Astrocast August 2020

Am 22. Juli wechselt die Sonne ins Zeichen Löwe. Zeit, das Leben zu feiern!

Diesen Monat ist vom kosmischen Vibe her Lebensfreude pur angesagt. Dafür ist es von zentraler Bedeutung, dem eigenen Herzen zu lauschen und diesem auch zu folgen. Das Universum schickt dir jetzt noch einmal eine Extraeinladung dafür, dich selbst zu verwirklichen, in deine Kraft und Größe zu gehen und dein Licht strahlen zu lassen.

Denn die Zeitqualität des Löwemonats steht für kreative Schöpferkraft, die auf der Bühne des Lebens sichtbar werden möchte.

Auf einer tieferen Ebene geht es nun um deine Selbst-Werdung oder Selbst-Findung, das heißt um den tiefen Wunsch nach Individuation und Ganzheit. Wenn es möglich wird, sich mit der Liebe zum Leben zu verbinden und du dich selbst spielerisch als Lebenskünstler*in (im weitesten Sinne) erlebst, strahlst du eine Wärme und Herzlichkeit aus, die andere ermutigt, sich auch nach ihrem einzigartigen, besonderen Schatz auf die Suche zu machen.

Das Riskante dieser Zeitqualität besteht in der Angst zu scheitern und beschämt zu werden, da man sich selbst sehr wichtig nimmt und gewagt hat, sich persönlich zum Ausdruck zu bringen, was auch immer ein Risiko beinhaltet. Ein Löwe-Schattenthema wäre außerdem die Inszenierung von Drama, nur um im Mittelpunkt zu stehen oder massive Dominanzgesten, wie ungefragt Chef*innenpositionen einnzuehmen, über den Kopf anderer hinweg zu bestimmen, starke Kritikempfindlichkeit und Entwertung als eine Strategie, um andere klein zu halten und um sich selbst zu erhöhen. Mit diesen Themen kannst du in diesem Monat ganz bewusst arbeiten.

Die Woche vom 27. Juli bis zum 2. August wird wild, aber wir bekommen kosmische Unterstützung an die Seite gestellt.

Gespräche und Begegnungen jeder Art können es diese Woche extrem in sich haben, also höre am besten ganz genau hin, was gesagt wird, dann minimierst du die Gefahr unnötiger Auseinandersetzungen und Missverständnisse. Dieses Thema beginnt mit dem Merkur-Mars-Quadrat am 27. Juli.

Auf der einen Seite fühlen wir uns gerade vielleicht empfindsam, schnell persönlich angegangen und sehnen uns nach empathischen, intimen Gesprächen (Merkur in Krebs), stehen aber gleichzeitig unter Druck, sind nervös, wollen vorwärts kommen und reagieren gereizt, wenn man uns stört oder von unseren Projekten abhält, denn die Zündschnur ist in Mars-im-Widder-Zeiten etwas kürzer als sonst.

Tief durchzuatmen, bevor wir anderen ungefiltert unsere eigene Unzufriedenheit um die Ohren hauen, ist jetzt definitiv ein kluge Sache.

Ebenso: sich erst körperlich auspowern und danach die tiefen, seelisch-verbindenden Gespräche mit den Liebsten führen. Wut herunter zu schlucken ist keine gute Alternative, könnte jetzt aber auch schnell als Strategie gewählt werden – gerade, wenn du zu den Harmonieliebhaber*innen zählst.

Noch eine Nummer intensiver wird es dann am 30. Juli und 1. August.

Merkur steht in Opposition zu Jupiter und Pluto und formt ein Quadrat zu Lilith.

Im konstruktivsten Fall kannst du diese krasse Energie dafür nutzen, deine persönliche Stimme und einfühlsame Wahrnehmung für mehr Gerechtigkeit und Ermächtigung der Unterdrückten, Ausgegrenzten, der Traumatisierten und Stigmatisierten einzusetzen.

Wem gilt deine Wut, die im tiefsten Herzen ein Drang nach gesellschaftlicher Veränderung ist?

Direkt konfrontative Streitgespräche aufzusuchen ist jetzt eher ungünstig, da unter diesen Konstellationen verstärkt wird, dass jede*r Recht haben möchte und man sich tiefgreifend verbal verletzt. Auf persönlicher Ebene begegnen dir jetzt vielleicht noch einmal richtig alte Glaubenssätze und Gedankengefängnisse, oft ausgelöst durch die Begegnung mit anderen Personen, von denen du vielleicht längst dachtest, sie hinter dir gelassen zu haben.

Nutze die Intensität der Wiederkehr dieses längst Verdrängten oder Unbewussten, um dich ein Stück weit aus diesen Schmerzthemen zu befreien z.B. durch eine Theta Healing Session.

Kosmische Unterstützung in dieser krassen Zeit kommt vor allem in Form des Jupiter-Neptun-Sextils am 27. Juli.

Dies wirkt noch mindestens bis zum 10. August. Diese Konstellation schenkt uns das Potenzial zu visionieren, stärkt unseren Glauben an Wunder und erleichtert den Zugang zu unserer Fantasie und Inspiration.

Da beide Planeten aktuell rückläufig sind, findet dieser Prozess vermutlich sehr stark im Inneren statt. Es lohnt sich definitiv, sich achtsam auf die Suche zu machen, denn wir bekommen ein Glücksgefühl in tiefer Stille geschenkt: Nämlich das Gefühl des Urvertrauens – getragen zu sein von etwas Größerem.

Das Merkur-Neptun-Trigon am 30. Juli erzeugt sowieso oft den Wunsch nach Rückzug und wenig Input von Außen, diesem Impuls dürfen wir also total nachgehen. Meditieren, Mantren singen und sensible Gespräche führen ist jetzt – bei all dem stürmischen Trubel – eine nährende, heilsame Gegenbewegung.

Beziehungstechnisch ist die Woche astrologisch betrachtet auch nicht ganz einfach.

Venus läuft ins Quadrat zu Neptun, was eine traumhafte Verführungskonstellation darstellt. Für einen Sommernachts-Techtelmechtel-Traum die perfekte Energie, aber eben ein bisschen mit dem Gefahrenpotential, sich in eine Illusion zu verlieben oder enttäuscht zu werden, wenn man sich eigentlich eine feste Partnerschaft erhofft hatte.

Für spirituelle Frauenzirkel voller Hingabe oder künstlerische Exzesse ist diese Zeit wie gemacht.

Am 2. August wandert die Sonne ins Quadrat zu Uranus.

Mache dich also auf Überraschungen gefasst, denn unter diesem Transit kommt oft alles ganz anders, als man denkt. Diese Zeitqualität zeichnet sich nämlich gerade durch ihre Unberechenbarkeit aus, aber dafür ist jetzt auch alles Unmögliche möglich.

Uranus bringt zwar Chaos und Abbrüche mit sich, aber öffnet auch den Blick für unseren persönlichen evolutionären Bewusstseinssprung, also für unsere Chancen, den Reichtum der Möglichkeiten und plötzliche raketenartige Neuanfänge. Vielleicht spürst du diese Spannung auch sehr stark körperlich, beispielsweise durch Nervosität oder auch Unfallneigung – ein bisschen Vorsicht wäre also nicht verkehrt.

Räume dir am besten so viel Freiheit wie möglich ein.

Routine bockt dich jetzt nämlich so gar nicht. Wenn schon arbeiten, dann am besten selbstbestimmt. Das klingt vielleicht auf den ersten Blick sehr eigenwillig, aber so kannst du am besten mit der Energie dieser Zeit umgehen. Wenn du einen Wutausbruch bekommst, weil du dich extrem schnell bevormundet und eingeengt fühlst, ist das ja letztendlich auch für niemanden hilfreich. Sorge lieber selber für Abwechslung: Widme dich spannenden, ungewöhnlichen und progressiven Projekten oder mach dich ans Netzwerken (= uranische Themenkomplexe).

Die Woche vom 3. August bis zum 9. August startet gleich mit einem energetischen Höhepunkt.

Am 3. August ist Full Moon Celebration angesagt: Die Löwe-Sonne steht um 17:58 Uhr in exakter Opposition zum Wassermannmond.

Die Vereinigung dieser beiden Pole ermöglicht dir größtmögliche, kreative Schaffenskraft, denn wenn du deine persönlichen Schätze, Gaben und Talente in den Dienst der Allgemeinheit stellst, wächst du über dich hinaus. Du kannst deine eigene schöpferische Potenz nutzen, um die Gemeinschaft zu erneuern, etwas aus dir hervorbringen, was der Zeit voraus ist, und innovative Trends setzen.

Daher können wir heute die magische Verbindung des Ich und des Wir zelebrieren.

Ein perfekter Zeitpunkt, um eine rauschende Feier mit Seelenverwandten, Freund*innen oder der Wahlfamilie zu veranstalten.

Die heute gleichzeitig wirksame Merkur-Saturn-Opposition (03.08.) befeuert allerdings oft negative Denkmuster, pessimistische Gedanken und selbstkritische, innere Stimmen. Die Energie rund um den Vollmond könnte daher im ersten Moment eine depressive Schwingung oder hoffnungslose Sicht auf dein Leben mit sich bringen.

Vielleicht möchtest du diese Gedanken aufschreiben und in ein Loslass-Vollmond-Ritual integrieren oder dir selbst zugestehen, dass jetzt einfach einmal diese wenig liebevollen Bewertungen deiner Selbst da sind. Eine sehr hilfreiche Frage kann sein:

Woher kennst du diese*re innere*n Kritiker*in? Wann ist er*sie immer besonders aktiv? Was möchte er*sie von dir?

Andere Lösungen dieser herausfordernden Konstellationen lauten: Fokus, Integrität, Klarheit und Respekt. Fokussiere dich auf das Wesentliche, stehe mutig zu deinen Idealen und Ideen und kommuniziere sie mit Klarheit, ohne Ärger oder Vorwurf, in vollem Respekt für die Position der anderen. Bist du in dieser Schwingung unterwegs, könntest du heute sogar sehr konzentriert und diszipliniert an Plänen und Schreibarbeiten werkeln.

Die unbändige Kraft des Mars-Jupiter-Quadrats (exakt am 04.08.) solltest du nämlich heute schon spüren und für diesen Transit einen guten Kanal zu haben, ist mehr als weise.

Im schönsten Fall fühlst du dich jetzt, als könntest du Bäume ausreißen – du spürst unendlich kraftvolle Selbstwirksamkeits-Power durch dich fließen.

Ein klitzekleines Augenmerk solltest du nur auf das Thema über eigene Grenzen gehen legen, denn das ist der Stolperstein des Mars-Jupiter-Quadrats: Man übertreibt es so arg mit dem Gas geben und umsetzen, dass man danach erschöpft zusammenbricht. Eine gute Balance zwischen Powern und Pausen machen zu finden, ist jetzt der Schlüssel.

Der 5. August ermöglicht uns sternentechnisch schicksalhafte Begegnungen oder Erkenntnisse, die uns einen neuen Blick auf die Themen Liebe, Selbstwert und Seelenverbindung schenken und dadurch unsere Zukunft wahrhaft tiefgreifend verändern können. Wir dürfen gespannt sein, denn Venus steht in Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten.

Die Woche vom 10. August bis zum 15. August bringt uns dann gedankliche Blitzgewitter und Starkstromenergie – es kann etwas gefährlich werden.

Gleich am 10. August haben wir starke, innovative Uranus-Energie am Start. Das Merkur-Uranus-Quadrat ist allerdings meines Erachtens am leichtesten konstruktiv kanalisierbar und zwar in Form von wildem, genialem Zukunfts-Brainstorming und revolutionären Ideengewitter. Lasse die kosmischen Erkenntnisblitze am besten gleich aufs Papier fließen und vergeude sie nicht in unüberlegten, impulsiven Streitgesprächen.

Kurzschlusshandlungen sind eine der Gefahren dieses Transits.

Insbesondere da Mars jetzt und in den nächsten Tagen in Konjunktion zur Lilith und im Quadrat zu Pluto steht und radikale Autonomie, Gerechtigkeit und Selbstermächtigung einfordert, sollten wir uns eben gerade nicht in düstere Machtkämpfe oder Ausagieren alter Wutthemen verstricken, sondern diese Kraft mit ganz viel Bewusstheit und Achtsamkeit für unsere eigenen tiefen Veränderungswünsche einsetzen.

So können wir jetzt wirklich richtig viel schaffen und unsere Schöpferkraft spüren.

Dann kannst du auch noch in den nächsten Tagen weiter auf der Powerwelle surfen, denn das Sonne-Mars-Trigon am 16. Augst verspricht ebenfalls eine konstruktive Vereinigung von bewusstem Geist und feuriger Willenskraft.

Die Woche vom 17. August bis zum 23. August ist sternentechnisch extrem durchwachsen.

Beobachte, mit welcher der Konstellationen du am stärksten in Resonanz gehst. Gleich zu Beginn der Woche könnte noch einmal alte Selbstwert-Wunden aufreißen (Venus-Kairon-Quadrat). Vielleicht stellst du deine Talente in Frage oder hast das Gefühl, deine Potenziale gar nicht mehr wahrnehmen zu können. Sei heute besonders liebevoll mit dir, aber auch zu anderen, und nutze diese Transitenergie dafür, um jemandem, den du liebst, das zu sagen oder zu schreiben.

Den 17. und 18. August kannst du allerdings auch für kraftvolles Abarbeiten von Schreibkram, Leeren von Postfächern oder das Halten von Vorträgen nutzen (Merkur-Mars-Trigon und Sonne-Merkur-Konjunktion). Insbesondere bei Herzensthemen kann deine Begeisterung jetzt ganz schnell auf andere überspringen.

Am 19. August morgens um 4:41 Uhr ist Neumondzeit – diesmal im Zeichen Löwe.

Jetzt unterstützt dich der Kosmos dabei, einen Neuanfang zu wagen und entsprechende Selbstverwirklichungs-Intentionen zu setzen. Vielleicht nimmst du dir einen Moment Zeit für dich und meditierst mit folgenden Fragen:

  • In welchen Aspekten meines Lebens möchte ich noch mehr in meine wahre Größe und Strahlkraft kommen?
  • Wie und wo möchte ich mich selbst noch mehr verwirklichen?
  • Was lässt tiefe Begeisterung in mir aufsteigen und meine Augen leuchten? Was ist mein Herzensweg?
  • Mit was möchte ich auf die Bühne gehen und mich selbst zum Ausdruck bringen?

Oder du setzt dich mit den Schattenseiten des Zeichens Löwe auseinander:

  • Wo hat mich mein Wunsch nach immer mehr Anerkennung und Macht beziehungslos werden lassen?
  • Gestehe ich anderen auch einmal den Platz im Mittelpunkt zu oder nehme ich mich selbst zu wichtig?
  • An welchen Stellen meines Lebens hat der reine Egozweck die Herrschaft übernommen?

Ich schicke dir eine Herzensumarmung und wünsche dir einen grandiosen August!

Deine Luisa*

Titelbild © Araí Moleri

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*