Astrocast Mai: Mit Ruhe durch den Sturm

Dieser Monat wird ein Wellenritt: Du kannst deine Kraft befreien und alte Konflikte befrieden, dich in maximaler Ehrlichkeit in Gesprächen üben und den Start in eine kollektive Bewusstseinsveränderungen miterleben. Du kannst die Kostbarkeiten und Schätze in deinem Inneren wiederfinden und dich von belastendem Besitz oder erstickenden Traditionen befreien.

20. April: Die Sonne wechselt ins Erdzeichen Stier

Nach diesem herausfordernden April haben wir uns eigentlich etwas Ruhe verdient. So wirklich gönnt uns der Kosmos die allerdings nicht. Trotzdem ist es eine wunderbar ausgleichende Unterstützung in dieser wilden Zeit, dass am 20. April die Sonne ins Erdzeichen Stier gewechselt ist und uns dazu auffordert, innezuhalten und die Schönheit und den Reichtum in uns und um uns herum wahrzunehmen.

Die Stierzeit ermöglicht dir, Kontakt mit Mutter Erde aufzunehmen und deine Verwurzelung in ihr wahrzunehmen. Solange wir diesen Körper haben und auf der Erde wandeln, ist es sehr wichtig, seine Grenzen und Bedürfnisse nach Ruhe, Versorgung und Sinnlichkeit zu respektieren.

Jetzt kannst du dich vertiefend mit Themen auseinandersetzen, dich mit ihnen vertraut machen und eine wachsende Sicherheit in dir verspüren. Eigentlich ist Stier ein Zeichen, dass um den tiefen Wert von beständigen Beziehungen, dem Prinzip der Treue und Traditionen weiß.

Allerdings ist diesen Monat alles anders.

Denn Uranus wechselt am 15.5. ins Zeichen Stier. Und da bleibt er auch ein bisschen: Wir alle und insbesondere die Stiergeborenen haben ab diesem Monat und dann bis ins Jahre 2026 die Chance, alles Materielle loszulassen, das uns eigentlich gefangen hält, und unser Wertebewusstsein vollkommen neu auszurichten. Say goodbye to all the old traditions and things that don´t serve you anymore.

Hui, das wird starke Existenzängste, Bewusstseinssprünge und Freiheitsgefühle auf den Plan rufen. Ohne Ambivalenzen geht das wohl nicht. Du siehst, da kommt was Großes auf uns zu.

Was du aber tun kannst, ist die erdende Kraft dieser Zeit so zu nutzen, dass du trotz aller Erneuerungen und Wandlungen das Vertrauen in dich selbst aufrecht erhälst.

Ab dem 23. April beginnt eine wilde Zeit, die ihren ersten Gipfel mit dem Vollmond am 30. April erreicht.

Kosmisch gesehen beginnt die Sonne erst einmal mit einem kraftvollen Mars-Jupiter-Sextil (24.4.), das uns sowohl körperliche Power als auch ein tiefes, zuversichtliches Selbstwirksamkeitserleben verspricht.

Das haben wir auch dringend nötig, denn gleich darauf wandert Merkur ins Quadrat zu Saturn (25.4.) und befeuert depressive Denkmuster und selbstkritische innere Stimmen. Wichtig wäre jetzt, dich selbst nicht klein zu machen, sondern in Kontakt mit deiner hoffnungsvollen Handlungskompetenz zu bleiben. Du hast dein Leben der eigenen Hand – zumindest den Teil des gestaltbaren Schicksals.

Bleibst du jetzt in Gesprächen klar, respektvoll und fokussiert auf das Wesentliche, ohne deine Ideen zu entkräften oder die deines Gegenübers zu entwerten, dann gehst du dem aus dem Weg, was diese Woche sternentechnisch am meisten droht: manipulative Machtkämpfe (Mars-Pluto-Konjunktion am 26.4.).  

Das Problem: Wer sich auf solche Kämpfe und Spielchen einlässt, ist am Schluss entweder Täter oder Opfer.

Aber aus astrologischer Sicht kannst du auf beiden Seiten nur verlieren, da du immer noch verstrickt bist.

Die Chance dieses Transits ist aber, die tiefe Freiheit deiner Wahrheit mit ganzer Kraft zu leben.

Dafür müssen wir aus dem Kreislauf der Machtthemen aussteigen und von den Vorstellungen anderer, sowie selbstauferlegten Zwängen ablassen („ich muss gewinnen“, „Es muss so und so sein“).

Dann bist du das Zentrum der Kraft, wie das Auge des Hurrikans. Angeschlossen an diesen Energiekanal gibt es quasi kein Limit. Wobei ich zugeben muss, dass die Gefahr, jetzt über seine körperlichen Grenzen zu gehen, natürlich massiv ist… Also Vorsicht vor Überforderungstendenzen und immer schön Regenerationspausen einlegen.

Es besteht auch die Chance, mit ganz tief verdrängten Wutthemen in Kontakt zu kommen.  

Dies ist in dem Prozess der Befreiung natürlich ein zentraler Bewusstwerdungs-Schritt. Meiner Erfahrung nach ist es ein unfassbar wichtiger Heilungsschritt, überhaupt erstmal in Kontakt mit diesen abgelehnten, negativen Emotionen zu kommen.

Erst dann realisieren wir das Ausmaß der Prägungen und auch, wie lange sie uns subtil „beherrscht“ haben oder uns immer wieder im Außen begegnet sind. Sollte das ein wichtiges Thema für dich sein, dann lass es zu. Gib all diesen Gefühlen einen Raum.

Atempause: Erdendes Sonne-Saturn-Trigon am 29. April

Diesen Transit kannst du dafür nutzen um durchzuatmen, bei dir anzukommen und langsam zu verarbeiten, welche Energien die letzten Tage aufgetaucht sind.

Diese Zeitqualität verleiht uns auch Kraft und Ausdauer, selbst herausfordernde Aufgaben konzentriert und kompetent zu erledigen. So kannst du auch die heftige Energie dieser Tage in konstruktive Bahnen leiten und dich ans Realisieren und Manifestieren machen.

Am 29. April wechselt die Venus ins Zeichen Zwilling und flüstert uns zu: Der Sommerflirt darf kommen!

Werbung

Contentbanner rechts 3 (neue wege)

Contentbanner rechts 2 (bitonic)

Tatsächlich fühlen wir uns in Liebesdingen jetzt wieder etwas leichtfüßiger und kontaktfreudiger, aber eben vielleicht auch etwas unbeständiger.

Der Kosmos verspricht charmante, unterhaltsame Gespräche mit Freunden und Bekannten – trotz allen tiefgründigen, emotionalen Prozessen, die gerade ablaufen. Vielleicht genau das Richtige, was wir jetzt brauchen: ein bisschen sommerliche Leichtigkeit und Liebe in den Verschnaufpausen.

Am 30. April um 2:58 zelebrieren wir den Vollmond im Zeichen Skorpion in Opposition zur Stiersonne.

Von Pausen kann also eigentlich nicht wirklich die Rede sein. Diese Konstellation erlaubt die Erkenntnis über die Vereinigung und Ganzheit von Sterbens- und Werdens-Prozessen, von Aufbau, Halt und Auflösung.

Echte Entwicklung und lebendiges Voranschreiten ist nur durch den immerwährenden Ausgleich von sicherheitsspendenden und auflösend-verwandelnden Selbstanteilen möglich.

Realisiere jetzt: Es ist nur wirklich das von Wert und Substanz, was in Übereinstimmung mit deinem tiefsten Inneren ist und geschieht.

Echte Liebe und Freude kann nur aus einer Position eigener Freiheit gegeben werden.

Alles andere wäre Abhängigkeit, Zwang oder Macht. Jetzt gilt es, all jenes loszulassen, was nicht deiner wahren, ewigen Essenz entspricht und dementsprechend kein echtes Fundament darstellt.

Meiner Meinung spielt das zarte Sonne-Neptun-Sextil um den 6. Mai  eine sehr wichtige Rolle, wenn auch erst auf den zweiten Blick. Denn bei allem, was uns in den nächsten Tagen erwartet, erleichtert uns diese Konstellation, die Anbindung ans große Ganze zu halten.

Mein Tipp an dich: Plane jetzt bewusst Pausen und Auszeiten ein, um dich zurückziehen zu können. Der Kontakt mit der Quelle wird dich jetzt tragen – er ist deine größte Ressource und dein stärkster Halt.

Astrocast Mai: Mit Ruhe durch den Sturm 1

In den nächsten zehn Tagen geht es nun richtig zur Sache.

Zuerst läuft unser Kommunikationsplanet Merkur ins Quadrat zu Lilith (6.5.), dann Pluto (7.5.) und abschließend zu Mars (12.5.) und veranstaltet großes Kopfkino, mit der daraus resultierenden Tendenz, ganz alte Schuldthemen, Konflikte,  Ablehnungen noch einmal in Streitgesprächen zu reinszenieren.

Es handelt sich um die Wiederkehr des Verdrängten – egal, ob es sich um selbstdestruktive Stimmen in dir oder heftige Gespräche mit anderen handelt. Erlaube dir aber, die Themen auf den Tisch zu bringen. Sei maximal ehrlich mit dir selbst.

Das Ganze soll schließlich nicht weiter tabuisiert werden, sondern möchte erlöst werden.

Versuche den Sinn zu erkennen: Worum geht es wirklich? 

An was erinnert dich das aktuelle Geschehen?Was ist der göttliche Plan? Dein Geist und Dein Herz kennen die Wahrheit schon (Sonne in Opposition zu Jupiter am 9.5.).

Wenn du so an die aktuelle Zeitqualität heran gehst, kannst du Heilungserfahrungen machen und selbst den dunkelsten Moment für dein Wachstum (Sonne im Trigon zu Pluto am 12.5.) und die Entfaltung deiner Schöpferkraft nutzen (Sonne im Trigon zu Lilith am 11.5.).

Wenn Merkur am 13. Mai ins Zeichen Stier und in Konjunktion mit Uranus tritt, bringt er uns Erkenntnisse aus der Zukunft mit. Wir haben also kreative Innovationspower am Start. Mach dich gefasst auf ein elektrisierendes Gedankengewitter und ein intuitives Erfassen der bevorstehenden Zeitenwende:  

Am 15. Mai wechselt Uranus, der evolutionsbegeisterte Freiheitsplanet und Gott des Himmels, ins Zeichen Stier.

Grob könnte man das erst einmal als einen Aufruf zur Befreiung von allem Materiellen verstehen. Aber es geht noch um viel mehr. Eines der Schlüsselthemen ist die kollektive Veränderung des Wertebewusstseins und der Umgang mit Ressourcen.

Für uns kann sich das zum Beispiel durch ein weg vom “Ich bin was ich habe” hin zum “Ich trage einen einzigartigen Schatz in mir“ zeigen. Diese neue Zeit könnte über die Jahre ein wirklich neuartiges Fülle-Bewusstsein mitbringen, das wäre definitiv eine der wünschenswerten Ausprägungen dieser Konstellation.

Zudem stehen am 15.5. Sonne und Mond im Stier – Neumondzeit ist angesagt.

Dieser Initiationsmoment ist also von massiver, kollektiver, bewusstseinserweiternder Energie aufgeladen, die auch durch dich hindurchfließt.

Vielleicht setzt du dich zu Beginn dieses neuen Sonne-Mond-Zyklus mit folgenden Fragen auseinander:   

  • Wo in meinem Leben brauche ich mehr Ruhe, Halt und Verankerung? Was könnte mir helfen, eine sichere Basis oder heilende Erdung zu entwickeln?
  • Was ist wirklich von Wert für mich?
  • Stehe ich in Kontakt mit meinen Ressourcen, Gaben und meiner inneren Fülle?
  • Genieße ich mich und meinen Körper?
  • Nehme ich mir genug Zeit, die Schönheit der göttlichen Natur auf mich wirken zu lassen?

Oder du setzt dich mit den herausfordernden Seiten der Stierthematik auseinander, um in diesem Zyklus den Stierschatten bewusster zu integrieren:

  • Wo muss ich liebgewonnene Sicherheiten oder Traditionen aufgeben, um wirklich lebendig zu werden und mich weiterzuentwickeln?
  • Wo halten mich Verlust- und Existenzängste noch davon ab, mein wahres Selbst zu leben und meine Talente zum Scheinen zu bringen?
  • Bringt mich meine Belastbarkeit an die Grenze des Burnouts?

Spüre hinein, wo du innerlich bezüglich dieser Themen stehst – welcher Aspekt möchte noch mehr von dir gelebt werden, und wo brauchst du vielleicht Entwicklungshelfer?

Wenn Kraftplanet Mars am 16. Mai ins Luftzeichen Wassermann wechselt, nimmt die Geschwindigkeit und Leichtigkeit deiner Handlungen spürbar zu.

Vermutlich reizt es dich nun, deine Energie vorwiegend für visionäre Denkarbeit, humanitäre, gesellschaftsverändernde Projekte oder Taten einzusetzen, durch die du über dich selbst hinauswachsen kannst.

Vielleicht möchtest du dich jetzt gemeinsam mit Seelenverwandten vermehrt für das Allgemeinwohl engagieren, oder du verfolgst deine Ziele auf eine ganz besondere, eigenwillige Art und Weise.

Da Mars heute zudem noch ins Quadrat zu Uranus läuft, überkommt dich vielleicht ein großer Wunsch, dich aus einengenden Beziehungen wie Strukturen heraus zu sprengen, aber Vorsicht: Diese Zeitqualität sorgt für große Überraschungen und bringt unüberlegtes, radikales Handeln mit sich. Für alle, die auf den Absprung oder Ausstieg nur gewartet haben – das ist euer Tag.

Wenn am 19. Mai die Venus ins Zeichen Krebs wechselt, wird die Sommerluft romantisch und durch die Stierenergie zusätzlich sinnlich hoch aufgeladen

Denn die Venus in Krebs-Qualität ist unglaublich zärtlich und äußerst hingabebereit. Jetzt kannst du wirklich zauberhafte Stunden zu zweit erleben mit tiefen seelischen wie körperlichen Verschmelzungserfahrungen. Durch das zeitgleiche Venus-Uranus-Sextil bleibt alles aufregend, erregend und spannend.

Bewusstseinserweiternde Sternengrüße,

Deine Luisa

Fotos © Lydia Hersberger

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. liebe Luisa,
    vielen Dank für diesen Astrocast! Ich befinde mich diese Woche in einer Trennung aus einer langjährigen Beziehung und kann zumindest dem 1. Teil schon einmal voll zustimmen. Voller Spannung. was der Rest des Monats bringt.
    herzliche Grüße Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*