Fuck Lucky Go Happy ist ein Lifestyle-Blog für Yoga und Spiritualität. Wir verstehen uns als Guide und Inspirationsquelle für Menschen auf der Suche nach einem glücklichen Leben. Seit 2013 schreiben wir über Meditation, Astrologie, spirituelle Trends, Ernährung, Style und natürlich Yoga. Statt abgehoben über Spiritualität zu philosophieren, teilen wir wilde Gedanken, handfeste Tipps und anwendbare Praktiken, die auch im Wahnsinn des ganz normalen Alltags funktionieren.

Als Rebecca Randak Fuck Lucky Go Happy gründete, steckte die hiesige Online-Yoga-Welt noch in den Kinderschuhen. Die wenigen Angebote wirkten unheimlich verstaubt und gar nicht so, wie sich das Leben als Großstadt-Yogi für sie anfühlte. Es war klar: Ein Yoga-Blog muss her. Bunt, schön und tiefsinnig sollte er sein, mit gut geschriebenen Artikeln und einer ordentlichen Prise Humor.

Mittlerweile gibt es ein Team aus festen und freien Mitarbeiterinnen, die Worte und Herzblut in Fuck Lucky Go Happy stecken. Sie alle sind Expertinnen für ihren Bereich und arbeiten als Astrologinnen, Coaches, Yogalehrerinnen, Ernährungsberaterinnen oder Heilerinnen.

Auf der anderen Seite ist eine wunderbar aktive Community entstanden, die uns mit Feedback und Fragen Tag für Tag bereichert. Dafür sind wir unendlich dankbar.

Woher kommt der Name?

happy go lucky heißt auf Deutsch sorglos oder lebensfroh. Das gefiel uns, weil wir glauben, dass die Suche nach dem Sinn des Lebens mit Leichtigkeit besser gelingt. Da das in der Wirklichkeit aber nicht so einfach ist, haben wir die Redewendung auf den Kopf gestellt und die sinngebende Struktur zerstört. Denn nur wenn wir alte, begrenzende Muster auflösen, kann Raum für Neues entstehen.

Und das Fuck? Ein beherztes „Fuck!“ ist die unmissverständliche Form von „Lass los“. Deshalb musste es unbedingt mit rein.