwandt, also jener chaosstiftendenden Figur, die durch Regelbruch die Kultur weiterentwickelt. Der griechische Trickster Prometheus stiehlt den Göttern das Feuer, damit der Mensch endlich loslegen kann.

Er bewirkt Wunder durch seine Vermittlung zwischen Himmel und Erde, zwischen Leben und Tod. Auf der Waite-Smith Karte zeigt sich diese Funktion in der Körperhaltung des Magiers: Eine Hand ist gen Himmel gestreckt, die andere zeigt zum Boden.

Der Magier kennt keine Grenzen. Du aber solltest dir deiner bewusst bleiben.

Dafür steht auch das über dem Kopf schwebende Unendlichkeitszeichen. Mr. / Mrs. Infinity lehrt dich, dass du deine Vision wie einen Spielfilm in die Welt projizieren kannst und womöglich ist dein Publikum hypnotisch gefesselt – die Formel für Erfolg und Macht. Aber darum geht es nicht.

Die Karte fordert auch dazu auf, in unsere Verantwortung zu kommen, sonst geht die Sache schnell nach hinten los. Denn gerade mit großen, womöglich metaphysischen Kompetenzen müssen wir unsere Werte entwickeln und verstehen, warum wir etwas wollen. Klarheit darüber gewinnen, welche Konsequenzen unser Handeln für andere hat. Wir verpflichten uns, nicht in Bereichen herumzufuhrwerken, die uns nichts angehen.

Dass du dich um dich kümmerst, bedeutet auch, den anderen nicht ins Handwerk zu pfuschen. Niemand muss deinen Vorstellungen gerecht werden, ausser du selbst.

Know thy Power! Kenne deine Macht!

Macht im Kontext der Magierin ist Gestaltungsfähigkeit und reine Bewusstheit. Sie nimmt alles ungeteilt wahr und wird dadurch eins mit der Gesamtheit der Schöpfung. Für sie gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft, sie ist frei von alten Wunden und jeglicher Programmierung.

Du kannst dich heilen und du kannst dich neu erfinden: Das ist die starke Medizin dieser Karte.

Alejandro Jodorowsky und Marianne Costa beschreiben in ihrem Standardwerk „Der Weg des Tarot“ die absolute Präsenz des Magiers als den Punkt, wo sich Ewigkeit und Unendlichkeit begegnen.

Auf dieser Kreuzung steht er in völliger Loyalität zu allem, was er ist: Körper, Geist, Intelligenz, Herz und kreative Kraft. Aus unendlichen Möglichkeiten wählt er eine, um sie in der Welt zu materialisieren und mit dieser Entscheidung geht er. Angst und Zweifel gehören nicht zu seiner Ausstattung.

Ziehst du den Magier in deinem Kartenblatt, bist du aufgefordert, die Macht deiner Entscheidungen zu studieren.

Manifestieren sich deine Wünsche in Übereinstimmung mit deinen hohen Werten? Wenn ja, wirst du in einen Flow eintreten, der dir alles ermöglicht und du kannst deine ganz persönliche Alchemie erleben. Und so trägt deine Arbeit an dir und für dich auch zur Heilung der Welt bei. You’ve got the power!

Der umgedrehte Magier aber kann eine Warnung sein. Ist dein Wunsch nach Kontrolle übermäßig? Ignoriert dein Egodrive die Bedürfnisse der anderen? Oder die Bedürfnisse deines Körpers? Bist du in Denkmustern von Eifersucht und Vergleich gefangen? Das ist menschlich und ein Anlass sich zu erinnern, dass Kontrolle eine Illusion ist.

Und das gilt für uns alle. Sinnhafte Magie schert sich nicht um Kontrolle, sinnhafte Magie möchte die Seele erheben.

Über diese Serie:

In “Tarot Basics” stellt Nike dir nach und nach die einzelnen Karten des Großen Arkana vor. Ihre Symbolik, ihre Message, ihre Licht- und Schattenseiten, welche Energien sie verkörpern und wie du mit ihnen arbeiten kannst. Hier geht’s zur vorigen Karte. 

Fotos © Lydia Hersberger

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. So erhalten wir eine kleine Provision, wenn du ein Produkt kaufst, und FLGH kann für dich kostenlos bleiben.

Das könnte dich auch interessieren: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*