Wie klingt eigentlich Liebe? Warum man in Hollywood jetzt den Lovetuner spielt

Die meisten [themecolor]Yoga-Trends[/themecolor] kommen aus L.A. – von supercool über schräg-spirituell bis hin zu völlig durchgeknallt findet man alles in der Stadt der Engel. The latest shit hat von allem etwas, heißt [themecolor]Lovetuner[/themecolor] und baumelt derzeit um den Hals von Hollywoods Spiritjunkies.

Beim Lovetuner handelt es sich um ein kleines Instrument, das einen Mundharmonika-ähnlichen Ton erzeugt und eine starke meditative Wirkung haben soll. Kimberley Steeb, prominente Yogalehrerin und Botschafterin für die Lovetuner-Bewegung weltweit, schickte uns letztens einen Lovetuner zum Testen zu.

Mein Fazit: Das Ding ist zwar wirklich crazy, doch es [themecolor]wirkt[/themecolor]. Den Ton konnte ich direkt im Herzen spüren. Ich fühlte mich direkt ein bisschen betört, als ich das erste Mal die kleine Flöte spielte.

Wie der Lovetuner funktioniert, warum er so beruhigend wirkt und was es mit dem Lovetuner Movement auf sich hat, haben wir uns aber lieber mal von Kim Steeb persönlich erklären lassen.

Hi Kim, danke für den Lovetuner. Was ist sein Geheimnis?

kim steeb

Der Lovetuner ist eine kleine Pfeife, die einen Ton mit einer Frequenz von 528 HZ erzeugt, wenn man reinpustet. Die 528 HZ Frequenz wurde schon vor Hunderten von Jahren von Heilern und Priestern angewendet, um Segnungen zu erteilen und Wunder zu vollbringen. Die Vibration wird vom ganzen Körper und unserem feinstofflichen Energiesystem aufgenommen und wir schwingen im Einklang mit der Herz-Frequenz. Sie wirkt beruhigend, emotional ausgleichend und heilend auf den Körper und die Seele. Der Lovetuner ist vielseitig einsetzbar: Um sich bei Stress zu entspannen, zu sammeln, als Tiefenmeditations-Instrument oder einfach als symbolische Kette, die einen an die Kraft der Liebe erinnert oder damit verbindet.

Welches Ziel verfolgt ihr mit dem Lovetuner?

Der Lovetuner soll Menschen durch die Kraft der Liebe heilen und verbinden – ein cooles Lifestyle-Produkt mit sinnhaftem Hintergrund. Er ist ein Meditationsinstrument, das überall und von jedem verwendet werden kann – im Auto, in der Natur, im Büro oder im Bett vorm Einschlafen.

Sieht aus, als wäre der Community-Gedanke sehr wichtig. Wie habt ihr zusammen gefunden?

In Los Angeles ist der Lovetuner schon zur Bewegung geworden. Letztes Jahr habe ich dort für sieben Monate mit meiner Familie gelebt und meine erste Meditations-CD im Studio aufgenommen. Den Lovetuner habe bei meinem Freund Sigmar Berg, einem bekannter Designer und Künstler aus L.A., entdeckt. Sigmar ist Mitbegründer der Lovetuner Bewegung. Er produziert und vertreibt das coole Meditationstool und hat den Lovetuner in kurzer Zeit zum „Must Have“ in Hollywood gemacht. Inzwischen gibt es sogar Events, bei denen sich Lovetuner Teamrider in Zelten treffen, um gemeinsam zu tönen.

Welchen Effekt spürst du, wenn du den Lovetuner spielst?

Auf mich hat er eine friedliche, entspannende Wirkung, die mich sehr schnell in tiefen Kontakt mit mir selbst bringt. Es fühlt sich an wie ein sanftes OM. Besonders schön ist es, wenn man den Lovetuner gemeinsam mit anderen benutzt. Die Energie ist dann besonders hoch und spürbar.

Erhältlich ist der Lovetuner [themecolor]hier[/themecolor]. Zur Zeit ist er in vier Farben verfügbar und kostet mit 58 US Dollar etwas mehr als 40 Euro.

Weitere Hintergrundinformationen gibt diesem Video oder auf [themecolor]www.lovetuner.com[/themecolor].

[themecolor]Was hältst du von dem Lovetuner? Ich bin gespannt auf deine Kommentare und überlege derweil, wie ich die crazy Flöte mal in meinen Yogaunterricht einbauen kann…[/themecolor][themecolor][/themecolor]

Happy Tuning,
Rebecca

[highlight]Über die Autorin: 

Rebecca-007-_DSC2506[themecolor]Rebecca Randak[/themecolor] ist Mitgründerin von Fuck Lucky Go Happy, schreibt für ihr Leben gerne über Themen, die sie beschäftigen und arbeitet außerdem als Kommunikations-Beraterin und Yogalehrerin in Berlin. Sie liebt so richtig gutem Kaffee, leckeres Essen und Reisen in ferne Länder. Am liebsten trifft sie Menschen, die gerne um die Ecke denken und Unbekanntem offen entgegentreten. Vor einigen Jahren studierte sie Literaturwissenschaft, Soziologie und Psychologie in München. [/highlight]

6 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Musste ich SOFORT haben und finde es einfach nur toll! Shopping und Zoll sind teurer als das Teil selber, aber ich hab’s mir gegönnt ;-) Kam übrigens in Turbo-Geschwindigkeit und das in den Hochsicherheitstrakt Schweiz… Nun teste ich gerade, ob es den Heilungsprozess positiv beeinflusst, ha ha…. könnte es mir auch super vorstellen als Einstimmung zur Yoga-Stunde. Für die, die nichts damit anfangen können, taugt es zumindest als Atemübung. Let’s spread the LOVE!

  2. ich wäre auch neugierig – aber mit Shipping Gebühr kostet es dann $ 96,00 .. und dann kann ja noch „Zoll“ dazu kommen … also dann ist’s mit meiner Neugierde auch wieder gut. Muss nicht alles haben …

    Da geh lieber raus in die Natur –
    lausch dem Wind und den Vögeln,
    hör die Bienen und seh die Blumen tanzen

    und ich bin überzeugt,
    mein feinstoffliches Energiesystem vibriert …

    ✿◠‿◠)✿…………..♥

    ich grüß´ euch aus den Tiroler Bergen
    Daniela

    http://www.danielahutter.com/gedankenreichblog/

  3. Das klingt echt abgefahren und interessant! Würde ich gerne mal testen, aber der Preis ist schon happig. Wie ist die Verarbeitungsqualität? Außerdem interessiert mich, wie das Teil hergestellt wird – wird auf faire Löhne und ökologische Produktionsweise geachtet? Gerade bei einem Yoga-Produkt ein Muss, meiner Meinung nach… :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*