Moonvibes Dezember: Vollmond in Krebs am 30.12.20

Der Vollmond am 30.12. steht im Zeichen Krebs. Das Wasserzeichen Krebs wird vom Planeten Mond regiert, und beide stehen für unsere Gefühlswelten. 

Deshalb kann besonders dieser Vollmond gleich doppelt emotionsgeladen sein.

Um den 30.12. herum könnten wir kollektiv Spannungen erleben zwischen dem, was wir wollen, unserem Handeln (= Sonne) und dem, was wir fühlen (= Mond). Denn bei Vollmond stehen sich Sonne und Mond und somit die Qualitäten, für die sie stehen, stets gegenüber und in Beziehung zueinander.  

Die Vollmond-Zeit ist generell eine Hoch-Zeit und stellt den Höhepunkt des gesamten Mondkreislaufs dar. Mit dem Vollmond wird alles beleuchtet. Und vielleicht kannst du eine Frucht erkennen von dem, was du vor zwei Wochen zum Neumond gesät hast.

Es ist der letzte Vollmond in diesem Mega-Jahr 2020 und eigentlich ein schönes Geschenk vom Kosmos.

Denn er lädt uns mit diesem Krebs-Vollmond ein, nach innen zu gehen und für uns mit allem innerlich abzuschließen, was uns noch am Alten halten könnte. 

Disclaimer: Manche Artikelserien, u.a. auch die Moonvibes von Melinda, liegen hinter einer sogenannten Paywall. Wieso das so ist, erfährst du hier.

Denn das Krebsige hat einen starken Bezug zur Vergangenheit und findet oft Sicherheit in bestimmten Erinnerungen, Andenken, alten Fotos oder Gegenständen. Ganz besonders sind ihm Beziehungen wichtig, die ihm Geborgenheit vermitteln. So braucht der Krebs Menschen um sich herum, die ihm ein gutes Gefühl geben, das ihn innerlich nährt. Genauso ist der Krebs selbst sehr fürsorgend und hilfsbereit für seine Liebsten.

Und da er gerne bewahrt, ist dieser Vollmond eine gute Gelegenheit für uns alle, in uns hinein zu spüren, was sich im alten Jahr bewährt hat und ins neue Jahr mitnehmen möchte und was ausgedient hat und losgelassen werden darf und muss, um ohne Gepäck weitergehen zu können.

Fragen, die du dir zu diesem Vollmond besonders stellen darfst, sind: 

  • Was hat sich dieses Jahr für mich bewährt und mir ein Gefühl von Sicherheit gegeben?
  • Was möchte ich mitnehmen ins neue Jahr?
  • Durch was oder wen habe ich mich geliebt gefühlt?
  • Was oder wen kann ich loslassen, damit ich befreiter ins neue Jahr gehen kann?

Es kann für krebsbetonte Menschen bis ins Erwachsenenalter ein starker Bezug zur Mutter oder zu etwas Mütterlichen, wie eine Firma, Verein, Institution, etc. bestehen. Wichtig ist allerdings, im Laufe des Lebens zu lernen, für sich selbst eine fürsorgende Mutter zu werden und zu sein, für Frauen* genauso wie für Männer*. 

Es besteht die Gefahr für Krebsmenschen, aufgrund des ausgeprägten Sicherheitsbedürfnis’ zu lebenslangen Nesthockern zu werden.  Der Prozess des Abnabelns stellt für sie oftmals eine große Herausforderung dar. Deshalb gilt es zu lernen, in sich selbst gefestigt und sicher zu sein, also die gegenüberliegende Qualität zu entwickeln, die des Steinbocks nämlich.

Im Tierkreis liegen sich immer zwei Zeichen gegenüber und gehören thematisch zusammen. Und so brauchen krebsbetonte Menschen ihre Intuition und Gefühlstiefe (= Krebs), genauso eine äußere Struktur und Ordnung, sowie Selbstdisziplin und ihren Verstand (= Steinbock). Beide Qualitäten dürfen in Balance kommen.

 Steht also der Mond im Zeichen Krebs, haben wir alle gerade damit zu tun, wie es um unsere innere und äußere Sicherheit bestellt ist. 

In dieser Zeit kein wirklich einfaches Thema, spüren wir doch alle mehr oder weniger die drastischen Beschränkungen des zweiten Lockdowns. Und doch hat auch diese schwierige Zeit etwas Gutes: Denn durch die Beschränkung im Außen auf das Wesentliche, nämlich unsere engsten Angehörigen und natürlich uns selbst, und dem Wegfallen unseres sonst so geschäftigen und stressigen Getues im Außen, besonders kurz vor Ende des Jahres, dürfen wir uns endlich ganz ohne Schuldgefühle nur auf uns und unsere Liebsten besinnen, worum es ja eigentlich zu Weihnachten und dem Übergang ins neue Jahr auch gehen sollte.

Vielleicht kannst du das Geschenk des Kosmos an uns erkennen und für dich nutzen.

Dieser Vollmond fällt ja auch in die Rauhnächte hinein und das ist immer eine wunderbare Zeit, um mit dem alten Jahr abzuschließen und sich auf das neue Jahr vorzubereiten. So oder so ist dieser Krebs-Vollmond genau richtig, um in dich zu gehen und dich empfangsbereit zu machen. 

Denn das Krebsige symbolisiert das Urweibliche, Mütterliche, was in Ruhe, Hingabe und Aufnahmebereitschaft empfangen kann. Es ist ein sehr intuitives Zeichen und verfügt über eine große Gefühlstiefe, aus der heraus es seine Kreativität schöpft. 

Du kannst also zum Vollmond aus dir heraus Neues schöpfen: 

  • Was ist das Neue, das aus dir heraus in die Welt gebracht werden möchte?
  • Womit möchtest du die Welt bereichern?
  • Was hast du der Welt zu geben?

Auch kannst du dich fragen:

  • Was brauche ich, um mich geliebt, geborgen und akzeptiert zu fühlen?
  • Welche seelischen Bedürfnisse muss ich erfüllen, um mich gut zu fühlen?
  • Welche emotionalen Bedürfnisse habe ich, die ich ablehne und die ich lieber nicht hätte?
  • Was nährt mich ganz tief im Inneren meiner Seele?

>> Lesetipp: Die Fragen sind angelehnt an das Buch Die zwölf Archetypen* von Brigitte Hamann.

Ich selbst liebe den Krebs-Vollmond, weil er mich nochmal mehr mit mir und meinem Inneren verbinden lässt. 

Schau doch, was dich zu diesem Vollmond besonders nährt. 

Mach es dir gemütlich, zünde Kerzen an, nimm ein wohltuendes Bad, genieße ein leckeres, selbst zubereitetes Essen, hülle dich in eine kuschelige Decke ein und sei einfach ganz für dich und mit dir. Halte inne. Und lasse das Alte los. Du darfst einfach Sein. Aus diesem Sein heraus kann sich Neues gebären. 

Das wünsche ich dir und uns allen für das neue Jahr!

 Herzlichst

Melinda 

Titelbild © Paxson Weber via Unsplash

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. So erhalten wir eine kleine Provision, wenn du ein Produkt kaufst.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*