Dein Start ins Jahr 2019: Yoga-Retreat mit Janna und Rebecca

Das erste Januar-Wochenende ist perfekt, um auf ein Yoga-Retreat zu fahren. Der Champagner-Nebel im Kopf ist  verflogen wie der Duft der Silvester-Böller in der Luft, doch so richtig hat das neue Jahr noch nicht begonnen. Ein guter Moment, um innezuhalten und über Vergangenes zu reflektieren, nach Innen zu horchen und Klarheit über die eigenen Wünsche fürs neue Jahr zu gewinnen.

Vom 3. bis 6. Januar 2019 nehmen Janna und ich dich mit zum Yoga-Retreat in die Breitenteicher Mühle und schicken dich auf eine Reise zu dir selbst.

Du bist richtig bei uns, wenn:

  • du zum Jahresstart deinen inneren Kompass kalibrieren möchtest
  • du wieder mehr Verbindung spüren möchtest. Zu dir selbst und zu anderen
  • du dich nach Ruhe und Natur sehnst
  • du Klarheit über deine Wünsche und Ziele bekommen möchtest
  • du herausfinden willst, wie du ins Handeln kommst und deine Träume in die Tat umsetzt
  • du bereits Yoga-Erfahrung hast und es kaum erwarten kannst, vier Tage lang intensiv Yoga zu üben
  • du neue Formen der Körper- und Gruppenarbeit kennenlernen willst
  • du einen sicheren, persönlichen Rahmen brauchst, um wirklich loslassen zu können

Wir haben uns ein rundes Programm überlegt, das dir Orientierung gibt und gleichzeitig viel Freiraum lässt, mit dem zu arbeiten, was sich dir zeigt. Wir kombinieren unsere Erfahrung als Jivamukti-Yogalehrerinnen mit Techniken und Praktiken aus anderen Traditionen, nutzen aktive wie stille Meditationen, Rituale, Übungen und Gruppenarbeit.

Alles zusammen soll dir helfen, herauszufinden, was 2019 wirklich für für dich wichtig ist.

Dein Start ins neue Jahr: RETREAT YOURSELF 2018 (ausgebucht)

 

Was du konkret erwarten kannst:

  • Full-On-Programm: 6 x 2h Yoga oder aktive Meditation, 3 x Meditation, 3 x Satsang und/oder Singen
  • Zeit für dich: Sauna im Zirkus-Wagen, Spaziergänge in der Natur, Lesen am Kamin
  • Raus aus dem Alltag: 4 Tage in der magischen Breitenteicher Mühle
  • Köstliches veganes Essen: 2 große Mahlzeiten am Tag, Obst, Nüsse und Tee durchgängig
  • Zwei passionierte Advanced Certified Jivamukti Yoga Lehrerinnen

Janna und ich haben 2013 die Jivamukti-Yoga-Ausbildung auf der Fraueninsel zusammen gemacht und sogar ein Zimmer geteilt. Das heißt, wir haben ähnliche Yoga-Wurzeln. In den letzten Jahren haben wir beide bei Peace Yoga Berlin unterrichtet und waren quasi Nachbarinnen, sind abgesehen davon beruflich noch unterschiedliche Wege gegangen. So haben wir beide viele Einflüsse gesammelt, die wir bei unserem gemeinsamen Retreat mit euch teilen werden.

Das Thema des Retreats: Verbindung

Obwohl wir in einer Welt leben, die vernetzter denn je ist, fehlt es den meisten von uns an Verbindung. Verbindung zu uns selbst, unseren inneren Wünschen und Bedürfnissen und Verbindung zu anderen, zwischenmenschlicher Verbindung und echtem Kontakt.

Wie gut wir in Verbindung sind, merken wir meistens an zwei Dingen: Daran, wie zufrieden wir mit unserem eigenen Leben sind und an der Qualität unserer Beziehungen.

Bei diesem Yoga-Retreat laden wir dich ein, einen Moment stehenzubleiben und zu überprüfen, wo du gerade im Leben stehst. Wir unterstützen dich, herauszufinden, was im Moment wesentlich für dein Leben ist und wie du deine Träume in die Realität holen kannst.

Denn wenn wir in gutem Kontakt mit uns selbst sind, können wir einen Beitrag zum Gelingen des Großen Ganzen leisten, und auf eine Weise leben, die nicht nur unser eigenes Leben, sondern auch das Leben der Menschen um uns herum schöner macht.

Deine Lehrerinnen: Janna Aljets und Rebecca Randak

Janna ist Advanced Certified Jivamukti Yoga Teacher und brennt für Politik. Es ist ihr ein großes Anliegen, die innere Transformation, die sie im Yoga erfährt auch im Außen sichtbar zu machen. Als Yogi wie in ihrem anderen Job in der Rosa-Luxemburg-Stiftung kämpft für eine Welt, die demokratischer, ökologischer und gerechter ist. Eine Welt, die von tiefem Respekt, Verbundenheit und Chancengerechtigkeit geprägt ist. Außerdem schreibt sie seit vielen Jahren für Fuck Lucky Go Happy über Yoga, Feminismus und Gesellschaft.

Seit Rebecca denken kann, sucht sie Antworten auf die Fragen Wer bin ich? und Was ist der Sinn des Lebens? Diese Suche hat sie zum Beruf gemacht: Sie leitet Fuck Lucky Go Happy, macht den Podcast Heiliger Bimbam und unterrichtet Yoga. Meistens in Berlin, Workshops, Retreats und Onlinekurse auch international. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Menschen dabei, sich selbst besser kennenzulernen, alte Muster zu durchbrechen und mutig ihren Weg zu gehen.

Gemeinsam werden wir den Rahmen für dieses Retreat mit Liebe und Hingabe gestalten.

Nach dem Retreat wirst du:

  • 2018 hinter dir gelassen haben und 2019 freudestrahlend entgegenblicken
  • Dich geerdet, leicht und ganz in deiner Mitte fühlen
  • Eine Idee davon haben, was im neuen Jahr wirklich für dich wichtig ist
  • Noch lange von deiner Reise zehren
  • Wahrscheinlich einen ordentlichen Muskelkater haben

Kosten & Anmeldung

Das Neujahrs-Retreat ist erfahrungsgemäß sehr schnell ausgebucht. 15 Plätze sind bereits reserviert, in der Mühle haben 20 Personen Platz. Bitte meldet euch bis spätestens 1. Dezember an. First comes, first served.

Der Gesamtpreis für das Retreat setzt sich aus zwei Elementen zusammen:

  • Kosten für das Yogaretreat-Programm 
    Seminargebühr: 350 Euro
  • Übernachtung & vegane Vollpension inkl. Snacks in der Breitenteicher Mühle
    Bett im Doppelzimmer: 255 Euro
    Bett im Mehrbett-Zimmer: 240 Euro

Janna kümmert sich um die Anmeldung. Schreibt ihr und sie wird dir alle Infos zu Anmeldung und Bezahlung senden.

Hier klicken für die Anmeldung!

Wir freuen uns auf dich!

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo ihr Lieben, das Retreat klingt wirklich spannend.
    Wie würdet ihr denn tendenziell die Teilnahme einschätzen, wenn man erst seit ca. 1 Jahr Yoga(Hatha) betreibt und das nur im Großen und Ganzen 1x wöchentlich?
    Ist eine Teilnahme dann sinnvoll oder würdet ihr das eher mit mehr Yogaerfahrung empfehlen?
    Lieben Dank und viele Grüße
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*