Filmtipp: Spuren – ein Selbstfindungstrip durch die australische Wüste

Am 10. April kommt ein Film in die Kinos, den alle, die auf der ewigen Suche nach sich selbst sind, sehen sollten. Er heißt [themecolor]Spuren[/themecolor], basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die Ende der 70er Jahre alleine durch die australische Wüste wanderte, um sich selbst zu finden.

Mit diesem Ziel zieht Robyn Davidson los – von Alice Springs bis zum indischen Ozean, eine Strecke von fast 3.000 Kilometern. Sie reist alleine, nur in Begleitung von vier Kamelen, ihrem Hund Diggity und nur mit dem Allernötigsten ausgestattet. Weder ihre Familie und Freunde noch die Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellen, können sie von der langwierigen Realisierung ihres Vorhabens aufhalten.

Auf ihrer abenteuerlichen Reise durchlebt sie nicht nur äußerliche Extremsituationen. Sie kämpft mit wilden Kamelen, Witterungen, Trockenheit und Hitze zu kämpfen und nicht zuletzt auch mit sich selbst. Ihrer Orientierungslosigkeit, ihrer Einsamkeit und der Frage, was man zum Glücklichsein im Leben braucht.

Die schonungslose Konfrontation mit sich selbst, sowohl körperlicher als auch geistiger Art, bringen sie an ihre äußersten Grenzen und letztlich braucht auch sie einen Schubser von Außen um sich dem Leben wieder zu öffnen…

SPUREN – Trailer deutsch

Spuren erzählt auf eine leise und langsame Art die faszinierende Geschichte einer außergewöhnlich mutigen Frau – mit tollen Bildern und einfühlsamer Musik. Wenn Robyn alleine durch die Wüste geht und weit und breit weder Mensch, Baum noch Tier zu sehen sind, dann versinken auch wir darin und gehen für 110 Minuten in uns (was im Kino bekanntlich eher ungewöhnlich ist).

Dieser Film erscheint, obwohl die Geschichte vor mehr als 30 Jahren geschah, heute aktueller denn je. Denn sehen wir uns nicht alle nach etwas mehr Ruhe, Zeit und Raum für uns und  unsere Gedanken? Nicht immer gestresst zu sein zwischen Tür und Angel? Wo uns kein Piepsen, Klingeln, Tönen stört und wir einfach nur – jetzt! – bei uns sein können? Ohne Ablenkung! In Zeiten des Wellness-Booms, trifft Spuren einen Nerv und verdeutlicht unsere Sehnsucht nach solchen Abenteuern, wie es Robyn erlebt hat.

Die gute Nachricht ist: Robyn macht uns Mut. Mut etwas anzupacken, etwas zu versuchen – auch mit dem Risiko zu scheitern. Das Leben ist ein Abenteuer!

Der Film läuft ab Donnerstag in vielen deutschen Kinos. [themecolor]Hier[/themecolor] kannst du checken, wo er in deiner Gegend gezeigt wird.

Also, Leute, husch, husch, ab ins Kino.

Shine bright,
eure FLGHs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*