Astrocast Waage-Zeit: Equinox meets Bundestagswahl

Am 22. September wandert die Sonne um 21:21 Uhr (einen Tag nach dem Vollmond in den Fischen) von der erdigen Jungfrau in die luftige Waage. Es ist Equinox, nach astronomischer Definition der Zeitpunkt, an dem Tag und Nacht genau gleich lang sind. Auf der Nordhalbkugel beginnt nun offiziell der Herbst. Aber auch wenn die Tage ab sofort wieder kürzer sein werden als die Nächte, drückt uns das während der Waage-Zeit mit all ihren bunten Blättern und dem goldenem Licht noch nicht so sehr aufs Gemüt.

Die ersten Tage der Waage-Zeit 26. September

Der Fische Vollmond vom Vortag wirkt allerdings noch nach. Da die Sonne hierbei nicht nur dem Mond, sondern auch Neptun, a.k.a. dem Herrscher der Fische, gegenübersteht, hat dieser Fische Vollmond etwas Grenzenloses im Gepäck. Das kann ein sehr spiritueller Aspekt sein, es kann aber auch dazu führen, dass wir uns ganz schön verwirrt, vernebelt oder verloren fühlen.

Im Gegensatz zur Jungfrau-Zeit, in der es eher geordnet, koordiniert und kontrolliert zuging, ist die Waage scharf auf Begegnung und zwischenmenschlichen Austausch. 

Der Tierkreis, der mit dem Widder beginnt und in den Fischen seine Vollendung findet, baut Zeichen für Zeichen aufeinander auf. Mit der Waage betreten wir nun den dritten Quadranten, in dem die Welt außerhalb von uns selbst eine wesentlich größere Rolle spielt und im Idealfall auch unseren Horizont erweitert. Die Waage erlebt sich über Spiegelung, Begegnung und Beziehung, daher werden hier auch die romantische Liebe und die Partnerschaft verortet. Somit ist die Waage-Zeit zweifellos eine super Zeit zum Daten oder um sich bereits bestehenden Partnerschaften intensiver zuzuwenden. 

Da wir uns in dieser Zeit besonders gerne an allem erfreuen, was hübsch anzusehen, stilvoll und besonders ästhetisch ist, sollten wir zum einen darauf achten, uns nicht in Oberflächlichkeiten zu verheddern. Zum anderen fordern uns einige deepe Aspekte dazu auf, uns intensiv mit uns selbst zu beschäftigen statt uns im Gegenüber zu verlieren.

Denn neben Liebe und Partnerschaft, fluffiger Oberflächlichkeit, Dating und den schönen Dingen des Lebens gehören auch die Themen Gerechtigkeit, Diplomatie und Ausgleich zur Waage. Und diese Qualitäten spielen uns im Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl sehr in die Karten.

20. bis 25. September – Merkur Quadrat Pluto: Herausfordernde Kommunikation bis hin zur Manipulation im Wahlkampf Endspurt

In den sechs Tagen unmittelbar vor der Wahl bildet Kommunikationsplanet Merkur ein Quadrat zu Pluto. Hier könnten auf den letzten Metern nochmal hässliche Begebenheiten ans Licht kommen und durch die Presse ausgeschlachtet werden, die für den einen oder die andere Kandidat*in eine schmerzhafte Wendung bedeuten. Dieses Merkur Pluto Quadrat kann aber auch einfach nur für diesen extrem schmutzigen Wahlkampf stehen, der in diesen Tagen nun vielleicht seinen Höhepunkt erreicht.

23. September – Venus Opposition Uranus: Komm her, geh weg! Eine Balance finden zwischen Nähe und Freiheit

Wenn Venus und Uranus sich gegenüberstehen, sind wir aufgefordert, ein ausgeglichenes Maß an zwischenmenschlicher Nähe und Freiheit zu leben. “Ausgleich” ist sowieso ein großes Thema der Waage, und zwar nicht nur im partnerschaftlichen Kontext.

Venus Opposition Uranus kann ein super Sprungbrett für alle sein, die sich schon länger aus einer starren Verbindung lösen wollen und bisher einfach nicht den Absprung geschafft haben. Denn Uranus hat zweifelsohne Sprengkraft im Gepäck.

So oder so sollte sich das Trigon zwischen Mars und Saturn am 25. September stabilisierend auswirken. Was auch immer Uranus unter Umständen an Grenzen sprengt – Saturn wird uns am 25. wieder sauber verorten.

26. September – Bundestagswahl mit starker Betonung der Luftzeichen

Am 26. September findet die Bundestagswahl statt. Dieser Tag steht mit Sonne und Mars in der Waage, Mond in den Zwillingen sowie Saturn und Jupiter im Wassermann unter sehr starker Betonung der Luftzeichen. Das Element “Luft” steht für Veränderung. 

Die kosmischen Zeichen stehen am Wahltag nicht auf “Weiter so”. Bleibt zu hoffen, dass Sonne und Mars in der Waage uns mit ihrer geballten Ladung Diplomatie am Ende eine Koalition bescheren, die das Kollektiv im Blick hat (Jupiter im Wassermann) und nicht nur die eigenen Interessen. Da wir diese große Entscheidung aber nicht dem Kosmos überlassen sollten, denk dran, wählen zu gehen und dein Kreuz bei einer Partei zu machen, der wirklich etwas am Allgemeinwohl und dem Klima liegt. 

Woche vom 27. September bis 03. Oktober: Einen Gang runterschalten mit dem rückläufigen Merkur, große Gefühle und Heilungspotential in Beziehungen

Nur einen Tag nach der Wahl legt Merkur dann den Rückwärtsgang ein und bleibt rückläufig bis zum 18. Oktober. Für uns bedeutet das: Kollektives cool down. Neue Projekte dürfen in den nächsten drei Wochen erstmal warten und reifen. Der Blick ist nicht länger nach vorne, sondern in die Vergangenheit gerichtet. Die letzten Wochen und Monate wollen rekapituliert und verarbeitet werden.

Ebenfalls am 27. September steht Mars in der Waage im Trigon zu Lilith in den Zwillingen. Ein günstiges Zeitfenster, um eventuell vorhandene Schräglagen in Partnerschaften anzusprechen und sich so aus Unterdrückungen zu befreien.

Am 29. September nimmt Venus eine harmonische Stellung zu Neptun ein, die nicht nur tiefe und romantische Gefühlen begünstigt, sondern sich auch super für alle kreativen Projekte aus dem Bereich Kunst oder Musik eignen dürfte.

Am 1. Oktober steht Merkur, bedingt durch seine Rückläufigkeit, dann erneut im Quadrat zu Pluto. Das war bereits vom 20. bis 25. September der Fall. Ihr erinnert euch an die Zuspitzung im Wahlkampf Endspurt? Das gilt natürlich auch auf persönlicher Ebene. Daher: Choose your words wisely!

Nach Mars am 1. Oktober steht am 3. Oktober auch die Sonne in der Waage Chiron im Widder gegenüber. Das sind Tage, die wir gut nutzen können, um Dinge in die Heilung zu bringen.

Woche vom 04. bis 10. Oktober – Noch mehr Heilungspotential zum Neumond in der Waage und frischer Schwung durch Venus im Schützen

Am 6. Oktober treffen sich Sonne und Mond um 13:05 zum Neumond in der Waage. Aber Mars ist ebenfalls Teil dieser Waage Party, denn er steht fast gradgenau mit Sonne und Mond. Das klingt zwar erstmal nach einem ausgelassenen happening, aber Chiron funkt uns hier aus dem gegenüberliegenden Widder erneut mit rein. Das nimmt der ganzen Nummer zwar ein Stück weit die Leichtigkeit, hält die Tür für Heilung aber weiterhin offen.

Fragen, die zu diesem Neumond passen:

  • Ertappe ich mich in zwischenmenschlichen Beziehungen bei Abwehrmechanismen wie Projektion oder Verdrängung, um mich nicht mit meinen wunden Punkten auseinandersetzen zu müssen? 
  • Wie kann ich ganz konkret ins Handeln kommen, um Heilung in zwischenmenschliche Konflikte zu bringen?
  • Kann ich mich dem Gedanken öffnen, dass meine vermeintliche Schwäche für mein Gegenüber eine Bereicherung darstellt? 

Nur einen Tag später, nämlich am 7. Oktober, verlässt Venus den Skorpion und zieht weiter in den Schützen. Hier ist sie weniger an Tiefgang und mehr an neuen Abenteuern interessiert, was der Sonne in der Waage gut in den Kram passt. Mit Sonne in der Waage und Venus im Schützen unterstützt uns der Kosmos bei neuen Erkenntnissen und Wachstum innerhalb von Partnerschaften. 

8./9. Oktober – Extra Powerschub für Beziehungen dank Sonne und Mars 

Auch wenn Sonne und Mars nun schon die ganze Zeit zusammen in der Waage rumhängen, so ist ihr Aufeinandertreffen erst am 8. Oktober exakt. Mars erhöht die Waage Energie, indem er die Sonne verstärkt. Eine gute Zeit, um Bewegung in die Dinge zu bringen, und zwar vom privaten, zwischenmenschlichen Bereich bis hin zum politisch-diplomatischen. 

Wenn am 9. Oktober unser Bewusstsein (die Sonne) Kommunikationsplanet Merkur in der Waage zu Besuch hat, dann öffnet sich ein schöner Raum für ausgleichende und wohlwollende zwischenmenschliche Interaktion. Durch das Aufeinandertreffen von Merkur und Mars in der Waage am 10. Oktober, können den frisch gewonnenen Erkenntnissen dann auch gleich die entsprechenden Taten folgen.

Ab Mitte des Monats liegt positive Veränderung in der Luft.

Am 15. Oktober sorgt ein luftiges Trigon zwischen der Sonne in der Waage und Jupiter im Wassermann für Zuversicht durch Kommunikation und diplomatischen Austausch.

Venus steht am 16. Oktober nicht nur Lilith gegenüber, sondern bildet auch ein Trigon zu Chiron und ruft so das Thema Weiblichkeit auf den Plan: Wie steht es um meine Weiblichkeit und um den Wert, den die Gesellschaft meiner Rolle als Frau beimisst?, ist eine mögliche Frage, die sich uns durch eine Opposition von Venus und Lilith stellen kann. Dadurch, dass Venus eine Stunde später ein Trigon zu Chiron bildet, eröffnet sich uns möglicherweise auch umgehend ein wohlwollender und heilsamer Blick auf diese Frage. 

Am 17. Oktober bildet die Sonne in der Waage ein exaktes Quadrat zu Pluto im Steinbock, das auch während des Widder Vollmonds am 20. Oktober nochmal relevant ist. Hier können uns unbewusste Muster in unseren Beziehungen klar werden. Pluto konfrontiert uns mit Schattenanteilen. Was sich zeigt, kann in den Tagen rund um dieses Quadrat erkannt und transformiert werden.

Die letzten Tage der Waage-Zeit: Back on track

Nach Pluto am 6. Oktober und Saturn am 11. Oktober wird nun am 18. Oktober nicht nur Merkur, sondern auch Jupiter wieder direktläufig. Nach und nach dürften die Dinge sich dadurch wieder weniger festgefahren anfühlen, zumal Mars in der Waage am darauf folgenden Tag, also dem 19. Oktober, nochmal einen schönen Aspekt zu Jupiter im Wassermann bildet. Hier könnten aus gesellschaftspolitischer Sicht bereits erste positive Veränderungen für das Kollektiv durch diplomatische Verhandlungen mit Nachdruck auf den Weg gebracht werden. 

Vollmond im Widder am 20. Oktober

Um 16:57 Uhr kommt es zu einem Vollmond im Widder, bei dem die Sonne in der Waage den Mond im gegenüberliegenden Widder anstrahlt. Hierbei bilden Sonne und Mars ein Quadrat zu Pluto im Steinbock. Das könnte sich ungemütlich anfühlen, weil wir nun mit Schattenthemen konfrontiert werden können, die wir bisher mehr oder weniger erfolgreich verdrängt haben. 

Hinzu kommt, dass Merkur in der Waage Chiron im Widder gegenüber steht. Durch diesen Vollmond können also nicht nur potenzielle Schattenthemen (Pluto) ans Licht kommen – durch die Beteiligung Chirons könnte es sich auch anfühlen, als würde unsere tiefste Wunde touchiert.

Fragen, die zu diesem Vollmond passen:

  • Gibt es gesellschaftliche Themen, die in mir Macht oder Ohnmacht auslösen und bin ich nun in der Lage, mit meinem Gegenüber in Beziehung treten, um darüber zu reden?
  • Treten nun lange verdrängte Themen innerhalb einer Partnerschaft oder zwischenmenschlichen Beziehung zutage und kann ich die power des Widder Mondes nutzen, um mich der Auseinandersetzung mit meinem Gegenüber zu stellen?
  • Kommt nun gegebenenfalls mehr Licht ins Dunkel, was meine Fragen zum Waage Neumond betrifft?

Mehr zum Vollmond kannst du in Melindas Artikel nachlesen.

Mars Quadrat Pluto am 22. Oktober: Machtkämpfe im Innen und Außen

Wenn der Gott des Krieges auf den Gott des Untergangs trifft, dürfen wir mit kraftvollen Energien rechnen, die sich zum Beispiel durch Machtkämpfe im Innen wie im Außen zeigen können. Hier wird schon mal aufgewirbelt, was später transformiert werden will.

Die Waage-Zeit endet am 23. Oktober mit dem Eintritt der Sonne in den Skorpion. Und auch wenn die Leichtigkeit der Waage Energie durch Chiron im Widder und verschiedene Lilith- und Pluto Aspekte immer mal wieder getrübt wird, so steht dieser Monat dennoch ganz im Zeichen der Zwischenmenschlichkeiten auf der persönlichen Ebene, sowie der diplomatischen Verhandlungen auf der gesellschaftspolitischen Ebene. 

Sofern wir uns nicht in oberflächlichen Begegnungen verlieren, ist in diesem Monat also definitiv Heilung und Veränderung möglich. Dabei dürfte uns auch der rückläufige Merkur unterstützen. Die Weichen für den Tiefgang und die Transformation der Skorpion-Zeit sind also bereits gestellt.

Machen wir was draus!

Jenny

Titelbild © Lula Bornhak

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*