Peace Yoga Berlin: Das Jivamukti Yoga Studio für sportliche Spiris

“Du musst unbedingt mal mit zu Peace Yoga kommen – nicht nur, weil wir da unterrichten!” erzählen mir Rebecca und Uli gleich am ersten Tag meines Praktikums.

Bester Tipp ever, denn in keinem Studio bin ich in meiner Asanapraxis dermaßen weitergekommen und so tief in die Philosophie des Yoga eingetaucht, wie bei Peace Yoga Berlin – Jivamukti Yoga School.

Bei Peace Yoga wird die Jivamukti Yoga Methode unterrichtet.

Die Jivamukti Yoga Klassen sind, wie Rebecca mal in einem Nebensatz zu mir sagte, yoga in your face. Es wird gesungen, geschwitzt und zu lauter Musik geübt, ohne dabei die Yogaphilosophie zu vernachlässigen.

Die moderne Methode ist definiert als der Weg zur Erleuchtung durch Mitgefühl und wurde von Sharon Gannon und David Life 1984 in New York City entwickelt. Seither verbreitet sie sich auf der ganzen Welt – Deutschland ist eine Hochburg.

2013 wurde das wunderschöne Studio von Moritz Ulrich und Dr. Niklas Noack in Kreuzberg gegründet.

Mit bereits 13 Jahren entdeckte Moritz Yoga für sich und ließ sich noch während seiner Schulzeit zum Yogalehrer ausbilden. Sozusagen der Mozart unter den deutschen Yogis (sehr musikalisch ist er nämlich auch!). Inzwischen leitet Moritz auch die internationalen Jivamukti Yoga Teacher Trainings.

Peace Yoga Berlin: Das Jivamukti Yoga Studio für sportliche Spiris 1
Moritz (l.) und Niklas

Der Mann weiß also, wovon er redet: Wenn er mit seiner klaren Stimme in den Klassen über Yogaphilosophie und altehrwürdigen Schriften spricht, bin ich ganz verzaubert. Anstatt abgehoben und abstrakt über die Wurzeln des Yoga zu philosophieren, gibt Moritz sein geballtes Wissen auf eine einfache, aber niemals oberflächliche Art und Weise wieder, sodass selbst Jivamukti-Anfänger*innen wie ich verstehen können, um was es geht.

Das kombiniert mit seiner unglaublich freundlichen und zugewandten Art macht ihn für mich zum Vorzeigeyogi schlechthin. Auch das restliche Team besteht aus super netten, gut ausgebildeten Jivamukti-Yogalehrer*innen mit unglaublich viel Schmiss. 

You are now entering a stress free zone – Der Spruch steht gleich im Eingang des Studios.

Und so fühlt es sich auch an, wenn man Peace Yoga betritt. Relaxt stehen Yogaschüler*innen und Lehrer*innen im Aufenthaltsbereich beisammen und unterhalten sich bei einer Flasche Sportschorle mit Grapefruitgeschmack. 

Manche chillen auf dem großen Sofa. Andere stöbern in der kleinen Studio-Boutique oder schmökern im neuen Buch von Sharon Gannon. Lebensrettend finde ich die Müsliriegel am Tresen, die man vor einer Yogaklasse noch kurz verdrücken kann, um nicht in der Meditation von einem grummelnden Magen gestört zu werden.

Peace Yoga Berlin: Das Jivamutki-Studio für sporty Spiris 1

Das Studio bietet großzügigen Platz, da es auf zwei Etagen aufgeteilt ist.

Im Untergeschoss befinden sich großzügige Umkleiden und Platz für mitgebrachte Privatmatten. Yogaräume gibt es bei Peace Yoga gleich zwei, wobei es mir vor allem der große angetan hat. Während ihn zu Beginn des Tages die helle Morgensonne erhellt, reflektiert zu späteren Stunden das gegenüberliegende Haus die Strahlen der untergehenden Sonne und taucht die Yogis in ein warmes Licht.

Über dem schlichten Altar an der vorderen Wand des Raumes mit Götter-Figuren, symbolischen Gegenständen und einem Bild der Jivamukti-Begründer prangt das Wort celebrate. Das erinnert mich in so manchen anstrengenden Asanas daran, meinen angespannten Gesichtsausdruck zu lockern und der Praxis wieder mit mehr Leichtigkeit zu begegnen. Denn fordernd sind die Yogastunden bei Peace Yoga allemal.

Schweißtreibende Yogaklassen mit lauten Beats treffen auf entspannendes YinYoga und Meditation.

In den meisten Klassen wird dynamisches Jivamukti Yoga unterrichtet. Bombenplaylists kreieren eine Stimmung, die einen mitreißt und eine Menge Glückshormone ausschütten lässt. Auch sind die Hands-On Assists der Jivamukti Lehrer*innen einzigartig. Noch nie hatte ich so viele Aha-Momente wie in den letzten Stunden bei Peace Yoga: Ach, so muss sich diese Haltung anfühlen!

Wie in jedem Jivamukti Yoga Studio gibt es unterschiedliche Klassenformate. Die Jivamukti Open Klassen dauern hier 90 Minuten und bestehen aus Vinyasa Sequenzen, die mit Chanting, Pranayama und Meditation ergänzt werden. Zu Beginn der Klasse werden gemeinsam Mantren gesungen, begleitet von den Klängen des Harmoniums.

Neben Yogis zu sitzen, die inbrünstig zungenbrecherische Sanskritwörter schmettern, kann für Jivamukti Newbies wie mich am Anfang etwas ungewohnt sein. Gibt man sich dem jedoch hin, wird es zu einer wunderschönen Zeremonie, die einen mit den fremden Menschen im Yogaraum durch die Klänge der eigenen Stimmen verbindet.

Top Tipp: Falls du dich im Mantrasingen noch nicht sattelfest fühlst, kannst du dir neben den Yogahilfsmitteln auch ein Chant-Buch leihen und spicken.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Contentbanner rechts 2 (bitonic)

Yoga als spirituelle Praxis

Die Kombination von Yogaphilosophie und körperlicher Praxis ist bei Peace Yoga in den Open Klassen ein zentraler Bestandteil. Besonders spannend finde ich, dass alle vier Wochen ein neuer Fokus des Monats festgelegt wird, auf dem die Yogastunden aufbauen.

Das sind Essays, die von erfahrenen Jivamukti-Lehrer*innen geschrieben werden und mit Themen wie “Unsere Eltern und unsere Yogapraxis” bis hin zu “Creative Action” jeden Monat eine weitere Facette der komplexen Welt des Yoga beleuchten, die dann von den Lehrer*innen in den Klassen individuell interpretiert werden. 

In den 90-minütigen Jivamukti Basic Klassen wird vor allem der Ausrichtung besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Asanas werden genau unter die Lupe genommen, du lernst die dazugehörigen Sanskrit-Begriffe sowie die Modifizierung der Haltungen durch Yogahilfsmittel und kannst alle deine Fragen stellen. Die Jivamukti Basic ist für Anfänger*innen und für erfahrene Yogis geeignet. Rebecca, die es liebt, Basic Klassen zu unterrichten, insistiert immer: „Alle können durch die Teilnahme profitieren und ihre Praxis vertiefen.“

Wer es etwas kürzer und knackiger will, ist in den morgendlichen “Open60” oder in einer Spiritual Warrior Klasse gut aufgehoben. In dieser 60-minütigen Yogastunde wird eine feste Sequenz im Vinyasa-Fluss unterrichtet.

Work hard, rest soft.

Neben kräftezehrenden Klassen braucht der Körper auch Zeiten zum regenerieren, weshalb Peace Yoga auch Yin Yoga – Restore and Renew Kurse anbietet, in denen die Asanas langsam angegangen und lange gehalten werden.

Kreuzberger Hipster steht im herabschauenden Hund neben Mutti aus Spandau

Die vollgepackten Yogaklassen sind bei Peace Yoga herrlich durchmischt. Keine überheblichen Yogis, die dich schräg anschauen, wenn du mit einen Loch in der Leggings oder einer ollen Yoga-Matte ankommst.

Egal ob Übende mit jahrelanger Yogaerfahrung oder Newbies, die sich erst an Jivamukti herantasten wollen, alle Level sind bei Peace Yoga vertreten und willkommen.

Internationale Gastlehrer für Workshops und Events

Große Namen der Jivamukti-Yogaszene, wie Sharon Gannon oder Rima Rabbath sind häufig zu Besuch und unterrichten einzigartige Yogaklassen und Workshops. In den Jivamukti Immersions kannst du tief in die Jivamukti Philosophie tauchen und wertvolle Einblicke in die Yogalehre gewinnen.

Dazu gibt es regelmäßig Workshops zu Spezialthemen: Umkehrhaltungen en detail den Advanced Lehrer*innen aus dem Studio, Yoga und Aktivismus oder Asana-Intensive mit Pankaj Sharma. Behalte am besten die Seite des Studios im Blick, dort erfährst du, wer wann zu Besuch ist.

Peace Yoga Berlin: Das Jivamutki-Studio für sporty Spiris 2

Wenn du dich bei Peace Yoga für eine Mitgliedschaft anmeldest, kannst du dich auf bombige Goodies gefasst machen.

Neben einem unlimited Zugang zu allen Yogaklassen, satten Rabatten auf den Yogashop, Workshops und In-Class Privates, kannst du an einem monatlichen Gruppen Q&A Call mit Moritz teilnehmen, und deinen Fragen freien Lauf lassen.

Außerdem bekommst du zu Beginn deiner Mitgliedschaft 10 Free-Class-Gutscheine, mit denen du deine Liebsten mit zum Yoga nehmen kannst. Die Mitgliedschaft sowie die restlichen Preise bei Peace Yoga sind für Student*innen, ALG II-Empfänger*innen und alle unter 28 ermäßigt.

Extratipp: Der Sonntag bei Peace

Wenn du Lust auf die volle Yoga-Experience hast, kann ich dir die sonntägliche Jivamukti Open Klasse um 17:00 Uhr und den darauffolgenden Satsang mit Moritz empfehlen. Nach einer schweißtreibenden Yogastunde kannst du das Wochenendde mit Kirtan singen, Meditation, Lichtritual und Q&A mit Moritz ausklingen lassen. Sunday Magic pur! Der Satsang ist übrigens gratis und offen für alle.

Wer sich bei Peace Yoga wohl fühlt:

  • Menschen, die sich für die Yogaphilosophie interessieren  
  • Übende, die sich gerne zu lauter Musik auspowern
  • Nicht deutschsprachige Yogis, die nach Klassen mit englischer Übersetzung  suchen

Peace Yoga ist nichts für:

  • Menschen, die Yoga nur als Sport sehen
  • Berührungsscheue, die nicht gerne von Yogalehrer*innen angefasst werden
  • Leute, die nach einem Angebot von unterschiedlichen Yogaarten suchen

Weitere Informationen:

Preise: Probemonat (nur beim ersten Besuch erhältlich) 39 €, Drop-in ab 12€, 10er Karte ab 100€, Mitgliedschaft ab 75€
Adresse: Peace Yoga Berlin – Jivamukti Yoga School, Glogauer Straße 19, 10999 Berlin
Mehr Infos & Workshop-Programm: www.peaceyoga.de

Bilder © Lena Fingerle

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*