Dress up, Yogi: Die 5 besten Yoga Onlineshops in Deutschland

Wir alle wissen, dass es beim Yoga mehr um die inneren Veränderungen als die äußeren geht. Doch das muss doch nicht gleich heißen, dass man während des yogischen Turnens nicht mehr hübsch aussehen darf, oder?

Da ich oft nach Shoppingtipps für Yogaklamotten gefragt werde, nehme ich an, dass nicht nur bei mir so weltliche Dinge wie Onlineshopping noch eine Rolle spielen.

Hier meine Top 5 Yoga Onlineshops

[themecolor]OM SHIVA & SHAKTI[/themecolor] ist ein kleiner, aber feiner Onlineshop, der klare Statements auf Shirts bringt. Einige der Sprüche beziehen sich auf die jahrtausende alte Yogaphilosophie, andere nehmen den Yogakult gehörig auf die Schippe. Die Shirts sind allesamt fair und aus natürlichen Materialien hergestellt. We like!

Etwas dezenter kommt [themecolor]YOLIVIA[/themecolor] daher. Hier gibt es Yogaklamotten und Loungewear von Marken wie wellicious, millahamburg, manduka und hut&berg. Schöne Stoffe, zarte Farben, gute Qualität. Das Sahnehäubchen: Die zauberhafte Gründerin Manuela nimmt ausschließlich nachhaltig produzierte Produkte in ihr Sortiment auf.

[themecolor]BEEATHLETICA[/themecolor] ist die coole Brezn unter den Yoga Onlineshops, denn hier gibt es Labels wie Spiritual Gangster oder Onzie, die hierzulande gar nicht so einfach zu erstehen sind. Yoginis werden genauso fündig wie Vollblutsportler und lernen nebenbei, dass Funktionskleidung tatsächlich gut aussehen kann.

Yogashirts, Hoodies und Accessoires gibt es bei [themecolor]YOGALAXY[/themecolor]. Prints wie „Krishnas Love is in the air“ oder „follow your heartlines“ zaubern deinen Mityogis ein Lächeln aufs Gesicht und sorgen schon mal für die richtige Grundstimmung. YOGALAXY achtet auf höchste ökologische Qualität und ist Mitglied der [themecolor]Fair Wear Foundation[/themecolor].

[themecolor]HAPPY MIND SHOP[/themecolor]: Vom Wandschmuck bis zu Shirts und Hoodies gibt es hier allerhand von Happy Mind Bloggerin Christina selbst designte Dinge, die Yogis Herz höher schlagen lassen. Die Shirts wurden übrigens  von waschechten Hamburgern gesiebdruckt und sind fair bis zum letzten Faden.

Vielleicht ist euch beim Durchklicken aufgefallen, dass die Yogastyles nicht unbedingt preiswert sind. Da die Teile aber mit Blick auf Mensch und Umwelt hergestellt werden, ist das auch ganz normal. Ich persönlich habe zum Beispiel lieber weniger hochwertige Klamotten im Schrank als einen Haufen Schrott. Auf diese Weise habe ich meinen Konsum erheblich reduziert und freue mich auch nach vielen Wäschen noch über die Sachen.

In diesem Sinne: Happy Shopping!

xoxo,
Rebecca

[highlight] Über die Autorin: [themecolor]Rebecca[/themecolor] ist Mitgründerin von Fuck Lucky Go Happy, schreibt für ihr Leben gerne über Themen, die sie beschäftigen und arbeitet außerdem als PR- und Social Media Beraterin und Jivamukti Yogalehrerin in Berlin. Sie liebt so richtig gutem Kaffee, leckeres Essen und Reisen in nahe und ferne Länder. Am liebsten umgibt sie sich mit Menschen, die gerne um die Ecke denken und Unbekanntem offen entgegentreten. Vor einigen Jahren studierte sie Literaturwissenschaft, Soziologie und Psychologie in München. [/highlight]

Photo Credit Titel: sciencesque via Compfight cc unter dieser Lizenz verwendet, Schrift nachträglich hinzugefügt

Ein Kommentar / Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*