Astrocast November 2020

In die letzte Oktoberwoche starten wir mit einem deutlichen kosmischen Energiewechsel, denn die Sonne wandert am 23. Oktober ins Zeichen Skorpion. 

Archetypisch gesprochen geht es jetzt darum, in deine seelische Unterwelt hinabzusteigen. In diesem Teil des großen Jahreszyklus geht es um das Aufdecken und Loslassen von Altem – seien es Schicksalsschläge, Schmerzen, Depressionen, Tabus, Verdrängtes. 

Oft gehören diese Themen sogar nicht nur zu uns persönlich, sondern es handelt sich um unausgesprochene Familienthemen und Traumata, die transgenerational weitergegeben wurden. 

Wir müssen bzw. dürfen jetzt also ziemlich tief buddeln und uns einer psychischen Intensivreinigung unterziehen.

Dann können wir das Neue auch wirklich auch integrieren. 

Da es uns allen meist ziemlich Angst macht, etwas Vertrautes aufzugeben (selbst wenn es negative Auswirkungen hat), wenn das Zukünftige noch ungewiss erscheint, läuft dieser Transformationsprozess meist nicht ohne entsprechenden Widerstand ab. Aber: Es lohnt sich. Oft kämpfen wir nämlich dabei gegen unsere eigene Entwicklung an. 

Wir haben Angst uns zu verändern, weil wir Angst vor Beziehungsverlusten haben.

Dafür riskieren wir sogar, an unserem eigenen Seelenplan vorbei zu leben. Gerade der Skorpionmonat lädt dich ein, zusammenzubrechen, um neugeboren zu werden. Vielleicht kommt dir dabei erst einmal einer deiner Schatten entgegen, oder du musst dich mit erstickenden Verstrickungen (seien es Liebesbeziehungen oder Familienangelegenheiten) auseinandersetzen. Deine Selbstheilungskräfte sind jetzt aber größer denn je. 

Vielleicht wird dir jetzt (am 24.10.) bewusst, wie dankbar du für die langen, haltgebenden Beziehungen in deinem Leben bist. Das Venus-Saturn-Trigon regt dich an zu realisieren, wie lange ein solches Vertrauen braucht, um zu wachsen. 

Mit dem Wissen um diesen Wert, kannst du heute – bei Bedarf – sehr sachlich, ohne zu viel Drama und vor allem sehr wertschätzend, Themen ansprechen, die in deiner Partnerschaft gerade noch nicht so rund laufen. Beziehungsarbeit lohnt sich heute. Oder aber du verleihst deiner Liebe zu deinem*r Partner*in heute einfach noch einmal stark Ausdruck. Dieser Transit eignet sich auch hervorragend zur Arbeit am Thema Selbstliebe.

Disclaimer: Seit Juli 2020 liegen manche Artikelserien, u.a. auch der Astrocast von Luisa, hinter einer sogenannten Paywall. Wieso das so ist, erfährst du hier.

Durch die Sonne-Merkur-Konjunktion in Skorpion am 25. Oktober stehen dir aktuell alle kognitiv-mentalen Ressourcen zur Verfügung, die du dir wünschen kannst.

Auch transformierende Einsichten, klärende Gespräche und tiefe ehrliche Aussprachen sind kosmisch gesehen möglich. Dieser Transit eignet sich aber auch fantastisch dafür, liegengebliebenen Schreibkram endlich mit ganz viel Disziplin zu bewältigen (da Merkur ja jetzt rückläufig ist). Auch Pläne und Projekte, die du in der Vergangenheit schon angefangen hast zu kreieren, können jetzt noch einmal durchdacht und ausgearbeitet werden. 

Ein bisschen Vorsicht ist höchstens vor zu viel Subjektivität geboten oder massiv verletzender Ehrlichkeit, denn zum einen stehen Sonne und Merkur ja in Skorpion, zum anderen ist jetzt schon die Merkur-Lilith-Opposition spürbar (exakt am 27. Oktober). Man meint, man spricht nur seine „Wahrheit“ aus, aber die Worte fühlen sich für das Gegenübe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*