Green Home: So holst du dir Nachhaltigkeit nach Hause

[Werbung] Wir bei Fuck Lucky haben in den letzten Wochen intensiv über faire Einrichtung diskutiert. Bei dem ganzen Home Office liegt das ja auch ziemlich nahe, schließlich verbringt man viel mehr Zeit als sonst Zuhause. Da habe ich mir die Frage gestellt:

Wie grün sind eigentlich meine eigenen vier Wände?

In Sachen Lebensmitteln und Kleidung bin ich schon ganz gut, aber bei Möbeln, Vorhängen und der Wandfarbe? Die Antwort lautet leider: gar nicht grün. Green Home hieß bislang für mich, meine Pflanzen am Leben zu halten und Sheila nach dem Zoom Call zu fragen, was das denn für eine hübsche Zimmerpflanze hinter ihr gewesen sei. Campanula, alright.

Aber Green Home bedeutet tatsächlich was ganz anderes. Der Begriff kommt ursprünglich aus den USA und bezeichnet ein Art von Haus, das umweltfreundlich und nachhaltig designt wurde. Von Energie über Wasser hin zu den verarbeitenden Materialien wird darauf Wert gelegt, nachhaltige, energiefreundliche und/oder recycelte Materialien zu verwenden. Diese Art von Green Home möchte ich! 

Ich habe mich also schlau gemacht, wie man als Normalverdiener*in ein schönes, faires und nachhaltiges Zuhause einrichten kann. 

Da ich in keinem Haus, sondern in einer Berliner Wohnung lebe, habe ich mich bei meiner Suche vor allem darauf konzentriert, etwas zu finden, was auch eine Wohnung nachhaltiger gestalten kann. Dabei hab ich mich bei dem Gedanken ertappt: Was öko ist, sieht bestimmt auch öko aus. Aber das muss nicht sein!

Ich habe dir und mir sieben Perlen des fairen und erschwinglichen Interiors ausgewählt, das auch noch super aussieht. 

Von Deko über Solarlicht hin zu fairen Zimmerpflanzen und Möbelstücken ist alles dabei. Und das alles auch noch richtig angeordnet, Feng Shui eben! Damit Green Home mehr bedeutet, als eine Pflanze am Leben zu halten.

Der Ecocube – im wahrsten Sinne des Wortes grün

Mein Supermarkt-Basilikum lässt nach einer Woche die Blätter hängen und für selbst anpflanzen und damit Samen, Erde und Töpfe besorgen bin ich einfach zu ungeduldig. Alles kein Problem, denn Sheila hat den Ecocube in dem Online-Shop von Green Your Life entdeckt! Der Shop ist eine super Inspirationsquelle, da es hier nur Sachen gibt, die grün, recycelt oder öko sind und gleichzeitig großartig aussehen und qualitativ hochwertig sind.

Der Ecocube ist ein schicker Holzwürfel, der im Paket mit Samen und Erde zu dir nach Hause geschickt wird. Bepflanzt ist er je nach Wahl mit jeglichen Kräutern (oder wer’s ein bisschen verrückter mag sogar mit Zwergbananen oder Chilis). Hier gedeiht eben alles, denn der Würfel mit seiner speziellen Erde bietet den Samen die perfekte Umgebung zum wachsen. Besonderer Clou: Nach acht Monaten kann der komplette Würfel umgepflanzt werden, da er sich komplett zersetzt und so zum Dünger wird!

Der Ecocube besteht nicht nur nicht nur aus nachwachsenden Rohstoffen und düngt sich selbst, sondern kommt auch noch ganz ohne Plastik aus und wird lokal produziert. Ciao Wegwerf-Basilikum im hässlichen Plastiktopf!

Dass du noch ruhig schlafen kannst! Klar, im Kiezbett 

24 Jahre unseres Lebens verbringen wir mit schlafen. Da lohnt es sich doch, etwas Geld in ein richtig schönes und dazu noch faires Bett zu stecken. Hier kommt das Kiezbett ins Spiel. In diesem schläfst du wie ein Baby, und zwar nicht nur, weil es bombenfest hält und nicht quietscht, wenn du dich im Schlaf drehst. Du kannst dich guten Gewissens schlafen legen, da du in einem Bett pennst, das lokal, nachhaltig und fair produziert wurde. 

Das Holz stammt vom Stadtrand Berlins und wird von Pferden aus dem Wald gezogen, die es zu einem lokalen Sägewerk bringen. Hört sich mittelalterlich an, ist aber vor allem eins: umweltfreundlich und ressourcenschonend! So geht’s auch weiter. Per Lastenrad wird dir das Bett bis in die Wohnung gebracht und dort ausgepackt. Super, dann liegt erstmal der ganze Müll rum. Nope, denn auch dabei fällt zero Müll an, da Kiezbett das Bett in wiederverwendbaren Taschen, ähnlich wie Surfbags, verpackt. Das nenne ich mal Stringenz.

Das Bett ist aber nicht nur öko, sondern sieht auch richtig gut aus. Ich finde das Design richtig schick, zeitlos, einfach nice. Und es ist für jeden Geschmack und jede Größe was dabei: entweder ganz minimalistisch mit schlichten Rahmen in verschiedenen Größen, oder mit Rückenlehne, Nachttisch oder Stauraum für unters Bett.

Sonnenglas – tagsüber laden, abends strahlen!

Hier ist genau das drin, was draufsteht: Sonne im Glas! Tagsüber speichert das Sonnenglas mit seinem Solar-Sonnenmodul im Deckel Energie, die es nachts in Form eines warmen, hellen Lichtes wieder abgibt – perfekt für laue Frühlingsabende am Balkon. Weiteres Extra: Du kannst einfach den Deckel aufschrauben und Grünzeug, Steine, Sand – alles ist erlaubt, nur trocken muss es sein – reinschmeißen und schwupps, ist das Glas auch tagsüber ein Hingucker!

Das Glas lädt sich in der Sonne auf, aber auch einfach per USB, wenn’s mal schnell gehen muss oder die Sonne dich im Stich lässt. Das Licht passt sich außerdem an die Umgebungshelligkeit an – so hast du weder das Gefühl, vor einem einsam glimmenden Streichholz zu sitzen, noch im hell erleuchteten Fußballstadion.

Das Glas kannst du dir guten Gewissens shoppen, da es ressourcenschonend und langlebig, und darüber hinaus auch noch fair produziert wurde. In Johannesburg, Südafrika, wird es per Hand von Mitarbeitenden produziert, die getreu dem Motto Trade statt Aid fair und übertariflich bezahlt werden.

Träum dich nach Marokko! Bio-Vorhänge von ADAM

Moment, Bio-Stoff? Kann man den essen? Kann man, sollte man aber besser nicht. Beim Bio-Siegel denkt man vor allem an Essen, aber das gibt es auch für Stoffe. ADAM ist die erste zertifizierte Bio-Marke für Heimtextilien Made in Germany und gehört zur Familienweberei Wirth, die seit 150 Jahren Stoffe aus 100% organischer Baumwolle produziert. 

Dass in Deutschland noch Stoffe selbst gewebt werden, hat mich dann doch verblüfft. Und was für welche! Es gibt unterschiedliche Designs, wie dieses marokkanische Muster in vielen unterschiedlichen Farben, oder auch in Unifarben für alle, die’s schlichter mögen. Hier wird wirklich jede*r fündig! Auch die, die mit hohen Altbaufenstern gesegnet sind – die Vorhänge kommen in verschiedenen Längen. Und wenn du nicht genug bekommst vom marokkanischen Flair, dann kannst du deinen Raum mit den passenden Kissenbezügen ergänzen!

Zudem sind die die Stoffe und damit auch die Vorhänge nicht nur bio und sehen toll aus, sondern sind auch pflegeleicht. Sollte mal ein Fleck auf den Stoff kommen, kannst du sie einfach bei 60 Grad in die Waschmaschine geben. Easy peasy!

Ich hab keinen Bock auf Chichi, sondern ein fließendes Chi!

Vor Kurzem bin ich umgezogen und spüre leider: bei mir fließt es einfach garnicht. Mein Chi, also meine Lebensenergie, scheint irgendwie stuck zu sein in meinen neuen vier Wänden. Alle paar Tage stelle ich meine Palme von dem einen Fenster zum anderen, lasse die Staffelei mit der Lampe den Platz tauschen, und rücke mein Regal ein paar Zentimeter weiter nach links, nur um es danach wieder nach rechts zu schieben.

Ich suche im Internet nach “keine Balance zuhause einrichten Lösung” und siehe da: Die chinesische Harmonielehre aus China, Feng Shui, kann mir helfen! Feng Shui bedeutet “Wind und Wasser” und basiert unter anderem auf der Yin- und Yang-Lehre. Hier wird mit verschiedenen Farben, Formen und Materialien gearbeitet, damit wir wieder mit unserer Umgebung in Einklang kommen.

Und genau für diesen Einklang habe ich mich an die Nicole Schwimmer gewandt. Mit ihrer Beratung, die passenderweise Wind und Wasser heißt, löst sie mithilfe minimaler Veränderungen Energieblockaden auf. Seit Nicoles Online-Beratung muss ich mein Regal nicht mehr verschieben und auch meine Palme hat ihr Nomadenleben hinter sich. Sieht nicht nur besser aus, sondern fühlt sich auch einfach gut an.

Bauwerk Colour: ach du schöne Wandfarbe!

Die Wandfarbe hat nicht nur einen großen Einfluss darauf, wie ein Raum wirkt und wie sehr die Lieblings-Möbelstücke darin zur Geltung kommen, sondern auch auf den Menschen, der darin zuhause ist. Denn die darin enthaltenen Schadstoffe können zu Kopfschmerzen oder Allergien führen.

Darüber muss man sich bei Bauwerks Wandfarbe zum Glück keine Sorgen machen. Ihre Farben bestehen aus Kalk, womit sie perfekt für Allergiker*innen geeignet sind. Kalk tötet Keime ab, wodurch die Farbe völlig ohne Konservierungsstoffe auskommt. Damit ist sie atmungsaktiv und vor allem perfekt für das Bad geeignet – Schimmel hat hier keine Chance!

Ein Problem gibt es aber: die tolle, große Auswahl. Helles Pineapple-Gelb, sanftes Elkhorn-Grau oder doch beruhigendes Dusk? Ich weiß, es ist schwierig. Damit du aber nicht die Katze im Sack, sondern die perfekte Farbe im Eimer kaufst, kannst du dir vorab Farbkarten mit kleinen Farbproben bestellen. Also no excuses anymore!

Berberlin Rugs: mehr als ein Teppich

Was Teppiche angeht, ist die gesamte FLGH-Redaktion neidisch auf Rebecca. Genauer gesagt auf Rebeccas Wohnzimmer, denn genau da liegt er, der riesige, weiche Beniourani von Berberlin Rugs. Seinen Namen hat er von den Halbnomaden, die im Atlasgebirge leben und deren Stammesfrauen seit Tausenden von Jahren die Wollteppiche von Hand knüpfen. Ihre Pracht hat es den Gründer*innen von Berberlin, Julia und Lido, angetan, die während zahlreicher Urlaube in Lidos Heimat Tunesien diese besonderen Stücke entdeckten. So entstand Berberlin Rugs, das Familienunternehmen straight outta Kreuzberg. Wie schön diese Teppich sind, kannst du dir auf Instagram ansehen oder wenn du in Berlin wohnst einfach direkt in ihrem Showroom. Der ist wieder geöffnet!

Dass die Teppiche fair hergestellt werden, das können Berberlin garantieren, da sie direkten Kontakt zu den Produktionsstätten pflegen und so gute Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen für die Mitarbeiter*innen gewährleisten.

Für mich hat sich auf jeden Fall gezeigt: nachhaltig, fair und schön – ja, das geht!

Für nachhaltig gibt es leider noch keine rechtsverbindliche Definition, daher habe ich versucht, dir klar und doch knapp zu begründen, wie wir diese Auswahl getroffen haben. Ich hoffe, unsere Green Home Essentials haben dich inspiriert, dein Zuhause nachhaltiger zu gestalten. So kannst du nicht nur der Umwelt einen Gefallen tun und faire Produktionsbedingungen fördern, sondern unterstützt kleine, nachhaltige Brands in dieser schwierigen Zeit.

Wie hauchst du deinem Zuhause Nachhaltigkeit ein? War das hier Neuland für dich oder bist du schon richtig drin im game? Lass mir gerne einen Kommentar da, wie du dein Zuhause nachhaltig gestaltest und welche Tipps du hierfür in petto hast!

Grüne Grüße

Julia

Titelbild © Brina Blum via Unsplash

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation. Auf die Auswahl der Produkte hat das keinen Einfluss. Wir sind sehr dankbar, so großartige Partner im Boot zu haben und FLGH auf diese Weise für dich kostenlos halten zu können.

 Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*