Meditier dich reich: Mit Kundalini Yoga zu mehr Fülle im Leben

Auch wenn ich selbst meist ziemlich skeptisch bin, wenn eine Form von spiritueller Praxis große Versprechungen macht, so wurde ich von der Meditation, die ich dir heute vorstellen will, definitiv nicht enttäuscht.

Die Gyan-Chakra Kriya hat wahre Wunder in mein Leben gebracht.

Ich konnte ihre Effekte so deutlich spüren, wie bei kaum einer anderen Meditation. Wenn also die Million aus dem Lotto-Gewinnspiel oder die Gehaltserhöhung noch auf sich warten lassen, dann nimm dein Erfolgs-Karma selbst in die Hand und probiere es mit dieser Meditation.

Wohlstand gehört zur menschlichen Erfahrung

Immer wieder entstehen Diskussionen zwischen Yogis, ob es nun auch für westliche Praktizierende wichtig sei ein eher bescheidenes, asketisches Leben zu führen. Yogi Bhajan, der Meister des Kundalini Yoga, war ein sehr geschäftstüchtiger Yogi und hatte verschiedene Unternehmen, die er alle erfolgreich führte.

Yogi Bhajan demonstrierte, dass es sich nicht ausschließt, Yogi und Business Man zu sein.

Ihm ging es vor allem auch darum, Menschen die Werkzeuge und Fähigkeiten zu vermitteln, um in allen Bereichen des Lebens erfolgreich agieren zu können.

Und dabei schloss er den finanziellen Aspekt nicht aus. Deshalb gibt es im Kundalini Yoga Meditationen, die du so ganz sicher in anderen Traditionen nicht finden wirst. Diese Meditationen sollen dir zum Beispiel Wohlstand, Erfolg oder Geld bringen.

Was bedeutet Fülle für dich?

Wenn ich die Gyan-Chakra Kriya in meinen Yogastunden unterrichte, weise ich jedes Mal auf eines hin: Fülle, Wohlstand und Reichtum sind Begriffe, die du sehr wohl mit Geld in Verbindung bringen kannst, aber nicht musst.

Es gibt so viele andere Dinge, die du mit dieser Meditation ebenfalls einladen kannst. Der Wohlstand kann sich auf Freundschaft, Liebe oder Gesundheit beziehen. Das ist ganz dir überlassen. Ich finde es wichtig, diese Begriffe auch nicht-monetär belegen zu können.

Das leidige Geld

Häufig ist das Thema Geld mit Konditionierungen aus deiner Kindheit belegt oder damit, dass du dir selbst unterbewusst nicht ausreichend wert bist. Überprüfe also einfach mal für dich selbst, wie du zu diesem Thema stehst.

Es ist absolut nicht verwerflich, den Wunsch zu haben, über ausreichend finanzielle Mittel zu verfügen, um gut für dich sorgen zu können. Auch den fairen Gegenwert für deine Arbeitskraft oder deine Energie zu kennen, ist wichtig.

Wenn du also den Eindruck hast, dass du gegen das Thema Geld eine richtige Blockade spürst und dir selbst keinen finanziellen Wohlstand zugestehen möchtest, versuch die Gründe dafür raus zu finden und dir dann klar zu machen, dass du es dir wert sein solltest ein Leben in Fülle zu führen.

Deine Ausstrahlung ist der Schlüssel

Laut der Kundalini Yoga Philosophie haben wir zehn verschiedene Körper. Der sechste Körper wird dabei als Bogenlinie oder auch als Aura bezeichnet. Jeder Mensch hat eine Bogenlinie, die über dem Kopf von Ohrläppchen zu Ohrläppchen verläuft (wie ein Heiligenschein).

Frauen haben zusätzlich eine weitere Bogenlinie von Brust zu Brust. Etwas anschaulicher betrachtet handelt es sich hierbei um deine Ausstrahlung. Diese ist wie ein Schutzschild und verleiht deinen Projektionen Ausdruck. Durch eine starke Aura wirst du Chancen, Menschen oder Umstände anziehen, die dir zum Erfolg verhelfen.

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Contentbanner rechts 2 (bitonic)

Bring dich zum Strahlen

Um an deiner Aura zu arbeiten, ist die Gyan-Chakra Kriya, die im Kundalini Yoga auch als die heiligste aller Meditationen bezeichnet wird, ideal geeignet. Diese Meditation stärkt, balanciert und klärt deine Aura.

Schauen wir mal etwas genauer hin: In deiner Aura existiert eine Art Aufzeichnung über deinen Lebenszweck, deine vergangen Leben und über deine Seele. Diese Informationen werden als Akasha Chroniken bezeichnet. Während der Gyan-Chakra Kriya praktizierst du eine schwungvolle Armbewegung über deinem Kopf (also dem Bereich deiner Aura). Damit aktivierst du deine Bogenlinie und zapfst das Wissen aus deinen Akasha-Chroniken an.

Das klingt super esoterisch oder abstrakt für dich? Dann stell es dir einfach so vor, dass dich diese Meditation zum Strahlen bringen wird und du dich dadurch mit der universellen Energie verbindest.

“People (…) have found a secret. They have found a secret to enlarge their halo. So their brightness can attract all the opportunities and they can have prosperity.”

Yogi Bhajan

Und so funktioniert die Meditation für mehr Fülle:

Meditier dich reich: Mit Kundalini Yoga zu mehr Fülle im Leben 1

  • Haltung: Komm mit verschränkten Beinen in den Schneidersitz. Achte darauf, dass deine Wirbelsäule lang und aufgerichtet ist.  
  • Mudra: Bringe die Spitzen von Daumen und Zeigefinger beider Hände zusammen. Alle anderen Finger sind entspannt. Diese Handhaltung nennt sich Gyan-Mudra und schenkt inneren Frieden, Ruhe und unterstützt das spirituelle Wachstum.
  • Bewegung: Schwinge deine Arme abwechselnd in einem großen Bogen von deiner Brust aus über deinen Kopf. Der rechte Arm bewegt sich gegen den Uhrzeigersinn. Der linke Arm mit dem Uhrzeigersinn.
  • Mantra: Singe das Mantra „Sat Nam, Sat Nam, Wahe Guru, Wahe Guru“ laut und bringe es mit der Bewegung in Einklang. „Sat Nam“ bedeutet „wahres Selbst“. „Wahe Guru“ ist ein ekstatischer Ausruf, der das Glück beschreibt vom Dunkeln ins Licht zu kommen.
  • Beende die Meditation nach 11 Minuten. In den letzten 10 Sekunden beweg deine Arme so schnell du kannst.
  • Dann atme ein, halte den Atem für 10 Sekunden, strecke deine Arme nach oben. Deine Hände bleiben in Gyan-Mudra. Atme aus. Wiederhole das drei Mal.
  • Dann atme nochmal ein und twiste nun deinen Oberkörper nach links und rechts, während du den Atem anhältst. Dreh dich sieben Mal nach Links und sieben Mal nach rechts und halt die Arme nach oben gestreckt. Dann atme aus und entspanne.

Probieren geht über studieren

Probiere die Meditation unbedingt mal aus. Wenn du sie ein paar Mal machst, hat das schon einen tollen Effekt. Um sie aber voll auszuschöpfen und dauerhaft etwas in deinem Leben zu ändern ist dein Durchhaltevermögen gefragt. Für 40 Tage solltest du jeden Tag praktizieren. Wenn du es dir etwas einfacher machen möchtest, kannst du der Meditation auch über Rama TV mit Guru Jagat folgen. 

Ich freue mich unglaublich darauf von dir zu hören, welche Wunder du mit der Meditation in dein Leben bringst!

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Anna Lena,

    Vielen Dank für den Artikel. Du schreibst, der rechte Arm geht gegen den Uhrzeigersinn, der linke mit.
    Im Video machen sie es genau umgekehrt. Was stimmt den jetzt?

    Danke und liebe Grüße
    Romana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*