Astrocast im November: Tauch in die Tiefen deiner Seele

Die Frage des Monats lautet: Bist Du bereit für einen innerseelischen Tiefseetauchgang? Die kommenden Wochen sind prädestiniert dafür, Klarheit zu schaffen und heilsame Initiationserfahrungen geschehen zu lassen.

Die Sonne ist bereits am 23. Oktober ins Transformationszeichen Skorpion gewechselt, aber am 30. Oktober, wenn der Neumond ebenfalls in diesem Zeichen steht, ist ein sehr kraftvoller Saatmoment gekommen, um sich noch einmal mit diesen starken Energien auseinanderzusetzen und einen Neuanfang zu wagen.

Vielleicht meditierst Du über folgende Fragen: Mit welchen inneren Tabus und Abgründen möchtest Du Dich noch mehr auseinandersetzen? Wo kannst Du ausgeprägte Kontrollbedürfnisse bei Dir erkennen? Was hat sich überlebt und darf gehen? In welchen Bereichen möchtest Du den Schutt der Vergangenheit hinter Dir lassen und wie ein Phönix aus der Asche steigen?

Dabei geht es nicht um blindes Zerstören von Altem oder um das schnelle – zuweilen egoistische – Loslassen, sondern um die Verantwortung für die eigene Verwandlung zu mehr Wahrhaftigkeit – in Achtung und Liebe vor dem was war und, falls es Beziehungen betrifft, der Seele des Anderen/der Anderen. Du kannst Dir jetzt die Zeit nehmen, in der Natur zu sein, um Dich von Mutter Erde getragen zu fühlen oder zu einer Sitzung beim Schamanen deiner Wahl gehen.

Unter dem Sonne-Neptun-Trigon am 1. November öffnen sich Tore zu einer anderen Dimension. Vertraue jetzt auf die inspirierende Kraft emporsteigender Bilder und folge Deinen wahrhaftigen Visionen, ohne die Bodenhaftung dabei zu verlieren. Ein Traumtagebuch oder eine aktive Imagination können jetzt therapeutische Prozesse wirksam unterstützen.

Am 4. November (Venus-Chiron-Quadrat) kann es zu schmerzhaften Bewusstwerdungen von Wunden im Beziehungsbereich oder zu Gefühlen von Mangelhaftigkeit kommen. Ziehe Dich nicht aus Verletztheit in die Isolation zurück, sondern nutze die Kraft von Heilungsritualen, die unter Chiron-Konstellationen besonders effektiv sind. Praktiziere dabei eine liebevoll-akzeptierende Annahme deiner unvollkommenen Seiten. Erkenne die Vollkommenheit des Unperfekten. Durch das Venus-Uranus-Trigon am 5. November wirst Du dabei unterstützt, denn diese Zeit bringt neuen Schwung in die Liebe und erleichtert Dir, die Trauer um das Vergangene leichter abzuschütteln.

Vielleicht bist Du unter der Merkur-Lilith-Konjunktion (5.11.) etwas vorsichtig, wie radikal Du Deine inneren Wahrheiten aussprichst. Trotzdem eignet sich diese Zeit ganz hervorragend, um Klartext zu reden. Sollten Dir hierbei eigene Verletzungen bewusst geworden sein, hilft Dir das Universum nun durch das folgende Merkur-Kairon-Trigon am 6. November, heilsame Gespräche zu führen, und auch Deine wunden Punkte zur Sprache zu bringen. Diese Zeit begünstigt auch, Fortbildungen im Bereich Heilung und Spiritualität aufzunehmen. Vielleicht meldest Du Dich jetzt zu einer Yogalehrerausbildung an oder beginnst einen Reikikurs.

Im Ganzen betrachtet sind in der Woche vom 31. Oktober bis 6. November sehr schmerzhafte Prozesse, aber auch große Heilungserfahrungen möglich.

In der Woche ab dem 7. November geht es sternetechnisch so bunt und durcheinander zu wie in einem Konfettiregen, denn nun wechseln drei Planeten das Tierkreiszeichen.

Weil unser Kraftplanet Mars am 9. November ins Luftzeichen Wassermann wechselt, nimmt die Geschwindigkeit und Leichtigkeit Deiner Handlungen spürbar zu. Vermutlich reizt es Dich nun, Deine Energie vorwiegend für visionäre Denkarbeit, humanitäre, gesellschaftsverändernde Projekte oder Taten einzusetzen, durch die Du über Dich selbst hinauswachsen kannst. Vielleicht möchtest Du Dich jetzt gemeinsam mit Seelenverwandten vermehrt für das Allgemeinwohl engagieren, oder Du verfolgst Deine Ziele auf eine ganz besondere, eigenwillige Art und Weise. Verheddere Dich nicht in theoretisch-abstrakten Gedankengebilden, sondern gehe auch die praktische Umsetzung an.

Am 12. November wechselt die Venus ins Zeichen Steinbock. Vielleicht möchtest Du jetzt einen bisher spielerischen Flirt in eine ernstere Beziehung verwandeln. Tatsächlich lädt Dich diese Zeit ein, den Wert, die Kraft und den Halt beständiger Liebe wie auch langer freundschaftlicher Bindungen zu erkennen und dementsprechend selbst Verantwortung für Partnerschaften zu übernehmen. Lass Dir dafür Zeit – sobald das Zeichen Steinbock im Spiel ist, müssen wir akzeptieren, dass das Erbauen eines wahren Fundaments (auch in Liebesdingen) Zeit und echter Zuwendung bedarf. Vergiss dabei nicht, Dir zwischendurch auch einmal etwas Verwöhnung zu gönnen, zum Beispiel eine Massage oder einen Saunabesuch.

Am 12. November wechselt ein weiterer Planet sein Zeichen: Merkur läuft in Schütze. Nun wirst Du unterstützt, zuversichtlich und hoffnungsvoll zu denken, tiefe Einsichten zu erlangen sowie kulturelle Horizonterweiterungen zu starten. Dies ist eine sehr günstige Zeit, um andere von deinen Ideen und Erkenntnissen zu überzeugen, denn wenn der Kommunikationsplanet Merkur in Schütze steht, ist unser Selbstausdruck und unsere Körpersprache besonders mitreißend und begeisternd. Wichtig ist nur: Gleite jetzt nicht in missionarische Monologe ab, sonst erzielst du das Gegenteil.

Am 11. November beginnt ein neuer Sonne Lilith-Zyklus. Solche Startmomente haben oft eine ganz besondere Magie. Die Kraft dieser Konstellation liegt in der Verwirklichung Deiner archaischen Schöpferkraft. Sei Dir aber bewusst, dass jetzt auch noch einmal alte Traumatisierungen oder Gefühle des Verstoßenseins und der Zurückweisung aufbrechen können. Allerdings wirst Du durch das anschließende Sonne-Chiron-Trigon (12.11.) unterstützt Dein eigenes Selbstheilungspotenzial zu erkennen und zu nutzen.

Die zweite Woche des Monats ist also von großen Visionen und schöpferischer Energie bestimmt – sofern wir uns Zeit geben und nicht gleich wie wild auf das Ziel zurasen.

Die Woche ab dem 14. November wird durch den Vollmond im Zeichen Stier in Opposition zur Skorpion Sonne eröffnet. Unter dieser Konstellation werden wir eingeladen die alchemistische Vereinigung von Stirb- und Werde-Prozessen, von Aufbau, Halt und Auflösung einzuleiten. Nur durch eine Balance von sicherheitsgebenden und transformierenden Selbstanteilen ist lebendiges Wachstum möglich. Stabilität ohne Verwandlung ist Erstarrung, Transformation ohne Halt ist Trauma und  Zerstörung. Jetzt ist die Zeit beide Pole in Dir zum Leben zu erwecken. So kannst Du im Vertrauen und in Sicherheit das loslassen, was Dir Schmerzen bereitet. Lilith und Chiron sind ebenfalls ins Vollmondgeschehen involviert und intensivieren die Tiefe der eingeleiteten Prozesse und unterstützen Deine Regenerationsfähigkeit.

Am 17. November tritt Neptun in Konjunktion zum absteigenden Mondknoten und konfrontiert Dich mit vergangenen Mustern bezüglich der Themen Sehnsucht, Mitgefühl, Verlustangst oder Haltlosigkeit. Verliere Dich nicht in alten Opfer- oder Retterrollen, sondern nutze die Enttarnung der Illusion, um Einsichten in alte und neue karmische Lebensrichtungen  zu erhalten (Merkur-Neptun/Merkur-Mondknoten-Quadrat am 18. 11). Wenn Neptun dann am 20. November nach circa fünf Monaten Rückläufigkeit wieder direktläufig wird, lüftet sich der Schleier vollends  und Du kannst in Klarheit und tiefer Verbundenheit mit der Quelle der Führung Deines Herzens folgen.

Nach den tiefen Einsichten der dritten Novemberwoche, weht ab dem 21. November noch einmal ein ganz anderer Wind: Große Träume könnten jetzt realisierbar werden.

Am Montag wechselt die Sonne ins Zeichen Schütze. Sie läutet die Zeit der spirituellen Wahrheits- und Sinnsucher, Horizonterweiterer und Nomaden ein. Nutze diese Phase um Deiner ganz persönlichen Vision vom Glück näher zukommen. Vielleicht schmiedest Du jetzt Pläne an welchem Ort der Welt Du überwintern möchtest? Denn wie ein stark Schütze-betonter Mensch typischerweise sagen würde: Nach der Reise ist vor der Reise. Findest du dich hier wieder?

Die Schützeenergie bringt aber noch soviel mehr mit: sie unterstützt Dich an die beste Version Deiner selbst zu glauben. Vor hochgesteckten Zielen hat Schütze dabei bestimmt keine Angst – also immer her damit. Die Gefahr könnte wohl eher in Ruhelosigkeit bis hin zum Getriebensein liegen – vor lauter Fort- und Weiterbildungen und einem immensen Anspruch an sich selbst. Setze Dich also nicht zu sehr unter Druck. Schließlich geht es in dieser dunklen Jahreszeit auch darum die Reise ins eigene Innere anzutreten und von äußeren Anforderungen und Erwartungen Abstand zu gewinnen um in der eigenen Mitte anzukommen.

Unter der Merkur-Saturn-Konjunktion am 23. November erschwert der laufende Saturn in Schütze die normalerweise sehr optimistisch-enthusiastische, überschäumende Schütze-Denke etwas. Dies kann aber auch zu einer wundervollen Erdung von geistigen Höhenflügen beitragen. Dadurch ist aktuell eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Sinn Deines Lebens und Deinen Zukunftsvisionen möglich: Große Hoffnungen verbinden sich jetzt mit menschenmöglicher Realisierbarkeit.

Am 25. November knallt es vor allem in Liebesangelegenheiten.

Gleich drei ziemlich heftige Planetenkonstellationen treffen aufeinander, wenn  Jupiter ins Quadrat zu Pluto und Venus läuft, welche dementsprechend eine Konjunktion zu Pluto bildet. Hüte Dich davor Liebesglück mit aller Macht und Verführungskraft erzwingen zu wollen oder alte Beziehungen, die mehr einer destruktiven Hassliebe gleichen, zwanghaft aufrechtzuerhalten. Du kannst jetzt durch die Kraft der Liebe tiefe Einsichten erlangen, wenn du für einen Strukturwandel bereit bist.

Der Neumond im Schützen ist bereits am 29. November – aber dazu im nächsten Astrocast mehr.

Kosmische Sternengrüße

Eure Luisa *

Dates to Remember:

  • 30.09. Neumond in Skorpion
  • 09.11. Mars wechselt ins Zeichen Wassermann
  • 12.11. Venus wechselt ins Zeichen Steinbock
  • 12.11. Merkur wechselt ins Zeichen Schütze
  • 14.09. Vollmond im Stier
  • 20.11. Neptun wird direktläufig
  • 25.11. Jupiter-Pluto/Venus-Quadrat; Pluto-Venus-Konjunktion
  • 21.11. Sonne wechselt ins Zeichen Schütze

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*