Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal auf einem Yoga-Retreat als Teilnehmerin. Kein Witz.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits gute fünf Jahre über Yoga-Reisen geschrieben, ein Retreat assistiert, sechs oder sieben selbst unterrichtet und zahlreiche Reise-Veranstalter in Sachen Marketing unterstützt.

Besagtes Retreat tat mir so gut, dass ich beschloss mindestens eine Yoga-Reise im Jahr nur für mich zu machen.

Kein Unterrichten, kein Assistieren, keine Berichterstattung. Nur Akkus aufladen und sich dabei selbst ein bisschen besser kennenlernen. Meine diesjährige Offtime habe ich schon im Februar im OSHO Resort in Indien verbracht. Welche Retreats der heiße Sch*** der Saison sind, verrate ich dir trotzdem.

Viel Herz statt Schickimicki: Das Nivata Korfu Retreat

Ab in den Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018 1

Katharina Middendorf, die Mitgründerin von nivata® begegnete mir vor vielen Jahren hochschwanger in einem ihrer Mondgruß-Workshops. Die fließende, weibliche Sequenz als Pendant zum Sonnengruß hat es mir bis heute angetan.

Katharinas achtsamkeitsbasiertes Hatha Yoga kannst du 2018 endlich wieder unter griechischer Sonne auf Korfu üben. Sie und ihr Partner Ralf Sturm nehmen dich mit auf eine Reise zurück zum Ursprung: Nah an der Küste, im Olivengarten unter dem Sonnensegel oder auf dem Sunset-Roof praktiziert ihr Yoga und Meditation und geht in enge Verbindung mit Sonne, Mond und Sternen. Ralf ist Meditationslehrer, Autor, Ausbilder und Paar- und Sexualtherapeut. Gemeinsam verfolgen Ralf und Katharina das Ziel, Menschen zu zeigen, dass Stille ein zentraler Bestandteil des Lebens ist und die Hinwendung zu ihr das Leben zugleich einfacher und tiefer macht. Wie schön!

Das Retreat findet im ehemaligen Hippie-Nest Arillas statt. In etwa 15 Minuten ist man zu Fuß am Strand, die Aussicht praktisch von überall grandios und das vegetarische Essen bei Alexis Zorbas, eurer Unterkunft, sensationell lecker. Das habe ich mehrfach persönlich erprobt.

Geeignet für: Alle, die dem inneren Frieden auf sanfte Weise auf die Spur kommen wollen
Zeitraum: 1. bis 8. September 2018
Kosten: ab 1100 Euro inkl. Übernachtung im Doppelzimmer und vegetarischer Verpflegung
Weitere Informationen & Anmeldung über nivata.de

Das wahre schöne Leben: Retreat mit Rebecca in Süditalien

Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018 1
© Meike Egger

Die Idee zu La Vera Dolce Vita hatte ich über einem ordentlichen Teller Pasta. Ich saß mit meinem Freund auf der Terasse des Lido Azzurro, einem tollen Strandrestaurant im süditalienischen Castellabate und dachte: Auf dieser Terrasse muss man Yoga unterrichten. Ein Jahr, viele Espressi und Vertragsschlüsse per Handschlag später war es soweit und 20 Yogis streckten sich auf dieser Terrasse der Erleuchtung entgegen.

Dieses Jahr geht La Vera Dolce Vita in die dritte Runde. Dich erwarten Meditationen am Morgen, Yoga mit Meerblick, leckeres Frühstück, der hübscheste Ort der Welt, Strand und Sonne, sanftes Yoga oder Asana-Lab am Nachmittag, Zeit für Ausflüge, aperitivi im Sonnenuntergang und gaaaanz viel italienisches Lebensgefühl.

Da das Retreat mitten im Dorf statt abgelegen in einem Retreat-Center stattfindet, passiert genau das, was mir persönlich wichtig ist: Yoga mitten im Leben statt exklusiv in kleinen Gemeinschaften.

Geeignet für: Alle, die sich nicht zwischen intensivem Yoga-Retreat und erholsamem Strandurlaub entscheiden wollen
Zeitraum: 9. bis 16. Juni 2018
Kosten: ab 770 Euro inklusive Unterkunft, 5xFrühstück, 1xAperitivo, 1x Dinner und Strandservice
Weitere Informationen & Anmeldung: La Vera Dolce Vita 2018 – hier anmelden!

Im Dschungel Brandenburgs: Sacred Plant Retreats von Camino de Tierra

Ab in den Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018 5
© Dirk Fischer für Camino de Tierra

Für die wahrscheinlich aufregendste Reise des Sommers 2018 brauchst du nicht einmal in ein Flugzeug zu steigen. Der Ort des Geschehens ist die schöne Uckermark, das Ziel der Reise dein Inneres, deine Guides die wunderbaren Schamanen Grandmother Vitelia and Taita Mayor Universario.

Die beiden kommen einmal im Jahr aus Kolumbien nach Deutschland, um ihre Kultur und Medizin mit uns zu teilen. Seit vielen Generationen wird die Arbeit mit heiligen Pflanzen in der Familie der abuelos weitergeben. Die Zeremonien von Respekt, Ernsthaftigkeit und Fürsorge geprägt und man merkt, dass es sowohl den Veranstaltern als auch dem Schamanenpaar darum geht, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen und Heilung für Mutter Erde zu begünstigen. Ein seltenes Juwel im Dickicht der hiesigen Pflanzenmedizin.

Geeignet für: Freigeister, die Körper, Geist und Spirit mit Hilfe der Natur heilen wollen
Zeitraum: 3 Nächte vom 25. bis 28. Mai 2018, 3 Nächte vom 1. bis 4. Juni 2018 – als dreitägiges Retreat oder einzeln buchbar. Wir empfehlen die volle Packung.
Weitere Informationen & Anmeldung: Webseite der Veranstalter caminodetierra.de, Kosten & Anmeldung auf Anfrage per Mail an casadulce.terra@gmail.com

Wild Woodstock: Jivamukti Yoga direkt von der Quelle 

Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018
Sharon, David und Anja in der Shala, © Reto Halme

Es gibt genau eine Möglichkeit, die Jivamukti Gründer*innen Sharon Gannon und David Life im Doppelpack und live zu erleben: Das jährliche Wild Woodstock Intensive Retreat im Bundesstaat New York. Jeden Vormittag unterrichten entweder Sharon oder David eine Masterclass, die dir unsere Lieblings-Yogamethode nahebringen und dein ganzes System ordentlich auf den Kopf stellen wird.

Nachmittags unterrichtet Anja Kühnel, langjährige Schülerin der beiden, Ausbilderin bei den Jivamukti Teacher Trainings und Direktorin des Berliner Jivamukti Studios eine weitere Klasse. Als wäre das nicht schon genug: Das Ganze findet in Wild Woodstock, also bei Sharon und David zuhause statt. Mitten in der Natur, wo auch mal ein echter Bär, Rehe oder Hirsche vorbeischauen.

Sharon und David zählen zu den erfahrensten und renommiertesten Yoga-Lehrer*innen unserer Zeit. Von ihnen direkt lernen zu können, ist auf jeden Fall bereichernd. Dieses Retreat ist auf unserer Habenwollen-Liste ganz oben.

Wer für einen Yoga-Urlaub nicht bis nach New York City fliegen will, kann auch mal einen Blick auf die anderen Retreats von Jivamukti Berlin werfen. Da findest du noch einige andere Schmankerl im Programm.

Geeignet für: Jivamukti Yogis, New York Verliebte und alle, die intensives Yoga lieben
Zeitraum: 11. bis 18. & 19. bis 26. August, zusammen, aber auch getrennt voneinander buchbar
Kosten: 825 Euro ohne Unterkunft, 1150 Euro inklusive Unterkunft pro Woche, für Jivamukti Lehrer*innen und Early birds (bis 15. Mai) gibt es weitere Preisnachlässe
Informationen & Anmeldung: Über Jivamukti Berlin 

Die Neuentdeckung der Saison: Horizonterweiterung am Baikalsee

Ab in den Urlaub! Das sind die heißesten Yoga-Retreats des Sommers 2018
Baikal 2016 © Yuriy Ogarkov

In Sachen Retreat dachte ich ja, ich hätte schon alles gesehen. Eine Mail von Nica Agapova sollte mich eines Besseren belehren. Denn sie veranstaltet ein Yogaretreat in Russland. Am Baikalsee. Wie geil! Wie spannend! 

Spätestens seit ich die Bilder meiner ehemaligen Mitbewohner vom Baikalsee gesehen habe, weiß ich: Dieser Ort ist besonders. Das findet auch Nica: „Die gesunde Umgebung und die natürliche Ernährung, insbesondere das klare Wasser, die frische Luft, kaum Industrie und die niedrige Bevölkerungsdichte eine perfekte Atmosphäre, um mittels Yoga und Meditation sich selbst und die Welt kennenzulernen.“

Beim Weiterlesen werde ich endgültig vom Reisefieber gepackt. Das Retreat-Programm gliedert sich in drei Teile und ist thematisch auf die Bedingungen der Umgebung angepasst. Es gibt 2x täglich Yoga und Meditation, Besuch der schamanischen Insel Olchon, Banja (russische Sauna) direkt am Baikalsee, Übernachten in mongolischen Jurten und tolle Ausflüge. Auch Nica selbst hat mich überzeugt: Sie übt seit 19 Jahren Yoga, unterrichtet seit 12, bildet sich regelmäßig weiter, leitet eine Yogaschule in Duisburg.

Geeignet für: Yogis mit Faible für besondere Orte und Lust auf eine Reise zum Null-Zustand
Zeitraum: 19. Juli bis 3. August 2018
Kosten: 1700 Euro inklusive Unterkunft, Vollverpflegung, Ausflüge
Weitere Informationen & Anmeldung: Auf Nicas Webseite. Unbedingt in die Retreat-Beschreibung reinlesen!

Für Frauen: Körperarbeit, Coaching und das beste vegane Essen der nördlichen Hemisphäre

Diese Woche auf Ibiza ist quasi das Retreat zum Buch. Vor knapp zwei Jahren sorgte Tina Schütze mit ihrem Bestseller Werde die Frau deines Lebens für Aufsehen. Ihre Mission: Frauen dabei zu unterstützen, ihre Träume zu verwirklichen, auf die Magie des Lebens zu vertrauen und an die Kraft der Liebe zu glauben.

Wo ginge das besser als fern des Alltags auf den Balearen? Yoga, Pilates und QiGong sorgen dafür, dass du deinen Körper spürst. Meditationen und Coaching-Übungen werden dir dabei helfen, deinen Wünschen und Bedürfnissen auf die Spur zu kommen und sie mehr und mehr in dein Leben zu bringen.

Das i-Tüpfelchen dieses Retreats sind Sascha Kaus‘ magische Hände in der Küche. Voller Liebe und Hingabe kredenzt Sascha euch vegane Köstlichkeiten, die deinen Prozess unterstützen und dich auf allen Ebenen nähren.

Geeignet für: Frauen, die ihr Coaching-Paket lieber unter der spanischen Sonne als in heimischen Gefilden genießen
Zeitraum: 2. bis 9. Juni 2018
Kosten: ab 900 Euro im Doppelzimmer inkl. Programm und Verpflegung
Weitere Informationen & Buchung: Stöbere auf Tinas Webseite für Infos, Buchung über Sascha sveetretreat.com

Jetzt hast du nur noch die Qual der Wahl. Wo auch immer es dich hinverschlägt: Team Fuck Lucky wünscht einen wunderbaren Sommer und freudiges Sonnenbaden.

Alle Retreats wurden von uns recherchiert, ausgewählt und für den Guide angefragt. Die Veranstalter haben unsere Arbeit finanziell unterstützt, auf die Auswahl der Reisen hat das keinen Einfluss.

Sofern nicht anders gekennzeichnet: Bilder PR © jeweilige Veranstalter

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

    1. Mein Italien-Retreat ist doch ziemlich günstig. Weniger geht leider nicht für mich, da ich sonst so Massenevents draus machen müsste, um wenigstens ein bisschen was zu verdienen. So sind es maximal 20 Leute pro Retreatgruppe.

      Sonst: Campingurlaub und Yogamatte mitnehmen – auch schön!

      Liebe Grüße
      Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*