Buchtipp: 7 Tage grün von Veggie Love Bloggerin Franziska Schmid

„Ich liebe schöne Cafés und coole Restaurants, duftige Kosmetik und tolle Klamotten – das war schon immer so und hat sich auch nicht geändert als ich Veganerin wurde.“

So beschreibt sich Franziska Schmid selbst auf ihrem Blog www.veggie-love.de. Seit August 2010 versorgt sie dort Leserinnen wie uns mit prima Tipps rund um veganen Lifestyle. Das ist aber noch lange nicht alles, was die umtriebige Lady zu bieten hat.

Im Januar hat sie gemeinsam mit Detox-Expertin Stephanie Mehring und dem [themecolor]Trias Verlag[/themecolor] ihr erstes Buch auf den Markt gebracht. Es heißt 7 Tage grün: Grüne Smoothies und Rohkost, kostet 12,99 € und ist eine Anleitung für eine einwöchige Detox-Kur. Ganz vegan, versteht sich.

7 tage grün

Worum geht es in 7 Tage grün?

Im Mittelpunkt stehen grüne Smoothies. Diese eignen sich deshalb so gut zum Entgiften, da sie Giftstoffe aus dem Organismus leiten und gleichzeitig wichtige Nährstoffe in hochkonzentrierter Form in den Körper reintransportieren. Neben allerhand grundlegenden Informationen zum Thema Detox und Rohkost, erfährst du auf den ersten Seiten des Buches, wie Franziska Smoothies für sich entdeckt hat und warum sie dir eine Woche grün empfehlen kann. Obendrauf gibt es noch Einkauftipps, Tricks für die Zubereitung und jede Menge ernährungswissenschaftliche Expertise von Franziskas Co-Autorin Stephanie.

Was kann ich von den Rezepten erwarten?

Ausgefallene Smoothie-Varianten, leckere Salatkreationen und Suppen. Unter Suppe darfst du dir allerdings keinen dampfenden Topf heißer Flüssigkeit vorstellen, sondern eher einen würzigen Smoothie. Die Idee ist, morgens einen Smoothie zu trinken, mittags einen Salat zu essen und am Abend eine Suppe zu sich zu nehmen. Von allen dreien gibt es so viele Rezepte, dass du die Detox-Kur problemlos ausdehnen könntest. Musst du aber nicht. Die Qual der Wahl und ein wenig Abwechslung zu haben, ist ja auch schön.

Für wen ist 7 Tage grün geeignet?

7 Tage grün ist aus meiner Sicht für alle Menschen geeignet, die das Bedürfnis haben überflüssigen Ballast abzuwerfen und sich für gesunde Ernährung interessieren. Da das Buch viel Basiswissen enthält, ist es durchaus für Detox-Einsteiger geeignet. Etwas Eigenständigkeit solltest du für 7 Tage grün allerdings mitbringen. Es gibt keine festen Ernährungspläne für jeden Tag. Die Rezepte sind so gedacht, dass du sie dir nach Lust und Laune zusammenstellen kannst. Die Freestyle-Variante soll dir helfen, genau auf deinen Körper zu hören. Er sagt dir schon, was du brauchst.

7 tage grün

Mein Fazit:

Franziska und Stephanies Buch ist eine schöne, kleine Detox-Fibel. Nicht zu viel Fachsimpelei und doch genug Hintergrundwissen und Anleitung, um sich gut betreut zu wissen. Die schönen Bilder und die persönliche Note runden das Ganze ab und machen Lust gleich einzusteigen. Im Moment ist es mir ein wenig zu kalt für Rohkost, aber spätestens wenn die ersten Sonnenstrahlen rauskommen, werde ich eine kleine Detox-Woche einlegen. Wer nicht warten möchte, bis sich der Winter verzieht, dem sei ein Tipp von Franziska ans Herz gelegt: Pimpe deine Smoothies mit Superfoods. Chiasamen, Goji-Beeren und Co. sorgen für die Extraportion Nährstoffe im Winter.

Wir freuen uns auf viele Erfahrungsberichte zu 7 Tage grün. Lass uns wissen, wie es dir beim rohköstlichen Detoxen ergangen ist.

Shine bright,
Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*