Moonvibes November: Vollmond in Stier am 19.11.21

Lass doch mal los! Das ist leichter gesagt als getan, das wissen wir alle. Aber die Skorpionenergien fordern uns dazu auf, Vergangenes hinter sich zu lassen und Abhängigkeiten zu beenden. Aber Loslassen macht Angst. Macht unsicher. Und Stier, das gegenüberliegende Zeichen von Skorpion, will Sicherheit und seine Ruhe. Mag Stress, Krisen und Unruhe so gar nicht. Kann deshalb lange an Gewohntem festhalten. Zu lange manches Mal. Wenn’s aber nett ist, gut schmeckt, schön aussieht, gemütlich ist und mit allem versorgt, was man so braucht, wieso dann loslassen? 

Jetzt beim Vollmond im Zeichen Stier, wo Mond und Sonne sich gegenüberstehen, könntest du dieses Ringen nochmal mehr spüren und als Spannung erleben. Oppositionen, wie das in der Astrologie genannt wird, wollen immer in ein Gleichgewicht gebracht werden. Es geht nicht entweder-oder, sondern sowohl-als-auch. Wie kannst du also in dieser Zeit etwas hinter dir lassen, abschließen und gleichzeitig in der Ruhe bleiben und in dir Sicherheit finden, unabhängig von dem, was sich da im außen abspielt? Das ist die Message von diesem Stier-Vollmond.

Was war dir zum letzten Neumond in Skorpion noch nicht ganz klar, aber schon als Ahnung in dir spürbar? 

Vielleicht wusstest du schon, dass du etwas bestimmtes so nicht mehr willst, weil es dir nicht (mehr) gut tut. Vielleicht ging es die letzten Wochen um deinen Beruf, deine Beziehungen, deine Gesundheit. Du könntest stark wahrgenommen haben, dass da noch Abhängigkeiten sind, von denen du dich lösen willst, aber der Mut fehlt(e) dir. Jetzt zum Vollmond könnte dir ganz klar sein, was zu tun ist. Vielleicht traust du dich jetzt auch, den nötigen Schlussstrich zu ziehen, den nötigen Schnitt zu tun. 

Mars spielt da stark rein, der uns immer in unserer Durchsetzungsfähigkeit und Handlungsenergie bestärkt. Da er aber auch eine Verbindung zu Uranus macht, sei sehr achtsam, welchen Impulsen du tatsächlich folgst. Denn mit dieser Konstellation neigen wir manches Mal dazu, aus dem Affekt zu reagieren. Was uns hinterher vielleicht Leid tut.

Dieser Vollmond am 19.11.2021 steht im Zeichen Stier.

Mit Stier geht es um Sicherheit. Werte. Sinnlichkeit. Genuss. Gutes Essen, schöne Musik, alles, was zu einer harmonischen Atmosphäre beiträgt. Stier ist ein erdverbundenes Zeichen und deshalb Veränderungen und Schnellem skeptisch gegenüber. Alles, was Bestand hat, sich bewährt hat und gewohnt ist, entspricht dem Stierprinzip. Dieser Vollmond erinnert aber daran zu hinterfragen, ob das, was bisher von Wert war, auch wirklich noch Bestand hat und dem entspricht, was uns tief im Inneren erfüllt.

Diese Stier-Skorpion-Achse nennt man auch die Werteachse. Bei Stier geht es um die materiellen Werte und bei Skorpion um die geistigen. Welche Werte sind für dich hier und heute wesentlich? Nach welchen Werten möchtest du ab jetzt dein Leben ausrichten? Und was muss dafür sterben und hat ausgedient?

Wenn du dich bisher zu sehr abgesichert hast, aus Angst davor, nichts mehr genug zu haben und auch zu sehr festgehalten hast an allem, dann fordert das Skorpionische immer dazu auf und heraus, loszulassen. Dann kann es sein, dass dir das Leben Krisen organisiert, die dich besonders mit deinen Existenzängsten konfrontieren. Denn mit Stier geht es immer auch um unsere irdische Existenz, unser Überleben. Und genau dieses Thema und all die damit verknüpften Ängste kommen gerade auch kollektiv für uns aufs Tablett, da zu diesem Vollmond das Uranus-Saturn-Quadrat aktiviert wird. Uranus steht seit 2019 im Zeichen Stier und mischt ordentlich unser bisheriges Wertesystem auf. Letztlich um zu erneuern. Und Mars steht Uranus gegenüber und will ins Handeln kommen.

Das, was dir also die letzte Wochen klar geworden ist, darfst du jetzt (neu) in die Tat umsetzen.

Mit Jupiter im Wassermann (Uranus ist der Herrscherplanet von Wassermann) werden wir kosmisch eingeladen, Verluste oder Krisen als einen Gewinn zu sehen. Es kann im persönlichen Erleben hilfreich sein, im Nachhinein positives aus schwierigen Situationen mitzunehmen, allerdings nur, wenn das auch wirklich so empfunden wird. Hör also gut in dich hinein, wenn du dich auf diese Art der Sinnsuche begibst, nicht alles muss einen höheren Sinn haben.   Mit Jupiter (Herrscherplanet von Schütze) geht es genau um unsere Sinn- und Wahrheitsfindung. Was halten wir für wahr und was ergibt für uns Sinn? Das genauer zu beleuchten, auch dazu lädt dieser Vollmond ein, der dazu noch eine partielle Mondfinsternis im Gepäck hat, die die Mondknotenachse aktiviert.

Mondknotenachse = Schicksalsachse

Bei einer Mondfinsternis stehen Sonne und Mond in direkter Nähe zu den Mondknoten. Der Mond steht am aufsteigenden Mondknoten, die Sonne am absteigenden Mondknoten. Jetzt am 19. November. haben wir es mit einer partiellen Mondfinsteris zu tun und am 4. Dezember mit einer totalen Sonnenfinsternis. Finsternisse sind immer Verstärkerinnen der Prozesse in denen wir uns befinden. Sie sind Wegweiser für unser persönliches und kollektives Schicksal. Von daher beschleunigen sie in bezug darauf unsere Entwicklung.

Im Moment befinden sich die Mondknoten in den letzten Graden von Zwillinge und Schütze. Im Januar wechselt der aufsteigende Mondknoten ins Stierzeichen und der absteigende Mondknoten ins Skorpionzeichen. 

So gesehen ist dieser Vollmond ein kleiner Vorgeschmack auf die Wertethemen, die uns dann für weitere 18 Monate begleiten werden.

Mondknoten bleiben 18 Monate in einem Zeichen. Blicke also mal zurück auf Mai 2020 bis heute. Mit Zwillinge-Schütze geht es immer um Wissen und Bildung, Informationen und Glaube. Wir sind also gerade jetzt nochmal mehr aufgefordert zu prüfen und zu hinterfragen, welche Informationen zu uns gelangen. Nach welchen Kriterien glaubst du dem, was andere behaupten? Wie kommst du an deine nötigen Informationen? An was glaubst du? In welchen Bereichen ist es sinnvoll, auf das eigene Bauchgefühl zu hören und wo ist es besser, sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu verlassen? 

All das könnte dich und uns besonders um diesen Vollmond herum, aber auch noch weiter bis Januar beschäftigen.

Diese Zeit könnte sich für dich wie ein intensiver Transformationsprozess anfühlen, in dem tiefe psychische Prozesse in dir ablaufen.

Alte Glaubensmuster, Vorstellungen und dein bisheriges Denken dürfen von Grund auf verwandelt und erneuert werden. Das ist nicht immer einfach. Gerade deshalb braucht es viel Mut, um Neues zu wagen. Manchmal können besonders in solchen Prozessen andere Menschen auf dem eigenen Weg eine hilfreiche Unterstützung sein. Vielleicht möchtest du mit einer geschulten Person tiefer in deine Prozesse eintauchen, um etwas zu wandeln und zu heilen. Dann hol dir Hilfe. Diese Skorpionzeit eignet sich dafür besonders gut.

Überhaupt ist diese Zeit um den Vollmond herum günstig, um Heilsames für dich zu tun, was deinen Körper miteinbezieht, denn das Stierische möchte be-greifen und alles körperlich-sinnlich erfahren. Du könntest z.B. eine körpertherapeutische Session in Anspruch nehmen, dich massieren lassen, singen, intuitiv tanzen, aber auch bewusster kochen und darauf achten, was du dir einverleibst. Ansonsten gönne dir Genussvolles und verwöhne dich selbst mit allem, was dich entspannt und in die Ruhe bringt.

Fragen, die du dir jetzt stellen kannst:

  • Welche Menschen bedeuten dir etwas?
  • Was in deinem Leben ist für dich von Wert?
  • Wenn alles Materielle wegfallen würde, was würde dann dein Überleben sichern?
  • Was will durch dich auf die Erde gebracht werden?
  • Wie kannst du dem eine irdische Form geben?

Mit dem Stierprinzip werden wir daran erinnert, dass wir Gestalter*innen sind. Schöpfer*innen unseres Lebens. Durch uns will etwas in eine Form auf die Erde gebracht werden. Ganz konkret. Uranus sprengt alte Fesseln und macht uns Mut, Neues zu wagen. Und vielleicht hattest du zum letzten Vollmond in Widder auch schon neue Impulse. Jetzt können sie weiter Form annehmen. Ohne das Alte. Das darf jetzt gehen. Mit diesen Vollmondenergien und der Mondfinsternis kannst du auch Karmisches gehen lassen und so Raum schaffen für das, was da Neues entstehen will oder schon entsteht!

Ich wünsch dir und uns einen gestaltungsreichen Vollmond!

Herzlichst

Melinda

Monatlicher MONDINBRIEF + Neumond-Impulse:

https://www.melindavioletfleshman.de/mondinbrief/

Healing Monday:

https://www.melindavioletfleshman.de/montag-morgen/

Titelbild © Gautam Ramuvel

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*