Moonvibes Mai: Mondfinsternis und Super-Vollmond in Schütze am 26.5.21

Welche Wahrheit darf jetzt ans Licht kommen?

Alles, an das du bisher geglaubt hast, dürfte jetzt ins Wanken geraten. Alte Glaubenssysteme könnten zerbrechen. Dafür wird jetzt beleuchtet, was wirklich wahr ist. Das heißt, in dir wird sichtbarer, was deine ganz persönliche Wahrheit ist. Vielleicht war sie dir bisher nicht bewusst. Auch auf der Weltenbühne wird sich dazu einiges zeigen.

Zu diesem Super-Vollmond kommt nun klar und deutlich ans Licht, was dir vorher verborgen war. Das könnte sich ziemlich intensiv anfühlen, aber auch viel Energie freisetzen. Jetzt ist die Hochphase im Mondkreislauf und Themen spitzen sich ohnehin zu in dieser Zeit – durch die totale Mondfinsternis wird dies noch verstärkt.

Dieser Vollmond am 26.5.2021 steht im Zeichen Schütze. Es ist ein Super-Vollmond. 

Disclaimer: Manche Artikelserien, u.a. auch die Moonvibes von Melinda, liegen hinter einer sogenannten Paywall. Wieso das so ist, erfährst du hier.

Das bedeutet, dass der Mond der Erde sehr nah ist. Zusätzlich findet auch eine totale Mondfinsternis statt, die aber bei uns nicht zu sehen sein wird. Jedes Jahr wiederholen sich Finsternisse und sie sind sehr bedeutsam, aktivieren sie doch  intensive Wachstumsprozesse in unserer individuellen und auch kollektiven Entwicklung. Mondfinsternisse finden immer zu Vollmond statt und markieren ein Ende, einen Abschluss von etwas. 

Sonnenfinsternisse hingegen, immer zu Neumond, stehen für einen Beginn, etwas Neues. Themen, die sich jetzt zeigen, begleiten uns die nächsten sechs Monate. Am 10. Juni gibt es eine ringförmige Sonnenfinsternis im Zeichen Zwillinge. Am 18., beziehungsweise 19. November eine partielle Mondfinsternis im Zeichen Stier und am 4. Dezember eine totale Sonnenfinsternis, die auch im Zeichen Schütze stattfinden wird. 

Die jetzige totale Mondfinsternis lässt uns deutlicher erkennen, wie alles in einem größeren Kontext zu sehen ist und zu einem Kreislauf gehört. 

Der Vollmond im Zeichen Schütze konfrontiert uns mit den Themen Freiheit, Wahrheit, Reisen, Gesetze und Glaubenssysteme. 

Alles, was du dazu glaubst oder bisher geglaubt hast, wird überprüft. Was dir nicht mehr dienlich ist, darfst du loslassen und freigeben. Schütze will immer Wahrheit und Gerechtigkeit. Das heißt, alles, was wir erleben, wird zum Vollmond nochmal stärker beleuchtet und will angeschaut werden. 

Vor allem sind wir gefragt, unser Denken zu den oben genannten Themen zu untersuchen, denn dem Schützezeichen liegt ja Zwillinge gegenüber. Denken (Zwillinge) und Glauben (Schütze) gehören also zusammen. Das, an was du glaubst, denkst du auch, oder andersherum: Deine Gedanken beeinflussen, an was du glaubst. Du kannst dir dessen jetzt bewusster werden und du darfst weise wählen, in was du deine Energie und Aufmerksamkeit geben willst.   

Bei allem, was jetzt geschieht, steht als Oberüberschrift: Auflösung alter Systeme und Strukturen (Pluto in Steinbock noch bis 2024). Das heißt, auch hier dürfen wir alles in einem größeren Zusammenhang sehen. Jetzt ist ein wunderbarer Moment, um bewusst etwas hinter dich zu lassen, um dich noch freier und leichter weiter in Richtung deiner Vision zu bewegen. 

Wie beweglich bist du im Kopf? Mit unseren Gedanken fängt alles an. 

Kannst du etwas denken, fällt es dir leichter, danach zu handeln und ins Tun zu kommen. Also braucht es jetzt ganz bewusst eine Vision von dir. Was macht für dich Sinn? Was brauchst du, um in dir eine Orientierung zu haben, wo es für dich langgehen könnte? 

Denn gerade jetzt könnte es ziemlich unruhig werden: Kosmisch wirkt da nämlich noch eine etwas instabile Energie mit mehreren Planeten in beweglichen Zeichen. Das bedeutet, dass du diese Konstellationen sehr gut nutzen kannst, um kreativ etwas zum Ausdruck zu bringen und auf geistiger Ebene sehr schöpferisch zu sein. 

Ob du es dann auch manifestieren und auf die Erde bringen kannst, das könnte die Herausforderung sein. Deshalb sei jetzt sehr achtsam in dem, was und wie du denkst. Deine Gedanken haben eine große Kraft, positiv, wie negativ. 

Dazu kommt eine Verbindung von Jupiter (Herrscherplanet von Schütze) zu Sonne und Mond. 

Jupiter will erweitern und ausdehnen. Deshalb könnten sich die Themen, die dich ohnehin schon beschäftigen, um den Vollmond herum auch größer zeigen. Das könnte sich zum Beispiel dadurch zeigen, dass du ihnen mehr als üblich Aufmerksamkeit schenken darfst oder du dich mehr als sonst herausgefordert fühlen könntest. Gleichzeitig schenkt uns der Kosmos auch die Möglichkeit, groß zu denken.

Da Jupiter im Fischezeichen steht, darf alles einer höheren Vision entspringen. Her werden wir daran erinnert, dass es da noch eine andere universelle Ebene gibt, aus der unsere Visionen kommen. Daran erinnert uns auch die Verbindung zwischen Merkur (Herrscherplanet von Zwillinge) und Neptun (Herrscherplanet von Fische).  Unser Verstand will immer Futter und ist ständig aktiv (Merkur in Zwillinge), aber um wahrhaftig kreativ zu sein, müssen wir raus aus unserem Verstand und uns mit unserem höheren Selbst, Quelle, Liebe, Gott, Universum, wie immer du es nennen möchtest, verbinden (Neptun in Fische). 

Und das können wir zu diesem Vollmond besonders gut. Hilfreich ist es zu meditieren, unsere Träume zu beobachten, zu malen, zu schreiben, bewusst zu atmen, in die Stille zu gehen, uns in der Natur aufzuhalten,… All das hilft dir, schöpferisch zu sein.

 Eine neue Erde zu kreieren beginnt damit, dass du sie dir vorstellen kannst. 

Tune dich also darauf ein, was eine neue Welt, eine neue Ordnung bedeutet. Das heißt, dich zu fragen, in welcher Welt du auf welche Art und Weise leben möchtest und welche Rolle ein freies und gerechtes Miteinander spielen darf. So veränderst du deine Energie und richtest dich anders aus und daraus kann schließlich Veränderung geschehen. Dein Beitrag ist so wichtig und wertvoll für diesen Prozess für uns als Menschheit und die globalen Veränderungen. 

Fragen, die du zum Vollmond in dir bewegen kannst:

  • Was ist deine Vision einer neuen Erde?
  • Was macht für dich ein sinnvolles Leben aus?
  • In welchem Lebensbereich will etwas sichtbar und erleuchtet werden?
  • Wie kannst du deine Wahrheit schöpferisch zum Ausdruck bringen?
  • Was unterstützt dich dabei, dran zu bleiben an deinem wahrhaftigen Ausdruck und geduldig deinen Weg zu gehen?

Wie schon gesagt, bei all dem geht es nicht darum, mit dem Verstand etwas zu zerdenken, sondern eher zu erspüren und dich führen zu lassen, was für dich und deinen Entwicklungsweg wichtig ist. 

Du darfst vertrauen, raus aus der Angst, hinein in einen göttlichen Plan. Mit Saturn in Wassermann, der ja auch noch das ganze Jahr über in einer bedeutsamen Verbindung zu Uranus steht, dürfen wir uns sehr in Geduld üben. 

Vor allem geht es darum, an unserer Vision und unseren Vorhaben dran zu bleiben und nicht aufzugeben, wenn es nicht gleich funktioniert. Es geht jetzt für uns alle um einen Prozess, der uns letztlich in die Freiheit führt. Und die beginnt in uns. Uns innerlich zu befreien von alten Denk- und Glaubensmustern. Das ist herausfordernd und prüft uns immer wieder in dem, was uns wirklich was wert ist.

Wenn im Außen alles wegfallen würde, was wäre dann noch für dich von Wert? 

Was ist mit Liebe, Vertrauen, Mitgefühl, Frieden? Darauf dürfen wir uns besinnen und diese Qualitäten in uns und um uns kultivieren. Das ist der Beginn einer neuen Erde!

Auf einen kraftvoll-visionären Super-Vollmond!

Herzlichst

Melinda 

Titelbild © Shubhangi Srinivasan

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*