Red Espresso: Antioxidantien statt Koffein

Was kommt eigentlich nach dem [themecolor]Matcha-Tee-Trend[/themecolor]? Miriam vom Blog [themecolor]Digital Commute[/themecolor] hat mir eine neue Tee-Art aus Kapstadt mitgebracht, die definitiv das Zeug hat, der neue Superstar unter Health-Drinks zu werden: [themecolor]Red Espresso[/themecolor].

Klingt nach viel Koffein? Ist aber keines enthalten. Dafür aber fünfmal mehr Antioxidantien als in grünem Tee. Die Substanz hinter dem roten, gepressten Kaffee-Ersatz ist pulverisierter Roibuschtee, den man wie Espresso oder Kaffee zubereitet. Einfach das Pulver in den Kaffeefilter, die French-Press oder den Espresso-Maker geben und den Rest kennt ihr ja. 

Das besondere an dem Pulver ist, dass es nicht einfach loser Roibusch-Tee, fein gemahlenr Tee von besonderer Qualität ist. Wie bei Matcha-Tee also. Dadurch werden mehr Antioxidantien freigesetzt und es entsteht ein wesentlich intensiverer Geschmack. Auch mit der Bitterkeit verhält es sich wie beim Grüntee. Red Espresso schmeckt zwar intensiv, aber süßlich und mild. Von Bitterkeit, so wie man das manchmal im Nachgeschmack von Roibuschtee kennt, keine Spur.

Folgende Eigenschaften werden dem Super-Tee nachgesagt:

  • Immunsystembooster
  • Krebshemmend
  • anti-virale Wirkung
  • Anti-Aging-Effekt

Erfunden hat den Tee ein südafrikanischer Olivenfarmer, der vom vielen Espresso-Schlürfen gesundheitliche Probleme bekam. Er wollte aber auf seine liebgewonnene Angewohnheit nicht verzichten. Eins kam zum anderen und der Red Espresso war geboren. Die ganze Story kannst du [themecolor]hier[/themecolor] nachlesen.

Ich habe den rubinroten Tee als Soja- und als Mandelmilch-Latte probiert und finde beides superlecker. Als nächstes werde ich mir damit einen Eistee machen. Laut Hersteller eignet sich der Tee auch super für [themecolor]Smoothies[/themecolor].

Hier mein Red-Mandel-Latte-Rezept:

  • 150 ml Mandelmilch erwärmen
  • Einen Schuss Agavendicksaft dazu, damit der Schaum schön süß ist
  • Die Milch aufschäumen und in ein Latte-Glas geben
  • 2 Espresso-Shots Red Espresso dazu
  • Wenn du es ein bisschen leichter magst, nimm ein ¾ Mandelmilch und den Rest Wasser

In Südafrika ist Red Espresso bereits ein Megatrend. Bleibt also nur abzuwarten, bis das rubinrote Pulver seinen Weg nach Deutschland findet. Kaufen kann man es hier bereits online über [themecolor]Amazo[/themecolor]n.

Wenn du dir den Tee bestellst und Rezepte ausprobierst, teile sie unbedingt mit mir unten in den Kommentaren. Ich bin gespannt.

Happy healthy drinking!

Franziska

[highlight] Über die Autorin

Giampiero2013-Filter-KevinFranziska hat Psychologie und Soziologie an der Leibniz Universität Hannover studiert. Sie ist ausgebildete Kommunikationstrainerin und beschäftigt sich neben ihrem Job als PR- und Kommunikationsberaterin leidenschaftlich gern mit der Psyche des Menschen, Philosophie, Yoga und gesunde, inzwischen vegane Ernährung. Bei sich selbst hat sie gelernt, wie hilfreich Meditation und Yoga sein können, um loszulassen, zu vergeben und daraus Raum für persönliche Weiterentwicklung zu schaffen. Sie ist Mitgründerin von Fuck Lucky Go Happy und liebt es zu bloggen. Read more: https://www.fuckluckygohappy.de/4-schritten-selbstzweifel-den-nagel-haengen/#ixzz2z8hd2mog [/highlight]

5 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. … Das besondere an dem Pulver ist, dass es nicht einfach loser Roibusch-Tee, fein gemahlenr Tee von besonderer Qualität ist.

    In diesem Satz haben sich zwei Fehler versteckt, oder?

    Un dimr estliche nAbsat zsin dauc hnoc hei npaa rdri n.

    Grüße
    Dominik

  2. Ich habe schon einmal davon gehört, als eine Freundin in Kapstadt war. Sie war damals begeistert. Wahnsinn, dass dieser Trend jetzt auch langsam zu uns rüberschwappt. Ich werde mir auch mal ein Paket bestellen und dein Mandelmilch Rezept ausprobieren, klingt ziemlich gut!

  3. Hi Judith, hi Jessica,

    ja das geht, ist super lecker und mega gesund. @Judith: Mein Lieblingsrezept ist das, das ich auch oben im Post geschrieben habe. Mit Mandelmilch oder Sojamilch, also als Latte. Als nächstes will ich mal Ice-Tee damit ausprobieren. ich habe überlegt Eiswürfel aus Kokoswasser zu machen. Das könnte ne schöne Kombi werden.

    Alles Liebe, Franziska

  4. Ich habe mir den redespresso bestellt und bin sehr gespannt ihn demnächst auszuprobieren (brauche noch passende Zubereitungsutensilien). Was ist denn bisher dein Lieblingsrezept? Ich werde es wohl mit Latte in verschiedenen Variationen (Soja, Hafer, Mandel, etc.) probieren :)

    Vielen Dank für den Tip, ich bin gespannt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*