Neumond zum Jahresende: Time to say goodbye and jump!

Am 11.12. um 11.29 Uhr ist Neumond, der Moment, an dem der Mond nicht mehr für uns zu sehen ist. Zum Neumond kann man besonders gut Neues ins Leben rufen, da dieser Zeitpunkt den Beginn des neuen Zyklus markiert. Außerdem kannst du Intentionen für dich selbst setzen.

Dieser Neumond im Schützen ist der letzte im Jahr 2015. Und er stellt quasi den letzten dunklen Punkt vor der längsten Nacht des Jahres zur Wintersonnenwende dar. Der Neumond im Schützen lädt dich dazu ein zu visionieren. Er hat die Qualität der Weitsicht des Schützen, desjenigen, der ein fernes Ziel anvisiert und es fokussiert, um es zu treffen.

Let go and jump!

Dieser letzte Neumond im Jahr ermöglicht einen Neubeginn und einen Perspektivenwechsel. Dabei stehen Themen wie Sinnsuche, Ethik & Moral und die zentralen Fragen des Lebens im Fokus. Kurz:

Was ist der Sinn meines Lebens?

Bei der Suche nach der Antwort ist es wichtig, dass du achtsam bleibst, weil Fragen wie diese schnell einen Spagat zwischen verschiedenen Welten sowie der Vergangenheit, der Gegenwart und der zu gestaltenden Zukunft erfordern.

Hier kommen 3 Fragen, mit denen du die Neumond-Energie für dich nutzen kannst:

Was kannst du tun?

Stell dir die folgende Frage: wie kann ich diese Welt in eine lebenswertere verwandeln? Nimm dir dazu Zeit, schaffe dir einen ruhigen Ort und zentriere dich. Schließe deine Augen und bitte deine Innere Weisheit um Antwort. Dann stelle die Frage. Atme drei Mal tief ein und aus, öffne deine Augen und schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt. Das können auch einfach kleine Dinge sein, beispielsweise Menschen auf der Straße anlächeln.

Was ist wirklich wichtig?

Erstelle dir eine Liste von dem, was dir wichtig ist. Lass es fließen: ob Fahrrad, Eltern, Klamotten, Momente, Freundschaften, dein Laptop. Wenn die Liste vollständig ist, ordne die Punkte verschiedenen Kategorien zu: Materiell, Spirituell, Sozial. Du kannst auch andere Kategorien wählen. Betrachte das Ergebnis und spür, wie es dir damit geht. Ist es ok? Willst du was ändern?

Warum bist du hier?

Betrachte die Ergebnisse der vorherigen Fragen. Bitte um innere Führung und einen frischen Blick, schau noch einmal hin und dann schließe deine Augen. Atme tief ein und aus und stelle dir die Frage: Warum bin ich hier? Was ist meine Aufgabe? Wiederhole die Fragen dreimal. Halte die Stille und lass dich überraschen was kommt. Wenn du diesen dritten Punkt schwierig findest, kannst du mich im Moon-Circle treffen.

Wenn du diese drei Fragen für dich beantwortet hast, wirst du einiges aus einer anderen Perspektive betrachten. Wenn du ehrlich mit dir bist:

Was willst du jetzt ändern?

Was möchtest du in dein Leben rufen?

Und wie kannst du dafür sorgen, dass es passiert?

Dieser letzte Neumond geht nochmal richtig an die Substanz. Aber er kann auch ein Wegweiser sein, der dich schon auf 2016 vorbereitet. Und es ist an dir, dich darauf einzulassen und damit das Alte gehen zu lassen. Also:

Time to say goodbye and jump!

Denn diesem Neumond folgen die Wintersonnenwende am 21.12., welche auch gleichzeitig den Start in die Raunächte markiert, und ein Vollmond zu Weihnachten (25.12.).

Ich wünsche dir klare Visionen und einen guten Sprung.

Alles Liebe,

KAJA

Psssst! Am 11.12. gebe ich passend zum Neumond einen Workshop in Berlin! Noch sind 3 Plätze frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*