Astro-Cast im Oktober: Surfe auf der Powerwelle

Waage-Neumond am 1. Oktober: Verschmelzung auf allen Ebenen

Nutze diesen Moment, um neue Impulse bezüglich des Themas Beziehung und Begegnung zu setzen. Vielleicht beschäftigst Du Dich mit der Frage, wie Du noch mehr Liebe in Dein Leben bringen kannst? Werde Dir der wahren Schönheit deiner Seele bewusst und verbinde Dich mit ihrer Kraft. Sie ist das Fundament deiner Selbstliebe und strahlt von innen heraus. So bist Du ein Kanal der Liebe und wiederum Inspiration für andere, auch diesen Weg einzuschlagen. Es ist auch ein wundervoller Zeitpunkt, die weibliche und männliche Energie in Dir selbst auszugleichen – quasi die Initiation der Verschmelzung von innerer Anima und Animus vorzubereiten. Und wer weiß, wer Dir dann im Außen plötzlich begegnet.

Tatsächlich wird diese Neumondenergie noch durch ein Trigon der Venus zu Neptun (ebenfalls am 1.Oktober) verstärkt. Dies unterstützt Dich, magische Beziehungserlebnisse und wahre Hingabe zu erfahren. Deine Feinfühligkeit ist gesteigert und Deine Sehnsucht nach Zärtlichkeit vermutlich stark spürbar – ein wahrlich wundervoller Zeitpunkt für das Verschmelzen der Kräfte und bedingungslose Liebe.

Noch eine Konstellation für grandiosen Sex versprechen die Sterne am 6. Oktober (Venus-Lilith-Konjunktion). Allerdings nur mit einem Partner auf Augenhöhe, der keine ungelösten Themen bzgl. emanzipierter, starker Frauen hat. Dieser Transit bietet Dir eine echte Chance, die kraftvolle, radikal-autonome wie erotische, leidenschaftlich-hingebende Weiblichkeit zu vereinen, bestehende innere Dissonanz zu klären und den beginnenden, neuen Entwicklungszyklus dieser Thematik auf einer neuen Bewusstseinsebene zu erleben.

Sonne-Pluto-Quadrat ab 7. Oktober: Loslassen, Transformation und Neubeginn

Am 7. Oktober beginnt ein Sonne-Pluto-Qudarat zu wirken, wobei dieser Aspekt mindestens eine Woche zu spüren sein wird und meist bisher verdrängte, schmerzhafte Emotionen ins Bewusstsein bringt. Vielleicht fühlst Du Dich plötzlich machtlos einer Situation ausgeliefert oder hast das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Lass die Angst nicht gewinnen: Dieser Transit eignet sich wirklich hervorragend dafür, innere Transformationsarbeit zu leisten und Überlebtes wirklich zu Ende zu bringen. Umso mehr Du jetzt von negativen Energien loslassen kannst, umso stärker und kraftvoller gehst Du – wie neugeboren – aus dieser Zeit hervor.

Innere Arbeit kann sehr viel weiter reichende Konsequenzen haben also Du vielleicht vermutest: wenn Saturn am 8. Oktober im Quadrat zur Mondknotenachse steht, ist aus astrologischer Perspektive ein Zeitpunkt gekommen, an dem wir mit altem Karma abschließen und somit einen Schritt näher in Richtung unseres Dharmas, unserer Lebensaufgabe, kommen können.

Unter der Merkur-Jupiter-Konjunktion am 11. Oktober wirst Du unterstützt, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken und Deine eigene Vision vom Glück hochzuhalten. Vielleicht spürst Du jetzt einen starken Wunsch, Deinen religiös-spirituellen Horizont zu erweitern, oder hast persönliche Einsichten, die eine innere Expansion mit sich bringen.

Merkur-Pluto-Quadrat am 16. Oktober: Die eigene Wahrheit sprechen

 

Diese positive Energie puffert im besten Fall die anschließend kommende Merkur-Mars-Quadratur (13. Oktober), die ziemlich reizbar und kritisch stimmen kann, etwas ab. Aber auch hier gilt natürlich die wichtige Frage: Was hat sich innerlich an Unstimmigkeiten aufgebaut? Woher kommt die Nervosität und innere Unruhe, die Veränderung fordert?

Tatsächlich unterstützen Dich die Sterne dabei, eine gute Distanz zu Dir selbst zu behalten (Sonne-Uranus-Opposition am 15. Oktober) und nicht zu verstrickt in negativen Gedanken zu verharren. Vielleicht hast Du auch eine Eingebung, ein Geistesblitz durchfährt Dich – plötzlich wird Dir schlagartig bewusst, was innerlich vor sich geht!

Jetzt ist die Zeit reif, tiefe Wahrheiten auszusprechen (Merkur-Pluto-Quadrat, 16. Oktober). Echte Begegnungen sollten auch dem Aussprechen von Konfliktmaterial standhalten. Aber auch hier hast Du immer die Freiheit zu wählen, wie Du diese kommunizierst. Im besten Fall solltest Du keine Spur der Verletzung hinter Dir zurücklassen, sondern Deinem Gesprächspartner mit liebevollem Respekt begegnen, und den Raum zugestehen, auch seine Position darzulegen. Eine andere Möglichkeit, diesen kraftvollen Transit möglichst konstruktiv umzusetzen, ist das Vereinbaren einer therapeutisch-transformativen Session Deiner Wahl. Insgesamt eine wirklich spannende Energie für ehrliche, tiefgreifende Auseinandersetzungen.

Vollmond im Widder am 16. Oktober: Integration der Gegensätze

Am 16. Oktober können wir dann den Vollmond im Zeichen Widder in Opposition zur Waage Sonne zelebrieren. Hierbei geht es um die Synthese der wilden Amazone bzw. des wilden Mannes und des Kulturwesens Mensch, die Verbindung von Egozentrierung und dem Wahrnehmen der Perspektive des Anderen, sowie dem Ergreifen von Initiative und der Kunst des Reagierens. Erst durch die Integration der beiden Pole „Ich“ und „Du“ wird wahre lebendige Begegnung möglich. Der Puls des Lebens fordert ein ständiges Mäandern zwischen beiden Pole von uns – nur so können wir kooperieren und in Beziehung treten.

Durch den Wechsel der Venus in Schütze (18. Oktober) wird jetzt der Wunsch nach einer schnell entflammenden Liebe oder dem idealen Partner geweckt, oder wir erinnern uns an das Glück, die Faszination und Liebe für andere Kulturen, die wir auf unserer letzten weiten Reise erlebten. Eine andere Möglichkeit, diese Konstellation zu realisieren, ist sich in etwas fortzubilden, was man liebt, und so seinen Horizont zu erweitern – im besten Fall bei einem möglichst enthusiastischen Lehrer.

Um den 19. Oktober herum (Mars-Pluto-Konjunktion) solltest Du eine Möglichkeit finden, aus dem Inneren emporsteigenden Kräfte von großer Intensität zu kanalisieren und für Dich nutzbar zu machen. Vielleicht hast Du ein herausforderndes Projekt, was besonders viel Konzentration und Disziplin verlangt? Voilá – dann wäre das die perfekte Zeit um Dich vollkommen darin zu verbeißen.

Tatsächlich hat diese Sternenkonstellation aber so viel Power und Durchschlagskraft, dass man sich am besten neben dem Schreibtisch einen Boxsack oder ein Minitrampolin aufstellt, oder sich für den nächsten Swingtanzkurs anmeldet, um diese Energie zwischendurch auch einmal heftig abzureagieren.

Und Vorsicht: die Drähte können bei allzu fixen Ideen heiß laufen (Merkur-Uranus-Opposition, 20.Oktober) und dann fühlst Du Dich vielleicht wie unter Starkstrom gesetzt. Für kreative Ideen, die sich bisher nicht manifestieren konnten und eine starke Erdung sowie kraftvolle Umsetzung brauchen, ist diese Phase des Monats optimal.

Version 2
Wie stark die aktuellen Zeitqualitäten für dich spürbar sind, hängt von der Konstellation in deinem Geburtshoroskop ab. Über diese kannst du bei einer persönlichen Sitzung bei Luisa mehr herausfinden.

Sonne im Skorpion ab dem 23. Oktober: Zeit für Selbstheilungsarbeit und Tiefe

Am 23. Oktober wechselt nachts die Sonne vom Zeichen Waage nach Skorpion. Tatsächlich war aber der ganze Oktober bereits ziemlich plutonisch aufgeladen, so dass energetisch vermutlich gar nicht so ein starker Umschwung spürbar ist, sondern vielmehr eine weitere Vertiefung aller Prozesse stattfindet.

Nutze diese Zeit, um mit Deinem inneren Schamanen/ Deiner inneren Schamanin in Kontakt zu treten: Jeder kann mit seiner Selbstheilungsenergie arbeiten, und jetzt erleichert Dir die kosmische Energie, den Zugang dazu zu finden. Selbst Zusammenbrüche sind aktuell nur transitorische Phasen, von denen Du Dich jetzt rasch regenerieren kannst. Wenn Du Dich jetzt tief einlässt und Dein Unbewusstes ergründest, kannst Du die Magie der Untiefe deiner Seele erschließen. Vielleicht kommt Dir dabei erst einmal einer Deiner Schatten entgegen, oder Du musst Dich mit erstickenden Verstrickungen (seien es Liebesbeziehungen oder Familienangelegenheiten) auseinandersetzen, aber die Wahrheit aufzudecken, hat ein starkes Transformationspotenzial – das wußte auch schon der gute alte Freud – und schenkt Dir wahre Macht: die Befreiung von den Mustern der Vergangenheit, insofern diese Dich noch blockieren, einengen oder beherrschen.

Hüte Dich nur vor allzugroßen Symbiosewünsche oder Manipulationstendenzen im Sinne von Beziehungs- oder Machtspielchen. Aber davor bewahrt uns bestimmt auch ein bisschen die Venus im Schützen.

Zum Mars-Uranus-Quadrat am 29. Oktober seien nur zwei kurze Dinge gesagt: Pass auf Dich auf und überlege zweimal, ob Du wirklich fremdgehen willst. Tatsächlich ist diese Konstellation in der Astrologie mit Unfallneigung, Jähzorn und dem Wunsch nach sexueller Freiheit assoziiert. Vielleicht kannst Du diese Energie aber auch für wahre Pioniertaten, die der Zeit voraus sind, einsetzen.

Zwar können unter dem Venus-Neptun-Quadrat am 26. Oktober manche Beziehungsträume enttäuscht werden, dies ist allerdings auch eine Chance zu erkennen, wo man sich wirklich etwas vorgemacht hat. Mit Partnerschaften, die auch solche Prüfungen (Enttarnungen/Desillusionierungen) überstehen, sollte man vielleicht ernst machen (Venus-Saturn-Konjunktion, 30. Oktober), denn echte Fürsorge und Loyalität ist ein großes Geschenk.

Aus astrologischer Perspektive ist jedoch unter dieser Sternenkonstellation Vorsicht davor geboten, einen Partner nur zu wählen, weil er Sicherheit verspricht – und nicht Liebe. Für die Singles unter euch empfehle ich, heute gute Freunde aufzusuchen oder einer netten Spirigruppe beizuwohnen. Venus-Saturn-Konjunktionen können sich nämlich auch ziemlich unangenehm bspw. durch Einsamkeitsgefühle oder Selbstwertprobleme bemerkbar machen, und es schadet ja nicht, dem ganzen etwas vorzubeugen und diese Zeit mit lieben Menschen zu überstehen.

Der Neumond im Skorpion ist bereits am 30. Oktober – aber dazu im nächsten Astrocast mehr.

Zu guter Letzt vielleicht noch eine wichtige Sache: Wie stark Du mit der aktuellen Zeitqualität in Resonanz gehst, ist natürlich maßgeblich von Deinem Geburtshoroskop abhängig. Nur falls Du Dich das eine oder andere Mal gewundert hast, dass manche Konstellationen sehr stark für Dich spürbar sind, und andere vielleicht ganz unbemerkt vorüber zu ziehen scheinen.

Magische, glitzernde & funkelnde Sternengrüße

Eure Luisa

Dates to Remember:

01.10. Neumond in Waage
16.09. Vollmond im Widder
18.10. Venus wechselt ins Zeichen Schütze
23.10. Sonne wechselt ins Zeichen Skorpion

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare / Schreibe einen Kommentar

  1. Ich lese den Artikel an manchen Stellen auf Frauen bezogen. Allerdings sollte das meiste inhaltlich auch für Männer passen. Vielen lieben Dank für die schönen Worte!

  2. Liebe Luisa,
    herzlichen Dank für Deine Antwort. Nur umzu verdeutlichen, warum/wo es mir so gegangen ist:
    Du schreibst von einem Partner, der keine Probleme mit „starken, emanzipierten Frauen“ hat. Und beim grandiosen Sex schreibst Du, daß wir verschiedene Arten von Weiblichkeit vereinen können. Da dachte ich dann, okay, das richtet sich nur an Frauen und bin ausgestiegen.
    Herzlichst
    Jörg

    1. Lieber Jörg, hier schreibt Dir Luisa :)
      Es tut mir sehr leid, dass Du Dich als Mann hier nicht gesehen gefühlt hast – das war nicht meine Absicht. Tatsächlich ist es mir auch nur bzgl. eines Satzes passiert, also dass er nur an Frauen gerichtet war .. (Lilith-Venus-Konjunktion) – ich grüble nochmal wie sich das Thema bei Männern zeigt, ja? und dann schreibe ich Dir es hier :) sonst schreibe ich immer explizit Männer und Frauen an (kannst Du auch in den anderen Astrocasts nachlesen). siehe auch im Artikel weiter unten „hierbei geht es um die Synthese der wilden Amazone bzw. des wilden Mannes und des Kulturwesens Mensch“… oder hier:“Nutze diese Zeit, um mit Deinem inneren Schamanen/ Deiner inneren Schamanin in Kontakt zu treten“…
      Aber vielen Dank für deinen berechtigten Einspruch – auch Männer haben eine Lilith & eine Venus :)!!!
      herzlichst,
      Luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*