Berlin, 25. & 26.10.2014: Anatomie, Alignment und Assists bei Spirit Yoga

„Super Workshop, hab ich letztes Jahr gemacht. Lohnt sich!“ Mit diesen Worten wurde mir der Anatomie, Alignment, Assists-Workshop mit [themecolor]Moritz Ulrich[/themecolor] bei [themecolor]Spirit Yoga[/themecolor] von einigen Yogalehrern in meinem Freundeskreis ans Herz gelegt. Am 25. und 26. Oktober wird Moritz im Zehlendorfer Studio (angehenden) Yogalehrern einen plastischen Eindruck der menschlichen Anatomie vermitteln.

Warum es für Yogalehrende so wichtig ist, ein solides Grundverständnis für Anatomie zu entwickeln, hat uns Moritz selbst erklärt. 

„Als Yogalehrer arbeiten wir so häufig mit dem physischen Körper.  Dieses System, samt Knochen, Muskeln, Organen und Fasern zu kennen und seine Abläufe und Prozesse zu verstehen ist essentiell, um den Menschen als Ganzes sehen zu können.  Aus meiner Sicht ist es wichtig, genau so viel über Chakra, Prana und Bandhas zu wissen, wie über unseren Verdauungstrakt, das Kniegelenk und unser Nervensystem. Nur so können wir einen holistischen Ansatz im Alignment finden und unseren Schülern die bestmögliche Erfahrung in ihrer Yogapraxis bieten.“

Moritz ist Arzt, Advanced Certified Jivamukti Teacher und unterrichtet seit zehn Jahren Yoga. Außerdem ist er Mentor bei den Jivamukti Teacher Trainings in New York und arbeitet als Coach für Yogalehrer, die ihr Wissen vertiefen möchten. Da ich selbst eine solche Weiterbildung bei Moritz gemacht habe, weiß ich, wie unglaublich viel man von ihm lernen kann.

Insofern kann ich mich dem Rat meiner Freunde nur anschließen: Check out Moritz! Das wird super!

Die ausführliche Beschreibung des Workshops und den „Book now Button“ findest du [themecolor]hier[/themecolor] bei Spirit Yoga.

See you in Zehlendorf!

Disclaimer: Ich wurde von Spirit Yoga zum Workshop eingeladen. 

Photo Credit: Double–M via Compfight cc. Das Foto von Moritz sowie die Schrift wurden nachträglich hinzugefügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*