Moonvibes Februar: Vollmond in Jungfrau am 27.2.21

Bist du bereit dazu, genial zu sein? 

Ist dir überhaupt bewusst, dass du genial bist? Tune dich ein auf die Vollmondenergien und lass dich von den aktuellen, kosmischen vibes beflügeln!

Der Vollmond am 27.2.2021 steht im Zeichen Jungfrau. Diesem gegenüber steht die Sonne, die sich im Moment im Zeichen Fische befindet. Diese bestimmte Achse nennt man in der Astrologie auch die Heilungsachse. Denn sowohl Jungfrau als auch das Zeichen Fische haben mit Heilung und Gesundheit zu tun, aber dazu später mehr.  

Der Mond steht sinnbildlich für unsere Gefühle und beeinflusst uns physisch sowie psychisch. 

Deshalb spitzen sich zum Vollmond hin auch gerne unsere Emotionen zu und lassen uns Situationen nicht immer ganz rational beurteilen. Ich würde deshalb immer achtsam sein, falls es am Vollmond-Tag zu Konflikten oder Auseinandersetzungen kommt, denn kurz danach kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen und Konflikte können sich von selbst gelegt haben. 

Deshalb würde ich dir empfehlen, keine wichtigen Entscheidungen am Vollmondtag zu treffen und wichtige Besprechungen zu verschieben. Aber ich bin auch immer dafür, eigene Erfahrungen und Beobachtungen zu machen, wie du ganz individuell die Voll- oder Neumondtage erlebst.

Der Mondlauf kann eine wundervolle Orientierung sein in unserer geschäftigen Welt.

Er verbindet uns mit dem Kosmos und zugleich mit uns selbst und unserem Körper. Das ist jetzt zu diesem Vollmond in Jungfrau und der Sonne in Fische ganz besonders passend. 

Disclaimer: Manche Artikelserien, u.a. auch die Moonvibes von Melinda, liegen hinter einer sogenannten Paywall. Wieso das so ist, erfährst du hier.

Denn beim Jungfrau-Prinzip geht es um deine Gesundheit, deinen Alltag und deine tägliche Arbeit. Es geht ums Dienen-können und etwas zu tun, weil es getan werden will. Wie beim Märchen von Frau Holle und dem Brot, das fertig gebacken ist und aus dem Ofen geholt werden will. Die Glücks-Marie fragt nicht wieso, warum, weshalb, sie macht es einfach, weil es getan werden „muss“. Trotzdem macht sie es freiwillig. Sie dient in dem Moment. 

Und genau das fällt vielen Menschen heutzutage schwer. Denn wenige von uns tun etwas oder gehen einer Arbeit nach, die sie aus vollem Herzen und wirklich freien Stücken tun. Oder zumindest haben wir nicht immer das Gefühl, eine freie Wahl zu haben. Und genau darin liegt die Lektion der Jungfrau:

Tue etwas, egal was, mit Liebe und liebe, was du tust.

Wie würde sich unsere Arbeitswelt verändern, wenn wirklich jeder und jede ihre Arbeit lieben würde? Die Person an der Kasse, der*die Straßenfeger*in, die Krankenschwester oder der Pfleger, der*die Arzt*Ärztin, der*die Postbot*in. 

Unsere Arbeitswelt krankt. Corona zeigt da auf eine wunde Stelle in unserer Gesellschaft und zeigt auch, dass Arbeiten anders gehen kann. Auf einmal ist so viel mehr Homeoffice möglich, andere Arbeitszeiten und weniger Präsenz vor Ort. 

Viele Menschen sind momentan dazu gezwungen, anders zu arbeiten oder sich neue Wege und Möglichkeiten zu überlegen. Hier spielt auch die starke Wassermann-Energie mit rein, die uns noch lange begleiten und zu Neuem herausfordern wird. Vor allem dürfen wir uns immer stärker fragen, ob die tägliche Arbeit uns und unserer Gesundheit (und der Erde an sich) überhaupt gut tut oder eher schadet und ob wir mit oder gegen unseren natürlichen Rhythmus leben, ja, leben müssen. Corona bringt alles durcheinander, was uns alle irgendwie wachrüttelt, die einen mehr, die anderen weniger. 

Dieser Vollmond in Jungfrau ist eine Einladung, dich konkret zu fragen:

  • Liebe ich meine tägliche Arbeit?
  • Wenn ich alle Möglichkeiten hätte, was würde ich viel lieber tun?
  • Welcher Alltags-Rhythmus tut mir gut?
  • Wie ökonomisch gehe ich mit meiner mentalen und psychischen Energie sowie mit meinen inneren Ressourcen um?

Das Tolle ist gerade, dass dir bei all dem die Fische-Energie wundervoll zur Seite steht.

Denn nicht nur die Sonne, auch Venus und Neptun befinden sich im Fischezeichen. Hier geht es um ganzheitliche Heilung auf spiritueller Ebene. Tust du nämlich etwas aus und mit Liebe, erfüllt das dich und dein Sein als Ganzes und hat gleichzeitig eine heilsame Wirkung auf andere. 

Somit dienst du nicht nur dir selbst, sondern auch anderen. Mit der Fische-Energie geht es um eine höhere, kosmische Ordnung. Wir können nicht alles mit dem Verstand begreifen oder rational planen, was besonders Jungfrau-geprägte Menschen gerne tun. Hier bedarf es Demut und Vertrauen ins Leben und in eine Ordnung, die wir vielleicht nicht immer nachvollziehen können. 

Wir dürfen uns daran erinnern, dass es Kräfte gibt, die wir nicht steuern können, denen wir uns aber öffnen dürfen. Zu diesem Vollmond kannst du dich also empfangsbereit machen, dich auf die Energien und diese Zeitqualität eintunen und den Kosmos ganz praktisch um Hilfe oder Rat bitten, wenn du gerade Unterstützung brauchen könntest. 

Du kannst entweder deine Engel, geistigen Helfer, Gott, Universum, die göttliche Quelle, oder deine Vorstellung einer höheren Ordnung in Gedanken ansprechen und um eine Botschaft oder einen Hinweis bitten, wie du zu einer Entscheidung kommen kannst, was für dich der nächste Schritt ist oder was gerade für dich wichtig ist zu wissen. 

So kannst du den Mond, bzw. die Mondin ansprechen: Frage um Rat, bitte um eine Botschaft, die jetzt für dich von Bedeutung ist.

Mache das in Gedanken oder schreibe es auf und dann warte ab. Manchmal taucht gleich eine Antwort auf in Form von Bildern, Worten, Sätzen oder einem Gefühl. Nimm das ernst. Taucht nichts auf, dann achte auf deine Träume in dieser Nacht. Denn durch unsere Träume spricht unser Unbewusstes zu uns. Falls da auch nichts kommt, dann achte auf die nächsten Tage und wer oder was dir begegnet. Unsere Seele findet immer ihren Weg, um zu uns zu sprechen und ist da sehr kreativ. 

Die kreative und intuitive Fische-Energie kannst du für dich nutzen: 

Male, tanze, schreibe, singe, so, wie du es intuitiv spürst und auf welche Weise du die Energie gerne zum Ausdruck bringen möchtest und stimme dich so vollständig auf die Vollmond-Vibes ein. 

Ganz irdisch-praktisch kannst du Ordnung schaffen in dir, deinen Gedanken und um dich herum in deiner Wohnung oder deinem Zimmer (Jungfrauenergie= irdische Ordnung). Je klarer und aufgeräumter es um dich herum ist, desto klarer kannst du Neues aufnehmen und so öffnest du dich auch für das, was da an Impulsen zu dir kommen möchte – denn ganz Wassermann-like kannst du nämlich zu diesem Vollmond geniale Einfälle haben und entdecken, wie genial du schon bist! 

Daran erinnern gerade Merkur und Jupiter und Saturn im Wassermann-Zeichen das ganze Jahr über. Und Uranus, der Herrscherplanet von Wassermann (bis 2026 noch im Zeichen Stier), macht in diesem Jahr drei markante Verbindungen zu Saturn. Das bedeutet, dass wir das ganze Jahr über immer wieder aufgefordert sind, Neues zu wagen, neue Werte für uns zu entwickeln und das Gewohnte zu hinterfragen (Uranus in Stier) sowie uns von alten Strukturen zu befreien (Saturn in Wassermann bis 2023) oder auch zu schauen, was an Altem sich bewährt hat und auf neue Weise angewandt werden kann für ein gemeinschaftliches Wir.

Lasse den hyperrationalen Verstand einmal beiseite, auch wenn sich da dein*e innere*r Kritiker*in meldet (Jungfraumond) und übe stattdessen, zu vertrauen (Fischesonne). 

Danke dir. Danke dem Kosmos. Danke der Erde. 

Auf einen genial-beflügeldenden Vollmondtag und -abend!

Für dich. Für mich. Für uns.

Herzlichst

Melinda

Titelbild © Pascal Debrunner via Unsplash

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*